Skip to main content
Internistische Arzneimitteltherapie Arzneimitteltherapie bei Älteren

Arzneimitteltherapie bei Älteren

alle Nachrichten zum Thema

Prostatakarzinom

24.04.2024 | DGIM 2024 | Nachrichten

Bei Senioren mit Prostatakarzinom auf Anämie achten!

Patienten, die zur Behandlung ihres Prostatakarzinoms eine Androgendeprivationstherapie erhalten, entwickeln nicht selten eine Anämie. Wer ältere Patienten internistisch mitbetreut, sollte auf diese Nebenwirkung achten.

Person liegt bewusstlos auf dem Boden

28.02.2024 | Opioide | Nachrichten

Opioid-bedingte Stürze mit schweren Folgen drohen nicht nur im Alter

Schwerwiegende Sturzereignisse nehmen nach Beginn einer Opioidtherapie bei Erwachsenen aller Altersgruppen zu. An Präventivmaßnahmen sollte vor allem in den ersten vier Wochen und bei zusätzlichen Risikofaktoren gedacht werden.

Ältere Person sortiert Medikamente

23.02.2024 | DKK 2024 | Kongressbericht | Nachrichten

Ab 65 Jahren vor Therapiebeginn auf den Medikationsplan schauen!

Krebspatientinnen und -patienten sind im Durchschnitt bei Diagnose 70 Jahre alt. Das wird in der klinischen Routine wie in klinischen Studien noch zu wenig berücksichtigt. Geriatrisches Assessment und Medikamentenanalyse bieten die Chance, Probleme vor der Therapie zu erkennen und zu verbessern und die Toxizität der Krebstherapie zu vermindern.

In Kooperation mit:
Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Alte Hände halten verschiedene Tabletten und Pillen

15.11.2023 | Chronische Nierenerkrankung | Nachrichten

Chronisch nierenkrank? Dann Vorsicht bei diesen Arzneimittelgruppen

Mit einer chronischen Nierenerkrankung steigt das Risiko für arzneimittelbedingte Nebenwirkungen. Wie real diese Gefahr ist, veranschaulicht eine aktuelle Studie aus Frankreich. Zwei Arzneimittelgruppen stellten sich dabei als besonders nebenwirkungsbehaftet heraus.

Senior mit vielen Medikamenten

04.10.2023 | Nebenwirkungen | Nachrichten

Mit der anticholinergen Last steigt das kardiovaskuläre Risiko

Bei älteren Menschen ist Vorsicht geboten mit Medikamenten, die anticholinerge (Neben-)Wirkungen haben: Laut einer Studie folgt auf eine Erhöhung der anticholinergen Last bereits binnen kurzer Zeit eine Zunahme des kardiovaskulären Risikos.

Frauenärztin Gynäkologin Beratung Praxis Gespräch

28.07.2023 | Wechselwirkungen | Nachrichten

Arzttreue beugt unangemessenen Verschreibungen vor

Wer seinem Hausarzt oder seiner Hausärztin über Jahre treu bleibt, hat offenbar bessere Chancen, die richtigen Medikamente verschrieben zu bekommen.

Alter Mann macht Sudoko

07.07.2023 | Geriatrisches Assessment | Nachrichten

Topgedächtnis im Alter – am Arzneischrank liegt es nicht

Wer im Alter von 80 und darüber noch über ein ausgezeichnetes Gedächtnis verfügt, gilt als Super-Ager. Eine Studie hat untersucht, ob sich die Medikamentenlisten der Super-Ager von den Listen Gleichaltriger mit Durchschnittsgedächtnis unterscheiden.

Blutprobe wird bei Patient abgenommen

21.06.2023 | Acetylsalicylsäure | Nachrichten

ASS-Dauertherapie bei Älteren: „Regelmäßig Hb-Wert kontrollieren!“

Eine Langzeittherapie mit niedrig dosierter ASS geht bei älteren Menschen mit einem erhöhten Anämierisiko einher. Das Zusatzrisiko besteht gemäß einer Post-hoc-Analyse der ASPREE-Studie unabhängig vom Auftreten klinisch relevanter Blutungen.

Pillenbox mit Tabletten für jeden Wochentag

09.06.2023 | Demenz | Nachrichten

Die meisten Demenzkranken erhalten potenziell problematische Medikamente

Bei Demenzkranken stehen oft Therapien auf dem Plan, die möglicherweise mehr Schaden als Nutzen bringen. Laut Daten aus den USA handelt es sich dabei keineswegs nur um Medikamente, die den kognitiven Abbau fördern können.

Alter Mann hustet

21.05.2023 | Husten | Nachrichten

Chronischer Husten mit überraschender Ursache

Wegen eines immer schlimmer werdenden chronischen Hustens wird ein 85-Jähriger mit diversen Begleiterkrankungen diagnostisch auf den Kopf gestellt – ohne ein Ergebnis. Erst eine „Verzweiflungstat“ deckt die völlig unerwartete Ursache auf.

Medikamentenblister in alten Händen

28.04.2023 | DGIM 2023 | Nachrichten

LASA-Phänomen: Medikamente mit Verwechslungspotenzial

Wenn ein Patient mit einer Femurfraktur statt Hydromorphon ein Glukokortikoid erhält und bei der Herzpatientin überraschend ein Neuroleptikum im Medikationsplan auftaucht, könnte das „LASA (Look alike sound alike)-Phänomen“ dahinterstecken.

Fitness-Geräte

21.02.2023 | COPD | Nachrichten

Wirkt Sport kognitivem Abbau durch Anticholinergika entgegen?

Wer viele anticholinerge Arzneien benötigt, hat im Alter verstärkt kognitive Probleme. Nach Resultaten einer US-Studie könnte körperliche Aktivität dem entgegenwirken.

Gestapelte Blister

11.05.2022 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Nachrichten

Bei Schilddrüsenhormonen auf Interaktionen achten!

Schilddrüsenpräparate werden oft parallel zu anderen Medikamenten eingenommen. Wie hoch das Interaktionsrisiko bei Senioren ist, haben US-Forscher untersucht.

Ältere Dame nimmt Tabletten ein

02.05.2022 | DGIM 2022 | Nachrichten

Plättchenhemmer plus NSAR: Stets PPI mitverordnen!

Thrombozytenaggregationshemmer plus NSAR: Hier sollte regelhaft ein Protonenpumpenhemmer mitverordnet werden. Dazu rät eine neue Leitlinie zur Arzneimitteltherapie bei Multimorbidität, die kurz vor der Veröffentlichung steht.

Tablette

19.07.2021 | Pneumonie | Nachrichten

Hilft ASS, Insult und Infarkt nach Pneumonie zu verhindern?

Nach überstandener Pneumonie ist für die Patienten nicht alle Gefahr vorüber, auf die Entzündung folgen nicht selten ein Zerebralinsult oder Herzinfarkt. Mit Acetylsalicylsäure (ASS) lässt sich dieses Risiko offenbar senken.

Ältere Frau sortiert Medikamente in die Pillenbox.

07.07.2021 | Polymedikation bei geriatrischen Patienten | Nachrichten

Überflüssige Medikamente absetzen? Das ist im Sinn der Patienten

Polypharmazie lässt sich vermeiden, wenn man aktiv auf die Patienten zugeht. Die meisten Patienten und auch die Personen, die sie betreuen, möchten gerne Medikamente absetzen, wann immer dies möglich ist.

20.04.2021 | COVID-19 | Nachrichten

EMA: Sechster COVID-19-Antikörper unter der Lupe

Neue Kandidaten für die Blockade des Spike-Proteins von SARS-CoV-2: Mittlerweile sind sechs Antikörper im Rennen.

TSH-Test

01.02.2021 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Nachrichten

Isolierte TSH-Erhöhung bei Älteren: Vorsicht mit Levothyroxin!

Erhöhte TSH-Werte bei normalen Schilddrüsenhormon-Spiegeln sind bei älteren Menschen häufig und haben nicht unbedingt Krankheitswert. In diesem Fall wird mit einer Hormonsubstitution nichts Gutes bewirkt, im Gegenteil.

Sich teilende Krebszellen

17.08.2020 | Nebenwirkungen | Nachrichten

Beschleunigt ASS die Tumorprogression bei Älteren?

Die Wirkung von ASS auf Karzinome hängt möglicherweise vom Patientenalter ab. Bei über 70-Jährigen könnte Vorsicht geboten sein. Laut ASPREE-Studie haben sie unter ASS mehr fortgeschrittene Tumoren und mehr Krebstodesfälle.

gestürzte Seniorin

13.03.2020 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Nachrichten

Antikoagulation: Mehr intrakranielle Blutungen auch bei leichten Stürzen?

Mit der Einnahme von Antikoagulanzien und/oder Plättchenhemmern scheint bei Senioren nach einem Niedrigenergietrauma das Risiko für intrakranielle Blutungen nicht erhöht zu sein.

Thrombus

18.11.2019 | Venenthrombosen | Nachrichten

VTE-Risiko unter Testosteron in ersten drei Monaten am höchsten

Testosteronpräparate sind schon fast zur Lifestyle-Droge des Mannes geworden. Doch nur selten ist eine Substitution wirklich empfehlenswert. Welche Gefahren dieser Trend mit sich bringt, hat jetzt erneut eine US-Studie untersucht.

Blutdruckmessgerät und Tabletten

11.11.2019 | Arterielle Hypertonie | Nachrichten

Hochdruckbehandlung senkt Demenzrisiko

Die medikamentöse Senkung von hohem Blutdruck schützt nicht nur vor Schlaganfall und Herzinfarkt, sie geht auch mit einem geringeren Demenzrisiko einher. Die Wahl des Antihypertensivums scheint dabei keine Rolle zu spielen.

Älterer Herr blickt auf viele Medikamente

02.10.2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Nachrichten

Absetzen von Herzmedikamenten bei begrenzter Lebenserwartung?

Ob die Herz-Kreislauf-Medikation reduziert werden soll, wenn andere lebensbegrenzende Erkrankungen hinzukommen, wird von Ärzten je nach Fachrichtung unterschiedlich beurteilt.

Nieren

25.09.2019 | Geriatrische Nephrologie | Nachrichten

Nieren im Blick bei Pharmakotherapie im Alter!

Die medikamentöse Therapie von älteren Patienten ist eine Herausforderung, zumal wenn es um die Prävention von Nierenschäden geht. Denn im Prinzip kann jedes Arzneimittel nierenschädigend sein. Auch die Selbstmedikation ist nicht zu unterschätzen.

06.08.2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Nachrichten

Palliativpatienten bekommen zu viele Medikamente

Im Hospiz soll Patienten die Zeit bis zum Tod so leicht erträglich wie möglich gemacht werden. Viele bekommen dort jedoch weiter Medikamente verabreicht, die in diesem Stadium mehr schaden als nutzen.

Magen

09.07.2019 | Gastrointestinale Blutung | Nachrichten

Ein inadäquates Motiv für das Absetzen von PPI

Ein 72-Jähriger stellt sich wegen Teerstuhl in der Notfallambulanz vor. Kurz zuvor hat sein Hausarzt in fürsorglicher Absicht eine Therapie mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) beendet.

07.05.2019 | DGIM 2019 | Nachrichten

Steroide sparen, wo es geht

Systemische Steroide verursachen schwere Nebenwirkungen – und das schon in den ersten 30 Therapietagen. Moderne Therapien können helfen, den Steroidbedarf zu reduzieren, verzichten lässt sich auf Steroide aber häufig nicht, wie das Beispiel Riesenzellarteriitis (RZA) zeigt. 

07.05.2019 | DGIM 2019 | Nachrichten

FORTA geht um die Welt

Um alten Patienten eine medikamentöse Therapie zu ermöglichen, die mehr nutzt als schadet, reichen Negativlisten von zu meidenden Arzneimitteln nicht aus. Auch der Nutzen von Medikamenten sollte bewertet werden – immer in Abhängigkeit von der Diagnose und Situation des Patienten.

15.04.2019 | Geriatrische Rheumatologie | Nachrichten

Wie sicher ist Paracetamol als Analgetikum für Senioren?

Paracetamol ist laut Ergebnissen einer französischen Studie grundsätzlich ein sicheres Schmerzmittel für Bewohner von Altenheimen. Doch es scheint Ausnahmen zu geben.

02.04.2019 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Mit dem Druck sinkt das kognitive Potenzial von Senioren

Ältere Patienten, deren systolischer Blutdruck medikamentös unter 130 mmHg gesenkt wird, laufen Gefahr, kognitive Einbußen zu erleiden. Laut Ergebnissen einer Studie ist der Effekt ausgeprägter, wenn weitere Gesundheitsprobleme dazukommen.

Arzt übergibt Rezept

27.11.2018 | Geriatrie in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Rate unnötiger Verschreibungen steigt nach Klinikaufenthalt

In einer Großstudie aus Irland war das Risiko für Senioren, unangemessene Medikamente zu erhalten, nach einem Klinikaufenthalt deutlich erhöht. Die Autoren fordern eine bessere Kommunikation zwischen Kliniken und niedergelassenen Ärzten, insbesondere was die Dauer der Verschreibungen betrifft.

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Deeskalation in der Systemtherapie: Das Ziel muss bekannt sein

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Anhand des Brustkrebssubtyps und des Risikos kann die Eskalationsstufe der Behandlung beim frühen Mammakarzinom festgelegt werden. Prof. Christian Jackisch, Essen, gab beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie einen Einblick in bestehende Konzepte.

Wie wird Brustkrebs in zehn Jahren behandelt?

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie haben vier Behandelnde verschiedener Fachrichtungen einen Blick in die Zukunft der Brustkrebstherapie gewagt. Wie könnte sie im Jahr 2034 aussehen?

Cannabis wirkt nicht antientzündlich

Cannabinoide Nachrichten

Die Wirksamkeit von Cannabisprodukten ist in einigen medizinischen Indikationen gesichert. Aber längst nicht alle Effekte, die Cannabis zugesprochen werden, lassen sich in Studien nachvollziehen. In der randomisierten, placebokontrollierten Studie MedCan-1 wurde der antiinflammatorische Effekt von Cannabidiol genauer unter die Lupe genommen.

So beeinflussen Herzinfarkte auf lange Sicht die Sterblichkeit

20.06.2024 ST-Hebungsinfarkt Nachrichten

Wie hoch ist bei Patienten, die nach einem ST-Hebungs-Myokardinfarkt die initiale Hochrisikophase überleben, auf lange Sicht das Sterberisiko? Eine Studie aus Dänemark liefert dazu nun aufschlussreiche Daten.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.