Skip to main content
main-content

15.12.2021 | Berufsdermatosen | CME-Kurs

Berufsdermatosen frühzeitig erkennen

Bei begründetem Verdacht auf eine Berufskrankheit besteht Anzeigepflicht

CME-Punkte: 2

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 02.12.2022

Zertifizierende Institution: Bayerische Landesärztekammer
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

31.08.2022 | Pruritus | CME-Kurs

Abklärung des chronischen Pruritus – Diagnostisches Vorgehen in der dermatologischen Praxis

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die drei klinischen Gruppen des Pruritus und gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Ausprägungen des Pruritus, u.a. bei Niereninsuffizienz, bei Leber- und Gallenwegserkrankungen, bei hämatoonkologische Erkrankungen, bei soliden Tumoren, bei metabolischen und endokrinen Störungen und bei Infektionserkrankungen.

19.06.2022 | Erysipel | CME-Kurs

Pathogenese, Klinik und Therapie des Erysipels – Bakterielle Infektion der Haut

Das Erysipel ist eine häufig vorkommende, akut auftretende, bakterielle Infektion der Haut, die oft mit Systemzeichen einhergeht. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten des Erysipel und gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten  Differenzialdiagnosen.

18.04.2022 | Hämangiom | CME-Kurs

Therapiemöglichkeiten bei infantilen Hämangiomen – Vaskuläre Tumore

Dieser CME-Kurs informiert Sie darüber, wann bei infantilen Hämangiomen eine absolute Therapieindikation besteht. Außerdem stellt er Ihnen die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten wie systemische und topische Betablocker, Kortikosteroide, Kryotherapie, Lasertherapie und die chirurgische Therapie vor.

10.02.2022 | Infektionskrankheiten der Haut | CME-Kurs

Heterogenes Spektrum an dermatologischen Komplikationen – Tätowierungen

Dieser CME-Beitrag erläutert die gesetzlichen Regulierungen der Zusammensetzung von Tätowiermitteln und gibt eine Übersicht über den derzeitigen Wissensstand zu dermatologischen, lokalen und systemischen Komplikationen infolge von Tätowierungen. Grundlage hierfür sind eine Analyse der aktuellen Literatur sowie Erfahrungen aus der klinischen Praxis in der universitären Laserambulanz.