Skip to main content

Angiologie und Phlebologie

Phlebologie

CME: Oberflächliche Venenthrombose, Varikose und chronische Veneninsuffizienz

Erkrankungen der Venen sind häufig und können im Einzelfall starken Leidensdruck auslösen. Die chronische Veneninsuffizienz ist außerdem ein wichtiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Welche Therapieverfahren für die jeweiligen Venenleiden indiziert sind, fasst der folgende Kurs zusammen.

Mit DGIM-Mitgliedschaft und e.Med-Abo

Update pAVK: Worauf es bei Diagnostik, Therapie und Früherkennung ankommt

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) wird zu selten diagnostiziert und zudem unterschätzt – mit schwerwiegenden Konsequenzen. Hier setzt der Angiologe und Internist Professor Blessing im Live-Webinar an und zeigt, wie Sie erste Anzeichen richtig deuten und präzise diagnostische Schlüsse ziehen. Das passgenaue therapeutische Management wird am 15. März von 18 bis 19 Uhr ebenfalls diskutiert. Das Format ist interaktiv – Ihre Fragen zum Thema werden live beantwortet. Zudem wird das Livestream-Webinar mit 1 Fortbildungspunkt zertifiziert.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Diagnostik von Beinödemen

Die Diagnostik und Therapie von Ödemen der Beine ist gerade im Sektor der Wundbehandlung sehr wichtig und wird von Erkrankten und den Therapierenden oft unterschätzt. Doch ab wann bedarf es einer Therapie und Ödemkontrolle?

„Enthusiast meets the Experienced“: Pneumologie meets Rheumatologie

Pulmonale Manifestationen entzündlich rheumatischer Systemerkrankungen sind vielgestaltig und komplex. Die Awareness für eine pulmonale Mitbeteiligung ist mittlerweile deutlich gestiegen. Auch bei der Abgrenzung von Medikamententoxizitäten sind beide Fachgruppen gefragt.

Update: Lungengefäßbeteiligung bei Lebererkrankungen

Patienten mit Lebererkrankungen entwickeln häufig Patholgien der pulmonalen Zirkulation. Zum einen kann eine portopulmonale Hypertonie auftreten, zum anderen ein hepatopulmonales Syndrom. Beide Störungen gehen mit einer erhöhten Mortalität und einer verminderten Lebensqualität einher.

CME-Fortbildungsartikel

Zeichen einer Rechtsherzbelastung in der transthorakalen Echokardiographie

10.01.2023 | Akute Lungenembolie | CME

CME: Aktuelle Leitlinienempfehlungen zur Lungenembolie

Die Lungenembolie ist eine häufige kardiovaskuläre Erkrankung mit Abnahme der Mortalität, aber Zunahme der Inzidenz in den letzten Jahren. In dieser Übersicht werden aktuelle internationale Leitlinienempfehlungen zusammengefasst, kritisch diskutiert und durch klinische Fallbeispiele ergänzt.

03.01.2023 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME Zertifizierte Fortbildung

Kapillarmikroskopie – Grundlagen und klinische Anwendung

Die Kapillarmikroskopie ist ein schnell und unkompliziert anwendbares differenzialdiagnostisches Tool, mit dem v. a. zwischen einem primären und sekundären Raynaud-Phänomen unterschieden werden kann. Bei verschiedenen Kollagenosen, vorrangig der …

22.12.2022 | Thorakaler Aortenprozess | CME

Management hereditärer thorakaler Aortenerkrankungen (HTAD)

Hereditäre thorakale Aortenerkrankungen (HTAD) sind ein unterschätztes Problem in der Gefäßchirurgie. Erstens werden HTAD oft als „Seltenheit“ betrachtet, obwohl sie etwa 20 % aller thorakalen Aortenaneurysmen und Aortendissektionen ausmachen.

Orangefarbene Tabletten

15.12.2022 | Leberzirrhose | Zertifizierte Fortbildung

Nutzen und Risiken von Statinen bei Lebererkrankungen

Lebererkrankungen sind häufige Todesursachen mit zunehmender Prävalenz. Statine können bei kompensierter Leberzirrhose sicher eingesetzt werden und haben sogar positive Effekte bezüglich Karzinogenese, Fibrose-Entwicklung, portaler Hypertension und Gesamtmortalität gezeigt. Der Beitrag fasst aktuelle Studien zur Sicherheit und dem potenziellen Nutzen von Statinen bei Lebererkrankungen zusammen.

Variskose auf dem Bein einer älteren Person

14.12.2022 | Erkrankungen der Venen | CME fortbildung

CME: Oberflächliche Venenthrombose, Varikose und chronische Veneninsuffizienz

Erkrankungen der Venen sind häufig und können im Einzelfall starken Leidensdruck auslösen. Die chronische Veneninsuffizienz ist außerdem ein wichtiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Welche Therapieverfahren für die jeweiligen Venenleiden indiziert sind, fasst der folgende Kurs zusammen.

Druckverband zur Lymphfistelbehandlung

29.11.2022 | Lymphgefäßerkrankungen | CME

CME: Postoperative lymphatische Komplikationen der Leistenregion in der Gefäßchirurgie

Die Inguinalregion ist eine Prädilektionsstelle für postoperative, insbesondere lymphatische Komplikationen nach gefäßchirurgischen Eingriffen. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über unterschiedliche postoperative lymphatische Komplikationen der Leistenregion, ihre Diagnostik sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen für ausgewählte Therapieoptionen.

Kasuistiken

Mittelohrhämangiom im linken Mittelohr und eine Sinusvenenthrombose

Open Access 12.01.2023 | Paukenerguss | Kasuistiken

Der besondere Fall: Das kindliche Mittelohrhämangiom

Ein dreijähriger Junge kommt mit rezidivierenden Paukenergüssen und einer einseitigen Hörminderung in die Pädaudiologie. Ein Trommelfellschnitt offenbart im linken Mittelohr eine rötliche Bindegewebsvermehrung. Im MRT und CT zeigen sich zudem eine Sinusvenenthrombose, eine Osteomyelitis und Mastoiditis. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Perforiertes Aortenaneurysma im CT

13.12.2022 | Aneurysmen | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Gefährliche Fehlinterpretation von akuten Bauch- und Rückenschmerzen

Zu einer 96-jährigen, noch rüstigen Patientin wird der Hausarzt gerufen, da plötzlich akute Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken auftreten. Aufgrund einer seit Jahren bestehenden Arthrose wird zunächst ein Bandscheibenprolaps vermutet. Bei der klinischen Untersuchung findet sich jedoch ein "pulsierender Tumor" im Mittel- und Unterbauch bei einem insgesamt aufgetriebenen Abdomen.

B-Bild-Sonografie im Transversalschnitt links zervikal

14.10.2022 | Dysphonie | Fortbildung

Wenn er will, hat dieser Junge einen einseitigen "Froschhals"

Ein sechsjähriger Junge kann durch Schreien und Luftanhalten eine einseitige Halsschwellung hervorrufen. Diese Schwellung ist reversibel, weder pulsatil noch druckschmerzhaft. Der restliche Status ist regelrecht. Bei Durchführung des Valsalva-Manövers verrät die Sonografie des Halses schließlich mehr.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

03.02.2023 | Arterielle Hypertonie | Intensivmedizin

Intensivmedizinisches Management akuter Aortenerkrankungen

Akute Erkrankungen der Aorta stellen eine Gruppe komplexer, schwerer und oftmals tödlicher Krankheitsbilder dar. Differenzialdiagnostisch müssen sie z. B. im Rahmen des akuten Thoraxschmerzes ausgeschlossen werden, auch wenn sie deutlich seltener …

verfasst von:
Dr. med. A. Rand, A. Busch, H. Held, C. Reeps, T. Koch

01.02.2023 | Arterielle Hypertonie | Schwerpunkt: Update Nephrologie

Progressionshemmung bei chronischen Nierenerkrankungen

Die chronische Nierenerkrankung („chronic kidney disease“ [CKD]) betrifft mit stetiger Zunahme etwa 10–15 % der deutschen Bevölkerung. Es wird davon ausgegangen, dass die CKD im Jahr 2040 weltweit die fünfthäufigste Todesursache sein wird. Sie ist …

verfasst von:
Dr. med. Turgay Saritas, Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege

31.01.2023 | Arterielle Hypertonie | Schwerpunkt: Update Nephrologie

Blutdruckzielwerte bei eingeschränkter Nierenfunktion

Was ist der optimale Blutdruck zur Progressionshemmung und Risikoreduktion?

Ein gut kontrollierter Blutdruck ist ein wesentlicher Faktor zur Progressionshemmung einer Niereninsuffizienz und auch zur Kontrolle der kardiovaskulären Mortalität und Morbidität. Seit Jahrzehnten sucht man intensiv nach den optimalen …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus van der Giet

24.01.2023 | Herzrhythmusstörungen | #AbMorgenRhythmologie

How to: Antiarrhythmika in der klinischen Anwendung

In der Therapie von Herzrhythmusstörungen spielen Antiarrhythmika als nichtinvasive Therapieoption zur Rhythmuskontrolle eine wichtige Rolle. In Abhängigkeit von der Wirkung auf unterschiedliche Ionenkanäle werden die Medikamente in …

verfasst von:
Henrike A. K. Hillmann, Konstanze Betz, Dominik Linz, Prof. Dr. David Duncker

23.01.2023 | Hämangiom | Schwerpunkt

Sonographische Differenzialdiagnostik fokaler Leberläsionen

Für das klinische Management fokaler Leberläsionen ist eine rasche Dignitätseinschätzung und Diagnosestellung entscheidend. Neben der routinemäßigen B‑Bild-Sonographie finden die Farb-Doppler-Sonographie und die kontrastunterstützte Sonographie …

verfasst von:
PD Dr. Dr. med. Sebastian Zundler, Prof. Dr. med. Deike Strobel

17.01.2023 | Arterielle Hypertonie | Kritisch gelesen

Wie gut ist Spironolacton als viertes Medikament bei resistenter Hypertonie?

Seit 2015 ist Spironolacton als zusätzliche Medikation bei resistenter Hypertonie etabliert. Eine retrospektive Kohortenstudie liefert nun interessante Daten zur langfristigen Effektivität und Sicherheit von Aldosteron-Antagonisten in dieser …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Walter Zidek

Open Access 16.01.2023 | Koronare Herzerkrankung | Übersichten: Arbeitsmedizin

Die Biomarker BNP und NT‑proBNP

Die vorliegende Übersicht über die Biomarker BNP und NT-pro-BNP wird im Rahmen der Serie „Biomarker“ des Zentralblatts für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie publiziert, die sich mit dem immer häufigeren Gebrauch der Bestimmung von …

verfasst von:
Prof. Dr. G. M. Oremek, K. Passek, F. Holzgreve, V. von der Eltz, J. Dröge

Open Access 10.01.2023 | Lymphödem | Leitthema

Robotik in der plastischen Chirurgie

In den letzten Jahren haben speziell für die Mikrochirurgie entwickelte Roboter das Anwendungsgebiet robotisch assistierter Operationen auch in der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie erweitert. Derzeit gibt es zwei Mikrochirurgierobotersysteme …

verfasst von:
Lisanne Grünherz, Epameinondas Gousopoulos, Carlotta Barbon, Semra Uyulmaz, Pietro Giovanoli, Prof. Dr. med. Nicole Lindenblatt

Open Access 03.01.2023 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | PAVK

Das große Verbesserungspotenzial in der multimodalen Basisbehandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK): ein Aufruf zum flächendeckenden Ausbau der pAVK-Gehtrainingsgruppen in Deutschland

Das Gehtraining gehört zu den wichtigsten Säulen der Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK). Das Gehtraining in Gruppen unter Anleitung ist dabei besonders effektiv. In Deutschland ist ein flächendeckendes Angebot von …

verfasst von:
Dr. VAK/Moskau Dmitriy Dovzhanskiy, Christian-Alexander Behrendt, Hartmut Görtz, Christian Uhl, Simon Classen, Elena Marchiori, Achim Neufang, Gerhard Rümenapf, Konstantinos Stavroulakis, Ulrich Rother, Dr. Vera Jaron, Katrin Kunert, Kommission pAVK und diabetischer Fuß der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG e. V.), Deutscher Behindertensportverband (DBS)

29.12.2022 | Arteriosklerose | PAVK

Was ist eine Lebensstil limitierende Claudicatio? Patientenberichtete Endpunkte in der Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK)

In der Gefäßmedizin gilt die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) als eine der häufigsten Erkrankungen und zudem als wichtiger Risikomarker für kardiovaskuläre Ereignisse und Mortalität. Neben der Verbesserung der Funktionalität und des …

verfasst von:
Helene Arndt, MD FESVS PD Dr. med. Christian-Alexander Behrendt

Sonderformate

11.04.2022 | Venenthrombosen | Sonderbericht | Online-Artikel

Tumorassoziierte VTE - Gutes Nutzen-Risiko-Profil für Apixaban im Versorgungsalltag

In der CARAVAGGIO-Studie hat sich Apixaban in der Behandlung und Rezidivprophylaxe tumorassoziierter venöser Thromboembolien (VTE) als wirksame und verträgliche orale Alternative zu den subkutan zu verabreichenden niedermolekularen Heparinen (NMH) erwiesen. Aktuelle Daten aus dem US-Versorgungsalltag ergänzen nun diese Ergebnisse.

Pfizer Pharma GmbH und Bristol-Myers Squibb GmbH & Co KGaA

Buchkapitel zum Thema

2021 | Traumatische Gefäßverletzung | OriginalPaper | Buchkapitel

Verletzungen von Gefäßen

Traumatische Gefäßläsionen haben sich in den letzten Jahren auf ein niedriges Niveau verringert, ganz im Gegensatz zu den iatrogenen Verletzungen nach endovaskulären Punktions- und Kathetermanövern. Dementsprechend sind auch die …

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Systematik der Duplexsonographie der oberflächlichen Beinvenen

Zur Durchführung der Duplexsonographie sind gewisse Rahmenbedingungen unabdingbar: der Arbeitsplatz, der allgemeine Ablauf der Untersuchung, die Dokumentation, das Erlernen des Ultraschalls. Sie werden in diesem Kapitel zusammengefasst.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Untersuchung der Vena saphena parva

Auch wenn die V. saphena parva seltener refluxiv ist als die V. saphena magna, sollte sie bei jeder duplexsonographischen Untersuchung der Beinvenen mit erfasst werden. In diesem Kapitel wird nur auf diejenigen Aspekte eingegangen, die bei der V.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Seitenäste

Seitenäste sind alle epifaszial verlaufenden Venen des oberflächlichen Venensystems sowie die akzessorischen Venen der V. saphena magna, die im proximalen Anteil unter der Fascia saphena verlaufen (Vv. saphenae accessoria anterior und accessoria …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Update Innere Medizin

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.