Skip to main content
main-content
Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Gynäkologe" heißt jetzt "Die Gynäkologie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Aktuelle Leitthemen

Update S3-Leitlinie Endometriumkarzinom

01.07.2022

Ausgabe 7/2022

Update S3-Leitlinie Endometriumkarzinom

Durch eine evidenzbasierte risikoadaptierte Therapie können bei Frauen mit Endometriumkarzinom mit geringem Risiko eine unnötige Radikalität bei der Operation und nicht sinnvolle adjuvante Strahlen- und/oder Chemotherapien vermieden werden. Die vorliegende Ausgabe beleuchtet wesentliche Neuerungen der aktualisierten S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom.

Genetik in der Gynäkologie

01.06.2022

Ausgabe 6/2022

Genetik in der Gynäkologie

Genetik nimmt nicht nur in der Frauenheilkunde, sondern in der gesamten Medizin ein zunehmend breites Spektrum ein. Fast kein diagnostisches und therapeutisches Vorgehen ist mehr denkbar, in dem genetische Aspekte nicht in irgendeiner Weise Berücksichtigung finden. Gerade die Frauenheilkunde mit ihrem ungewöhnlich breiten Spektrum von Reproduktionsmedizin über Pränatalmedizin bis zur Onkologie steht hier im Fokus. In dieser Ausgabe wollen wir deshalb den aktuellen Stand zur Genetik in unserem Fach in den Mittelpunkt stellen.

Innovative Diagnostik und Therapie in der Senologie

01.05.2022

Ausgabe 5/2022

Innovative Diagnostik und Therapie in der Senologie

Die Individualisierung der Therapie beim Mammakarzinom hat in den letzten Jahren sowohl in der lokoregionären als auch in der systemischen Therapie an großer Bedeutung gewonnen. „One size fits all“ wurde mittlerweile durch risikoadaptierte Strategien abgelöst. Die Themenheftbeiträge dieser Ausgabe zeigen zusammenfassend auf, wie komplex Therapieentscheidungen beim Mammakarzinom geworden sind. Aus diesem Grund ist die Forderung „jede Patientin in einem interdisziplinären Tumorboard und ggf. molekularen Board vorzustellen“ essentiell, um die optimale Strategie angesichts der Fülle an Therapieoptionen festzulegen.

PrimeViews – gynäkologische Krankheitsbilder auf einen Blick

Vulvodynie

Ein Schmerzgefühl in der Vulva ohne erkennbaren Grund: Weltweit leiden Frauen an der schmerzhaften gynäkologischen Erkrankung Vulvodynie. Wissenschaftliche Untersuchungen gibt es bisher kaum, auch weil die finanzielle Förderung knapp ist. Alle Informationen zur Epidemiologie, den bekannten Mechanismen sowie Optionen zum Management finden Sie hier kompakt auf einer Seite zusammengefasst.

Gonorrhö

Die sexuell übertragbare Krankheit Gonorrhö (Erreger: Neisseria gonorrhoeae) breitet sich weltweit aus - vor allem in Bevölkerungsschichten mit höherem Einkommen. Da es keine Impfung gibt, steht in der Prävention Aufklärung und Intervention im Vordergrund. Diese Infografik fasst den aktuellen Wissensstand zur Übertragung und Management der Krankheit zusammen.

Brustkrebs

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Auf molekularer Ebene ist die Krankheit sehr heterogen – Dutzende Mutationen sind in Zusammenhang mit Brustkrebs identifiziert worden. Diese Infografik gibt Ihnen einen Überblick über die molekularen Merkmale der Krankheit und wie diese für das Management und Therapieentscheidungen genutzt werden können.

Gesellschaften, Partner und Kooperationen

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Hier geht es zur Homepage der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG). » zur DGGG Homepage

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

14.08.2022 | Zyklus und Ovulationsstörungen | CME-Kurs

Prämenstruelles Syndrom und prämenstruelle dysphorische Störung

Etwa 30 % aller Frauen haben behandlungsbedürftige zyklusabhängige psychische und/oder somatische Symptome. Der CME Kurs gibt einen Überblick zum Krankheitsbild des prämenstruellen Syndroms (PMS)/der prämenstruellen dysphorischen Störung (PMDS) sowie der Diagnostik und Therapie.

14.07.2022 | Mammakarzinom | CME-Kurs

Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms

Das Mammakarzinom ist die häufigste maligne Erkrankung der Frau. Zur Diagnostik gehören neben der Palpation die Mammographie, Mammasonographie, ggf. die MRT (Magnetresonanztomographie) und die histologische Abklärung. Außerdem erhalten Sie in diesem CME-Kurs einen Überblick über die Möglichkeiten der operativen Optionen sowie der medikamentösen Therapie Ihrer Patientinnen.

14.06.2022 | Vaginalkarzinom | CME-Kurs

Diagnostik und Therapie des Vulva- und des Vaginalkarzinoms

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Maßnahmen zur Diagnosesicherung, die aktuelle Stadieneinteilung und die leitliniengerechte Therapie bei Vulva- und Vaginalkarzinom.

18.05.2022 | Fetofetales Transfusionssyndrom | CME-Kurs

Invasive intrauterine Therapien

Fetale Erkrankungen können heute früh erkannt und in bestimmten Fällen auch intrauterin behandelt werden. Der CME-Kurs beleuchtet fetale Erkrankungen – wie fetale Anämie, fetofetales Transfusionssyndrom, fetale Spina bifida und die kongenitale Zwerchfellhernie – und deren mögliche invasive intrauterine Therapien.

21.04.2022 | Hormonsubstitution | CME-Kurs

Differenzierte Indikation zur Hormontherapie mit Sexualsteroiden bei Mädchen in der Adoleszenz

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Vielfalt der Indikationen einer Hormontherapie mit Sexualsteroiden bei Adoleszentinnen und die Grundprinzipien der Pubertätsinduktion und Hormonsubstitution mit Sexualsteroiden. Außerdem werden die Behandlungsoptionen bei Zyklusstörungen und Blutungsstörungen bei Jugendlichen aufgezeigt sowie die Unterschiede zwischen Hormontherapie zur Hormonsubstitution und Kontrazeption beschrieben.

20.03.2022 | Endometriumkarzinom | CME-Kurs

Aktuelle Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms

Das Endometriumkarzinom („endometrial carcinoma“, EC) ist die vierthäufigste Krebserkrankung der Frau in Deutschland. Mit diesem CME-Kurs erkennen Sie die Risikofaktoren für das Endometriumkarzinom und lernen die aktuelle molekularbiologische Einteilung des EC kennen. Neben dem Vorgehen bei den unterschiedlichen EC-Typen werden therapeutische Maßnahmen inklusive der zielgerichteten Therapien vorgestellt.

Übersichten

Open Access 02.05.2022 | Gynäkologie aktuell

Stimmungsbild des ärztlichen Nachwuchses in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Norddeutschland

Eine umfassende Bestandsaufnahme ausbildender Kliniken im Bereich der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Charakterisierung des ärztlichen Nachwuchses und einer praxisorientierten Herangehensweise in Vorbereitung auf die Generation Z

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

OnlineFirst-Artikel aus Die Gynäkologie

12.08.2022 | Leitthema

Aktuelle Trends der invasiven und nichtinvasiven Pränataldiagnostik

Das Screening im ersten Trimester, bestehend aus qualifizierter Beratung und differenzierter Ultraschalldiagnostik, stellt heutzutage die Grundlage der Entscheidung über den Umfang möglicher weiterer Untersuchungen in der Schwangerschaft dar. Etwa …

Weibliche Brust

Open Access 20.07.2022 | Erkrankungen der Brust | Gynäkologie aktuell

Die Mammareduktionsplastik – doch mehr als eine rein plastische Operation?

Ergebnisse einer Studie an der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen

Im Rahmen der Mammahyperplasie stellt sich ein vielfältiges Beschwerdebild dar, neben den körperlichen Beschwerden sind Patientinnen häufig auch psychisch belastet. Eine Studie untersuchte die Effekte der Mammareduktionsplastik auf z.B. Rückenschmerzen, muskuläre Verspannungen sowie Selbstbewusstsein und Wohlbefinden. Die Ergebnisse sind eindeutig.

Open Access 14.07.2022 | Leitthema

Immunologie der Schwangerschaft: von lokalen und systemischen Protagonisten zum High-Content-Immunprofiling

Eine zielgerichtete Adaptation des mütterlichen Immunsystems an die Schwangerschaft ist essenziell, um einen komplikationslosen Schwangerschaftsverlauf zu ermöglichen. Hierfür ist ein komplexes Zusammenspiel von fetalen Trophoblastzellen …

08.07.2022 | Appendizitis | Bild und Fall

Unterbauchschmerzen und unklares Weichteilkonglomerat in der 27. Schwangerschaftswoche

Eine 42-jährige IVG/IP stellt sich in der 26 + 1 SSW mit seit 4 Tagen bestehenden rechtsseitigen Unterbauchschmerzen und subfebrilen Temperaturen vor. Es bestanden keine Übelkeit und kein Erbrechen. Stuhlgang und Miktion waren unauffällig. Umfeld- …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Gynäkologie (vormals Der Gynäkologe) ist ein angesehenes Publikationsorgan und wendet sich an Gynäkologinnen und Gynäkologen in Praxis und Klinik. Die Zeitschrift bietet aktuelle Fort­bildung aus allen Bereichen der Frauenheilkunde und Geburtshilfe einschließlich Themen der Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Ergänzt wird das inhaltliche Spektrum durch interdis­ziplinäre Fachgebiete und Nachbargebiete wie die Onkologie, Chirurgie oder Innere Medizin sowie durch die Rubrik "Medizinrecht".
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Die Rubrik "Frauengesundheit in der Praxis" behandelt fundiert Themen aus dem Arbeitsalltag des niedergelassenen Gynäkologen.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Gynäkologie (formerly Der Gynäkologe) is a respected publication organ for all gynecologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of gynecology.
The journal offers up-to-date information from all fields of gynecology and obstetrics including topics from the fields of endocrinology and reproductive medicine. The bandwidth of the journal’s content is complemented by interdisciplinary and related topics from oncology, surgery, internal medicine, and legal medicine.
Comprehensive reviews on a specific topical issue provide evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric "Continuing Medical Education" present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Gynäkologie are reviewed.

Metadaten
Titel
Die Gynäkologie
Abdeckung
Volume 30/1997 - Volume 55/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7110
Print ISSN
2731-7102
Zeitschriften-ID
129
DOI
https://doi.org/10.1007/129.1433-0393

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.