Skip to main content
main-content

Diagnostische Radiologie

Charakteristische Bildbefunde bei pulmonalarterieller und pulmonalvenöser Drucksteigerung

Drucksteigerungen in den Pulmonalarterien und Pulmonalvenen haben vielfältige Ursachen. Dieser Artikel gibt einen vergleichenden Überblick über die Bildbefunde bei pulmonalarterieller und pulmonalvenöser Drucksteigerung im Röntgen-Thorax und in der Computertomographie.

Neue Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung

Aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung führen in verschiedenen klinischen Anwendungsfeldern zu Veränderungen, die in der klinisch-onkologischen Routine von Bedeutung sind. Diese Arbeit erläutert neue Methoden und deren Bedeutung für die Onkologie, Radiologie und die Erkrankten. 

Vermessung der Cochlea: Einfluss der Bildgebungsmodalität und des Untersucherhintergrunds

Die optimale Position der Elektroden in der Cochlea bei einem Cochlea Implantat gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dazu kann anhand der präoperativen Bildgebung, mittels eines Tablet-basierten Softwarepakets, die Länge des Ductus cochlearis (CDL) bestimmt werden. Welchen Einfluss die Bildmodalität und der Untersuchungshintergrund auf die Messung haben, hat die folgende Studie genauer untersucht.

Röntgendiagnostik bei diffusen parenchymatösen Lungenerkrankungen leicht gemacht

Die betroffenen Patientinnen und Patienten präsentieren sich häufig mit einer unspezifischen respiratorischen Symptomatik. Die Diagnose diffuser parenchymatöser Lungenerkrankungen stellt meist eine enorme Herausforderung dar. Diese Übersicht zeigt Ihnen, wie Sie am besten vorgehen.

Update: Diagnostik und Therapie der Gicht

Ursächlich für die Gicht ist die Hyperurikämie. Der CME-Kurs informiert über die aktuellen Erkenntnisse zu den genetischen Ursachen, auslösenden Faktoren sowie zur Diagnostik und Therapie der Gicht, von der Therapie des Gichtanfalls bis zur langfristigen, zielwertorientierten Harnsäuresenkung.

CME-Fortbildungsartikel

16.09.2022 | Onkologische Therapie | CME Zertifizierte Fortbildung

Onkologische Theranostik in der Nuklearmedizin

Das Prinzip der Theranostik beschreibt die sowohl diagnostische als auch therapeutische Nutzung radioaktiver Nuklide, geknüpft an biochemisch aktive Liganden. Das älteste und wohl bekannteste onkologische Einsatzgebiet der Theranostik ist das …

30.08.2022 | Magnetresonanztomografie | CME

Bildgesteuerte Biopsie der Prostata

Die Empfehlung zur Durchführung einer multiparametrischen Magnetresonanztomographie (mpMRT) in der Primärdiagnostik und während aktiver Überwachung des Prostatakarzinoms beinhaltet als Konsequenz eine bildgesteuerte Probenentnahme aus den …

17.08.2022 | Hüftschnupfen | CME

Erworbene Hüftgelenkpathologien im Kindesalter

Eine Reihe von unterschiedlichen erworbenen Pathologien kann das kindliche Hüftgelenk betreffen. Dabei müssen die klassischen und relativ häufigen reaktiven, entzündlichen oder überlastungsbedingten Entitäten voneinander differenziert werden.

16-jähriger Patient mit tubulonodulärem Balkenlipom und assoziierter Balkenfehlbildung

13.07.2022 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | CME

CME: Pathologien des Corpus callosum in der Bildgebung

Das Corpus callosum ist die größte gebündelte Struktur der weißen Substanz des menschlichen Gehirns. Viele Erkrankungen können den sogenannten "Balken" betreffen – Lipome, Läsionen, Neoplasien oder Folgen demyelinisierender Erkrankungen. Wie Sie diese im MRT erkennen, lesen Sie im Beitrag.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Spezifisch

Kasuistiken

Pansinusitis und subdurales frontoparietales linksseitiges Empyem

06.09.2022 | Pädiatrische Radiologie | Bild und Fall

Notfall "unklare Gesichtsschwellung"

Eine 10 Jahre alte Patientin wird in der pädiatrischen Notfallambulanz vorgestellt. Die Patientin leidet seit einer Woche unter Fieber bis 39 °C und eitrigem Schnupfen. Seit zwei Tagen hat sie zusätzlich eine Gesichtsschwellung und Kopfschmerzen bemerkt. Welche Komplikationen müssen beachtet werden beim Blick auf die bildgebenden Befunde?  

Repräsentative MRT-Schichten

16.08.2022 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung

Vergesslichkeit und Gangstörungen nach Trauerfall

Ein 69-jähriger Patient wird in Begleitung seiner Tochter vorgestellt. Diese schildert die zunehmende Vergesslichkeit und Gangstörungen ihres Vaters. Es liege am plötzlichen Tod seiner Ehefrau, begründet der Patient. Im MRT fallen dann massive Erweiterungen der Seitenventrikel auf. Wie lautet die Diagnose und welche Therapie ist geeignet?

Farbduplexsonographie der rechten ACI im Längsschnitt

10.08.2022 | Neurologische Notfälle | Der neurologische Notfall

Kopfschmerzen, Doppelbilder und Halsschwellung – Ihre Diagnose?

Eine 84-jährige Patientin leidet seit kurzem an Kopfschmerzen und sieht doppelt. Seit mehreren Monaten schmerzt zudem ihr rechter Halsbereich und ist geschwollen. Zunächst deuten die Gefäßwandverdickungen auf ein TIPIC-Syndrom. Tage später fällt im Ultraschall jedoch eine Veränderung der Temporalarterie auf, die zur richtigen Diagnose führt.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

27.09.2022 | Magnetresonanztomografie | Leitthema

Li-Fraumeni-Syndrom

Das Li-Fraumeni-Syndrom (LFS) ist eines der aggressivsten bekannten Krebsprädispositionssyndrome mit einem ab Geburt stark erhöhten Lebenszeitrisiko für Malignome, die nahezu überall im Körper auftreten können. Da keine kausale Therapie existiert …

verfasst von:
Myriam Keymling, Prof. Dr. med. Dipl.-Phys. Heinz-Peter Schlemmer, Prof. Dr. med. Christian Kratz, PD Dr. med. Alexander Pfeil, PD Dr. med. Sebastian Bickelhaupt, Dr. med. Tawfik Moher Alsady, Prof. Dr. med. Dipl. journ. Diane Miriam Renz

Open Access 21.09.2022 | Kardiomyopathie | Leitthema

Kardiale MRT bei nichtischämischen Kardiomyopathien

Die hypertrophe Kardiomyopathie ist die häufigste genetische kardiovaskuläre Erkrankung mit einer Inzidenz von 1 in 200–300 Fällen [ 4 ]. Sie basiert nach morphologischen Kriterien auf dem Phänotyp einer linksventrikulären Hypertrophie und dem …

verfasst von:
EBCR Dr. med. Christian Lücke, EBCR Prof. Dr. med. Matthias Gutberlet
Multiplanare Darstellung des fetalen Rückenmarks in SSW 34+0

09.09.2022 | Polyhydramnion | Fortbildung

Pränataldiagnostik – Bildgebung wird immer präziser

Die pränatale Medizin ist ein wichtiger Bestandteil für die Schwangerenvorsorge. Mittlerweile erlauben neue Entwicklungen immer bessere bildgebende und genetische Diagnostikmöglichkeiten für eine detaillierte Einschätzung der Prognose, auf der eine mögliche individualisierte Behandlung basiert.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Josef Wisser

07.09.2022 | Magnetresonanztomografie | Leitthema

Neurofibromatose Typ 1

Von der Diagnose bis zum Follow-up

Neurofibromatose Typ 1 (NF1) ist die häufigste Erkrankung aus der heterogenen Gruppe an Neurofibromatosen, einer Gruppe von Tumorprädispositionssyndromen. Neben der NF1 zählen hierzu die Neurofibromatose Typ 2 (NF2) und die Schwannomatose (SWN).

verfasst von:
Rebecca Anders, Franz Wolfgang Hirsch, Christian Roth
Röntgenaufnahme des Steißbeins

06.09.2022 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_10-Minuten Sprechstunde

Schmerzendes Steißbein lässt Patientin kaum noch sitzen

Eine 49-jährige Patientin leidet seit mehreren Jahren unter Schmerzen des Steißbeines - unzählige Maßnahmen brachten keinen Erfolg. Bei der körperlichen Untersuchung ist das Steißbein hoch druckschmerzhaft und schmerzbedingt kaum zu untersuchen. Wie gehen Sie vor?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Achim Benditz, MHBA Dr. med. Philipp Koehl, Prof. Dr. med. Radu Necula, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

02.09.2022 | Computertomografie | Fortbildung

Röntgen-Thorax als Basis und CT zur Phänotypisierung bei COPD

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist heterogen mit verschiedenen Phänotypen. Der Röntgen-Thorax als Standard liefert einen guten Überblick zu Status und Komplikationen. Für eine eingehende Analyse ist die Computertomografie (CT) …

verfasst von:
Chefarzt Prof. Dr. med. Sebastian Ley

25.08.2022 | Magnetresonanztomografie | Leitthema

Tumorprädispositionssyndrome und Nephroblastom

Frühe Diagnose mit Bildgebung

In mehr als 80 % der Fälle liegt einer Raumforderung der Niere im Kindesalter ein Wilms-Tumor (WT, Synonym: Nephroblastom) zugrunde [ 1 ]. Charakteristisch für diesen malignen Nierentumor ist eine vergleichsweise hohe Assoziationsrate (6–19 % je …

verfasst von:
Dr. N. Welter, R. Furtwängler, G. Schneider, N. Graf, J.-P. Schenk

25.08.2022 | Magnetresonanztomografie | Leitthema

Künstliche Intelligenz und Radiomics

Stellenwert in der kardialen MRT

Die Magnetresonanztomographie (MRT) nimmt eine zentrale Rolle in der Diagnostik kardialer Erkrankungen ein. Die Bildakquise und Befundung sind jedoch aufwändig und komplex. Verschiedene Anwendungen künstlicher Intelligenz (KI) und …

verfasst von:
Dr. med. Alexander Rau, Martin Soschynski, Jana Taron, Philipp Ruile, Christopher L. Schlett, Fabian Bamberg, Tobias Krauss
Typische graubraune (bronzefarbene) Verfärbung der Haut bei einem Patienten mit Hämochromatose (links) im Vergleich zur Hautfarbe des Autors (rechts)

25.08.2022 | Magnetresonanztomografie | Fortbildung

Hämochromatose - neue EASL-Guidelines

In der neuen Leitlinie für Hämochromatose hat die European Association for the Study of the Liver (EASL) die Empfehlungen für Diagnose, Therapie und Prävention dieser häufigen Eisenspeicherkrankheit im Lichte rezenter Erkenntnisse aktualisiert. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

verfasst von:
Univ. Prof. Dr. med. Heinz Zoller
Beispielhafte Messungen des Truncus-pulmonalis-Durchmessers

19.08.2022 | Diagnostik in der Pneumologie | Leitthema

Charakteristische Bildbefunde bei pulmonalarterieller und pulmonalvenöser Drucksteigerung

Drucksteigerungen in den Pulmonalarterien und Pulmonalvenen haben vielfältige Ursachen. Dieser Artikel gibt einen vergleichenden Überblick über die Bildbefunde bei pulmonalarterieller und pulmonalvenöser Drucksteigerung im Röntgen-Thorax und in der Computertomographie.

verfasst von:
MD Claudius Melzig, MD PD Dr. Fabian Rengier
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2021 | Angiografie | OriginalPaper | Buchkapitel

Angiografie-ABC

Dieses Kapitel bündelt die allgemeinen Grundlagen der Angiografie hinsichtlich Materialvorbereitung und -kontrolle und stellt den Einsatz der gängigen Drähte, Selektivkatheter und Schleusen sowie deren Handhabung dar. In Abhängigkeit von …

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Systematik der Duplexsonographie der oberflächlichen Beinvenen

Zur Durchführung der Duplexsonographie sind gewisse Rahmenbedingungen unabdingbar: der Arbeitsplatz, der allgemeine Ablauf der Untersuchung, die Dokumentation, das Erlernen des Ultraschalls. Sie werden in diesem Kapitel zusammengefasst.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Untersuchung der Vena saphena parva

Auch wenn die V. saphena parva seltener refluxiv ist als die V. saphena magna, sollte sie bei jeder duplexsonographischen Untersuchung der Beinvenen mit erfasst werden. In diesem Kapitel wird nur auf diejenigen Aspekte eingegangen, die bei der V.

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Seitenäste

Seitenäste sind alle epifaszial verlaufenden Venen des oberflächlichen Venensystems sowie die akzessorischen Venen der V. saphena magna, die im proximalen Anteil unter der Fascia saphena verlaufen (Vv. saphenae accessoria anterior und accessoria …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.