Skip to main content
main-content
Erschienen in: Die Pathologie 5/2022

25.07.2022 | Schwerpunkt: Akkreditierung und Zertifizierung (Qualitätssicherung)

Die Akkreditierung in der Pathologie und Neuropathologie in Deutschland

Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

verfasst von: Dr.-medic S. Curelea, Prof. Dr. A. Hartmann, Dr. A. Várnai-Händel

Erschienen in: Die Pathologie | Ausgabe 5/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Akkreditierungen im Bereich der Pathologie und Neuropathologie basieren in Deutschland auf den Vorgaben der Norm DIN EN ISO/IEC 17020, die allgemeine Anforderungen an Stellen formuliert, die Inspektionen durchführen. Die hoheitliche Aufgabe der Akkreditierung übernimmt in Deutschland die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS). Eine Akkreditierung in diesem Bereich fokussiert auf die sachverständige Beurteilung durch den Facharzt (Inspektion) und damit auf die Diagnose. Auch die Anforderungen der Norm DIN EN ISO 15189 an die Qualität und Kompetenz medizinischer Laboratorien werden dabei berücksichtigt. In Deutschland sind über 100 Institute für Pathologie oder Neuropathologie akkreditiert. Das Interesse an der Akkreditierung stieg in den letzten Monaten signifikant, auch vor dem Hintergrund der europaweiten Gesetzesänderungen durch die „Verordnung (EU) 2017/746 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. April 2017 über In-vitro-Diagnostika“.
Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Akkreditierung ein anspruchsvolles Verfahren ist, das sehr gut vorbereitet werden muss. Vor allem die notwendigen Ressourcen sollte vor Beginn des Akkreditierungsprozesses geklärt und sichergestellt werden. Wichtige Rahmenbedingungen und Voraussetzungen, aber auch einige Herausforderungen, die während des Akkreditierungsprozesses auftreten können, werden im Folgenden zusammengefasst und dargestellt.
Metadaten
Titel
Die Akkreditierung in der Pathologie und Neuropathologie in Deutschland
Rahmenbedingungen und Voraussetzungen
verfasst von
Dr.-medic S. Curelea
Prof. Dr. A. Hartmann
Dr. A. Várnai-Händel
Publikationsdatum
25.07.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Pathologie / Ausgabe 5/2022
Print ISSN: 2731-7188
Elektronische ISSN: 2731-7196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00292-022-01097-x

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2022

Die Pathologie 5/2022 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Akkreditierung und Zertifizierung (Qualitätssicherung)

Qualitätssicherung im Gewebebiobanking – Ein Überblick

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.