Skip to main content
main-content

06.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Von der DNA zur Diagnostik

Monogener versus genetisch komplexer Haarausfall

Autor:
Dr. Miriam Sonnet
Eine Routinediagnostik bei Haarausfall? Diese gibt es zumindest bei genetisch komplexen Formen wie der Alopecia areata bisher nicht. Bekannt sind aber mit der Krankheit assoziierte Genorte – doch weitere Forschung ist nötig, um einzelne Mutationen zu identifizieren, auf die getestet werden kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise