Skip to main content
Erschienen in:

05.01.2022 | Bewegungsstörungen | Neurologie

Palliative Aspekte extrapyramidaler Störungen

verfasst von: OÄ Dr. Mariella Kögl-Hammer

Erschienen in: psychopraxis. neuropraxis | Ausgabe 1/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Unter dem Begriff Bewegungsstörungen versteht man verschiedene Krankheitsgruppen, von denen viele über Jahre bestehen und in ihrem Verlauf progredient sind. Palliative care bzw. palliative Medizin und ihre Methoden können dabei helfen, die Lebensqualität bei diesen Erkrankungen deutlich zu steigern. Zu den Bewegungsstörungen gehört auch die Gruppe der Parkinsonsyndrome, das häufigste davon ist das idiopathische Parkinsonsyndrom (IPS). Dieses weist neben den klassischen motorischen Symptomen eine Reihe sog. nicht motorischer Symptome auf. Hierzu gehören Blutdruckregulationsstörungen, Blasenfunktionsstörungen oder Darmmotilitätsstörungen. Diese führen im Alltag zu äußerst fordernden Problemen, die durch eine symptomatische Therapie gemindert werden können. Auch diffuse Symptome wie Mattigkeit, Schlafstörungen und Schmerz gehören hier her. Durch konsequente regelmäßige Betreuung kann das Risiko für Komplikationen wie z. B. Aspirationspneumonien reduziert werden. Betroffene und Angehörige wünschen sich eine frühe Integration von palliativen Methoden in die tägliche Betreuung. Diese sollte auch frühzeitig erfolgen, da Planungen für die weitere Versorgung zu einem Zeitpunkt stattfinden sollen, wo Entscheidungen noch in vollem Erfassen ihrer Konsequenzen getätigt werden können.
Literatur
1.
2.
Zurück zum Zitat Kluger BM, Shattuck J, Berk J, Sebring K, Jones W, Brunetti F, Fairmont I, Bowles DW, Sillau S, Bekelman DB (2019) Defining palliative care needs in Parkinson’s disease. Mov Disord Clin Pract 6(2):125–131CrossRef Kluger BM, Shattuck J, Berk J, Sebring K, Jones W, Brunetti F, Fairmont I, Bowles DW, Sillau S, Bekelman DB (2019) Defining palliative care needs in Parkinson’s disease. Mov Disord Clin Pract 6(2):125–131CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Vaughan CL, Kluger BM (2018) Palliative care for movement disorders. Curr Treat Options Neurol 20:2CrossRef Vaughan CL, Kluger BM (2018) Palliative care for movement disorders. Curr Treat Options Neurol 20:2CrossRef
Metadaten
Titel
Palliative Aspekte extrapyramidaler Störungen
verfasst von
OÄ Dr. Mariella Kögl-Hammer
Publikationsdatum
05.01.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
psychopraxis. neuropraxis / Ausgabe 1/2022
Print ISSN: 2197-9707
Elektronische ISSN: 2197-9715
DOI
https://doi.org/10.1007/s00739-021-00772-7

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2022

psychopraxis. neuropraxis 1/2022 Zur Ausgabe

Herausgeberbrief

Herausgeberbrief

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Nächtliche Hitze für Demenzkranke besonders gefährlich

05.07.2024 Demenz Nachrichten

Während einer Hitzewelle ist das Sterberisiko für Demenzkranke um rund die Hälfte erhöht. Besonders gefährlich sind einer landesweiten Untersuchung aus China zufolge schweißtreibende Temperaturen in der Nacht.

Etwa 15% entwickeln Absetzsymptome nach Stopp von Antidepressiva

03.07.2024 Antidepressiva Nachrichten

Werden Noceboeffekte abgezogen, so entwickelt rund ein Siebtel Absetzsymptome nach dem Ende einer Antidepressivatherapie, bei 3% sind diese schwerwiegend. Letztere treten vor allem nach dem Stopp von Imipramin, Venlafaxin und Paroxetin auf.

Adipositas schlägt auf die Psyche – und umgekehrt

03.07.2024 Adipositas Nachrichten

Menschen mit Adipositas sind impulsiver und neigen unter anderem zu Depressionen und Essstörungen. Die Betroffenen werden häufig stigmatisiert, was psychische Komorbiditäten weiter fördert. Ausgeprägte psychische Probleme sollten fachgerecht behandelt werden. Dabei gilt es, realistische Therapieziele zu setzen.

Sechs Monate E-Rezept – Erfolgsgeschichte mit Schattenseiten

IT für Ärzte Nachrichten

244 Millionen E-Rezepte sind in sechs Monaten eingelöst worden: Nach einem halben Jahr zieht die Betriebsgesellschaft gematik eine positive Zwischenbilanz. Doch noch sind nicht alle Akteure begeistert.

Update Psychiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.