Skip to main content
main-content

Aktuelle Leitthemen

01.07.2021

Ausgabe 7/2021

Achsfehlstellungen des Knies in der Frontalebene

„Krumme Beine“ sind ein häufiger Anlass, Kinder beim Kinderarzt oder Orthopäden vorzustellen. Die Beurteilung, ob eine Beinachse noch normal oder pathologisch ist, setzt die genaue Kenntnis der physiologischen Beinachsenentwicklung voraus.

01.05.2021

Ausgabe 5/2021

Kniearthrose des jungen Patienten

Obwohl die Endoprothetik des Kniegelenkes gute Ergebnisse zeigt, so sind doch die Standzeiten und Zufriedenheit gerade bei jüngeren Patienten deutlich schlechter als bei älteren. Der Versuch des Gelenkerhaltes sollte daher bei jüngeren Betroffenen an erster Stelle stehen.

01.04.2021

Ausgabe 4/2021

Evidenzbasierte Hüftendoprothetik

Die evidenzbasierte Medizin verspricht durch eine objektivierbare Bewertung der Wirksamkeit diagnostischer und therapeutischer Leistungen bessere Ergebnisse in der medizinischen Behandlung. Sie spielt daher auch beim Ersatz des Hüftgelenks eine wichtige Rolle.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

14.06.2022 | Skoliose | CME-Kurs | Kurs

Nonfusionsverfahren bei kindlichen Skoliosen

Die Versorgung der frühkindlichen Skoliose ist nach wie vor eine große Herausforderung in der Behandlung der Wirbelsäulendeformitäten. Dieser CME-Kurs bietet Ihnen einen Überblick über die differenzierte Behandlung mit konservativen und operativen Therapieansätzen. Außerdem informiert er Sie über die prinzipiellen Wirkmechanismen sowie mögliche Komplikationen der operativen Skolioseversorgung im Wachstumsalter mittels dynamischer Instrumentationssysteme und macht Sie mit den Vorteilen der neuen magnetisch kontrollierten Growing Rods gegenüber den traditionellen Growing Rods vertraut.

11.07.2021 | Verletzungen von Unterschenkel und Sprungelenk | CME-Kurs | Kurs

Peronealsehnenpathologien – Von der Diagnose bis zur Behandlung

Peronealsehnenpathologien sind selten, jedoch häufig unterdiagnostiziert. Dieser CME-Kurs macht Sie mit den anatomischen Verlauf sowie der Funktion der Peronealsehnen vertraut und informiert Sie über die Begleitpathologien, die bei Peronealsehnenläsionen häufig vorkommen. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über die bildgebenden Verfahren zur weiterführenden Abklärung und die häufigsten Peronealsehnenpathologien, sowie die möglichen Behandlungsstrategien.

09.05.2021 | Handchirurgie | CME-Kurs | Kurs

Einsatz der WALANT(„wide awake local anesthesia no tourniquet“)-Narkoseart in der Handchirurgie

„Wide awake local anesthesia no tourniquet“ (WALANT) bezeichnet ein blutungs- und komplikationsarmes Lokalanästhesieverfahren, das Handeingriffe am wachen Patienten ohne den Einsatz einer Blutsperre ermöglicht. Dieser CME-Kurs informiert Sie über das Wirkprinzip der WALANT(„wide awake local anesthesia no tourniquet“)-Anästhesie und stellt Ihnen die Vor- und Nachteile dieses Verfahrens vor. Außerdem erhalten Sie eine Übersicht über die verwendeten Medikamente, Mischverhältnisse und Maximaldosen und erfahren von möglichen Komplikationen und deren Behandlungsoptionen.

05.04.2021 | Endoprothetik | CME-Kurs | Kurs

Fast-Track in der Hüft- und Kniegelenkendoprothetik

Fast-Track-Behandlungskonzepte wurden bereits vor Jahrzehnten in der Allgemein- und Abdominalchirurgie entwickelt und in den vergangenen Jahren für die speziellen Anforderungen in der Hüft- und Kniegelenkendoprothetik adaptiert. Dieser CME-Beitrag soll Ihnen einen umfassenden Überblick über die Fast-Track-Behandlungskonzepte geben und die wissenschaftlichen Grundlagen für das Vorgehen erläutern.

11.03.2021 | Endoprothetik | CME-Kurs | Kurs

Schulterendoprothetik

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick bezüglich der stattgehabten Entwicklung der Endoprothetik am Schultergelenk. Hierbei werden Ihnen die Indikationen für die Implantation einer Totalendoprothese am Schultergelenk und die aktuell verwendeten Prothesenmodelle vorgestellt.

15.02.2021 | Orthopädische Sportmedizin | CME-Kurs | Kurs

Apophysenschäden im Sport

Hochintensives Training bei Jugendlichen und Kindern im Spitzen- oder hochintensiven Breitensport kann Überlastungen durch die vermehrte Zugwirkung besonders auf Sehnen- und Muskelinsertionsstellen bedingen. Mit diesem CME-Kurs können Sie 3 der häufigsten Apophysenkrankheitsbilder und deren Lokalisation an der unteren und oberen Extremität benennen und
verstehen den zugrunde liegenden Pathomechanismus als Locus minoris resistentiae.

Originalien

06.08.2020 | Knick-Senk-Fuß | Originalien | Ausgabe 6/2021

Der Talometatarsalindex („TMT-Index“)

Ein wertvoller Röntgenparameter zur Differenzierung zwischen Normalfuß und Planovalgusdeformität beim Kind und Jugendlichen

14.07.2020 | Gelenkinfektionen | Originalien | Ausgabe 4/2021 Open Access

Algorithmus: Periprothetische Infektion sicher abklären

Entwicklung eines evidenzbasierten Algorithmus der Arbeitsgruppe implantatassoziierte Infektion der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik

Orthopädie und Recht

08.05.2020 | Meniskusverletzungen | Orthopädie und Recht | Ausgabe 10/2020

Das Krankheitsbild im Sinne der Berufskrankheit 2102 Meniskopathie

Ergebnisse einer interdisziplinären Arbeitsgruppe

05.05.2020 | Begutachtung | Orthopädie und Recht | Ausgabe 9/2020

Unterlassene Ossifikationsprophylaxe - ein Behandlungsfehler?

28.04.2020 | Begutachtung | Orthopädie und Recht | Ausgabe 7/2020

Schnittverletzung nicht exploriert - Behandlungsfehler?

Übersichten

Kasuistiken

08.04.2021 | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

5/w und 13/w – Auffälligkeiten im Gangbild

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 77

30.03.2021 | Weichteiltumoren | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

30 /m – zunehmende Schwellung am Oberschenkel

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 75

19.03.2021 | Infantile Zerebralparese | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

4/w – stark verändertes Gangbild

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 71

11.03.2021 | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

43/m – gelegentliches Umknicken des Fußes und Ermüdungserscheinungen der Muskulatur

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 67

11.03.2021 | Hüftdysplasie | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

5 Tage/m – abgespreiztes Bein bei geringerer Beweglichkeit

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung – Fall 65

Videoartikel aus Der Orthopäde

Die minimal-invasive AMIS-Technik zur Hüftprothesen-Implantation

Ziel der AMIS-Technik ist die Endoprothesen-Implanatation ohne Verletzung oder Ablösung von Muskeln. Dies soll zu einer schnelleren Mobilisation und besseren Funktion in den ersten 3 Monaten postoperativ führen. Weitere positive Folgen sind eine geringer Schmerzbelastung nach dem Eingriff, weniger Muskelschädigung sowie eine kürzere stationäre Behandlung, bei älteren Patienten eine geringere Morbidität und Mortalität.

Individualisiertes Alignment in der Knieendoprothetik

Eine anatomischere Ausrichtung der Knie-TEP kann zu einem besseren klinischen Outcome führen, doch es fehlt aktuell an Technologien mit denen diese Konzepte reproduzierbar umsetzbar sind. Ziel dieses Videobeitrags ist es, die Technik der individualisierten Ausrichtung einer Knietotalendoprothese mithilfe bildbasierter Roboterunterstützung zu beschreiben.

Patellanavigation bei computerassistierter Knie-TEP-Implantation

Das Video demonstriert die Technik der Patellanavigation bei der Knietotalendoprothetik und stellt eine mögliche Konsequenz der Messung dar. Im berichteten Fall zeigt sich nach Implantation ein vermehrter lateraler Tilt nach Implantation der Knietotalendoprothese. Durch eine laterale Retinakulumerweiterungsplastik kann der vermehrte Tilt reduziert werden.

Facharzt-Training


Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Orthopädie und Unfallchirurgie » Jetzt entdecken


Aufbaukurs OP-Techniken



Das anschauliche Tutorial für OP-Techniken in der Orthopädie & Unfallchirurgie » Jetzt entdecken

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

 

Der Orthopäde OnlineFirst articles

19.07.2021 | Leitthema

Wirbelsäulendeformität bei Muskeldystrophie Typ Duchenne

Jungen mit Muskeldystrophie Duchenne entwickeln in etwa 95 % der Fälle Skoliosen. Konservative Maßnahmen zur Verhinderung einer Progredienz der Deformitäten sind nicht effektiv, wobei eine medikamentöse Behandlung mit Kortikosteroiden in einigen …

16.07.2021 | Originalien Open Access

Sind die Ergebnisse von Knietotalendoprothesen nach Tibiakopfumstellungsosteotomie schlechter?

Die Tibiakopfumstellungsosteotomie (HTO) ist eine gelenkerhaltende chirurgische Maßnahme zur Behandlung biologisch junger Patienten mit hohem funktionellem Anspruch bei medialen Knorpelschäden bzw. noch nicht fortgeschrittener medialer Gonarthrose …

16.07.2021 | CME

Evidenzbasierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie

Das medizinische Wissen wächst sehr schnell. Doch welche Forschungsergebnisse in Orthopädie und Unfallchirurgie sind tatsächlich dazu geeignet, Therapieentscheidungen im Alltag zu verändern? Die evidenzbasierte Medizin sucht dazu verlässliche …

13.07.2021 | Originalien

Typisierung und Partikelanalyse von Squeaking-Hüftendoprothesen

Erste histopathologische Analyse zur Untersuchung der Squeaking-Pathogenese von Keramik-Keramik-Gleitpaarungen

Ceramic-on-Ceramic(CoC)-Gleitpaarungen weisen in ca. 3 % Komplikationen in Form von Squeaking auf [ 20 ]. Es führt in nur sehr seltenen Fällen zu Revisionsoperationen, beeinträchtigt aber häufig die Patientenzufriedenheit. Der Pathomechanismus des …

12.07.2021 | Leitthema

Neuromuskuläre Skoliose bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems

Neuromuskuläre Skoliosen (NMS) sind Skoliosen, die auf einer Störung des neuromuskulären Systems beruhen. Diese führt zu einer früh einsetzenden Deformität mit rascher Progredienz. Konservative Therapien haben hier einen geringen Stellenwert …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Orthopäde ist ein international angesehenes Publikationsorgan und widmet sich allen Aspekten der Orthopädie und ihrer Nachbargebiete.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Orthopäde is an internationally recognized journal dealing with all aspects of orthopaedics and its neighboring areas. The journal serves both the scientific exchange and the continuing education of orthopaedists.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Orthopäde are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Weitere Informationen

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise