Skip to main content
main-content

Darmpolypen

Darmkrebsvorsorge zu COVID‑19‑Zeiten: Aufklärung notwendig

Abtragung gestielter großer Polypen

Die Bereitschaft zur Krebsvorsorge hat seit dem Ausbruch von COVID-19 in Deutschland gelitten. Prof. J. F. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke, ruft dazu auf, der Panik mit Aufklärung zu begegnen, sodass wieder mehr Menschen die Chancen der Früherkennung nutzen.

CME: Interventionelle Endoskopie im Gastrointestinaltrakt

Gastroskopie

Das Spektrum verfügbarer endoskopischer Techniken hat sich deutlich erweitert. Läsionen und Komplikationen, deren Behandlung früher eines chirurgischen Eingriffs bedurfte, werden heute häufig endoskopisch therapiert. In diesem CME-Kurs werden diese Techniken vorgestellt und kritisch evaluiert.

Koloskopie

Überwachung von serratierten Polypen: Zweijahresabstand möglich?

Endoskopie

Geht bei Patienten mit serratiertem Polyposissyndrom die Ausdehnung der koloskopischen Nachuntersuchungsintervalle von einem auf zwei Jahre mit einer Erhöhung der Inzidenz von einem kolorektalen Karzinom einher?

Metachrone Kolonkarzinome

Tumoraussaat im Rahmen der Koloskopie

Endoskopie

Kommt es zur Tumoraussaat nach Biopsie eines Kolonkarzinoms und wenn ja, wie groß ist das Risiko? Niederländische Daten liefern Anlass zum Nachdenken. Lesen Sie hier eine von Dr. Lutz und Prof. Tischendorf kommentierte Studie.

CME-Fortbildungsartikel

23.09.2020 | Darmpolypen | CME | Ausgabe 5/2020 Open Access

Diagnose und endoskopisches Management kolorektaler Polypen

Die aktuelle Diagnostik von Kolonpolypen wird mithilfe virtueller Chromoendoskopie durchgeführt und anhand der NICE- bzw. JNET-Klassifikation beschrieben. Das anschließende Management umfasst eine Vielzahl von Techniken. Die am häufigsten …

03.08.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Interventionelle Endoskopie im Gastrointestinaltrakt

Das Spektrum verfügbarer endoskopischer Techniken hat sich deutlich erweitert. Läsionen und Komplikationen, deren Behandlung früher eines chirurgischen Eingriffs bedurfte, werden heute häufig endoskopisch therapiert. In diesem CME-Kurs werden diese Techniken vorgestellt und kritisch evaluiert.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

03.11.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Darmkrebsvorsorge zu COVID‑19‑Zeiten: Aufklärung notwendig

Die Bereitschaft zur Krebsvorsorge hat seit dem Ausbruch von COVID-19 in Deutschland gelitten. Prof. J. F. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke, ruft dazu auf, der Panik mit Aufklärung zu begegnen, sodass wieder mehr Menschen die Chancen der Früherkennung nutzen.

Autor:
Prof. Dr. Jürgen F. Riemann

22.06.2020 | Darmpolypen | Journal club | Ausgabe 3/2020

Überwachung von serratierten Polypen: Zweijahresabstand möglich?

Geht bei Patienten mit serratiertem Polyposissyndrom die Ausdehnung der koloskopischen Nachuntersuchungsintervalle von einem auf zwei Jahre mit einer Erhöhung der Inzidenz von einem kolorektalen Karzinom einher?

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

22.06.2020 | Kolonkarzinom | Journal club | Ausgabe 3/2020

Tumoraussaat im Rahmen der Koloskopie

Kommt es zur Tumoraussaat nach Biopsie eines Kolonkarzinoms und wenn ja, wie groß ist das Risiko? Niederländische Daten liefern Anlass zum Nachdenken. Lesen Sie hier eine von Dr. Lutz und Prof. Tischendorf kommentierte Studie.

Autoren:
Dr. med. Holger H. Lutz, Prof. Dr. med. Jens J.W. Tischendorf
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise