Skip to main content
Erschienen in:

01.08.2009 | Leitthema

Diagnostik des malignen Melanoms

verfasst von: Prof. Dr. A. Blum

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 8/2009

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Weltweit steigt die Inzidenz beim malignen Melanom. Hingegen sinkt die durchschnittliche Tumordicke als wichtigster prognostischer Faktor für Morbidität und Mortalität deutlich. Die Früherkennung ist bisher mangels therapeutischen Möglichkeiten im fortgeschrittenen Stadium die bestmögliche und kostengünstigste Therapie. Melanome wachsen, bis auf das in wenigen Wochen rasch anwachsende noduläre Melanom, im Anfangsstadium eher über Monate. Gut umsetzbare diagnostische Algorithmen für Melanome der Haut, Nägel und Schleimhäute sind etabliert. Amelanotische Melanome sowie Melanome des Augenbereichs und während oder kurz nach der Schwangerschaft auftretende Melanome sind diagnostisch eine Herausforderung. Die Kenntnis des großen Bereichs der Differenzialdiagnosen pigmentierter und nichtpigmentierter Hauttumoren ist hierbei eine wesentliche Voraussetzung. Der Einsatz der Dermatoskopie, teils mit Verlaufskontrollen innerhalb von 3 Monaten, verbessert die klinische diagnostische Treffsicherheit um bis zu 30%. Seit Juli 2008 ist ein klinischer Hautcheck ab dem 35. Lebensjahr für gesetzlich versicherte Patienten jedes 2. Jahr möglich, was die Eigenverantwortung der Selbstuntersuchung nicht ersetzen darf.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Blum A, Garbe C, Bauer J (2004) Epidemiologie und Risikofaktoren des malignen Melanoms. Der Onkologe 10:688–700CrossRef Blum A, Garbe C, Bauer J (2004) Epidemiologie und Risikofaktoren des malignen Melanoms. Der Onkologe 10:688–700CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Buettner PG, Leiter U, Eigentler TK, Garbe C (2005) Development of prognostic factors and survival in cutaneous melanoma over 25 years: An analysis of the Central Malignant Melanoma Registry of the German Dermatological Society. Cancer 103:616–624PubMedCrossRef Buettner PG, Leiter U, Eigentler TK, Garbe C (2005) Development of prognostic factors and survival in cutaneous melanoma over 25 years: An analysis of the Central Malignant Melanoma Registry of the German Dermatological Society. Cancer 103:616–624PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Hauschild A, Rass K, Tilgen W (2008) Systemische Therapie des Melanoms. Hautarzt 59:484–492PubMedCrossRef Hauschild A, Rass K, Tilgen W (2008) Systemische Therapie des Melanoms. Hautarzt 59:484–492PubMedCrossRef
5.
Zurück zum Zitat Warycha MA, Christos PJ, Mazumdar M et al (2008) Changes in the presentation of nodular and superficial spreading melanoma over 35 years. Cancer 113:3341–3348PubMedCrossRef Warycha MA, Christos PJ, Mazumdar M et al (2008) Changes in the presentation of nodular and superficial spreading melanoma over 35 years. Cancer 113:3341–3348PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Blum A, Ingvar C, Avramidis M et al (2007) Time to diagnosis of melanoma: Same trend in different continents. J Cutan Med Surg 11:137–144PubMed Blum A, Ingvar C, Avramidis M et al (2007) Time to diagnosis of melanoma: Same trend in different continents. J Cutan Med Surg 11:137–144PubMed
7.
Zurück zum Zitat Abbasi NR, Shaw HM, Rigel DS et al (2004) Early diagnosis of cutaneous melanoma: Revisiting the ABCD criteria. JAMA 292:2771–2776PubMedCrossRef Abbasi NR, Shaw HM, Rigel DS et al (2004) Early diagnosis of cutaneous melanoma: Revisiting the ABCD criteria. JAMA 292:2771–2776PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Levit EK, Kagen MH, Scher RK et al (2000) The ABC rule for clinical detection of subungual melanoma. J Am Acad Dermatol 42:269–274PubMedCrossRef Levit EK, Kagen MH, Scher RK et al (2000) The ABC rule for clinical detection of subungual melanoma. J Am Acad Dermatol 42:269–274PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Gualandri L, Betti R, Crosti C (2008) Clinical features of 36 cases of amelanotic melanomas and considerations about the relationship between histologic subtypes and diagnostic delay. J Eur Acad Dermatol Venereol 19 Epub ahead of print Gualandri L, Betti R, Crosti C (2008) Clinical features of 36 cases of amelanotic melanomas and considerations about the relationship between histologic subtypes and diagnostic delay. J Eur Acad Dermatol Venereol 19 Epub ahead of print
11.
12.
Zurück zum Zitat Lea CS, Holly EA, Hartge P et al (2007) Reproductive risk factors for cutaneous melanoma in women: A Case-Control Study. Am J Epidemiol 165:505–513PubMedCrossRef Lea CS, Holly EA, Hartge P et al (2007) Reproductive risk factors for cutaneous melanoma in women: A Case-Control Study. Am J Epidemiol 165:505–513PubMedCrossRef
13.
Zurück zum Zitat Aktürk AS, Bilen N, Bayrämgürler D et al (2007) Dermoscopy is a suitable method for the observation of the pregnancy-related changes in melanocytic nevi. J Eur Acad Dermatol Venereol 21:1086–1090PubMedCrossRef Aktürk AS, Bilen N, Bayrämgürler D et al (2007) Dermoscopy is a suitable method for the observation of the pregnancy-related changes in melanocytic nevi. J Eur Acad Dermatol Venereol 21:1086–1090PubMedCrossRef
14.
Zurück zum Zitat Argenziano G, Soyer HP, Chimenti S et al (2003) Dermoscopy of pigmented skin lesions: Results of a consensus meeting via the Internet. J Am Acad Dermatol 48:679–693PubMedCrossRef Argenziano G, Soyer HP, Chimenti S et al (2003) Dermoscopy of pigmented skin lesions: Results of a consensus meeting via the Internet. J Am Acad Dermatol 48:679–693PubMedCrossRef
15.
Zurück zum Zitat Blum A, Jaworski J (2006) Deutliche Unterschiede von Hand-Dermatoskopen in der Bildqualität. J Dtsch Dermatol Ges 12:1054–1057 Blum A, Jaworski J (2006) Deutliche Unterschiede von Hand-Dermatoskopen in der Bildqualität. J Dtsch Dermatol Ges 12:1054–1057
16.
Zurück zum Zitat Blum A (2006) 1st Congress of the international dermoscopy society. Dermatology 213:337–340PubMedCrossRef Blum A (2006) 1st Congress of the international dermoscopy society. Dermatology 213:337–340PubMedCrossRef
17.
Zurück zum Zitat Altamura D, Avramidis M, Menzies SW (2008) Assessment of the optimal interval for and sensitivity of short-term sequential digital dermoscopy monitoring for the diagnosis of melanoma. Arch Dermatol 144:502–506PubMedCrossRef Altamura D, Avramidis M, Menzies SW (2008) Assessment of the optimal interval for and sensitivity of short-term sequential digital dermoscopy monitoring for the diagnosis of melanoma. Arch Dermatol 144:502–506PubMedCrossRef
18.
Zurück zum Zitat Heal CF, Raasch BA, Buettner PG, Weedon D (2008) Accuracy of clinical diagnosis of skin lesions. Br J Dermatol 159:661–668PubMed Heal CF, Raasch BA, Buettner PG, Weedon D (2008) Accuracy of clinical diagnosis of skin lesions. Br J Dermatol 159:661–668PubMed
19.
Zurück zum Zitat Vestergaard ME, Macaskill P, Holt PE, Menzies SW (2008) Dermoscopy compared with naked eye examination for the diagnosis of primary melanoma: A meta-analysis of studies performed in a clinical setting. Br J Dermatol 159:669–676PubMed Vestergaard ME, Macaskill P, Holt PE, Menzies SW (2008) Dermoscopy compared with naked eye examination for the diagnosis of primary melanoma: A meta-analysis of studies performed in a clinical setting. Br J Dermatol 159:669–676PubMed
20.
21.
Zurück zum Zitat Marckmann G, Möhrle M, Blum A (2004) Gesundheitlich Eigenverantwortung. Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel des malignen Melanoms. Hautarzt 55:715–720PubMedCrossRef Marckmann G, Möhrle M, Blum A (2004) Gesundheitlich Eigenverantwortung. Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel des malignen Melanoms. Hautarzt 55:715–720PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Diagnostik des malignen Melanoms
verfasst von
Prof. Dr. A. Blum
Publikationsdatum
01.08.2009
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 8/2009
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-009-1633-0

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2009

Die Onkologie 8/2009 Zur Ausgabe

In der Diskussion: Komplementäre Onkologie

Ayurveda

Aktuelle Onkologie

KID bald auch für Ärzte

Neu im Fachgebiet Onkologie

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Weißer Hautkrebs: Ein Update zu Diagnostik und Therapie

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

In der aktualisierten Version der S3-Leitlinie „Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut“ gibt es neue Empfehlungen, unter anderem zu erweiterten Optionen bei aktinischer Keratose sowie zur systemischen und chirurgischen Behandlung von Plattenepithelkarzinomen. Ein Überblick.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.