Skip to main content
Erschienen in:

20.01.2022 | Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs | Studien

Sektorenübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Präzisionsonkologie

verfasst von: Christoph-Benedikt Westphalen, Michael Quante, Bärbel Söhlke, Markus Wartenberg, Wolfgang Knauf, Thomas Illmer, Eray Gökkurt, Andrea Tannapfel, Frank Griesinger, Anke Reinacher-Schick, Prof. Dr. Dr. Sonja Loges

Erschienen in: Die Onkologie | Sonderheft 1/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Präzisionsonkologie oder personalisierte Krebstherapie hat das Ziel, Patient:innen spezifische zielgerichtete Behandlungen, basierend auf einer eingehenden molekularen Charakterisierung ihres Tumorgewebes, anzubieten [21]. Während der entitätenübergreifende Einsatz von präzisionsonkologischen Ansätzen zuletzt kritisch gesehen wurde, konnte der klinische Nutzen der Präzisionsonkologie zuletzt in unterschiedlichen, aktuell publizierten Arbeiten gezeigt werden. Beispielsweise zeigte eine Analyse von 1300 Patient:innen mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen, die eine umfassende molekulare Diagnostik im Rahmen der prospektiven Beobachtungsstudie DKTK-MASTER erhalten haben, dass 88 % der Patient:innen eine Therapieempfehlung durch das molekulare Tumorboard (MTB) des MASTER-Programms erhielten, welche dann in 33 % der Fälle umgesetzt wurde. Bei 36 % der Patient:innen zeigte sich im Vergleich zu den jeweiligen Vortherapien eine verbesserte Krankheitskontrollrate (55 vs. 24 %) und ein 1,3-fach verlängertes progressionsfreies Überleben [8, 10]. Eine weitere aktuelle Zusammenfassung publizierter klinischer Outcome-Daten nach molekularer Diagnostik und MTB-Empfehlungen aus unterschiedlichen Zentren ergab eine „clinical benefit rate“ von 42–100 %, und eine prospektive Studie zeigte ein verlängertes PFS von Patient:innen, die eine zielgerichtete Therapie, basierend auf einer MTB-Empfehlung, im Vergleich zu denen, die, bei Fehlen relevanter molekularer Zielstrukturen, keine zielgerichtete Therapie erhielten (86 vs. 49 Tage; [11]). …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Aga (2011) American gastroenterological association medical position statement on the management of Barrett’s esophagus. Gastroenterology 140:1084–1091CrossRef Aga (2011) American gastroenterological association medical position statement on the management of Barrett’s esophagus. Gastroenterology 140:1084–1091CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Barlesi F, Drilon A, De Braud F et al (2019) Entrectinib in locally advanced or metastatic ROS1 fusion-positive non-small cell lung cancer (NSCLC): integrated analysis of ALKA-372-001, STARTRK‑1 and STARTRK‑2. Ann Oncol 30:ii48–ii49CrossRef Barlesi F, Drilon A, De Braud F et al (2019) Entrectinib in locally advanced or metastatic ROS1 fusion-positive non-small cell lung cancer (NSCLC): integrated analysis of ALKA-372-001, STARTRK‑1 and STARTRK‑2. Ann Oncol 30:ii48–ii49CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Bedard PL, Hyman DM, Davids MS et al (2020) Small molecules, big impact: 20 years of targeted therapy in oncology. Lancet 395:1078–1088CrossRef Bedard PL, Hyman DM, Davids MS et al (2020) Small molecules, big impact: 20 years of targeted therapy in oncology. Lancet 395:1078–1088CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Coleman HG, Bhat S, Murray LJ et al (2011) Increasing incidence of Barrett’s oesophagus: a population-based study. Eur J Epidemiol 26:739–745CrossRef Coleman HG, Bhat S, Murray LJ et al (2011) Increasing incidence of Barrett’s oesophagus: a population-based study. Eur J Epidemiol 26:739–745CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Corley DA, Kubo A, Levin TR et al (2009) Race, ethnicity, sex and temporal differences in Barrett’s oesophagus diagnosis: a large community-based study, 1994–2006. Gut 58:182–188CrossRef Corley DA, Kubo A, Levin TR et al (2009) Race, ethnicity, sex and temporal differences in Barrett’s oesophagus diagnosis: a large community-based study, 1994–2006. Gut 58:182–188CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Drilon A, Laetsch TW, Kummar S et al (2018) Efficacy of larotrectinib in TRK fusion—positive cancers in adults and children. N Engl J Med 378:731–739CrossRef Drilon A, Laetsch TW, Kummar S et al (2018) Efficacy of larotrectinib in TRK fusion—positive cancers in adults and children. N Engl J Med 378:731–739CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Falk GW (2002) Barrett’s esophagus. Gastroenterology 122:1569–1591CrossRef Falk GW (2002) Barrett’s esophagus. Gastroenterology 122:1569–1591CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Horak P, Klink B, Heining C et al (2017) Precision oncology based on omics data: the NCT Heidelberg experience. Int J Cancer 141:877–886CrossRef Horak P, Klink B, Heining C et al (2017) Precision oncology based on omics data: the NCT Heidelberg experience. Int J Cancer 141:877–886CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Kreutzfeldt S, Apostolidis L, Oles M et al (2019) Clinical outcome of personalised treatment guided by genome and transcriptome sequencing in patients with neuroendocrine neoplasms: updated results from the German NCT/DKTK MASTER trial. Ann Oncol 30:vii6CrossRef Kreutzfeldt S, Apostolidis L, Oles M et al (2019) Clinical outcome of personalised treatment guided by genome and transcriptome sequencing in patients with neuroendocrine neoplasms: updated results from the German NCT/DKTK MASTER trial. Ann Oncol 30:vii6CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Leichsenring J, Horak P, Kreutzfeldt S et al (2019) Variant classification in precision oncology. Int J Cancer 145:2996–3010CrossRef Leichsenring J, Horak P, Kreutzfeldt S et al (2019) Variant classification in precision oncology. Int J Cancer 145:2996–3010CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Marabelle A, Le DT, Ascierto PA et al (2020) Efficacy of pembrolizumab in patients with noncolorectal high microsatellite instability/mismatch repair-deficient cancer: results from the phase II KEYNOTE-158 study. J Clin Oncol 38:1–10CrossRef Marabelle A, Le DT, Ascierto PA et al (2020) Efficacy of pembrolizumab in patients with noncolorectal high microsatellite instability/mismatch repair-deficient cancer: results from the phase II KEYNOTE-158 study. J Clin Oncol 38:1–10CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Moscow JA, Fojo T, Schilsky RL (2018) The evidence framework for precision cancer medicine. Nat Rev Clin Oncol 15:183–192CrossRef Moscow JA, Fojo T, Schilsky RL (2018) The evidence framework for precision cancer medicine. Nat Rev Clin Oncol 15:183–192CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Quante M (2020) BarrettNET – Risikoevaluation und Prävention von Adenokarzinomen des Ösophagus. In: Forum. Springer, Berlin Heidelberg, S 342–344 Quante M (2020) BarrettNET – Risikoevaluation und Prävention von Adenokarzinomen des Ösophagus. In: Forum. Springer, Berlin Heidelberg, S 342–344
19.
Zurück zum Zitat Stenzinger A, Van Tilburg CM, Tabatabai G et al (2021) Diagnosis and therapy of tumors with NTRK gene fusion. Pathologe 42:103–115CrossRef Stenzinger A, Van Tilburg CM, Tabatabai G et al (2021) Diagnosis and therapy of tumors with NTRK gene fusion. Pathologe 42:103–115CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Wani S, Falk GW, Post J et al (2011) Risk factors for progression of low-grade dysplasia in patients with Barrett’s esophagus. Gastroenterology 141:1179–1186, 1186.e1CrossRef Wani S, Falk GW, Post J et al (2011) Risk factors for progression of low-grade dysplasia in patients with Barrett’s esophagus. Gastroenterology 141:1179–1186, 1186.e1CrossRef
21.
Zurück zum Zitat Westphalen BC, Bokemeyer C, Büttner R et al (2020) Conceptual framework for precision cancer medicine in Germany: consensus statement of the Deutsche Krebshilfe working group ‘Molecular Diagnostics and Therapy. Eur J Cancer 135:1–7CrossRef Westphalen BC, Bokemeyer C, Büttner R et al (2020) Conceptual framework for precision cancer medicine in Germany: consensus statement of the Deutsche Krebshilfe working group ‘Molecular Diagnostics and Therapy. Eur J Cancer 135:1–7CrossRef
Metadaten
Titel
Sektorenübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Präzisionsonkologie
verfasst von
Christoph-Benedikt Westphalen
Michael Quante
Bärbel Söhlke
Markus Wartenberg
Wolfgang Knauf
Thomas Illmer
Eray Gökkurt
Andrea Tannapfel
Frank Griesinger
Anke Reinacher-Schick
Prof. Dr. Dr. Sonja Loges
Publikationsdatum
20.01.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe Sonderheft 1/2022
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-021-01090-8

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2022

Die Onkologie 1/2022 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Schon länger ist bekannt, dass die Aktivität des Immunsystems mit den Jahreszeiten variiert. Auch die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen, wie eine Studie bei fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom zeigt.

Partielle Nephrektomie: Videoanalysen zur Verbesserung der chirurgischen Qualität

16.07.2024 Nephrektomie Nachrichten

Je versierter Operateurinnen und Operateure sind, desto geringer ist das Risiko für Komplikationen. Eine kleine US-Studie spricht dafür, dass das auch bei Roboter-assistierten Nephrektomien gilt – und dass sich Op.-Videos für die Beurteilung eignen.        

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom aktualisiert

15.07.2024 Endometriumkarzinom Nachrichten

Die angepasste Version der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom enthält unter anderem Empfehlungen zu Risikofaktoren, wie der Hormonersatztherapie, sowie darüber, wann eine vaginale Brachytherapie und wann eine Perkutanbestrahlung angebracht ist.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.