Skip to main content
main-content

49. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft 2017

Highlights

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Biosimilars: Mehr Segen als Fluch

Biosimilars bieten einen potenziell kostengünstigeren Zugang zur Versorgung mit biotechnologisch hergestellten Wirkstoffen. Doch Wirksamkeit und Sicherheit müssen aller Kostenkalkulation zum Trotz die entscheidenden Kriterien bleiben.

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Immuntherapie: Mit diesen kutanen Nebenwirkungen müssen Sie rechnen

Dermatologische Nebenwirkungen treten unter der Therapie mit Checkpoint-Inhibitoren häufig auf. Eine gute Nachricht: Zum Teil sind sie mit dem Ansprechen auf die Behandlung assoziiert.

08.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Malignes Melanom: Wann die Sentinellymphknotenbiopsie sinnvoll ist

Die Folgen der Sentinellymphknotenbiopsie mit komplettierender Lymphknotendissektion sind für die Patienten weitreichend. Es gilt daher, gründlich zwischen den diagnostischen und prognostischen Vorteilen und den drohenden Risiken abzuwägen.

Alle Inhalte

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapien jenseits der Zulassung

Dermatologie – ein Off-Label-Fach mit Risiken

Medikamente sind in der Regel nur für bestimmte Indikationen zugelassen, werden aber auch für nicht zugelassene Indikationen eingesetzt. Dieser Off-Label-Use birgt Risiken, ist aber kein Behandlungsfehler, wenn triftige Gründe für den Einsatz der Arznei vorliegen.

Autor:
Susanne Pickl

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Personalisierte Medizin

Molekulare Diagnostik entzündlicher Dermatosen – Trend der Zukunft?

Die Erkenntnisse zur Pathogenese entzündlicher Dermatosen nehmen beständig zu, neue spezifische Therapien werden daraus gewonnen. Die Entwicklung der molekularen Diagnostik konnte hiermit bislang nicht Schritt halten.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Wundbehandlung

Schief gewickelt? - Moderne Kompressionstherapie des Ulcus cruris

Die Kompressionstherapie ist die Basis einer erfolgreichen Behandlung der meisten Patienten mit Ulcus cruris. Moderne Materialien und Systeme ermöglichen eine effektive und individualisierte Therapie.

Autor:
Susanne Pickl

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Entzündliche Hauterkrankungen

Epigenetik – der fehlende Link zwischen Genen und Umwelt?

„Wenn Sie irgendetwas nicht wissen, sagen Sie einfach, es ist epigenetisch verursacht“. Diesem Vorurteil hielt Prof. Dr. Michael Kabesch aus Regensburg bei der DDG-Tagung in Berlin klare Fakten entgegen.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

HIV, Syphilis, Chlamydien & Co.

STI – die aktuelle Lage in Deutschland

Täglich infizieren sich weltweit mehr als 1 Million Menschen neu mit sexuell übertragbaren Krankheiten – so die Schätzungen der WHO. In Deutschland steigt die Zahl von Syphilis-Erstdiagnosen, Gonokokken entwickeln zunehmend Antibiotika-Resistenzen und die HPV-Impfquote ist noch zu niedrig, meldet das RKI.

Autor:
Susanne Pickl

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Orphan diseases

Wie Patienten mit seltenen Erkrankungen leiden

27 bis 36 Millionen Menschen in der EU sind von einer „orphan disease“, einer seltenen Erkrankung, betroffen, allein in Deutschland vermutlich mehr als vier Millionen. Eine neue europäische Initiative will ihre Situation verbessern.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Moderne Systemtherapie

Erheblicher Nachholbedarf in puncto Digitalisierung

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung baut u. a. auf die Digitalisierung der Medizin, um künftig die Lebensqualität von Menschen mit chronischen und fortschreitenden Erkrankungen zu verbessern, wie der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Erwin Böttinger auf der 49. DDG-Tagung in Berlin erklärte.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Nicht-melanozytäre Hauttumoren

Neue Therapien bei fortgeschrittenen epithelialen Tumoren

Beim Merkelzellkarzinom, einem seltenen aggressiven Tumor mit neuroendokriner Abstammung, kann eine Checkpoint-PD1-Blockade Überlebensvorteile bringen. Und auch bei anderen nicht-melanozytären Hauttumoren sind neue systemische Therapien in der Erprobung.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapieansätze im Vergleich

BRAF-mutiertes Melanom: Immuntherapie vs. Zellzyklusblockade

Immuncheckpoint-Inhibition und zielgerichtete Therapie haben die Überlebensaussichten für Patienten mit einem metastasierten BRAF-mutierten inoperablen nicht-vorbehandelten Melanom enorm verbessert. Und es geht offenbar noch mehr.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

08.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Krankheitsprogress aufhalten

"Treat-to-target“ auch bei Psoriasis?

Seit knapp einem Jahrzehnt existiert für die Behandlung der rheumatoiden Arthritis ein „treat-to-target“-Konzept. Lässt es sich sinnvoll auch auf die Therapie der Psoriasis übertragen?

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

08.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Fraktionierte Photothermolyse

Lasertherapie beim malignen Melanom?

Bislang gilt das Experten eher als Kontraindikation. Doch vielleicht könnte sich das bald ändern, wenn synergistische Effekte verschiedener Therapien ausgenutzt würden.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky
Bildnachweise