Skip to main content
main-content

25.08.2022 | Demenz | Übersichten

Leichte kognitive Beeinträchtigung (MCI) in der altersmedizinischen Praxis: Patientenorientierung, Diagnostik, Behandlung und Ethik

verfasst von: Prof. Dr. Lutz Frölich, Christine von Arnim, Jens Bohlken, Johannes Pantel, Oliver Peters, Hans Förstl

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die leichte kognitive Störung („mild cognitive impairment“, MCI) bei alten Menschen ist in der Praxis häufig. Sie ist nicht immer krankheitswertig, aber es ist wichtig, progrediente Verläufe frühzeitig zu erkennen. Leitmerkmal des MCI ist eine objektive Abnahme der kognitiven Leistungsfähigkeit bei weitgehendem Erhalt der Alltagsfunktionen. Die Früherkennung des MCI, die Aufklärung und Beratung sowie Präventionsmaßnahmen wie das Behandeln von Risikofaktoren und die weitere Begleitung der Patienten sind wichtige geriatrische Aufgaben. Das Risiko- und Komorbiditätsmanagement sowie die symptomatische Behandlung und Entlastung bei ersten kognitiven Defiziten sind von unmittelbarer Bedeutung für den einzelnen Patienten. In diesem Beitrag werden praktische Schritte in der Vorbeugung, Diagnostik, Beratung und Behandlung von Patienten mit MCI für geriatrisch tätige Ärzte ausgeführt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Albert MS, DeKosky ST, Dickson D et al (2011) The diagnosis of mild cognitive impairment due to Alzheimer’s disease: recommendations from the National Institute on Aging-Alzheimer’s Association workgroups on diagnostic guidelines for Alzheimer’s disease. Alzheimers Dement 7:270–279 CrossRef Albert MS, DeKosky ST, Dickson D et al (2011) The diagnosis of mild cognitive impairment due to Alzheimer’s disease: recommendations from the National Institute on Aging-Alzheimer’s Association workgroups on diagnostic guidelines for Alzheimer’s disease. Alzheimers Dement 7:270–279 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Bickel H, Block M, Gotzler O et al (2020) Prävention von Schlaganfall und Demenz in der Hausarztpraxis: evaluation des Projektes INVADE. Dtsch Med Wochenschr 145:e61–e70 CrossRef Bickel H, Block M, Gotzler O et al (2020) Prävention von Schlaganfall und Demenz in der Hausarztpraxis: evaluation des Projektes INVADE. Dtsch Med Wochenschr 145:e61–e70 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Bohlken J, von Stillfried D, Schulz M (2020) Prävalenz von leichten kognitiven Störungen und Demenzen in der ambulanten Routineversorgung in Deutschland 2009–2016. Psychiatr Prax 47:16–21 CrossRef Bohlken J, von Stillfried D, Schulz M (2020) Prävalenz von leichten kognitiven Störungen und Demenzen in der ambulanten Routineversorgung in Deutschland 2009–2016. Psychiatr Prax 47:16–21 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Etgen T, Sander D, Huntgeburth U et al (2010) Physical activity an incident cognitive impairment in elderly persons. Arch Intern Med 170:186–193 CrossRef Etgen T, Sander D, Huntgeburth U et al (2010) Physical activity an incident cognitive impairment in elderly persons. Arch Intern Med 170:186–193 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Etgen T, Sander D, Bickel H, Förstl H (2011) Leichte kognitive Beeinträchtigung und Demenz: die Bedeutung beeinflussbarer Risikofaktoren. Dtsch Arztebl 108(44):743–750 Etgen T, Sander D, Bickel H, Förstl H (2011) Leichte kognitive Beeinträchtigung und Demenz: die Bedeutung beeinflussbarer Risikofaktoren. Dtsch Arztebl 108(44):743–750
6.
Zurück zum Zitat Frederiksen KS, Nielsen TR, Winblad B et al (2021) EAN/EADC position statement on diagnostic disclosure, biomarker counselling and management of patients with mild cognitive impairment. Eur J Neurol 28(7):2147–2215 CrossRef Frederiksen KS, Nielsen TR, Winblad B et al (2021) EAN/EADC position statement on diagnostic disclosure, biomarker counselling and management of patients with mild cognitive impairment. Eur J Neurol 28(7):2147–2215 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Grass-Kapanke B, Busmane A, Lasmanis A et al (2011) Effects of Ginkgo Biloba special extract EGb 761 ® in Very Mild Cognitive Impairment (vMCI). Neurosci Med 2:48–56 CrossRef Grass-Kapanke B, Busmane A, Lasmanis A et al (2011) Effects of Ginkgo Biloba special extract EGb 761 ® in Very Mild Cognitive Impairment (vMCI). Neurosci Med 2:48–56 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Grill JD, Apostolova LG, Bullain S et al (2017) Communicating mild cognitive impairment diagnoses with and without amyloid imaging. Alzheimers Res Ther 9:35 CrossRef Grill JD, Apostolova LG, Bullain S et al (2017) Communicating mild cognitive impairment diagnoses with and without amyloid imaging. Alzheimers Res Ther 9:35 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Deutsches Netzwerk Gedächtnisambulanzen, Hausner L, Frölich L, von Arnim CAF et al (2021) Gedächtnisambulanzen in Deutschland – strukturell-organisatorische Voraussetzungen und Aufgabenfelder. Nervenarzt 92(7):708–715 CrossRef Deutsches Netzwerk Gedächtnisambulanzen, Hausner L, Frölich L, von Arnim CAF et al (2021) Gedächtnisambulanzen in Deutschland – strukturell-organisatorische Voraussetzungen und Aufgabenfelder. Nervenarzt 92(7):708–715 CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Jessen F, Amariglio RE, Buckley RF (2020) The characterisation of subjective cognitive decline. Lancet Neurol 19(3):271–278 CrossRef Jessen F, Amariglio RE, Buckley RF (2020) The characterisation of subjective cognitive decline. Lancet Neurol 19(3):271–278 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Kasper S, Bancher C, Eckert A et al (2020) Management of mild cognitive impairment (MCI): the need for national and international guidelines. World J Biol Psychiatry 21:579–594 CrossRef Kasper S, Bancher C, Eckert A et al (2020) Management of mild cognitive impairment (MCI): the need for national and international guidelines. World J Biol Psychiatry 21:579–594 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Kiesel EK, Hopf YM, Drey M (2018) An anticholinergic burden score for German prescribers: score development. BMC Geriatr 18:239 CrossRef Kiesel EK, Hopf YM, Drey M (2018) An anticholinergic burden score for German prescribers: score development. BMC Geriatr 18:239 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Linnemann A, Fellgiebel A (2017) Psychotherapie bei leichter kognitiver Beeinträchtigung und Demenz. Nervenarzt 88(11):1240–1245 CrossRef Linnemann A, Fellgiebel A (2017) Psychotherapie bei leichter kognitiver Beeinträchtigung und Demenz. Nervenarzt 88(11):1240–1245 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Liss JL, Seleri MAS et al (2021) Practical recommendations for timely, accurate diagnosis of symptomatic alzheimer’s disease (MCI and dementia) in primary care: a review and synthesis. J Intern Med 290(2):310–334 CrossRef Liss JL, Seleri MAS et al (2021) Practical recommendations for timely, accurate diagnosis of symptomatic alzheimer’s disease (MCI and dementia) in primary care: a review and synthesis. J Intern Med 290(2):310–334 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Livingston G, Huntley J, Sommerlad A et al (2020) Dementia prevention, intervention, and care: 2020 report of the Lancet Commission. Lancet 396(10248):413–446 CrossRef Livingston G, Huntley J, Sommerlad A et al (2020) Dementia prevention, intervention, and care: 2020 report of the Lancet Commission. Lancet 396(10248):413–446 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Pantel J (2016) Neurokognitive Störungen im Alter. Rolle der Pharmakotherapie bei Prävention und Behandlung. Internist 57:1029–1036 CrossRef Pantel J (2016) Neurokognitive Störungen im Alter. Rolle der Pharmakotherapie bei Prävention und Behandlung. Internist 57:1029–1036 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Patnode CD, Perdue LA, Rossom RC et al (2020) Screening for cognitive impairment in older adults: updated evidence report and systematic review for the US preventive services task force. JAMA 323(8):764–785 CrossRef Patnode CD, Perdue LA, Rossom RC et al (2020) Screening for cognitive impairment in older adults: updated evidence report and systematic review for the US preventive services task force. JAMA 323(8):764–785 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Petersen RC, Lopez O, Armstrong MJ et al (2018) Practice guideline update summary: mild cognitive impairment: report of the guideline development, dissemination, and implementation subcommittee of the American academy of neurology. Neurology 90:126–135 CrossRef Petersen RC, Lopez O, Armstrong MJ et al (2018) Practice guideline update summary: mild cognitive impairment: report of the guideline development, dissemination, and implementation subcommittee of the American academy of neurology. Neurology 90:126–135 CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Petersen RC, Thomas RG, Grundman M et al (2005) Vitamin E and donepezil for the treatment of mild cognitive impairment. N Engl J Med 352(23):2379–2388 CrossRef Petersen RC, Thomas RG, Grundman M et al (2005) Vitamin E and donepezil for the treatment of mild cognitive impairment. N Engl J Med 352(23):2379–2388 CrossRef
21.
Zurück zum Zitat Scheffels JF, Kräling H, Kalbe E, Kessler J (2018) Konversionen von kognitiven Screenings: Mini-Mental-Status-Test vs. Montreal Cognitive Assessment vs. DemTect. Nervenarzt 89(12):1371–1377 CrossRef Scheffels JF, Kräling H, Kalbe E, Kessler J (2018) Konversionen von kognitiven Screenings: Mini-Mental-Status-Test vs. Montreal Cognitive Assessment vs. DemTect. Nervenarzt 89(12):1371–1377 CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Scherrer B, Andrieu S, Ousset PJ, Berrut G, Dartigues JF, Dubois B et al (2015) Analysing time to event data in dementia prevention trials: the example of the GuidAge study of EGb761. J Nutr Health Aging 19(10):1009–1011 CrossRef Scherrer B, Andrieu S, Ousset PJ, Berrut G, Dartigues JF, Dubois B et al (2015) Analysing time to event data in dementia prevention trials: the example of the GuidAge study of EGb761. J Nutr Health Aging 19(10):1009–1011 CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Seifert CL, Poppert H, Sander D et al (2012) Depressive symptoms and the risk of ischemic stroke in the elderly—influence of age and sex. Plos One 7(11):e50803 CrossRef Seifert CL, Poppert H, Sander D et al (2012) Depressive symptoms and the risk of ischemic stroke in the elderly—influence of age and sex. Plos One 7(11):e50803 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Soininen H, Solomon A, Visser PJ et al (2017) 24-month intervention with a specific multinutrient in people with prodromal alzheimer’s disease (LipiDidiet): a randomised, double-blind, controlled trial. Lancet Neurol 16:965–975 CrossRef Soininen H, Solomon A, Visser PJ et al (2017) 24-month intervention with a specific multinutrient in people with prodromal alzheimer’s disease (LipiDidiet): a randomised, double-blind, controlled trial. Lancet Neurol 16:965–975 CrossRef
25.
Zurück zum Zitat Tian J, Shi J, Wei M et al (2019) Chinese herbal medicine Qinggongshoutao for the treatment of amnestic mild cognitive impairment: a 52-week randomized controlled trial. Alzheimers Dement 5:441–449 CrossRef Tian J, Shi J, Wei M et al (2019) Chinese herbal medicine Qinggongshoutao for the treatment of amnestic mild cognitive impairment: a 52-week randomized controlled trial. Alzheimers Dement 5:441–449 CrossRef
26.
Zurück zum Zitat van der Flier WM, Kunneman M, Bouwman FH et al (2017) Diagnostic dilemmas in alzheimer’s disease: room for shared decision making. Alzheimers Dement 3:301–304 CrossRef van der Flier WM, Kunneman M, Bouwman FH et al (2017) Diagnostic dilemmas in alzheimer’s disease: room for shared decision making. Alzheimers Dement 3:301–304 CrossRef
27.
Zurück zum Zitat van Maurik IS, Vos SJ, Bos I et al (2019) Alzheimer’s disease neuroimaging initiative. Biomarker-based prognosis for people with mild cognitive impairment (ABIDE): a modelling study. Lancet Neurol 18(11):1034–1044 CrossRef van Maurik IS, Vos SJ, Bos I et al (2019) Alzheimer’s disease neuroimaging initiative. Biomarker-based prognosis for people with mild cognitive impairment (ABIDE): a modelling study. Lancet Neurol 18(11):1034–1044 CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Vanderschaeghe G, Dierickx K, Vandenberghe R (2018) Review of the ethical issues of a biomarker-based diagnoses in the early stage of alzheimer’s disease. J Bioeth Inq 15:219–230 CrossRef Vanderschaeghe G, Dierickx K, Vandenberghe R (2018) Review of the ethical issues of a biomarker-based diagnoses in the early stage of alzheimer’s disease. J Bioeth Inq 15:219–230 CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Vellas B, Coley N, Ousset PJ et al (2012) Long-term use of standardised Ginkgo biloba extract for the prevention of Alzheimer’s disease (GuidAge): a randomized placebo-controlled trial. Lancet Neurol 11:851–859 CrossRef Vellas B, Coley N, Ousset PJ et al (2012) Long-term use of standardised Ginkgo biloba extract for the prevention of Alzheimer’s disease (GuidAge): a randomized placebo-controlled trial. Lancet Neurol 11:851–859 CrossRef
30.
Zurück zum Zitat Winblad B, Palmer K, Kivipelto M et al (2004) Mild cognitive impairment–beyond controversies, towards a consensus: report of the International Working Group on Mild Cognitive Impairment. J Intern Med 256(3):240–246 CrossRef Winblad B, Palmer K, Kivipelto M et al (2004) Mild cognitive impairment–beyond controversies, towards a consensus: report of the International Working Group on Mild Cognitive Impairment. J Intern Med 256(3):240–246 CrossRef
Metadaten
Titel
Leichte kognitive Beeinträchtigung (MCI) in der altersmedizinischen Praxis: Patientenorientierung, Diagnostik, Behandlung und Ethik
verfasst von
Prof. Dr. Lutz Frölich
Christine von Arnim
Jens Bohlken
Johannes Pantel
Oliver Peters
Hans Förstl
Publikationsdatum
25.08.2022

Passend zum Thema

Neue Wege in der digitalen Diagnostik

Ein Frühsymptom der Alzheimer-Erkrankung können leichte kognitive Störungen sein. Um diese zu erkennen, können Ärzt:innen nun auf neotivCare setzen: Gedächtnistests liefern bereits früh im Krankheitsverlauf belastbare Befunde und lassen so eine medizinische Bewertung von Gedächtnisproblemen zu.

Je früher, desto besser, Alzheimer-Früherkennung

Leichter gesagt als getan – in der Praxis ist die Frühdiagnose von leichten kognitiven Einschränkungen (sog. Mild cognitive impairment, MCI) oder der Alzheimer-Krankheit aus vielen Gründen eine Herausforderung. Wieso sich Früherkennung aber lohnt, erfahren Sie hier.

ANZEIGE

Neuroscience News: Wissenswertes zu Alzheimer, MS, NMOSD und SMA

Der Neuroscience Content Hub von Roche informiert über die neurodegenerativen Erkrankungen Alzheimer, Multiple Sklerose, Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen und Spinale Muskelatrophie. Entdecken Sie Wissenswertes zu Therapieoptionen, aktuelle Kongress-News und hören Sie Expertenstimmen aus der Praxis.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium – Expertenwissen zu Themen aus dem Praxisalltag der Allgemeinmedizin und der Geriatrie

Das consilium Allgemeinmedizin/Geriatrie von InfectoPharm vermittelt Ihnen Expertenwissen zu Themen aus Ihrer alltäglichen Praxis. Dabei geht es in der Regel um aktuelle spannende Patientenfälle, relevante Therapiefragen oder Fragen zu geeigneten diagnostischen Maßnahmen sowie möglichen Differenzialdiagnosen. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Passend zum Thema

ANZEIGE

Johanniskraut-Extrakt reduziert auch die Neuroinflammation

Neben genetischer Vulnerabilität und körperlichen Erkrankungen bzw. externen Noxen können eine gestörte Neurotransmission und Neuroinflammation sowie eine deregulierte HPA-Achse eine zentrale Rolle bei der Pathogenese einer Depression spielen. Aktuelle präklinische Daten zeigen, dass hochdosierter Johanniskraut-Extrakt allen drei Pathomechanismen entgegenwirkt und damit weit mehr kann als bislang vermutet. 

ANZEIGE

Faktencheck: Johanniskraut-Extrakt vs. Citalopram vs. Placebo

Depressionspatienten fragen immer häufiger nach phytotherapeutischen Therapiealternativen. Zur Behandlung von leichten und mittelschweren Depressionen stellt hochdosierter Johanniskraut-Extrakt eine Option dar. Kann die pflanzliche Alternative in puncto Wirksamkeit, Verträglichkeit und Compliance mit gängigen chemisch-synthetischen Antidepressiva wie Citalopram mithalten?

ANZEIGE

Depression behandeln. Natürlich.

Aktuelle Ergebnisse aus in-vitro- und in-vivo-Untersuchungen liefern detaillierte Erklärungen zum Wirkmechanismus von hochdosiertem Johanniskraut-Extrakt: Neu ist die Erkenntnis, dass der Johanniskraut-Extrakt bei chronischem Stress die deregulierte Stressantwort der überaktiven HPA-Achse sowie die Expression des Stressgens FKBP5 normalisieren kann. Mehr zum aktuellen Stand der Wissenschaft bei der Therapie von Depressionen erfahren Sie hier. 

Passend zum Thema

HPV-Impfung zur Prävention von Genitalwarzen

HPV 6 und 11 können Genitalwarzen auslösen und die Lebensqualität stark einschränken – die Impfung kann jedoch HPV 6 und 11-bedingten Genitalwarzen vorbeugen.

Aktion "Gegen Pneumokokken Impfen 60+"

Ab 60 steigt das Risiko für bestimmte Pneumokokken-Erkrankungen. Wie z. B. Lungenentzündungen. Helfen Sie mit, die Impfquoten zu verbessern. Mehr erfahren.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.