Skip to main content
main-content

Adipositas

Lipödem: Diagnostik und Therapie

Das Lipödem ist eine sehr komplexe, unvermutet häufig anzutreffende Erkrankung des Fettsystems der Extremitäten. Es handelt sich hier um ein lymphologisches Krankheitsbild, wobei besonders das Bauchfett betroffen ist. Nur in wenigen Fällen ist es auch mit metabolischen Symptomen assoziiert. Das Lipödem ist eine Sonderform der Adipositas, die weder in der Medizin noch in der Bevölkerung als bewegungs- und diätresistent wahrgenommen wird.

Ähnlich hohe Gewichtsreduktion wie nach bariatischer Op.

Neues Antidiabetikum setzt Maßstab als Adipositasmittel

Das neu zugelassene Antidiabetikum Tirzepatid sorgte auf dem europäischen Diabeteskongress für Schlagzeilen: Stark übergewichtige Menschen haben in der SURMOUNT-1-Studie mit dem dualen Inkretinwirkstoff durchschnittlich bis zu 20% ihres Gewichts verloren.

Warum Übergewichtige besonders anfällig für COVID-19 sind

Während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass Patientinnen und Patienten mit Übergewicht oder Adipositas häufiger von COVID-19 betroffen sind und oft schwerer erkranken als Normalgewichtige. Die Zusammenhänge wurden nun genauer beleuchtet.

Von Aktivität bis Vitamin D

Osteoporose-Prävention und -Screening bei Diabetes mellitus

Typ-1- wie Typ-2-Diabetes-mellitus gehen mit erhöhtem Osteoporoserisiko und dadurch vermehrten Knochenbrüchen einher. Die Ursachen der Osteoporose bei Diabetes sind komplex. Leitliniengemäß wird bei Diabetespatienten ab dem Alter von 50 Jahren ein Osteoporose-Screening empfohlen.

Diabetes und Corona

Vorerkrankungen erhöhen Mortalität bei jungen Menschen mit COVID-19

Fettleibigkeit, Diabetes und Bluthochdruck erhöhen auch bei Menschen im jungen und mittleren Lebensalter das Risiko, an COVID-19 zu sterben. Das ergab eine aktuelle Studie, die auf Daten des europäischen Fallregisters für Patientinnen und Patienten mit einer SARS-CoV-2-Infektion basiert.

CME-Fortbildungsartikel

21.11.2022 | Untersuchungen der Augen | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

Diagnose und Therapie der idiopathischen intrakraniellen Hypertension

Die idiopathische intrakranielle Hypertension (IIH) ist durch eine intrakranielle Liquordruckerhöhung mit den Leitsymptomen Kopfschmerzen und durch ein Papillenödem hervorgerrufene Sehstörungen charakterisiert. Sie zählt zu den seltenen …

24.08.2022 | Schlafbezogene Atmungsstörung | CME

Schlafbezogene Atmungsstörungen und Gynäkologie

Die Zusammenarbeit zwischen Internisten, Schlafmedizinern und Gynäkologen kann zu einer besseren Versorgung der betroffenen Patientinnen beitragen. So wirken sich geschlechtsspezifische Einflussfaktoren auf die Häufigkeit schlafbezogener …

05.08.2022 | Adipositas | CME

CME: Therapie der Adipositas

Von 1975–2016 verfünffachte sich in Europa die Anzahl der Menschen mit Adipositas, und die Tendenz ist insgesamt weiter steigend. Adipositas ist die Folge eines Ungleichgewichts zwischen Energieverbrauch und Kalorienzufuhr. Auch wenn die Bedeutung …

23.06.2022 | Adipositas | Zertifizierte Fortbildung

Adipositas und Herzinsuffizienz

Mehr als jeder zehnte Erwachsene ist von Adipositas betroffen. Adipositas kann sowohl über direkte als auch indirekte Effekte zur Entstehung einer Herzinsuffizienz beitragen und die Prognose beeinflussen. Welche Mechanismen verantwortlich sind und …

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Blutzuckermessung

05.10.2021 | Schizophrenie | Kasuistiken

Primäre Psychose und Typ-2-Diabetes im Verlauf: Indikation für Metformintherapie

Eine 37-Jährige entwickelte unter antipsychotischer Therapie eine starke Gewichtszunahme und im Verlauf einen Typ-2-Diabetes. Nach Einstellung auf Metformin kam es zur Besserung der BZ-Werte und Gewichtsabnahme. Inwiefern hätte sie von einer prophylaktischen Metformingabe profitiert?

Verlauf des BMI

Open Access 29.12.2020 | Kindliche Adipositas | Kasuistiken

Einjährige wiegt 18 kg: Ein rätselhafter Fall von extremer Adipositas

Infolge einer dramatischen Gewichtszunahme nach der Geburt wiegt das Mädchen mit einem Jahr bereits 18 kg. Es folgt eine jahrzehntelange diagnostische und therapeutische Odyssee inklusive Schlauchmagen-Op – die Ursache der extremen Adipositas bleibt im Dunkeln. Zum Zeitpunkt der Diagnose ist die Patientin 20 Jahre alt, wiegt 172 kg und leidet unter zahlreichen Komorbiditäten.

Perzentilkurven

25.06.2020 | Kindliche Adipositas | Fortbildung

Rätselhafter Fall: Extreme Adipositas im frühen Kindesalter

Die ersten Lebensmonate eines Mädchens verlaufen normal, bis es bei der U4 durch extreme Gewichtszunahme mit rasanter Entwicklung der Köperlänge auffällt. Sämtliche diagnostischen Tests bleiben ergebnislos. Trotz strikter Kalorienzufuhr nimmt das extrem adipöse Kind weiter übermäßig zu; mittlerweile ist es drei Jahre alt. Haben Sie eine Idee zum weiteren Vorgehen?

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

06.10.2022 | Mangelernährung bei geriatrischen Patienten | FB_Übersicht

Ursachen für Mangel- und Fehlernährung im Alter

Menschen höheren Alters sind besonders von Mangel- und Fehlernährung betroffen. Diese ist nicht immer offensichtlich, denn sie betrifft auch Übergewichtige. Die Erfassung des Ernährungsstatus und dessen Optimierung trägt maßgeblich dazu bei Lebensqualität und Krankheitsverläufen zu verbessern.

verfasst von:
Dr. med. Manuela Mettlach, Dr. med. Lisa Marie Schreyer, Prof. Dr. med. Dieter Schilling

21.09.2022 | Vorhofflimmern | Schwerpunkt

Metabolisches Syndrom und Vorhofflimmern

Das metabolische Syndrom ist durch das gemeinsame Auftreten der kardiovaskulären Risikofaktoren Adipositas, Hypertonie, Diabetes und Fettstoffwechselstörung definiert. Insbesondere Übergewicht nimmt hierbei in vielen Ländern ständig zu. Das …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Bernd Nowak, Boris Schmidt, Shaojie Chen, Lukas Urbanek, Stefano Bordignon, David Schaack, Shota Tohoku, Julian Chun

20.09.2022 | Typ-2-Diabetes | FB_Seminar

Ernährung bei Diabetes - ein Update

Ernährungstrends beleben das Geschäft und verunsichern Betroffene. Welche Ernährungs- strategien von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 zu bevorzugen sind, und wie sich am besten das Körpergewicht langfristig reduzieren lässt, wird im Folgenden …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Christina Holzapfel
Fettabsaugung

06.09.2022 | Liposuktion | Leitthema

Lipödem: Diagnostik und Therapie

Anatomische Studie, Diagnostik und perioperatives Umfeld

Das Lipödem ist eine sehr komplexe, unvermutet häufig anzutreffende Erkrankung des Fettsystems der Extremitäten. Es handelt sich hier um ein lymphologisches Krankheitsbild, wobei besonders das Bauchfett betroffen ist. Nur in wenigen Fällen ist es auch mit metabolischen Symptomen assoziiert. Das Lipödem ist eine Sonderform der Adipositas, die weder in der Medizin noch in der Bevölkerung als bewegungs- und diätresistent wahrgenommen wird.

verfasst von:
Dr. M. Sandhofer, Dr. P. Schauer, Dr. M. Sandhofer, Prof. Dr. F. Anderhuber
verschiedene Menschen

01.09.2022 | Arterielle Hypertonie | Aktuell

Vorerkrankungen erhöhen Mortalität bei jungen Menschen mit COVID-19

Fettleibigkeit, Diabetes und Bluthochdruck erhöhen auch bei Menschen im jungen und mittleren Lebensalter das Risiko, an COVID-19 zu sterben. Das ergab eine aktuelle Studie, die auf Daten des europäischen Fallregisters für Patientinnen und Patienten mit einer SARS-CoV-2-Infektion basiert.

verfasst von:
Birgit Niesing

01.09.2022 | Typ-2-Diabetes | Journal club

Typ-2-Diabetesgefahr schon bei Kids mit Adipositas und NAFLD hoch

Newton KP , Wilson L , Crimmins NA et al. Incidence of Type 2 Diabetes in Children with Nonalcoholic Fatty Liver Disease. Clin Gastroenterol Hepatol. 2022 Jun 10;S1542-3565(22)00556-0. doi: 10.1016/j.cgh.2022.05.028.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas M. Kapellen

26.08.2022 | Typ-2-Diabetes | Leitthema

Bedeutung des Mikrobioms für Adipositas und Glukosestoffwechsel

Metabolische Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2 und Adipositas führen zu Veränderungen im mikrobiellen Ökosystem des Darms, sowohl auf kompositioneller als auch funktioneller Ebene. Nach über 10 Jahren intensiver Forschung scheint eine …

verfasst von:
Miriam Ecker, Prof. Dr. rer. nat. Dirk Haller

18.08.2022 | Arterielle Hypertonie | Leitthema

Therapie des metabolischen Syndroms

Das metabolische Syndrom ist definiert durch das Zusammentreffen von abdomineller Fettsucht, atherogener Dyslipoproteinämie, Bluthochdruck und erhöhtem Nüchternblutzucker. Es ist ein wesentlicher Vorläufer kardiovaskulärer Folgekrankheiten und …

verfasst von:
Holger S. Willenberg, Andreas Führer, Prof. Dr. Steffen Mitzner

09.08.2022 | Adipositas | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Adipositastherapie in der Hausarztpraxis

Übergewicht und Adipositas haben das Ausmaß einer Volkskrankheit angenommen und stellen Hausärztinnen und Hausärzte vor viele Herausforderungen. Wann ist eine Behandlung indiziert? Welche Behandlungsoptionen stehen zur Verfügung? Und wann ist eine Überweisung in ein spezialisiertes Zentrum notwendig?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Till Hasenberg, Dr. med. Barbara König

01.08.2022 | Arterielle Hypertonie | Leitthema

Metabolisches Syndrom und Nierenkrankheiten

Das Metabolische Syndrom (MetS) wurde erstmalig Ende der 80er-Jahre beschrieben und ist definiert durch das simultane Vorliegen von minimal 3 der folgenden 5 Komponenten: Adipositas, Dyslipoproteinämie, Glukoseintoleranz bzw. Diabetes mellitus Typ …

verfasst von:
Maximilian J. Ganz, Sascha T. Bender, Christian Gross, Katrin Bose, Peter R. Mertens, Florian G. Scurt

Sonderformate

Schlaganfallprophylaxe bei VHF

Apixaban bei VHF Patient*innen mit Diabetes mellitus oder Adipositas

Für Patientinnen und Patienten mit nicht valvulärem Vorhofflimmern (VHF) sind Komorbiditäten wie Adipositas oder Diabetes mellitus bekannte Risikofaktoren für Vorhofflimmern. Mit zunehmendem Alter steigt die Prävalenz dieser Erkrankungen. Wie können diese Risikogruppen im klinischen Alltag zukünftig optimal versorgt werden, um das Risiko für einen Schlaganfall zu minimieren? Erfahren Sie dazu mehr im aktuellen ScrollyTelling.

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA, Pfizer Pharma GmbH

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.