Skip to main content
main-content

Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis

Risikoassessment bei Osteoporose

Eine Frau stürzt zuhause

Das Frakturrisiko lässt sich nicht allein auf Basis der Knochendichte vorhersagen. Die in den Osteoporose-Leitlinien zur Diagnostik und Therapie genannten Risikofaktoren sind überaus vielfältig und sollten priorisiert eingesetzt werden. Worauf Sie achten müssen, lesen Sie in dieser Übersicht.

Harninkontinenz – welche Therapie für welchen Mann?

Podcast - Harninkontinenz beim Mann

Die Behandlungsmöglichkeiten der Harninkontinenz beim Mann sind vielfältig, doch viele Männer meiden das Tabuthema. Umso wichtiger ist es, dass Mediziner*innen das Thema aktiv ansprechen und Risikofaktoren sowie häufige Ursachen kennen. Über den Weg bis zur optimalen Therapieentscheidung spricht Prof. Ricarda Bauer, München, in dieser Episode. 

Weniger kann mehr sein: Beispiele zur Medikation bei älteren und geriatrischen Patienten

Arzt und Patientin im Gespräch

Die Autoren zeigen anhand aktueller Beispielstudien zu potenziell inadäquater Medikation, Vitamin-D-Substitution und Psychopharmaka Handlungsfelder auf, in denen eine kritische Prüfung der Medikation, eine kritische Prüfung von Indikationen sowie ein Absetzen von Wirkstoffen angezeigt erscheinen.

Warum trifft COVID-19 vor allem die Alten?

Teaserbild zu Webinar mit Prof. Knauf

Jeder weiß inzwischen, dass es vor allem ältere Menschen sind, die schwer an COVID-19 erkranken und daran versterben. In welchem Ausmaß, das zeigt der Geriater Prof. Markus Gosch in diesem Webinar. Außerdem legt er die Gründe dar, warum gerade Ältere so schlecht gegen das Coronavirus gerüstet sind, und gibt einen Ausblick darauf, was die zunehmende Durchimpfung bedeutet.

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Pneumonie im Stadium der Hepatisation

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

CME-Fortbildungsartikel

04.03.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Antihypertensive Therapie bei kritischer Evidenzlage

Sollten über 80-jährige Patienten noch antihypertensiv behandelt werden und, wenn ja, wie? Der folgende Beitrag zieht praktische Konsequenzen aus den verfügbaren Studienergebnissen.

08.12.2020 | Demenz | CME | Ausgabe 2/2021

Einwilligungsfähigkeit von Menschen mit Demenz

In der Praxis besteht oft Unsicherheit darüber, ob Patient*innen mit Demenz einwilligungsfähig sind und welches Prozedere beim Einholen einer informierten Einwilligung zu durchlaufen ist. Der nachfolgende Beitrag gibt eine Übersicht über die wichtigsten Empfehlungen der S2k-Leitlinie „Einwilligung von Menschen mit Demenz in medizinische Maßnahmen“.

19.11.2020 | Geriatrisches Assessment | Titel | Ausgabe 4/2020

Geriatrisches Assessment leitliniengerecht gestalten

Das geriatrische Assessment ist ein umfassender und interprofessioneller diagnostischer Prozess. Sie planen, an Ihrer Klinik oder in Ihrer Praxis das geriatrische Assessment einzuführen? Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Testverfahren und deren Einsatz.

04.11.2020 | Demenz | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Neuropsychologische Diagnostik bei kognitiven Einschränkungen

Lässt das geistige Leistungsvermögen im Alter nach, ist die Unterscheidung zwischen altersgemäßen kognitiven Leistungseinbußen und pathologischen Abbauprozessen, wie sie im Rahmen demenzieller Erkrankungen vorkommen, essenziell. Die neuropsychologische Diagnostik leistet dabei einen wichtigen Beitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

13.11.2020 | Internistische Diagnostik | Case Reports | Ausgabe 1/2021

Kognitive Störung, Depression und Gangstörung – Hätten Sie die Diagnose gewusst?

Ein primärer Hyperparathyreoidismus (pHPT) ist bei älteren Patienten keine Seltenheit, aufgrund der oft unspezifischen und vielfältigen Symptome wird er jedoch leicht übersehen. Wie im nachfolgend beschriebenen Fall eines 65-jährigen internistischen Patienten, der nach einem Schwächeanfall mit Fieber und Flankenschmerzen sowie Vergesslichkeit und Abgeschlagenheit vorstellig wurde.

11.03.2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kasuistik | Ausgabe 1/2019

Exsikkose – (k)ein Grund für eine Krankenhauseinweisung?

Die 89-jährige Frau D. fällt im Pflegeheim plötzlich durch eine über Nacht aufgetretene Wesensänderung auf. Sie erkennt ihre Bezugspflegenden nicht mehr, weiß nicht, wo sie ist, ruft abwechselnd „Hilfe“ und „Herbert“ und verweigert Essen und Trinken.

13.08.2018 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

08.04.2021 | Chronische Niereninsuffizienz | Themenschwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Abklärung der Niereninsuffizienz beim geriatrischen Patienten

Für die klinische und prognostische Einschätzung des Patienten mit einer vermuteten Nierenerkrankung stehen einige Fragen im Vordergrund. Welche das sind und welche weiteren diagnostischen Maßnahmen bei älteren Patienten durchgeführt werden sollten, fasst der folgende Beitrag zusammen.

Autor:
Dr. Steffen Krautzig

16.03.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Helmut Frohnhofen, Sven Stieglitz

12.03.2021 | Osteoporose | Schwerpunkt: Osteologie | Ausgabe 5/2021

Risikoassessment bei Osteoporose

Bewährtes und Neues

Das Frakturrisiko lässt sich nicht allein auf Basis der Knochendichte vorhersagen. Die in den Osteoporose-Leitlinien zur Diagnostik und Therapie genannten Risikofaktoren sind überaus vielfältig und sollten priorisiert eingesetzt werden. Worauf Sie achten müssen, lesen Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
Dr. Friederike Thomasius, Björn Bühring

25.02.2021 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Schwerpunkt: Weniger ist mehr | Ausgabe 4/2021

Weniger kann mehr sein: Beispiele zur Medikation bei älteren und geriatrischen Patienten

Die Autoren zeigen anhand aktueller Beispielstudien zu potenziell inadäquater Medikation, Vitamin-D-Substitution und Psychopharmaka Handlungsfelder auf, in denen eine kritische Prüfung der Medikation, eine kritische Prüfung von Indikationen sowie ein Absetzen von Wirkstoffen angezeigt erscheinen.

Autoren:
Prof. Dr. med. U. Thiem, H. J. Heppner, C. Sieber

17.02.2021 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 2/2021 Open Access

COVID-19 im Alter – die geriatrische Perspektive

Schwerwiegend verlaufende COVID-19-Erkrankungen betreffen vorwiegend die ältere Bevölkerung. Die Mortalität der hospitalisierten COVID-19-Patienten im Alter über 80 Jahre liegt international bei bis zu 54 %. Daher ist ein Blick auf die Erkrankung aus geriatrischer Perspektive erforderlich.

Autoren:
Prof. Dr. med. R. Wirth, C. Becker, M. Djukic, C. Drebenstedt, H. J. Heppner, A. H. Jacobs, M. Meisel, G. Michels, R. Nau, J. Pantel, J. M. Bauer

15.02.2021 | Gerontopsychiatrie | Fortbildung | Ausgabe 1-2/2021

Wie Sie Senioren vor Infektionen schützen

Nicht selten bleiben Infektionen bei Senioren lange asymptomatisch oder symptomarm, werden daher spät diagnostiziert und verlaufen schwer und komplikationsreich. Zudem erhöhen schwere Infektionen das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, und verschlimmern den Verlauf neurodegenerativer Erkrankungen. Welche präventiven und therapeutischen Maßnahmen sind angebracht?

Autoren:
Prof. Dr. med. Roland Nau, Priv.-Doz. Dr. med. Marija Djukic, Dr. rer. nat. Jana Seele, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Helmut Eiffert, PD Dr. med. Annette Spreer

04.02.2021 | Demenz | Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Welche technische Unterstützung gibt es für Menschen mit Demenz?

Bei der Versorgung von Menschen mit Demenz gilt es, einen Verbleib in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen, um so lange wie möglich am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Dazu kann der Einsatz technischer Hilfsmittel beitragen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die aktuell verfügbaren Systeme.

Autoren:
Helen Spanier, Katrin Krah, Katharina Nicolas, Dr. Daniel Zerweck, Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Ralf Ihl

18.01.2021 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 1/2021 Zur Zeit gratis

Delir als einziges Symptom von COVID-19

Virale Erkrankungen zeigen bei älteren Menschen nicht immer typische Fieberverläufe, sondern präsentieren sich oft durch atypische Symptome, insbesondere einen rapiden Verlust alltagspraktischer Fähigkeiten oder eine ausgeprägte Anorexie. Die Häufigkeit einer atypischen Präsentation nimmt bei zusätzlicher Gebrechlichkeit oft noch zu.

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Hüll

08.12.2020 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | Journal club | Ausgabe 6/2020

Demenzrisiko durch PPI?

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) und der Entwicklung einer Demenz? Wissenschaftler aus Wales veröffentlichten jetzt, die größte in diesem Zusammenhang bisher publizierte Population. Prof. Storr kommentiert diese Studie für Sie.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Storr

05.11.2020 | Leitsymptom Gelenkschmerzen | FB_10-Minuten Sprechstunde | Ausgabe 19/2020

Akuter Hüftschmerz bei Älteren

Eine 76-jährige Frau stellt sich wegen akut aufgetretener Schmerzen in der Hüftregion vor. Am Vortag hat sie eine zweistündige Wanderung in hügeligem Gelände gemacht. Seither hat sie Schmerzen beim Liegen auf der linken Seite sowie beim Gehen und Treppensteigen. Was nun? Diagnose anhand von 5 Fragen.

Autoren:
Dr. med. Joachim Zeeh, Bernhard Oehlein
weitere anzeigen

Videos

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Warum trifft COVID-19 vor allem die Alten?

Jeder weiß inzwischen, dass es vor allem ältere Menschen sind, die schwer an COVID-19 erkranken und daran versterben. In welchem Ausmaß, das zeigt der Geriater Prof. Markus Gosch in diesem Webinar. Außerdem legt er die Gründe dar, warum gerade Ältere so schlecht gegen das Coronavirus gerüstet sind, und gibt einen Ausblick darauf, was die zunehmende Durchimpfung bedeutet.

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Der alte Typ-1-Diabetiker: Neue Probleme, andere Therapieziele?

Immer mehr Menschen mit Typ-1-Diabetes erreichen ein hohes Alter. An welche alterstypischen Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen Sie in der Praxis denken sollten und wie sich die Therapieziele verändern können, erklärt PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Kognitive Beeinträchtigung im Alter

In diesem Kapitel wird die psychotherapeutische Behandlung von Patienten mit leichten dementiellen Erkrankungen beschrieben (z. B. Alzheimer-Demenz, vaskuläre Demenz, frontotemporale Demenz, Parkinsonerkrankung, Lewy-Body-Demenz, etc.). Die …

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

PräventivmedizinPräventivmedizin

Unter medizinischer Prävention versteht man Maßnahmen, die mögliche unerwünschte Ereignisse (insbesondere Krankheiten) verhindern sollen. Prävention stellt insofern selbst eine Form der Intervention dar. Die Begriffe der Vorbeugung und Prophylaxe …

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

MultiprofessionalitätMultiprofessionalität in der modernen Geriatrie

Geriatrie ohne multiprofessionelle Teamarbeit ist undenkbar. Der Grund hierfür liegt in der regelmäßig vorhandenen Multimorbidität und der Notwendigkeit, ein komplexes Gesundheitsmanagement zu organisieren, wenn das geriatrische Postulat „optimale …

2015 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | ReviewPaper | Buchkapitel

Das therapeutische Team in der Geriatrie

Der geriatrische Patient definiert sich durch hohes Alter als Risikofaktor für aktuelle oder chronifizierende Erkrankungen, durch bereits bestehende Multimorbidität mit diversen Interaktionen, die Funktion, Fähigkeit und Teilhabe im alltäglichen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Der komplexe Weg eines Impfstoffs

Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und ermöglichen es uns, bestimmten Infektionskrankheiten vorzubeugen. Sie können uns sogar in die Lage versetzen, einzelne Krankheitserreger auszurotten. Doch wie werden Impfstoffe eigentlich hergestellt?

ANZEIGE

Antworten auf 10 häufige Impf-Einwände

Ein Gespräch mit impfkritischen Patienten kann schnell zur Herausforderung werden.[1] Mit welchen Argumenten kann man versuchen, die Bedenken dieser Patienten abzubauen? Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Antworten das Robert Koch-Institut (RKI) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geben.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

Zellfrisch – der Podcast für Deine Zellgesundheit

Hören Sie den Podcast „Zellfrisch“ mit Nina Ruge live geschaltet zum Welt-Alzheimertag am 21.09. Die Moderatorin beleuchtet in den ersten sechs spannenden Folgen die Geheimnisse des Alterns. Gemeinsam mit Gästen aus Medien und Wissenschaft erkundet sie, wie wir Demenz vorbeugen und auch im Alter gesund bleiben können. In der neuen 7. Folge vom 17.02.2021 geht es um die gesundheitsfördernden Effekte des Fastens.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise