Skip to main content
main-content

Akutes respiratorisches Distress-Syndrom

Coronavirus-Pandemie

COVID-19: Sind stark schwankende Blutglukosespiegel ein Risikofaktor?

Ärztin spricht mit älterem COVID-19-Patienten

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Einstellung des Glukosestoffwechsels in der frühen Phase des stationären Aufenthaltes und dem Outcome stationär behandelter Patienten mit COVID-19? Eine chinesische Studie legt das Nahe.

Überlebten COVID-19-Patienten während der zweiten Welle eher?

COVID-19-Behandlung auf einer Intensivstation

Welche Auswirkungen der Gewinn an klinischer Erfahrung und Änderung der Behandlungsstrategien haben könnten, haben israelische Autoren anhand einer Studie an hospitalisierten COVID-19 Patienten untersucht. (Englischsprachiger Artikel)

COVID-19: Frauen erkranken weniger schwer als Männer!?

Ärzte visitieren eine COVID-19-Patientin

Ziel einer Studie italienischer Mediziner war es, mögliche geschlechtsspezifische Unterschiede bei Patienten zu finden, die mit COVID-19 in einer Klinik aufgenommen wurden. Frauen erkrankten allgemein weniger schwer, aber in einem Punkt zogen sie mit den Männern gleich.

Einflüsse auf die Behandlung? Genetik von Pneumonie und COVID-19

Arzt betratet das Röntgenbild eines Infizierten

Es gibt klare Hinweise für genetische Einflüsse auf das Risiko, an einer Pneumonie zu erkranken oder einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln. Das gilt auch für die Erkrankung an COVID-19. Was wissen wir über die genetischen Einflüsse auf die Pneumonie und wie wirkt sich das klinisch aus?

Was steckt dahinter? ST-Strecken-Hebungen bei COVID-19-Erkrankten

Extremitäten-EKG-Ableitungen

Forscher haben analysiert was bei COVID-19-Patienten hinter ST-Strecken-Hebungen steckt, wie der Verlauf bei diesen Patienten ist und wie hoch die Morbiditätsrate war. Lesen Sie hier die englischsprachige Übersichtsarbeit.

CME-Fortbildungsartikel

03.11.2020 | Influenzaviren | CME | Ausgabe 6/2020

Seltene, in Deutschland nicht endemische Infektionen der Lunge

Wissen Sie, welche Erreger nicht endemischer Lungeninfektionen Sie in Ihren differenzialdiagnostischen Überlegungen bei Patient*innen mit Reiseanamnese berücksichtigen müssen? Und worauf kommt es dann bei Diagnostik und Therapie an? Ein Überblick.

23.09.2020 | COVID-19 | CME | Ausgabe 11/2020 Zur Zeit gratis

CME: Spezifische Therapie des akuten Lungenversagens

Dieser praktische Leitfaden für die Behandlung des akuten Lungenversagens fokussiert auf die Individualisierung des PEEP, die Durchführung von Rekrutierungsmanövern und die Anwendung von Bauchlagerung bei der Therapie des ARDS. Außerdem werden die bisher bekannten Spezifika der COVID-19-Therapie zusammengefasst.

19.05.2020 | Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Ist es wirklich ein akutes Lungenversagen?

Die eindeutige Diagnose des Acute respiratory distress syndrome (ARDS) bleibt schwierig. Dies betrifft insbesondere die Abgrenzung der bilateralen, inflammatorisch bedingten Infiltrate von anderweitig verursachten Verschattungen im Thoraxröntgen. Was bedeutet das für die differenzierte Diagnostik und Therapie des ARDS im klinischen Alltag? Die aktuellen Definitionen, Risikofaktoren und Differentialdiagnosen im Überblick.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

06.11.2020 | Techniken in der Notfallmedizin | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Luftgebundene Intensivverlegung bei COVID-19-ARDS: Bauchlage möglich?

Eine Patientin mit COVID-19-ARDS soll per Intensivtransporthubschrauber verlegt werden. Im Krankenhaus wird die Patientin allerdings in Bauchlagerung vorgefunden. Nach Umlagerung auf den Rücken kommt es zu einer bedrohlichen Hypoxämie, sodass nur der Transport in Bauchlage bleibt. Worauf kommt es jetzt an?

15.10.2020 | COVID-19 | Kasuistiken | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Fataler COVID-19-Verlauf trotz IL‑6‑Rezeptor-Blockade im Zytokinsturm

Ein 59-jähriger Mann wird wegen einer COVID-19-assoziierten Pneumonie stationär mit Hydroxychloroquin und Azithromycin behandelt. Bei ARDS und Kreislaufschock sowie stark erhöhten Inflammationsmarkern sechs Tage nach Aufnahme wird ein Zytokinsturm vermutet und daher Tocilizumab verabreicht. Dennoch verstirbt der Patient wenig später im Multiorganversagen.

27.05.2020 | COVID-19 | Case Report | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Erst ARDS, dann Darmperforation – ein COVID-19-Fallbericht

Ein 53-jähriger COVID-19-Patient hat ein ARDS überstanden und befindet sich klinisch klar auf dem Wege der Besserung, als mit Diarrhö und abdominellen Schmerzen neue Symptome hinzu kommen. Die Abklärung im CT zeigt eine Darmperforation. Der Patient wird um zum chirurgischen Notfall (Fallbericht auf Englisch).

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.04.2021 | COVID-19 | IM - ORIGINAL Zur Zeit gratis

Überlebten COVID-19-Patienten während der zweiten Welle eher?

Welche Auswirkungen der Gewinn an klinischer Erfahrung und Änderung der Behandlungsstrategien haben könnten, haben israelische Autoren anhand einer Studie an hospitalisierten COVID-19 Patienten untersucht. (Englischsprachiger Artikel)

Autoren:
Ariel Banai, Philippe Taieb, Nadav Furie, Aviram Hochstadt, Ilan Merdler, Orly Sapir, Yoav Granot, Lior Lupu, Eihab Ghantous, Ariel Borohovitz, Amir Gal-Oz, Merav Ingbir, Yaron Arbel, Shmuel Banai, Yan Topilsky, Yael Lichter, Yishay Szekely

22.03.2021 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2021 Open Access

COVID-19: Frauen erkranken weniger schwer als Männer!?

Ziel einer Studie italienischer Mediziner war es, mögliche geschlechtsspezifische Unterschiede bei Patienten zu finden, die mit COVID-19 in einer Klinik aufgenommen wurden. Frauen erkrankten allgemein weniger schwer, aber in einem Punkt zogen sie mit den Männern gleich.

Autoren:
Federico Raimondi, Luca Novelli, Arianna Ghirardi, Filippo Maria Russo, Dario Pellegrini, Roberta Biza, Roberta Trapasso, Lisa Giuliani, Marisa Anelli, Mariangela Amoroso, Chiara Allegri, Gianluca Imeri, Claudia Sanfilippo, Sofia Comandini, England Hila, Leonardo Manesso, Lucia Gandini, Pietro Mandelli, Martina Monti, Mauro Gori, Michele Senni, Ferdinando Luca Lorini, Marco Rizzi, Tiziano Barbui, Laura Paris, Alessandro Rambaldi, Roberto Cosentini, Giulio Guagliumi, Simonetta Cesa, Michele Colledan, Maria Sessa, Arianna Masciulli, Antonello Gavazzi, Sabrina Buoro, Giuseppe Remuzzi, Piero Ruggenenti, Annapaola Callegaro, Andrea Gianatti, Claudio Farina, Antonio Bellasi, Sandro Sironi, Stefano Fagiuoli, Fabiano Di Marco, HPG23 Covid-19 Study Group

05.03.2021 | COVID-19 | Leitthema Zur Zeit gratis

Einflüsse auf die Behandlung? Genetik von Pneumonie und COVID-19

Es gibt klare Hinweise für genetische Einflüsse auf das Risiko, an einer Pneumonie zu erkranken oder einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln. Das gilt auch für die Erkrankung an COVID-19. Was wissen wir über die genetischen Einflüsse auf die Pneumonie und wie wirkt sich das klinisch aus?

Autoren:
Dr. Wilhelm Bertrams, Dr. Anna Lena Jung, Michael Maxheim, Prof. Dr. Bernd Schmeck

01.03.2021 | COVID-19 Zur Zeit gratis

Was steckt dahinter? ST-Strecken-Hebungen bei COVID-19-Erkrankten

Forscher haben analysiert was bei COVID-19-Patienten hinter ST-Strecken-Hebungen steckt, wie der Verlauf bei diesen Patienten ist und wie hoch die Morbiditätsrate war. Lesen Sie hier die englischsprachige Übersichtsarbeit.

Autoren:
Carlos Diaz-Arocutipa, Javier Torres-Valencia, Jose Saucedo-Chinchay, Cecilia Cuevas

23.02.2021 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2021 Open Access

Welche Medikamente beeinflussen den Verlauf von COVID-19 negativ?

Schottische Ärzte haben untersucht, ob es kausale Effekte für einen Zusammenhang von schwerer COVID-19 mit der Abgabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt und wurden fündig. Die englischsprachige Studie können Sie hier lesen.

Autoren:
Paul M. McKeigue, Sharon Kennedy, Amanda Weir, Jen Bishop, Stuart J. McGurnaghan, David McAllister, Chris Robertson, Rachael Wood, Nazir Lone, Janet Murray, Thomas M. Caparrotta, Alison Smith-Palmer, David Goldberg, Jim McMenamin, Bruce Guthrie, Sharon Hutchinson, Helen M. Colhoun, on behalf of Public Health Scotland COVID-19 Health Protection Study Group

20.02.2021 | COVID-19 Zur Zeit gratis

Das persistierende Post-COVID-Syndrom: Ursachen und Behandlungsstrategien

Mittlerweile wird eine zunehmende Anzahl von physischen und psychischen Behinderungen bei Post-COVID-Patienten beschrieben. Welche Ursachen kommen für das persistierende Post-COVID-Syndrom in Betracht, was für Behandlungsstrategien gibt es? (Englischsprachiger Beitrag)

Autoren:
Bryan Oronsky, Christopher Larson, Terese C. Hammond, Arnold Oronsky, Santosh Kesari, Michelle Lybeck, Tony R. Reid

11.02.2021 | Infektionen in der Intensivmedizin | Schwerpunkt: COVID-19 | Ausgabe 2/2021 Open Access

COVID-19: Welche Faktoren sagen einen tödlichen Verlauf voraus?

COVID-19 wird als systemische Erkrankung eingestuft. Ein schwerer Verlauf mit tödlichem Ausgang ist möglich und unvorhersehbar. Welche Organveränderungen prädisponieren für einen ungünstigen Verlauf? Welche Organschädigungen finden sich bei letalem Ausgang?

Autoren:
Univ. Prof. Dr. med. univ. Sigurd F. Lax, Kristijan Skok, Peter M. Zechner, Lisa Setaffy, Harald H. Kessler, Norbert Kaufmann, Klaus Vander, Natalija Cokić, Urša Maierhofer, Ute Bargfrieder, Michael Trauner

09.02.2021 | Diagnostik in der Pneumologie | Schwerpunkt: COVID-19 | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

COVID-19: Auswirkungen auf Lunge und Herz

Neben einer Infektion des Alveolarepithels und von Makrophagen durch das SARS-CoV-2-Virus scheint die Erkrankung zusätzlich durch eine Entzündungsreaktion mit Mikroangiopathie und aberranter Blutgefäßneubildung charakterisiert zu sein. Die angiozentrische Entzündung betrifft auch das Herz.

Autoren:
PD Dr. Maximilian Ackermann, Christopher Werlein, Florian Länger, Mark P. Kühnel, FRCPath Prof. Dr. Danny D. Jonigk

25.01.2021 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2021 Open Access

Update: Behandlungsoptionen bei COVID-19

Dieser englischsprachige Artikel gibt einen aktuellen Überblick über Arzneimittel, die bei COVID-19 zur Verfügung stehen und die Evidenz, die diese Therapien stützt.

Autoren:
Nicholas Rebold, Dana Holger, Sara Alosaimy, Taylor Morrisette, Michael Rybak

14.01.2021 | COVID-19 | Original Research | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Schweres COVID-19: Kurzatmigkeit & Beschwerden auch einen Monat nach Entlassung

New Yorker Ärzte berichten, dass Überlebende mit schwerem COVID-19-Verlauf noch über einen Monat nach der Entlassung unter Kurzatmigkeit und einer Verschlechterung der körperlichen und psychischen Gesundheit leiden. (Englischsprachige Studie)

Autoren:
MD, MPH Himali Weerahandi, MD, MBA Katherine A. Hochman, BS Emma Simon, MD Caroline Blaum, MD, MSHS Joshua Chodosh, BA Emily Duan, MPH Kira Garry, BA Tamara Kahan, BS Savannah L. Karmen-Tuohy, MS Hannah C. Karpel, BA Felicia Mendoza, BS Alexander M. Prete, BS Lindsey Quintana, BS Jennifer Rutishauser, MPH Leticia Santos Martinez, BS Kanan Shah, BS Sneha Sharma, BA Elias Simon, BA Ana Z. Stirniman, MD, MHS Leora I. Horwitz
weitere anzeigen

Videos

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

20.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

"Live" aus dem Sektionssaal – Pathologische Befunde bei COVID-19

In dieser außergewöhnlichen Folge der COVID-19-Update-Reihe nimmt uns das Team um Pathologin Professor Andrea Tannapfel mit in den Sektionssaal. Wir verfolgen die Obduktion eines Patienten Schnitt für Schnitt mit; danach können wir den Bochumer Pathologen auch bei der histopathologischen Befunderstellung am Mikroskop über die Schulter schauen und sehen, welche Veränderungen COVID-19 an der Lunge macht. 

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Bei welchen Kindern droht ein komplizierter Verlauf?

Säuglinge und insbesondere Neugeborene machen einen relevanten Anteil hospitalisierter pädiatrischer COVID-19-Patienten aus, betont Prof. Fred Zepp in seinem Vortrag. Gibt es weitere Risikofaktoren bei pädiatrischen Patienten für einen komplizierten Verlauf? Und was ist bekannt über COVID-19-Pneumonie, Sepsis und Kawasaki-ähnliches Syndrom? 

Buchkapitel zum Thema

2019 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Respiratorische Insuffizienz

Eine respiratorische Insuffizienz liegt vor, wenn die Atempumpe die arteriellen Blutgase – paO2 und paCO2 – nicht mehr im Normbereich halten kann.

2019 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Beatmungsindikationen und Wahl der Atemunterstützung

Etwa 35 % aller Intensivpatienten werden maschinell beatmet. Basisindikation für eine Atemunterstützung oder maschinelle Beatmung ist die akute respiratorische Insuffizienz, bedingt durch ein hypoxämisches Lungenversagen (Oxygenierungsversagen) …

2019 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | OriginalPaper | Buchkapitel

Akutes Lungenversagen (ARDS)

Beim ARDS („acute respiratory distress syndrome“) handelt es sich um ein entzündliches Syndrom der Lunge mit Schädigung der alveokapillären Membranen, das durch unterschiedliche Noxen verursacht werden kann. Im Mittelpunkt der Behandlung steht die …

2018 | Spezielle Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Ausgewählte Krankheitsbilder und deren Komplikationsmanagement

Im vorliegenden Kapitel werden einige Krankheitsbilder beschrieben, denen man im Intensivtransport begegnet. Abhängig vom Patientenzustand können all diese Patienten mit einem oder mehreren organunterstützenden oder organersetzenden Systemen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise