Skip to main content
main-content

Aktuelle Themenhefte

01.06.2021

Ausgabe 6/2021

Pankreatitis

In diesem Themenschwerpunkt haben ausgewiesene Expert*innen Kriterien und Entscheidungshilfen zur Diagnostik und Differenzialdiagnostik der akuten und chronischen Pankreatitis für Sie aufbereitet. Hierbei wurde ein besonderer Augenmerk auf die aktuellsten Leitlinien und Klassifikationen gelegt.

01.04.2021

Ausgabe 4/2021

Bildgebende Diagnostik der Hand

Die menschliche Hand als Vielzweckwerkzeug ist ein kompliziertes Gebilde und das Ergebnis eines diffizilen Zusammenspiels von Nerven und Muskeln, Knochen und Bändern. Die beiden Schwerpunkthefte geben Ihnen einen umfassenden Überblick über die radiologischen Herausforderungen auf diesem Gebiet.

01.02.2021

Ausgabe 2/2021

Leitthema: Mammadiagnostik

In diesem Themenheft erhalten Sie wichtige Informationen zu folgenden Fragen: Was ist der aktuelle Stand des Wissens? Wo besteht vordringlicher Forschungsbedarf? Wie kann die Bildgebung, dazu beitragen, dass Früherkennung, Patientenmanagement und die Behandlungsergebnisse weiter verbessert werden?

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

13.06.2021 | Neurologische Beteiligung bei Infektionserkrankungen | CME-Kurs | Kurs

Entzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems

Autoimmune entzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems können diagnostisch eine Herausforderung sein und Fehler fatale Folgen haben. Der CME-Kurs hat das Ziel, eine Entscheidungshilfe für ausgewählte autoimmune entzündliche ZNS-Erkrankungen bereitzustellen, mit dem Schwerpunkt auf Läsionen im Neurokranium.

02.05.2021 | Akutes Abdomen in der Radiologie | CME-Kurs | Kurs

Bildgebung bei akutem Abdomen – Teil 1 Fallbeispiele häufiger organbezogener Ursachen: Leber,Gallenblase, Pankreas, Milz und Gefäße

Das akute Abdomen ist durch einen akuten Bauchschmerz mit Abwehrspannung charakterisiert, kann durch eine Vielzahl an Erkrankungen ausgelöst werden und stellt mitunter einen lebensbedrohlichen Zustand dar. Nach klinischer Inspektion sollte in den meisten Fällen schnellstmöglich eine dedizierte Bildgebung erfolgen. Der Radiologe hat somit eine Schlüsselposition bei der Diagnostik des akuten Abdomens und sollte die korrekte Indikationsstellung, die häufigen und seltenen Ursachen sowie die jeweiligen bildmorphologischen Charakteristika sicher kennen. Dieser CME-Beitrag unterstützt Sie anhand vieler Fallbeispiele hierbei.

07.04.2021 | Coxarthrose | CME-Kurs | Kurs

Differenzialdiagnosen des entzündlichen Hüftgelenks

Die Differenzialdiagnosen der entzündlichen Hüfterkrankung spielen für die Diagnose des Hüftschmerzes eine bedeutende Rolle. In diesem CME-Kurs wird ein systematischer Zugang erläutert, um die zahlreichen rheumatologischen Erkrankungen von Degenerationen, synovialen Tumoren und Infektionen zu unterscheiden und welche bildgebenden Verfahren die korrekte Diagnose sichern.

07.03.2021 | Muskuloskelettale Radiologie | CME-Kurs | Kurs

Entzündliche Veränderungen des Hüftgelenks

Diese CME-Fortbildung gibt eine Übersicht zu unterschiedlichen rheumatologischen Erkrankungen der Hüfte und deren Interpretation in der Bildgebung. Die Vor- und Nachteile der einzelnen bildgebenden Verfahren werden anhand der pathologischen Befunde für die rheumatologischen Erkrankungen erläutert.

08.02.2021 | Benigne Lebertumoren | CME-Kurs | Kurs

State-of-the-art in der Diagnostik des hepatozellulären Karzinoms und aktuelle therapeutische Optionen

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist der häufigste primäre maligne Lebertumor und entsteht zumeist auf dem Boden einer Leberzirrhose. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie sich das hepatozelluläre Karzinom (HCC) typischerweise in der Bildgebung darstellt und informiert Sie über die Kriterien, um das HCC von anderen Tumorentitäten zu differenzieren.

25.01.2021 | Osteonekrosen | CME-Kurs | Kurs

Knochenmarkveränderungen am kindlichen Skelett

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die physiologische altersabhängige Entwicklung des Knochenmarks. Sie erfahren, welche MRT(Magnetresonanztomographie)-Sequenzen für die Knochenmarkdiagnostik am besten geeignet sind und sie lernen Morphologie und Pathogenese von reaktiven und benignen Knochenmarkveränderungen am kindlichen Skelett kennen.

Übersichten

16.04.2021 | Akutes Abdomen in der Radiologie | CME | Ausgabe 5/2021

Bildgebung bei akutem Abdomen – Teil 1

Fallbeispiele häufiger organbezogener Ursachen: Leber, Gallenblase, Pankreas, Milz und Gefäße

30.03.2021 | Psoriasis-Arthritis | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Psoriasis-Arthritis und Bildgebung

Psoriasisarthritis

01.03.2021 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Bildgebung der Hand: Vorgehen und Fallstricke

Worauf sollte bei den Nerven geachtet werden?

Aspekte

23.11.2020 | Aspekte | Ausgabe 12/2020

Leopoldina und die Rolle der Medizin

22.05.2019 | Aspekte | Ausgabe 7/2019

Zeugen radiologischer Pionierarbeit und des Fortschritts der Medizintechnik

Exponate der Radiologischen Sammlung Rostock

11.03.2019 | Aspekte | Ausgabe 5/2019

Neues Forschungszentrum für Bildgebung und Radioonkologie am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg

Interview mit Herrn Prof. Dr. med. Dipl. Phys. Heinz-Peter Schlemmer

07.09.2018 | Aspekte | Ausgabe 10/2018

Die Magnetische Kernresonanz: die Entdecker

Shopping Cart Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier ein Test-Abonnement!

DICOM-Fälle aus "Der Radiologe"

19.03.2019 | Herzinsuffizienz | Bildbefund | Onlineartikel

Akute Herzinsuffizienz einer Freizeitsportlerin – was sehen Sie auf den DICOM-Bildern?

Eine Frau mittleren Alters stellt sich mit akuter Herzinsuffizienz und hochgradig eingeschränkter linksventrikulärer Ejektionsfraktion vor. Die Patientin litt im Vorjahr an einer akuten Myokarditis, von der sie sich erholte. Nach Ausschluss einer koronare Herzkrankheit (KHK) wird ein Kardio-MRT angefertigt.

19.11.2017 | Verletzungen des Kniegelenks | Bildbefund | Onlineartikel

Knieschmerzen einer Marathonläuferin

Eine junge Frau, die aktuell für einen Marathon trainiert, stellt sich mit Knieschmerzen bei ihrem Arzt vor. Die weitere Krankenanamnese ergibt für das aktuelle Beschwerdebild keine relevanten Vorerkrankungen. Röntgen und MRT werden angefertigt. Wie lautet Ihre Diagnose? 

06.04.2017 | Knochentumoren | Bildbefund | Onlineartikel

Muskuloskelettale Schmerzen und Hypophosphatämie

Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit Knochen- und Muskelschmerzen vor. Diese waren in den vergangenen drei Jahren wechselnd diffus und progredient. Osteoporose oder Tumor? Schauen Sie sich diesen Fall im Dicom-Viewer an und treffen Sie Ihre Diagnose.

Der Radiologe OnlineFirst articles

18.06.2021 | Leitthema

Bildgebung renaler Tumoren im Kindesalter

Der Altersgipfel der Nephroblastome und des Klarzellsarkoms liegt zwischen 2 und 4 Jahren; Patienten mit mesoblastischen Nephromen und Rhabdoidtumoren der Niere sind zumeist jünger, diejenigen mit Nierenzellkarzinom in der Regel älter [ 5 ].

16.06.2021 | radClub

Radiologische Praxis – Terra incognita

Der Großteil der radiologischen Praxen ist als Berufsausübungsgemeinschaft (BAG/früher Gemeinschaftspraxis genannt) oder Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) organisiert. Der Anteil der Einzelpraxen ist mit ca. 8 % verschwindend gering und der …

07.06.2021 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema

Maligne? Knochen- und Weichteiltumoren im Kindesalter rational abklären

Vorschlag für ein rational-diagnostisches Vorgehen

Knochen- und Weichteiltumoren treten bei Kindern häufig als Zufallsbefunde in Erscheinung. Dann gilt es, Überdiagnostik und Übertherapie harmloser Veränderungen zu vermeiden, ohne die wenigen malignen Tumoren zu übersehen. Die hier vorgestellten Algorithmen für die radiologische Abklärung zeigen einen rationalen Weg, biopsiewürdige Läsionen herauszufiltern.

31.05.2021 | Diagnostische Radiologie | Leitthema Open Access

Lebertumoren im Kindes- und Jugendalter radiologisch differenzieren

Die Herausforderung bei kindlichen Lebertumoren besteht darin, die diversen Leberraumforderungen zu charakterisieren und benigne von malignen Veränderungen zu differenzieren. Hierbei spielt die Bildgebung neben biochemischen und Laborparametern eine wesentliche Rolle. 

19.05.2021 | Original articles Open Access

Visualization of the epimysium and fascia thoracolumbalis at the lumbar spine using MRI

The fascia thoracolumbalis (FTL) comprises an anterior and posterior leaflet thus creating a tubular system that surrounds the autochthonous musculature, functionally distributing mechanical forces to the lumbar spine and abdominal musculature.

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback zur Redaktion

Unsere Redakteure freuen sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Der Radiologe ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift widmet sich allen Aspekten der Radiologie und dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Radiologen. Das inhaltliche Spektrum umfasst u. a. Röntgendiagnostik, Angiographie, Computertomographie, interventionelle Radiologie, Magnetresonanztomographie, digitale Bildverarbeitung, Radioonkologie und Nuklearmedizin.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Der Radiologe is an internationally recognized journal dealing with all aspects of radiology and serving the continuing medical education of radiologists in clinical and practical environments. The focus is on x-ray diagnostics, angiography computer tomography, interventional radiology, magnet resonance tomography, digital picture processing, radio oncology and nuclear medicine.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Der Radiologe are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise