Skip to main content

Die Onkologie

Ausgabe 8/1999

Inhalt (11 Artikel)

Zum Thema: Tumorimmunologie

Vom Immunsystem erkennbare Antigene auf menschlichen Malignomen

U. Sahin, Ö. Türeci, M. Pfreundschuh

Zum Thema: Tumorimmunologie

„Immune escape”-Mechanismen von humanen Tumoren

B. Seliger, C. Huber

Zum Thema: Tumorimmunologie

Adoptiver Transfer von malignomreaktiven T-Zellen

H. Bernhard, Ch. Meyer zum Büschenfelde, H.-J. Kolb, Ch. Peschel

Zum Thema: Tumorimmunologie

Einsatz mono- und bispezifischer Antikörper in der Tumortherapie

U. Winkler, R. Schnell, A. Engert

Zum Thema: Tumorimmunologie

Übersicht laufender Immuntherapiestudien

J. Kuball, T. Wölfel

Interdisziplinäre Fortbildung

Fragen zur Tumorimmunologie

Kasuistik

Paraneoplastische Degeneration des unteren Motoneurons bei Bence-Jones-Plasmozytom

E. Waletzko-Niederdräing, J. Mezger, M. E. Westarp, T. Stober, R. Berger

Aktuelle Ausgaben

Scrollen für mehr

Benutzen Sie die Pfeiltasten für mehr

Scrollen oder Pfeiltasten für mehr

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Ist Endometriose ein Vorläufer für bestimmte Ovarialkarzinome?

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Melanom: Neue Daten zu Adjuvanz und Neoadjuvanz

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

Zum Melanom gibt es neue Daten zur adjuvanten und neoadjuvanten Therapie – und zwar sowohl für BRAF/MEK-Inhibitoren als auch zur Immuntherapie. Auch die RNA-Impfung und die lokale Injektion eines neuen Medikaments stehen auf dem Prüfstand.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.