Skip to main content
Erschienen in:

04.05.2023 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | CME Zertifizierte Fortbildung

Diagnostik von Arzneimittelallergien und -intoleranzen bei Kindern und Jugendlichen

verfasst von: Dr. Christian Walter, Dr. Irena Neustädter

Erschienen in: Die Dermatologie | Ausgabe 5/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Prävalenz von Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel nimmt zu. Derzeit betrifft dies mehr als 7 % der Weltbevölkerung [1]. Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) und β‑Lactam-Antibiotika (BLA) sind bei Weitem die häufigsten pharmazeutischen Präparate, die an Arzneimittelüberempfindlichkeitsreaktionen beteiligt sind. Fehldiagnosen sind häufig. Daher ist das „delabeling“ (Ausschluss einer Verdachtsdiagnose) von größter Bedeutung für die Betroffenen. Nach dem Auftreten von unkomplizierten makulopapulösen Exanthemen kann ohne vorherige Hauttests bei Kindern eine ambulante Arzneimittelprovokation in Betracht gezogen werden. Perioperative Sofortreaktionen sind selten. Der Ansatz zur Untersuchung dieser komplexen Reaktionen erfordert eine Zusammenarbeit zwischen Allergologen und Anästhesiologen, um diese Patienten bestmöglich zu versorgen.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Literatur
14.
18.
Zurück zum Zitat Wurpts G, Aberer W, Dickel H et al (2019) S2k-Leitlinie: Diagnostik bei Verdacht auf eine Betalaktamantibiotika-Überempfindlichkeit. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) in Zusammenarbeit mit dem Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA), der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA), der Deutschen Kontaktallergiegruppe (DKG), der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI) und der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG). Allergo J Int 28:121–151. https://doi.org/10.1007/s40629-019-0100-8CrossRef Wurpts G, Aberer W, Dickel H et al (2019) S2k-Leitlinie: Diagnostik bei Verdacht auf eine Betalaktamantibiotika-Überempfindlichkeit. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) in Zusammenarbeit mit dem Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA), der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA), der Deutschen Kontaktallergiegruppe (DKG), der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI) und der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG). Allergo J Int 28:121–151. https://​doi.​org/​10.​1007/​s40629-019-0100-8CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Walter C (2020) Allergie gegen Betalaktamantibiotika – Ja oder Nein? Pädiatr Prax 94:652–665 Walter C (2020) Allergie gegen Betalaktamantibiotika – Ja oder Nein? Pädiatr Prax 94:652–665
27.
Zurück zum Zitat Miranda A, Blanca M, Vega JM, Moreno F, Carmona MJ, García JJ et al (1996) Cross-reactivity between a penicillin and a cephalosporin with the same side chain. J Allergy ClinImmunol 98:671–677CrossRef Miranda A, Blanca M, Vega JM, Moreno F, Carmona MJ, García JJ et al (1996) Cross-reactivity between a penicillin and a cephalosporin with the same side chain. J Allergy ClinImmunol 98:671–677CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Romano A, Gaeta F, Valluzzi RL, Alonzi C, Viola M,Bousquet PJ (2008) Diagnosing hypersensitivity reactions tocephalosporinsinchildren. Pediatrics 122:521–527CrossRefPubMed Romano A, Gaeta F, Valluzzi RL, Alonzi C, Viola M,Bousquet PJ (2008) Diagnosing hypersensitivity reactions tocephalosporinsinchildren. Pediatrics 122:521–527CrossRefPubMed
29.
32.
Zurück zum Zitat Ganapathy S, Lwin Z, Ting DH et al (2016) Anaphylaxis in children: experience of 485 episodes in 1,272,482 patient attendances at a tertiary paediatric emergency department from 2007 to 2014. Ann Acad Med Singapore 45:542–548CrossRefPubMed Ganapathy S, Lwin Z, Ting DH et al (2016) Anaphylaxis in children: experience of 485 episodes in 1,272,482 patient attendances at a tertiary paediatric emergency department from 2007 to 2014. Ann Acad Med Singapore 45:542–548CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Diagnostik von Arzneimittelallergien und -intoleranzen bei Kindern und Jugendlichen
verfasst von
Dr. Christian Walter
Dr. Irena Neustädter
Publikationsdatum
04.05.2023

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2023

Die Dermatologie 5/2023 Zur Ausgabe