Skip to main content
main-content

Diabetologie

Kasuistiken zum Thema

17.12.2020 | Kollagenosen | Blickdiagnose | Ausgabe 21-22/2020

Der Rücken eine Mondkrater-Zone

Bei einem 64-jährigen Patienten ziehen sich dicke, grünliche Verkrustungen der Haut über weite Teile des Rückens und der Schultern. Von den immer mal wieder ähnlich auftretenden Hautveränderungen ist der Mann allerdings wenig beeindruckt. Zum Arzt geht er wegen Fieber und weil er sich insgesamt schwach fühlt. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. med. Victoria Sieber, Dr. med. Florian Schmidt

30.07.2020 | Hypoglykämie | Kasuistiken | Ausgabe 9/2020 Open Access

Intermittierende Wahrnehmungsstörungen unter Nahrungskarenz – Ihre Diagnose?

Eine 46-jährige Patientin stellte sich in der Notaufnahme mit Schwindel und Wahrnehmungsstörungen vor. Sie berichtete über seit mehreren Wochen bestehende Kribbelparästhesien an den unteren Extremitäten sowie ein Taubheitsgefühl im Mundbereich nach mehrstündiger Nahrungskarenz.

Autoren:
Dr. S. Ravens, Dr. L. Scheit

11.05.2020 | COVID-19 | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Plötzlicher Tod aufgrund einer Lungenembolie

Eine COVID-19-Infektion scheint auch ohne zugrunde liegenden Risikofaktor venöse Thromboembolien auszulösen. Darauf weist der Fall einer 41-jährigen asymptomatischen Diabetikerin hin, die während körperlicher Aktivität plötzlich tot umfiel und in der Notaufnahme – letzen Endes vergeblich – reanimiert wurde.

Autoren:
Veli Polat, Güngör İlayda Bostancı

06.04.2020 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Eine Risikoschwangerschaft mit Gestationsdiabetes und COVID-19: Bericht und Übersicht

Übersicht und Bericht des ersten deutschen Falls mit COVID-19 bei Gestationsdiabetes

Die SARS-CoV-2-Pandemie hat auch Schwangere mit Diabetes erreicht. Anhand eines Falls aus Freiburg zeigen wir, welche Herausforderungen für Internisten, Diabetologen und Geburtsmediziner bei COVID-19 bestehen und welche Empfehlungen die Fachgesellschaften aussprechen.

Autoren:
Dr.med. H. Kleinwechter, K. Laubner

06.12.2019 | Diabetes und Schwangerschaft | aufgefallen | Ausgabe 6/2019

Schwangerschaft trotz guten HbA1c-Werten nicht möglich?

Eine 39-Jährige hat aktuell einen Kinderwunsch geäußert. Sie ist seit ihrem 7. Lebensjahr an einem Diabetes mellitus 1 erkrankt und bislang kinderlos. Anamnestisch bekannt sind eine Strumektomie sowie eine Depression. Die Diskrepanz HbA1c und TIR ist eindrucksvoll. Was raten Sie ihr?

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

21.11.2019 | Katarakt | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

Autoren:
P. Strzalkowski, A. Strzalkowska, J. Hillenkamp, M. M. Nentwich

09.09.2019 | Diabetestherapie | Kasuistiken | Ausgabe 7/2019

Plötzlich keine Kraft mehr in den Händen und Gehbehinderung – Ihre Diagnose?

Manifestation bei vorbestehender diabetischer Polyneuropathie

Ein 52-jähriger, insulinpflichtiger Diabetiker stellte sich aufgrund einer akuten Verschlechterung einer auswärts bereits vor 2 Jahren diagnostizierten Polyneuropathie vor. Seit einigen Wochen habe sich seine Symptomatik immer rascher verschlechtert.

Autor:
PD Dr. Kathrin Doppler

27.10.2018 | Diabetestherapie | aufgefallen | Ausgabe 5/2018

Krankheit Adipositas: Der lange Kampf ums schlankere Leben

Ein Mann mitten im Leben nimmt die Herausforderung an, sein massives Übergewicht trotz ernsthafter Komorbiditäten zu reduzieren. Es gelingen ihm bewundernswerte Fortschritte – er halbiert sich quasi. Leider ergeben sich daraus neue Probleme, die er anfangs nicht bedachte.

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

13.09.2018 | Neurologische Diagnostik | Kurzbeiträge | Ausgabe 2/2019

Acoeruloplasminämie – Diagnose und Therapie einer seltenen Erkrankung

Diagnose und Therapie einer seltenen Erkrankung

Diabetes mellitus, Degeneration der Retina und neurologische Auffälligkeiten wie Demenz und Bewegungsstörungen sind die Folgen der Akkumulation von Eisen in Gehirn und viszeralen Organen bei Acoeruloplasminämie. Wie die seltene Erkrankung therapiert werden kann, wird anhand des Falls einer 63-jährigen Patientin beschrieben.

Autoren:
J. Maser, A. Grau, E. Hornberger

30.07.2018 | Dysphagie | Clinical Conundrum | Ausgabe 6/2018

Fast bewusstlos durchs Schlucken – Ihre Diagnose?

Dysphagie, Schmerzen und schluckinduzierte Präsynkopen hielten eine 65-jährige Diabetikerin seit einer Woche von regelmäßigem Essen und Medikamenteneinnahme ab. Erst der Blick in die Speiseröhre offenbarte die Ursache. (Fallbericht auf Englisch)

Autoren:
Kishan J. Padalia, Arjun J. Padalia, Milind G. Parikh

16.07.2018 | Nephrologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 13/2018

Unerwarteter Kreatininanstieg: Was steckt dahinter?

Ein 62-jähriger Patient mit Diabetes mellitus Typ 1 stellt sich zu einer Routinekontrolle vor. Im Vorjahr hatte er mehrere Rippenbrüche bei Osteoporose. Die Medikation besteht aus Insulin, Vitamin D und Denosumab. Das Kreatinin betrug bei der letzten Kontrolle vor vier Monaten 1,6 mg/dl, nun aber 3,1 mg/dl.

Autor:
Prof. Dr. med. Michael Fischereder

20.04.2018 | Prävention in der Diabetologie | aufgefallen | Ausgabe 2/2018

Digitale Glukosewerterfassung: So macht die Kurvendiskussion Sinn

Digitale Erhebung und Verarbeitung von Glukosemessdaten wird immer wichtiger. Aber bei welchen Patienten macht was wann Sinn? Hier einige Beispiele aus der Praxis.

Autor:
Sandra Schlüter

01.09.2017 | Orale Antidiabetika | Kasuistiken | Ausgabe 3/2018

Schwere Ketoazidose durch SGLT2-Hemmer

Zwei Fallberichte

Zwei Patientinnen wurden aufgrund einer akuten Verschlechterung des Allgemeinzustands mit abdominalen Beschwerden und neurologischen Symptomen auf die Intensivstation aufgenommen. Die Serumglukose war nur moderat erhöht. Was war die Ursache?

Autoren:
T. G. K. Breuer, K. Kampmann, A. Wutzler, C. Steinfort, W. Uhl, W. E. Schmidt, Prof. Dr. J. J. Meier

17.01.2017 | Schizophrenie | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Isotretinoin als „second hit“ bei Schizophrenie?

Mit der Einnahme von Isotretinoin bei mittelgradiger Akne vulgaris hat für einen 23-Jährigen der „Untergang seinen Anfang genommen“. Er leidet seitdem unter Stimmungsverschlechterung, Schlafstörungen und Suizidgedanken – und hört erstmalig Stimmen.

Autoren:
Dr. med. Michael Kaczmarczyk, Dr. med. Carolin Laqua, Dr. Julian Hellmann-Regen, Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Isabella Heuser, Dr. med. Francesca Regen, Dr. med. Eric Hahn

25.06.2016 | Diabetische Neuropathie | aufgefallen | Ausgabe 3/2016

Der Feind im Bett heißt Wärmflasche!

Der Feind im Bett eines Diabetespatienten heißt Wärmflasche. Denn mit der Schmerzempfindung bei Polyneuropathie schwindet bei vielen auch die Achtsamkeit für die Füße. Aber das ist bei Weitem nicht die einzige Lehre, die man aus diesem Fallbericht ziehen kann.

Autoren:
Ulrike Bierbüsse, Dr. med. Astrid Schmidt-Reinwald

12.02.2016 | Hypoglykämie | Kasuistiken | Ausgabe 4/2016

Rezidivierende Hypoglykämien unklarer Genese

Eine 64-Jährige stellt sich mit rezidivierenden Hypoglykämien vor. Ein Hungerversuch erbringt für das „verbesserte“ Insulin-Glukose-Verhältnis ein pathologisches Ergebnis. Transabdomineller Ultraschall, Computertomografie und Magnetresonanztomografie bleiben ohne Befund. Ihre Diagnose?

Autoren:
T. G. K. Breuer, H. L. Breuer, B. A. Menge, A. Giese, W. Uhl, W. E. Schmidt, A. Tannapfel, D. Wild, M. A. Nauck, Prof. Dr. med. J. J. Meier

01.02.2016 | Infektionskrankheiten in der Pneumologie | Bild und Fall | Ausgabe 1/2016

Klebsiella pneumoniae und (k)eine Pneumonie?

Husten, 39°C Fieber, zunehmende Dyspnoe, Rö-Thorax mit pulmonalen Infiltraten & Klebsiella pneumoniae in der Blutkultur: Bei diesem 46-jährigen Patienten mit ost-chinesischer Abstammung hat einfach alles auf Pneumonie hingedeutet. Wirklich alles?

Autoren:
Dr. T. Lingscheid, J.M. Doehn, W. Wermke, J.-W. Oestmann, N. Suttorp, M. Witzenrath

01.10.2014 | Akutes Koronarsyndrom | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 5/2014

Ableitung aVR in der kardialen Notfalldiagnostik

Ein 60-jähriger männlicher Patient stellt sich mit allgemeinem Schwächegefühl, Kaltschweißigkeit und begleitender Dyspnoe in der Notaufnahme eines peripheren Krankenhauses vor. Typische pektangiforme Beschwerden werden wiederholt verneint. Der Patient berichtet, dass er bereits in den vorausgegangenen Tagen eine progrediente Leistungsminderung verspürt habe. Die EKG-Veränderungen in Ableitung aVR verraten Ihnen die Diagnose ...

Autoren:
C. Adler, H. Reuter

01.08.2014 | Nephrologische Notfälle | Bild und Fall | Ausgabe 5/2014

Stoffwechselentgleisung, Hautausschlag & akutes Nierenversagen

Eine 71-jährige Diabetikerin wird wg. symptomatischer Hypoglykämie und AZ-Verschlechterung eingewiesen. Sie hat seit Tagen nichts gegessen. Es besteht ein stark juckender Hautausschlag. Ein akutes Nierenversagen wird diagnostiziert. Die Ursache liegt auf der Hand, aber hätten Sie daran gedacht?

Autoren:
Dr. K. Herfurth, M. Busch, C. Schinköthe, P. Keller, R. Pfeifer, H.J. Gröne, G. Wolf
Bildnachweise