Skip to main content

Die Onkologie

Ausgabe 6/2018

Malignes Melanom

Inhalt (11 Artikel)

Melanom Einführung zum Thema

Malignes Melanom

C. Ulrich, F. Kiecker, P. M. Schlag

Melanom Epidemiologie

Faktenblatt: Epidemiologie des malignen Melanoms in Deutschland

Susanne Friedrich, Klaus Kraywinkel

Melanom Leitthema

Malignes Melanom − Früherkennung, Diagnostik und Nachsorge

Gabor Dobos, Kimberley Farmer, Ralf Gutzmer, Felix Kiecker, Claas Ulrich

Melanom Leitthema

Läsionale Therapieoptionen beim maligen Melanom

F. Kiecker, G. Poch, K. Farmer

Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms

Katharina Pietschke, Diana Lomberg, Thomas Kurt Eigentler, Ulrike Leiter

Melanom Leitthema

Immuntherapie des Melanoms

Frank Friedrich Gellrich, Stefan Beissert, Friedegund Meier

Psychoonkologie Psychoonkologie

Psychoonkologie für Melanompatienten

Frank Meiss, Dorothée Nashan, Katrin Reuter

Nierenkarzinom Journal Club

Nivolumab und Ipilimumab beim Nierenzellkarzinom

Hakan Alakus, Thomas Zander, Christiane Bruns

Nicht metastasiertes Rektumkarzinom

Robert Michael Hermann, Thomas Wirth, Daniel Pöhnert, Hans Christiansen

Aktuelle Ausgaben

Scrollen für mehr

Benutzen Sie die Pfeiltasten für mehr

Scrollen oder Pfeiltasten für mehr

"Limited stage" SCLC: Konsolidierung schenkt Lebensjahre

14.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Standardtherapie bei einem inoperablen kleinzelligen Lungenkarzinom im Stadium I-III (LS-SCLC) ist die Radiochemotherapie. Eine anschließende Konsolidierung mit Durvalumab kann das mediane Überleben um fast zwei Jahre verlängern.

Fortgeschrittenes Ovarial-Ca.: Unverdächtige Lymphknoten entfernen?

13.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom und klinisch verdächtigen Lymphknoten in der Debulking-Op. ist die abdominale retroperitoneale Lymphadenektomie (RPL) Standard. Ohne verdächtige Lymphknoten ist der Nutzen fraglich.

Myasthenia gravis durch Krebsimmuntherapie

13.06.2024 Myasthenia gravis Nachrichten

Sie sind sehr selten, können aber schwerwiegende Folgen haben: immunologische Nebenwirkungen unter Checkpointhemmern. Ein Behandlungsteam berichtet nun über einen Mann, der während einer Darmkrebsbehandlung eine Myasthenia gravis entwickelt.

Aktive Prostata-Überwachung lohnt sich für die meisten

13.06.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Für die meisten Männer mit einem Prostatakarzinom und geringem Progressionsrisiko ist die aktive Überwachung eine gute Wahl: Nach zehn Jahren ist mehr als die Hälfte immer noch progressionsfrei, und weniger als 2% haben Metastasen entwickelt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.