Skip to main content
main-content

Akne

09.11.2018 | Akne | Online-Artikel

Steckbrief Akne

Definition: Hautkrankheit, bei der die Talgdrüsen betroffen sind
Klinische Erscheinung: Pickel und Mitesser im Gesicht, teilweise auch an Rücken und Dekolleté. Die Erkrankung tritt hauptsächlich in der Pubertät auch, aber auch viele Erwachsene leiden darunter. Die Klassifikation erfolgt zum einen nach dem klinischen Bild (comedonica, papulopustulosa, papulopustulosa/nodosa, conglobata, fulminans) zum anderen nach dem Alter der Patienten (neonatorum, infantum, praecox, vulgaris, tarda).
Mögliche Auslöser: Hormonelle Umstellungen können genauso ein Auslöser sein wie eine erbliche Veranlagung oder die Einnahme bestimmter Medikamente. Auch die Ernährung spielt in manchen Fällen eine Rolle.
Therapieansätze: Äußerlich wird Akne mit topischen Salben und Peelings sowie einer Lichttherapie behandelt. Innerlich kommen Antibiotika und Retinoide zum Einsatz.

Hidradenitis suppurativa an Achsel Hurley Grad III

18.10.2022 | Acne inversa | CME fortbildung

CME: Hidradenitis suppurativa

Die Hidradenitis suppurativa (HS) ist gekennzeichnet durch das rezidivierende Auftreten von entzündlichen Knoten, Abszessen und Fisteln in den intertriginösen Arealen. Diese führen bei Betroffenen häufig zu starken Schmerzen und putriden Sekretionen. Im folgenden Kurs werden Diagnostik und Therapie besprochen.

verfasst von:
Dr.med.univ Antonia Wiala, Theresa Stockinger, Christian Posch, Klemens Rappersberger
Eine Person cremt sich die Haut ein, die von Vitilligo betroffen ist

27.10.2022 | Akne | Nachrichten

Vitiligo: Januskinasehemmer-Creme verbessert die Pigmentierung

Der Januskinasehemmer Ruxolitinib scheint bei Vitiligo einen gewissen repigmentierenden Effekt zu haben. Jedenfalls zeigte sich die Ruxolitinib-Creme in zwei Phase-III-Studien wirksamer als die Salbengrundlage allein.

Acne inversa

21.09.2022 | DGRh 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Spondyloarthritis bei Akne inversa

Sie ist halb so häufig wie eine Psoriasis, rheumatologisch aber nicht minder relevant: Die Akne inversa, auch Hidradenitis suppurativa, ist auch oft etwa mit Spondyloarthritiden vergesellschaftet.

19.09.2022 | Atopische Dermatitis | Literatur kompakt

Chronisch-entzündliche Haut- und Darmerkrankungen eng verknüpft

Chronisch-entzündliche Erkrankungen der Haut und des Darms treten mitunter als lästiges Duo auf. Bei welchen Dermatosen das Risiko dafür besonders hoch ist, haben Forschende aus den USA untersucht.

verfasst von:
Joana Schmidt

19.09.2022 | Akne | Literatur kompakt

Welche Therapie wirkt bei Akne am besten?

Ein britisches Forscherteam hat Behandlungen bei Acne vulgaris abhängig vom Schweregrad der Erkrankung verglichen. In die Metaanalyse bezogen die Forschenden topische Mono- und Kombitherapien sowie orale Behandlungen in ein.

verfasst von:
Joana Schmidt
Acne inversa

15.09.2022 | Acne inversa | Nachrichten

Erhöhte Mortalität bei Acne inversa

Personen mit Hidradenitis suppurativa, die womöglich besser Acne inversa heißen sollte, weisen eine erhöhte Sterblichkeit auf. Ein Faktor fällt dabei sehr ins Gewicht: das Rauchen.

Ärztin und Patientin schauen auf ein Tablet

25.07.2022 | Acne inversa | Literatur kompakt

Acne inversa: Neue Screening-Empfehlungen

Hidradenitis suppurativa (Acne inversa) geht mit vielen Komorbiditäten einher. Aus den USA gibt es jetzt neue Evidenz, welche Untersuchungen in der Vorsorge sinnvoll sind. 

verfasst von:
Joana Schmidt
Eine Frau wird professionell mit einem Peeling behandelt von einer Fachkraft

01.09.2022 | Chemical Peeling | Nachrichten

Sebum mit supramolekularer Salicylsäure wegpeelen

Ein Peeling mit supramolekularer Salicylsäure kann laut einer aktuellen Studie die Sebumproduktion bei Akne verringern ohne die Hautbarriere zu schädigen. Dabei scheinen mehrere Behandlungen vorteilhaft zu sein.

01.09.2022 | Acne inversa | derma aktuell

Hidradenitis suppurativa: frühzeitig behandeln, um Progression zu vermeiden

Einer aktuellen Studie zufolge lassen sich bei HS in den Hurley-Stadien II oder III mit einer Kombination aus großflächiger Operation und einem adjuvanten Biologikum (hier: Adalimumab) sehr gute Ergebnisse erreichen. Neben Adalimumab zeigte in …

verfasst von:
Marion Hofmann-Aßmus

01.09.2022 | Acne inversa | Berufspolitik

22. SODG-Tagung zeigt die vielen Seiten der Dermatologie

verfasst von:
Anna Riehl

01.09.2022 | Basalzellkarzinom | Panorama

Panorama

Eine Photo- oder Lichtkontaktdermatitis wird durch Substanzen ausgelöst, die unter Lichteinwirkung toxisch wirken. Ein Partnerekzem wiederum entsteht nach indirektem Kontakt, zum Beispiel nach Gebrauch desselben Gegenstands. Italienische …

verfasst von:
Sebastian Lux, Joana Schmidt, Jenny Gisy, Dr. Nicola Zink, Dr. Robert Bublak

01.09.2022 | Atopische Dermatitis | Magazin

Kosmetika mit CBD bei Hauterkrankungen

CBD, das Kürzel für Cannabidiol, findet sich auf immer mehr Kosmetikprodukten. Sie versprechen Besserung bei Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis. Beweise für diese Wirkungen gibt es bisher nicht. Laut Hautärztin Dr. Uta Schlossberger aus …

verfasst von:
Dr. Beate Schumacher
Verbesserte Hautstruktur, Hautstraffung und Volumenzunahme (Pfeile) nach drei Behandlungen mit FRF

01.07.2022 | Microneedling | DermatoÄsthetik

Gute Resultate, geringe Downtime

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Das Verfahren ermöglicht mittels epidermalem, dermalem und subkutanem Remodeling exzellente Ergebnisse bei geringen Nebenwirkungen, insbesondere mit Low-Dose-Behandlungen.

verfasst von:
Frank Zipprich
Hidradenitis suppurativa an der Achsel einer jungen Person

25.07.2022 | Fortbildungswoche 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Hidradenitis suppurativa besser frühzeitig behandeln

Die Verbreitung der chronischen entzündlichen Hauterkrankung Hidradenitis suppurativa (HS) wird deutlich unterschätzt. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann die Prognose und die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessern. Zahlreiche Substanzen werden derzeit auf ihre Wirksamkeit getestet.

Nahaufnahme eines Kinns mit Akne

08.08.2022 | Acne vulgaris | Nachrichten

Akne: Welche Therapie wirkt am besten?

Ein britisches Forscherteam hat Behandlungen bei Acne vulgaris abhängig vom Schweregrad der Erkrankung verglichen. Unter den wirksamsten waren mehr kombinierte als Monotherapien.

01.08.2022 | Atopische Dermatitis | Fortbildung

Chronisch entzündliche Haut- und Darmerkrankungen eng verknüpft

Chronisch entzündliche Erkrankungen der Haut und des Darms treten mitunter als lästiges Duo auf. Bei welchen Dermatosen das Risiko dafür besonders hoch ist, haben Forschende aus den USA untersucht.

verfasst von:
Joana Schmidt
Frau und mehrere Schönheitsbehandlungen

20.07.2022 | Fortbildungswoche 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Update: Laser und physikalische Therapien

Zu Lasern und physikalischen Therapien gab es auf der diesjährigen FOBI einige Innovationen zu berichten – zum Beispiel die Nano-Puls-Stimulation, eine neue Methode, die u.a. bei Warzen eingesetzt werden kann. Auch zum Radiofrequenz-Microneedling und diversen Lasern wurden Neuheiten vorgestellt.

01.07.2022 | Hämorrhoidektomie | Einführung zum Thema

Häufige Krankheitsbilder in der Proktologie: umfangreiche ärztliche Erfahrung vonnöten

verfasst von:
Dr. Thorsten Jacobi, Prof. Dr. Michael Fried
Patient mit beidseitiger starker glutealer Hidradenitis suppurativa

31.05.2022 | Prävention und Rehabilitation in der Gastroenterologie | Schwerpunkt

Behandlung von Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa

Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa sind zwei okklusive Erkrankungen der Haarfolikel, die häufig gemeinsam auftreten und sich vor allem im klinischen Bild sehr ähnlich sind. Die operative Behandlung unterscheidet sich dennoch sehr stark. Im folgenden Beitrag lesen Sie die korrekte Diagnosestellung und Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. Igors Iesalnieks

Weiterführende Themen

Spezifisch