Skip to main content
Erschienen in: NeuroTransmitter 1-2/2019

09.02.2019 | Fortbildung

Systematischer Überblick

Die Rolle der Spiritualität in der Behandlung von Suchterkrankungen

verfasst von: Andreas Kimmerle, PD Dr. habil.Dr. habil. Human-Friedrich Unterrainer

Erschienen in: NeuroTransmitter | Ausgabe 1-2/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die weltweite Bewegung der „Anonymen Alkoholiker“ hat die spirituelle Dimension als zentral in ihrem Grundkonzept verankert und kann auf eine viele Jahrzehnte dauernde, erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Kaum geklärt ist allerdings die empirische Befundlage hinsichtlich der Fragestellung, welche Rolle die Integration einer spirituellen Komponente für die Behandlung von Suchterkrankungen spielen kann. In diesem Beitrag soll anhand von empirischen Studien ein Überblick zur Bedeutung der spirituellen Dimension im Umgang mit Suchterkrankungen gegeben werden.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Hunter JD. American evangelicalism: Conservative religion and the quandary of modernity. 2nd ed. New Brunswick NJ: Rutgers Univ. Press; 1984. Hunter JD. American evangelicalism: Conservative religion and the quandary of modernity. 2nd ed. New Brunswick NJ: Rutgers Univ. Press; 1984.
3.
Zurück zum Zitat Seyringer M-E, Friedrich F, Stompe T, Frottier P, Schrank B, Frühwald S. Die „Gretchenfrage“ für die Psychiatrie. Der Stellenwert von Religion und Spiritualität in der Behandlung psychisch Kranker. Neuropsychiatr. 2007;21:239–47.PubMed Seyringer M-E, Friedrich F, Stompe T, Frottier P, Schrank B, Frühwald S. Die „Gretchenfrage“ für die Psychiatrie. Der Stellenwert von Religion und Spiritualität in der Behandlung psychisch Kranker. Neuropsychiatr. 2007;21:239–47.PubMed
5.
Zurück zum Zitat Turner RP, Lukoff D, Barnhouse RT, Lu FG. Religious or spiritual problem. A culturally sensitive diagnostic category in the DSM-IV. J Nerv Ment Dis. 1995;183:435–44.CrossRef Turner RP, Lukoff D, Barnhouse RT, Lu FG. Religious or spiritual problem. A culturally sensitive diagnostic category in the DSM-IV. J Nerv Ment Dis. 1995;183:435–44.CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Prusak J. Differential diagnosis of „Religious or Spiritual Problem“ - possibilities and limitations implied by the V-code 62.89 in DSM-5. Psychiatr Pol. 2016;50:175-86. doi:10.12740/PP/59115.CrossRef Prusak J. Differential diagnosis of „Religious or Spiritual Problem“ - possibilities and limitations implied by the V-code 62.89 in DSM-5. Psychiatr Pol. 2016;50:175-86. doi:10.12740/PP/59115.CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Marks L. Religion and Bio-Psycho- Social Health: A Review and Conceptual Model. J Relig Health. 2005;44:173-86. doi:10.1007/s10943-005-2775-z.CrossRef Marks L. Religion and Bio-Psycho- Social Health: A Review and Conceptual Model. J Relig Health. 2005;44:173-86. doi:10.1007/s10943-005-2775-z.CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Fetzer Institute/National Institute on Aging Working Group., editor. Multidimensional Measurement of Religiousness/Spirituality for Use in Health Research: A report of the Fetzer Institute/National Institute onaging working group; 1999. Fetzer Institute/National Institute on Aging Working Group., editor. Multidimensional Measurement of Religiousness/Spirituality for Use in Health Research: A report of the Fetzer Institute/National Institute onaging working group; 1999.
14.
Zurück zum Zitat Murken S. Das Konzept der Zwölf Schritte und der „Höheren Macht“. Prävention: Zeitschrift für Gesundheitsförderung. 2008:57–60. Murken S. Das Konzept der Zwölf Schritte und der „Höheren Macht“. Prävention: Zeitschrift für Gesundheitsförderung. 2008:57–60.
15.
Zurück zum Zitat Leon G de. The therapeutic community: Theory, model, and method. New York: Springer Pub; 2000.CrossRef Leon G de. The therapeutic community: Theory, model, and method. New York: Springer Pub; 2000.CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Unterrainer H-F. Braucht die Suchtbehandlung eine spirituelle Dimension? Spiritual Care. 2014;3:28–35.CrossRef Unterrainer H-F. Braucht die Suchtbehandlung eine spirituelle Dimension? Spiritual Care. 2014;3:28–35.CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Parhami I, Davtian M, Collard M, Lopez J, Fong TW. A Preliminary 6-Month Prospective Study Examining Self-reported Religious Preference, Religiosity/Spirituality, and Retention at a Jewish Residential Treatment Center for Substance-Related Disorders. J. Behav. Health Serv. Res. 2014;41:390–401. doi:https://doi.org/10.1007/s11414-012-9279-x.CrossRef Parhami I, Davtian M, Collard M, Lopez J, Fong TW. A Preliminary 6-Month Prospective Study Examining Self-reported Religious Preference, Religiosity/Spirituality, and Retention at a Jewish Residential Treatment Center for Substance-Related Disorders. J. Behav. Health Serv. Res. 2014;41:390–401. doi:https://​doi.​org/​10.​1007/​s11414-012-9279-x.CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Ouimette PC, Finney JW, Gima K, Moos RH. A comparative evaluation of substance abuse treatment III. Examining mechanisms underlying patient-treatment matching hypotheses for 12-step and cognitive-behavioral treatments for substance abuse. Alcoholism (NY). 1999;23:545–51.CrossRef Ouimette PC, Finney JW, Gima K, Moos RH. A comparative evaluation of substance abuse treatment III. Examining mechanisms underlying patient-treatment matching hypotheses for 12-step and cognitive-behavioral treatments for substance abuse. Alcoholism (NY). 1999;23:545–51.CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Waisberg JL, Porter JE. Purpose in life and outcome of treatment for alcohol dependence. Br J Clin Psychol. 1994;33 (Pt 1):49–63.CrossRef Waisberg JL, Porter JE. Purpose in life and outcome of treatment for alcohol dependence. Br J Clin Psychol. 1994;33 (Pt 1):49–63.CrossRef
Metadaten
Titel
Systematischer Überblick
Die Rolle der Spiritualität in der Behandlung von Suchterkrankungen
verfasst von
Andreas Kimmerle
PD Dr. habil.Dr. habil. Human-Friedrich Unterrainer
Publikationsdatum
09.02.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
NeuroTransmitter / Ausgabe 1-2/2019
Print ISSN: 1436-123X
Elektronische ISSN: 2196-6397
DOI
https://doi.org/10.1007/s15016-019-6654-3

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2019

NeuroTransmitter 1-2/2019 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren

Neuer BDN-Vorstand gewählt

Leitlinien kompakt für die Neurologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Gadolinium-Dosis lässt sich ohne diagnostische Einbußen senken

21.06.2024 Craniales-MRT Nachrichten

Die magnetresonanztomografische Meningeomdiagnostik kommt auch mit Gadoliniumdosen aus, die knapp 40% unter der Standarddosis liegen. Noch weniger Kontrastmittel sollte es aber nicht sein, wie eine Studie zeigt.

Weniger aneurysmenbedingte Subarachnoidalblutungen unter fünf Arzneien

Lisinopril, Amlodipin, Simvastatin, Metformin und Tamsulosin – unter diesen fünf Medikamenten ist das Risiko für Subarachnoidalblutungen durch Aneurysmen deutlich reduziert. Sie könnten sich möglicherweise zur Prävention solcher Blutungen eignen.

Myasthenia gravis durch Krebsimmuntherapie

13.06.2024 Myasthenia gravis Nachrichten

Sie sind sehr selten, können aber schwerwiegende Folgen haben: immunologische Nebenwirkungen unter Checkpointhemmern. Ein Behandlungsteam berichtet nun über einen Mann, der während einer Darmkrebsbehandlung eine Myasthenia gravis entwickelt.

Auch nach schwerem Schlaganfall lohnt sich frühe Antikoagulation

06.06.2024 Apoplex Nachrichten

Personen mit Vorhofflimmern haben nach einem schweren ischämischen Schlaganfall keine Nachteile, wenn sie etwas früher als empfohlen eine orale Antikoagulation erhalten. Tendenziell kommt es dann sogar seltener zu vaskulären Ereignissen.

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.