Skip to main content

Die Nephrologie

Zeitschrift für Nephrologie und Hypertensiologie

2006 - 2024
Jahrgänge
111
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 4/2024
Infektionen
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Leitthemen

Ausgabe 4/2024

Infektionen

Besonders bei Patienten nach Nierentransplantationen ist eine Balance zwischen Immunsuppression und Infektionsprävention nötig. Eine Über- oder Unterdosierung kann schnell zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Lesen Sie in dieser Ausgabe zu möglichen Infektionen nach Nierentransplantationen und möglicher Prävention mittels Impfungen.

Ausgabe 3/2024

Akute Nierenfunktionsverschlechterung

Über 20% aller Krankenhauspatientinnen und -patienten sind betroffen - und die Inzidenz steigt. Die optimale Versorgung bei akuter Nierenfunktionsverschlechterung zu einem frühen Zeitpunkt des Krankheitsbilds ist eine interdisziplinäre Herausforderung. Lesen Sie in dieser Ausgabe über das Ursachenspektrum der AKI, aktuelle Entwicklungen der Behandlung auf Intensivstationen und zu praktischen Auswirkungen auf den klinischen Alltag.

Ausgabe 2/2024

Update Nierentransplantation

In dieser Ausgabe sollen Beiträge zu den Themen „Maschinenperfusion“, „Hepatitis-C-Therapie und Nierentransplantation“ und „Lebendtransplantation“ antworten auf die zurzeit in der Transplantationsszene wohl meistdiskutierten Fragen: Wer ist eine geeignete Kandidatin bzw. ein geeigneter Kandidat für eine Nierentransplantation? Und: Wie kann es endlich gelingen, die Organknappheit abzumildern?

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

Therapie des lokalisierten Nierenzellkarzinoms

CME: 3 Punkte

Die partielle (pNx) bzw. die Tumornephrektomie (TNx) stellen den Goldstandard in der Therapie des lokalisierten Nierenzellkarzinoms (NZK) dar. Dieser CME-Kurs stellt Ihnen die Operationsmethoden, die aktive Überwachung sowie die Ablation des lokalisierten NZK und die Datenlage zur Selektion des geeigneten Verfahrens vor.

Nephrologie in der Zentralen Notaufnahme

CME: 3 Punkte

Nicht selten werden neurologische Eingangsdiagnosen gestellt, die sich am Ende als nephrologische Grundprobleme herausstellen. Liegen akute Nierenfunktionsstörungen vor, muss schnell gehandelt werden. Dieser CME-Kurs zeigt, wie man Patient*innen detektiert, bei denen rasch interveniert werden muss und wie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Zentralen Notaufnahme die Versorgung dieser sichern kann.

Erstellung des Gefäßzugangs zur chronischen Hämodialyse – Was ist Aufgabe des Nephrologen?

CME: 3 Punkte

Dem Nephrologen kommen bei der Erstellung des Gefäßzugangs in Bezug auf Gefäßschonung und Wahl des am besten geeigneten „Shuntarms“ zentrale Aufgaben zu. Diese CME-Schulung zeigt Ihnen, wie Sie bei der Hämodialyse den Patienten mit Hilfe von Gefäßchirurgen, Kardiologen und anderen beraten und den für den Patienten individuell am besten geeigneten Dialysezugang wählen.

Nierenarterienstenose

CME: 3 Punkte

Der CME-Kurs informiert über die Nierenarterienstenose und geeignete Screeningmethoden, um diese zu diagnostizieren. Lernen Sie, Kandidaten für eine Angioplastie zu identifizieren und optimale Therapieentscheidungen zu treffen. Alle Patienten sollten eine Blutdruckeinstellung mit einem RAAS (Renin-Angiotensin-Aldosteron-System)-Inhibitor, eine Statin- und eine plättchenhemmende Therapie erfahren und ihren Lebensstil anpassen.

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Nephrologie (vormals Der Nephrologe) bietet aktuelle und kompakte Fortbildung für alle nephrologisch tätigen Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis. Inhaltlich werden sämtliche Bereiche der angewandten Nephrologie und Hypertensiologie praxisnah abgedeckt. Das Spektrum reicht von der Prävention, diagnostischen Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement bis hin zu modernen Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erwerben. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Nephrologie (formerly Der Nephrologe) offers up-to-date information for all nephrologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of nephrology.
The content covers all areas of applied nephrology and hypertensiology. The topics range from prevention to diagnostic approaches and management of complications to current therapy strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue provide evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric „Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Nephrologie are reviewed.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Metadaten
Titel
Die Nephrologie
Abdeckung
Volume 1/2006 - Volume 19/2024
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7471
Print ISSN
2731-7463
Zeitschriften-ID
11560
DOI
https://doi.org/10.1007/11560.1862-0418

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mit dem Alkoholentzug sinkt das Krebsrisiko

Wie die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich nahelegen, kann sich das Risiko von alkoholabhängigen Menschen, an einem alkoholassoziierten Tumor zu erkranken, um rund 40% vermindern, wenn sie das Trinken reduzieren oder ganz einstellen.

Präoperatives Lungenödem zeigt Prognose nach TAVI an

23.07.2024 Aortenklappenstenose Nachrichten

Ein in der Sonografie der Lunge festgestelltes Lungenödem wirkt sich auf die Prognose von Patienten aus, die aufgrund einer schweren Aortenstenose eine Transkatheter-Aortenklappen-Implantation benötigen, wie eine italienische Studie zeigt.

HFpEF: Bessere Überlebensraten mit Spironolacton

23.07.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Im Versorgungsalltag scheint die Therapie mit Spironolacton für Personen mit Herzinsuffizienz und erhaltener linksventrikulärer Ejektionsfraktion durchaus von klinischem Nutzen zu sein; gerade im Hinblick auf die Mortalitätsrate bestätigen sich Vorteile.

Fördert hohe Natriumzufuhr die Entwicklung von Vorhofflimmern?

Je höher die Natriumaufnahme, desto höher war bei Patientinnen und Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen oder Diabetes das Risiko für Vorhofflimmern, zeigt eine neue Analyse von Daten aus zwei klinischen Studien.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.