Skip to main content
main-content

22.02.2021 | Diagnostik in der Diabetologie | CME | Ausgabe 2/2021

Der Diabetologe 2/2021

Methoden der Stoffwechselkontrolle – HbA1c versus „time in range“

Zeitschrift:
Der Diabetologe > Ausgabe 2/2021
Autoren:
Dr. Guido Freckmann, Sina Buck, Delia Waldenmaier, Cornelia Haug
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

R. Landgraf, München

Zusammenfassung

Seit Jahrzehnten ist der Hämoglobin A1c(HbA1c)-Wert als Parameter für die regelmäßige Glukosestoffwechselkontrolle bei Diabetes mellitus etabliert. Während der HbA1c-Wert die Glukosekonzentrationen der letzten 2 bis 3 Monate widerspiegelt, sind seit einiger Zeit aus der kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) abgeleitete Parameter, die einen kürzeren Zeitraum abbilden können, verfügbar. Es wird sogar diskutiert, den HbA1c-Wert durch diese Parameter zu ersetzen. Die Zeit im Zielbereich und die Zeiten oberhalb und unterhalb des Zielbereiches geben Aufschluss darüber, wie lange Glukosewerte im bzw. über und unter dem Zielbereich lagen. Diese Parameter können bei CGM-Anwendern erhoben werden; die Berechnung erfolgt in der Regel in den herstellerspezifischen CGM-Softwares. Für die Beurteilung der Parameter sollten jedoch die Compliance der Anwender sowie die (mess)technischen Aspekte und Qualitätsanforderungen der CGM-Systeme beachtet werden. Aktuell wird empfohlen, CGM-abgeleitete Parameter als Ergänzung zum HbA1c-Wert im Rahmen der Diabetestherapie anzusehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Der Diabetologe 2/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Diabetologe 8x pro Jahr für insgesamt 237,00 € im Inland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 255,00 € im Ausland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,75 € im Inland bzw. 21,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise