Skip to main content
Erschienen in:

01.08.2008 | Aktuelle Therapie

Bisphosphonatassoziierte Nekrosen der Kiefer

Eine interdisziplinäre Herausforderung

verfasst von: PD. Dr. Dr. D. Hermes, P. Beier, K. Peters

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 8/2008

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Bisphosphonate werden häufig in der Therapie verschiedener benigner und maligner Erkrankungen der Knochen eingesetzt. Avaskuläre Osteonekrosen der Kiefer stellen eine neue, typische Komplikation einer solchen Therapie dar. Die Erkrankung wird zumeist nach einer zahnärztlichen (z. B. Zahnextraktion) oder akzidentellen (z. B. Prothesendruckstelle) Läsion der Mundschleimhaut manifest. Die unter dem klinischen Bild persistierend freiliegender, avitaler Knochenareale im Bereich des Ober- und Unterkiefers imponierende Erkrankung lässt sich eindeutig gegen andere Erkrankungen der Gesichtsschädelknochen (z. B. Osteoradionekrose) abgrenzen.
Die Therapie der Kiefernekrosen ist rein chirurgisch, häufig mit erheblichen Einbußen der Lebensqualität der Patienten und derzeit noch unbefriedigenden Erfolgsaussichten verbunden. Zur Erkrankungsprophylaxe sind eine individuelle Einschätzung von Risikofaktoren, Patientenaufklärung und -instruktion, engmaschige zahnärztliche/mkg-chirurgische Kontrollen des Lokalbefunds sowie interdisziplinäre Kooperation notwendig.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Abu-Id MH, Acil Y, Gottschalk J, Kreusch T (2006) Bisphosphonatassoziierte Osteonekrose des Kiefers. Mund Kiefer Gesichtschir 10: 73–81PubMedCrossRef Abu-Id MH, Acil Y, Gottschalk J, Kreusch T (2006) Bisphosphonatassoziierte Osteonekrose des Kiefers. Mund Kiefer Gesichtschir 10: 73–81PubMedCrossRef
2.
Zurück zum Zitat Arbeitskreis Supportive Maßnahmen der Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (2008) Kiefernekrosen. Prophylaxe – Management – Leitlinien. www.onkosupport.de/aso/content/e677/e2104/e2105/e2127/Groetz_Kiefernekrosen.pdf Arbeitskreis Supportive Maßnahmen der Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (2008) Kiefernekrosen. Prophylaxe – Management – Leitlinien. www.onkosupport.de/aso/content/e677/e2104/e2105/e2127/Groetz_Kiefernekrosen.pdf
3.
Zurück zum Zitat Bamias A, Kastritis E, Bamia C et al. (2005) Osteonecrosis of the jaw in cancer after treatment with bisphosphonates: incidence and risk factors. J Clin Oncol 23: 8580–8587PubMedCrossRef Bamias A, Kastritis E, Bamia C et al. (2005) Osteonecrosis of the jaw in cancer after treatment with bisphosphonates: incidence and risk factors. J Clin Oncol 23: 8580–8587PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Biasotto M, Chiandussi S, Dore F et al. (2006) Clinical aspects and management of bisphosphonates-associated osteonecrosis of the jaws. Acta Odontol Scand 64: 348–354PubMedCrossRef Biasotto M, Chiandussi S, Dore F et al. (2006) Clinical aspects and management of bisphosphonates-associated osteonecrosis of the jaws. Acta Odontol Scand 64: 348–354PubMedCrossRef
5.
Zurück zum Zitat Carter GD, Gross AN (2003) Bisphosphonates and avascular necrosis of the jaws. Aust Dent J 48: 268PubMedCrossRef Carter GD, Gross AN (2003) Bisphosphonates and avascular necrosis of the jaws. Aust Dent J 48: 268PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Choi JY, Kim HJ, Lee YC et al. (2007) Inhibition of bone healing by pamidronate in calvarial bony defects. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 103: 321–328PubMedCrossRef Choi JY, Kim HJ, Lee YC et al. (2007) Inhibition of bone healing by pamidronate in calvarial bony defects. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 103: 321–328PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Day JS, Ding M, Bednarz P et al. (2004) Bisphosphonate treatment affects trabecular bone apparent modulus through micro-architecture rather than matrix properties. J Orthop Res 22: 465–471PubMedCrossRef Day JS, Ding M, Bednarz P et al. (2004) Bisphosphonate treatment affects trabecular bone apparent modulus through micro-architecture rather than matrix properties. J Orthop Res 22: 465–471PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Dannemann C, Grätz KW, Riener MO, Zwahlen RA (2007) Jaw osteonecrosis related to bisphosphonate therapy: a severe secondary disorder. Bone 40: 828–834PubMedCrossRef Dannemann C, Grätz KW, Riener MO, Zwahlen RA (2007) Jaw osteonecrosis related to bisphosphonate therapy: a severe secondary disorder. Bone 40: 828–834PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (2006) Stellungnahme: Zahnärztliche Betreuung von Patienten unter/nach Bisphosphonat-Medikation. www.dgzmk.de/index.php?site=std176&backlink=m034X Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (2006) Stellungnahme: Zahnärztliche Betreuung von Patienten unter/nach Bisphosphonat-Medikation. www.dgzmk.de/index.php?site=std176&backlink=m034X
10.
Zurück zum Zitat Diel IJ, Bergner R, Grötz KA (2005) Bisphosphonate und ihre häufigsten Nebenwirkungen. J Onkol 5: 6–12CrossRef Diel IJ, Bergner R, Grötz KA (2005) Bisphosphonate und ihre häufigsten Nebenwirkungen. J Onkol 5: 6–12CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Eckert AW, Maurer P, Meyer L et al. (2005) Kieferchirurgische Komplikation und Management bei Bisphosphonattherapie. Dtsch Zahnärztl Z 60: A92 Eckert AW, Maurer P, Meyer L et al. (2005) Kieferchirurgische Komplikation und Management bei Bisphosphonattherapie. Dtsch Zahnärztl Z 60: A92
12.
Zurück zum Zitat Farrugia MC, Summerlin DJ, Krowiak E et al. (2006) Osteonecrosis of the mandible or maxilla associated with the use of new generation bisphosphonates. Laryngoscope 116: 115–120PubMedCrossRef Farrugia MC, Summerlin DJ, Krowiak E et al. (2006) Osteonecrosis of the mandible or maxilla associated with the use of new generation bisphosphonates. Laryngoscope 116: 115–120PubMedCrossRef
13.
Zurück zum Zitat Hoefert S, Eufinger H (2005) Kieferknochennekrosen als mögliche unerwünschte Wirkung von Bisphosphonaten. Mund Kiefer Gesichtschir 9: 233–238PubMedCrossRef Hoefert S, Eufinger H (2005) Kieferknochennekrosen als mögliche unerwünschte Wirkung von Bisphosphonaten. Mund Kiefer Gesichtschir 9: 233–238PubMedCrossRef
14.
Zurück zum Zitat Marx RE (2003) Pamidronate (Aredia) and zoledronate (Zometa) induced avascular necrosis of the jaw: a growing epidemic. J Oral Maxillofac Surg 61: 1115–1117PubMedCrossRef Marx RE (2003) Pamidronate (Aredia) and zoledronate (Zometa) induced avascular necrosis of the jaw: a growing epidemic. J Oral Maxillofac Surg 61: 1115–1117PubMedCrossRef
15.
Zurück zum Zitat Marx RE, Sawatari Y, Fortin M, Broumand V (2005) Bisphosphonate-induced exposed bone (osteonecrosis/osteopetrosis) of the jaws: risk factors, recognition, prevention, and treatment. J Oral Maxillofac Surg 63: 1567–1575PubMedCrossRef Marx RE, Sawatari Y, Fortin M, Broumand V (2005) Bisphosphonate-induced exposed bone (osteonecrosis/osteopetrosis) of the jaws: risk factors, recognition, prevention, and treatment. J Oral Maxillofac Surg 63: 1567–1575PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Migliorati CA (2003) Bisphosphonates and oral cavity avascular bone necrosis. J Clin Oncol 22: 4253–4254CrossRef Migliorati CA (2003) Bisphosphonates and oral cavity avascular bone necrosis. J Clin Oncol 22: 4253–4254CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Piesold J, Al-Nawas B, Grötz K (2006) Osteonekrose der Kiefer unter Bisphosphonat-Langzeittherapie. Mund Kiefer GesichtsChir 10: 287–300PubMedCrossRef Piesold J, Al-Nawas B, Grötz K (2006) Osteonekrose der Kiefer unter Bisphosphonat-Langzeittherapie. Mund Kiefer GesichtsChir 10: 287–300PubMedCrossRef
18.
Zurück zum Zitat Plotkin LI, Weinstein RS, Parfitt AM et al. (1999) Prevention of osteocyte and osteoblast apoptosis by bisphosphonates and calcitonin. J Clin Invest 104: 1363–1374PubMedCrossRef Plotkin LI, Weinstein RS, Parfitt AM et al. (1999) Prevention of osteocyte and osteoblast apoptosis by bisphosphonates and calcitonin. J Clin Invest 104: 1363–1374PubMedCrossRef
19.
Zurück zum Zitat Ruggiero SL, Fantasia J, Carlson E (2006) Bisphosphonate-related osteonecrosis of the jaw: Background and guidelines for diagnosis, staging and mangement. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 102: 433–441PubMedCrossRef Ruggiero SL, Fantasia J, Carlson E (2006) Bisphosphonate-related osteonecrosis of the jaw: Background and guidelines for diagnosis, staging and mangement. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 102: 433–441PubMedCrossRef
20.
Zurück zum Zitat Ruggiero SL, Mehrotra B, Rosenberg TJ, Engroff SL (2004) Osteonecrosis of the jaws associated with the use of bisphosphonates: a review of 63 cases. J Oral Maxillofac Surg 62: 527–534PubMedCrossRef Ruggiero SL, Mehrotra B, Rosenberg TJ, Engroff SL (2004) Osteonecrosis of the jaws associated with the use of bisphosphonates: a review of 63 cases. J Oral Maxillofac Surg 62: 527–534PubMedCrossRef
21.
Zurück zum Zitat Schwabe U, Ziegler R (2004) Mineralstoffpräparate und Osteoporosemittel. In: Schwabe U, Paffrath D (Hrsg) Arzneiverordnungsreport 2004. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 697–710 Schwabe U, Ziegler R (2004) Mineralstoffpräparate und Osteoporosemittel. In: Schwabe U, Paffrath D (Hrsg) Arzneiverordnungsreport 2004. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 697–710
22.
Zurück zum Zitat Tarassow P, Csermak K (2003) Avascular necrosis of the jaws: Risk factors in metastatic cancer patients. J Oral Maxillofac Surg 61: 1238–1239CrossRef Tarassow P, Csermak K (2003) Avascular necrosis of the jaws: Risk factors in metastatic cancer patients. J Oral Maxillofac Surg 61: 1238–1239CrossRef
Metadaten
Titel
Bisphosphonatassoziierte Nekrosen der Kiefer
Eine interdisziplinäre Herausforderung
verfasst von
PD. Dr. Dr. D. Hermes
P. Beier
K. Peters
Publikationsdatum
01.08.2008
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 8/2008
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-008-1421-2

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2008

Die Onkologie 8/2008 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Kleinzelliges Lungenkarzinom

Neu im Fachgebiet Onkologie

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Weißer Hautkrebs: Ein Update zu Diagnostik und Therapie

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

In der aktualisierten Version der S3-Leitlinie „Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut“ gibt es neue Empfehlungen, unter anderem zu erweiterten Optionen bei aktinischer Keratose sowie zur systemischen und chirurgischen Behandlung von Plattenepithelkarzinomen. Ein Überblick.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.