Skip to main content

Aktuelles aus allen Fachgebieten

Nachrichten

Kräftiger Schub für Embolisationstherapie bei subduralen Hämatomen

22.02.2024 Subduralhämatom Nachrichten

Als minimalinvasive Behandlungsmethode bei chronischen subduralen Hämatomen erhält die Embolisation der mittleren Hirnhautarterie jetzt starken Rückenwind durch positive Ergebnisse von gleich drei klinischen Studien. Für eine Klasse-I-Empfehlung in künftigen Leitlinien dürfte das genügen.

Geschlechtssensibel therapieren in der Onkologie

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Geschlechtsunterschiede nehmen in der Krebsmedizin bisher wenig Einfluss auf Therapieentscheidungen. Zu Unrecht, denn es scheint zumindest teilweise relevante Unterschiede zu geben.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Erst Krebsdiagnose, dann arm? Finanzrisiko Tumorerkrankung

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Armut und Krankheit korrelieren. Eine neue Krebsdiagnose kann wenig später selbst zum Armutsrisiko werden, wie eine beim DKK 2024 vorgestellte deutsche Studie zeigt. Mit einem Fragebogen könnten Betroffene womöglich früh erkannt werden.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

S3-Leitlinie Lungenkarzinom soll mit Fortschritt mithalten

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die Therapie des Lungenkarzinoms verändert sich so schnell, dass der herkömmliche Prozess der Leitlinienentwicklung nicht mehr hinterherkommt. Jetzt gibt es eine „Living Guideline“, die jedes Jahr aktualisiert werden soll. Die Kernpunkte der kurz vor Publikation stehenden neuesten Empfehlungen sind auf dem Krebskongress vorgestellt worden.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Impulse für neue Therapien mit CAR-Zellen, Kleinmolekülen und Nanobodys

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die präklinische Entwicklung neuer Krebstherapien im akademischen Umfeld erfordert ein Netzwerk von Spezialisten, die ihre Kompetenzen bündeln. Die Deutsche Krebshilfe fördert in ihren neuen Schwerpunkt „Präklinische Wirkstoffentwicklung“ drei solcher Projekte mit insgesamt 20 Millionen Euro für fünf Jahre. 

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Vorreiter DigiNet: Versorgungsdaten für die Forschung sichern

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Eine „wissensgenerierende Versorgung“ für alle oder zumindest möglichst viele Krebserkrankungen zu etablieren – das war das Ziel, als die „Nationale Dekade gegen den Krebs“ an den Start ging. Aber geht das? Krebs behandeln und gleichzeitig neues Wissen schaffen. Die Initiative DigiNet tritt den Beweis an.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Antidiabetika könnten Risiko für schwere Leberschäden verringern

22.02.2024 Inkretinmimetika Nachrichten

GLP1-Agonisten scheinen eine positive Wirkung auf „major adverse liver outcomes“ (MALO) zu haben. Bei Personen mit chronischer Lebererkrankung und Typ-2-Diabetes sank das Zehn-Jahres-Risiko für MALO unter den Inkretinmimetika.

Klimafreundliche Ernährung: „Wir brauchen einen Instrumentenmix“

22.02.2024 Gesundheitspolitik Nachrichten

Führt mehr pflanzliches Essen in Kantinen und Kliniken zur Ernährungswende? Der Agrarökonom Achim Spiller über die Gefahren einer emotionalisierten Debatte und die Chancen eines Klimalabels.

Mehr Erbsen für Klima und Gesundheit?

22.02.2024 Gesundheitspolitik Nachrichten

Einer aktuellen Umfrage im Auftrag des AOK-Bundesverbandes zufolge würden sich 68 Prozent der Menschen gerne nachhaltiger ernähren. Doch nur rund ein Viertel kennt die Vorteile von Fleischverzicht.

Chemotherapie-Modifikation bei Älteren zahlt sich aus

22.02.2024 Geriatrische Onkologie Nachrichten

Niedrigere Dosierungen, kürzere Intervalle, Auslassen besonders toxischer Substanzen – wenn Ärztinnen und Ärzte solche Anpassungen beim ersten Chemotherapiezyklus vornehmen, können sie ältere Krebskranke häufig vor schweren Nebenwirkungen und Funktionsverlust bewahren.

Empfehlungen der Redaktion

Generalisierter Pruritus bei Schwangeren

Schwangerschaftscholestase Übersichtsartikel

Bei generalisiertem Juckreiz in der Schwangerschaft wird häufig primär an dermatologische Erkrankungen gedacht und die Patientin vor allem topisch behandelt. In jedem Fall sollte jedoch eine Schwangerschaftscholestase als potenziell kind- und muttergefährdende Erkrankung abgeklärt werden.

Paracetamol-Gebrauch bei Säuglingen und Kleinkindern drastisch einschränken?

Das fiebernde Kind Kommentierte Studie

Paracetamol gehört zu den am häufigsten verordneten Medikamenten bei Kindern. Ein Review aus den USA hat dieses Paradigma nun jedoch grundlegend infrage gestellt – begründet mit Daten, die für ein erhöhtes Risiko der Entwicklung einer Autismusspektrumstörung sprechen.

Invertiertes Papillom der Nase und Nasennebenhöhlen

Die Symptomatik eines invertiertem Papilloms (IP) ist unspezifisch und kann leicht mit einer einseitigen Erkrankung der Nasennebenhöhlen verwechselt werden. Dabei sollte ein mögliches IP schnell erkannt werden, denn es wächst schnell, hat eine hohe Rezidivrate und kann sich maligne entwickeln.

CME: Hypertonie bei Menschen mit Diabetes

Hypertonie und Typ-2-Diabetes (T2D) treten häufig gleichzeitig auf. Beide beeinflussen unabhängig voneinander das kardiovaskuläre Risiko, kombiniert besitzen sie enormes Potenzial für lebensbedrohliche Schäden. Dieser Beitrag informiert Sie über die Wichtigkeit der Blutdruckkontrolle bei T2D und die Bedeutung einer Kombinationstherapie.

CME: Psychische Störungen bei Menschen mit Intelligenzminderung

Menschen mit Intelligenzminderung sind mit höherer Wahrscheinlichkeit von einer psychiatrischen Störung betroffen. Eine Diagnostik gestaltet sich aus vielerlei Gründen schwierig. In dieser CME-Fortbildung lernen Sie, wie Sie die Störungsbilder dennoch erkennen und leitliniengerecht behandeln können.

Psychische Nebenwirkungen von Antidementiva

Demenz Kommentierte Studie

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Anzahl von Menschen mit Demenzerkrankungen wird der Einsatz von Antidementiva weiter steigen. Welche psychischen Nebenwirkungen treten bei dieser Substanzklasse auf und wie häufig sind sie?

Zervixkarzinom trotz regelmäßiger Vorsorgeuntersuchung: HPV-Test versäumt?

Zervixkarzinom Praxis konkret

Bei einer Patientin wird 2016 zufällig bei einer Abdomensonographie ein Zervixkarzinom entdeckt. In den drei Jahren davor nahm sie regelmäßig an Vorsorgeuntersuchungen teil, stets mit unauffälligen Befunden. Nun erhebt sie Klage wegen einer ihrer Ansicht nach pflichtwidrig zu spät erkannten malignen Erkrankung. Hätte damals eine zusätzliche HPV-Testung durchgeführt werden müssen?

Tonsillitis, Pharyngitis und die häufig gestellte Frage nach Antibiotika

Halsschmerzen Übersichtsartikel

Eine 35-jährige Patientin stellt sich mit seit etwa zwei Tagen bestehenden Halsschmerzen und Schluckbeschwerden vor. Sie wünscht sich eine zügige antibiotische Therapie, damit sich ihre Beschwerden schnellstmöglich bessern. Wann ist ein Antibiotikum angebracht? Und wie lässt sich das Risiko für eine bakterielle Genese abschätzen? 

Meine Fach-News im Postfach

Bestellen Sie unsere kostenlosen Update Newsletter zu Ihrem Fach- oder Interessensgebiet und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.