Skip to main content
Erschienen in:

01.04.2007 | Leitthema

Die zukünftige Rolle der Pflegenden in der Onkologie

verfasst von: I. Bachmann-Mettler

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 4/2007

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Entwicklung der Onkologie hat große Auswirkungen auf die Pflege der Patienten und die Pflegenden in der Onkologie. Die implizierte Rationierung der Pflege führt zu erhöhten Gefahren für Patienten und Pflegende. Dieser problematischen Situation sollte wie folgt begegnet werden: Bestausgebildete Pflegende mit einer erweiterten klinischen Praxis werden in der direkten Pflege eingesetzt. Es werden evidenzbasierte Pflegeprogramme für die Beratung und Anleitung der Patienten eingesetzt. Das Organisationssystem der Pflege wird den Bedürfnissen der Patienten angepasst, und die international anerkannten Kriterien der Magnetkliniken werden auch in Europa anerkannt und umgesetzt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Spichiger E, Kesselring A, Spirig Ret al. (2006) Professional nursing development and contents of a definition. Pflege 19: 45–51CrossRef Spichiger E, Kesselring A, Spirig Ret al. (2006) Professional nursing development and contents of a definition. Pflege 19: 45–51CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Catt S, Fallowfield L, Jenkins V et al. (2005) The informational roles and psychological health of members of 10 oncology multidisciplinary teams in the UK. Br J Cancer 93: 1092–1097CrossRefPubMed Catt S, Fallowfield L, Jenkins V et al. (2005) The informational roles and psychological health of members of 10 oncology multidisciplinary teams in the UK. Br J Cancer 93: 1092–1097CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Chapman K, Abraham C, Jenkins V et al. (2003) Lay understanding of terms used in cancer consultations. Psychooncology 12: 557–566CrossRef Chapman K, Abraham C, Jenkins V et al. (2003) Lay understanding of terms used in cancer consultations. Psychooncology 12: 557–566CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Fallowfield L, Jenkins V (2004) Communicating sad, bad, and difficult news in medicine. Lancet 363 (9405): 312–319CrossRef Fallowfield L, Jenkins V (2004) Communicating sad, bad, and difficult news in medicine. Lancet 363 (9405): 312–319CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Bodenheimer T, Lorig K, Holman H et al. (2002) Patient self-management of chronic disease in primary care. Jama 288: 2469–2475CrossRef Bodenheimer T, Lorig K, Holman H et al. (2002) Patient self-management of chronic disease in primary care. Jama 288: 2469–2475CrossRef
6.
Zurück zum Zitat De Geest S (2005) Zusammenfassung der RICH-Studie. Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel De Geest S (2005) Zusammenfassung der RICH-Studie. Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel
7.
Zurück zum Zitat Schubert M, Schaffert-Witvliet B, De Geest S (2005) Effects of cost saving strategies and staffing levels on patient and nurse outcomes. A literature review. Pflege 18: 320–328CrossRefPubMed Schubert M, Schaffert-Witvliet B, De Geest S (2005) Effects of cost saving strategies and staffing levels on patient and nurse outcomes. A literature review. Pflege 18: 320–328CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Hamrick AB, Spross JA, Hanson CM (2000) Advanced Nursing Practice In: An Integrative Approach. 2nd edn. Saunders, Philadelphia Hamrick AB, Spross JA, Hanson CM (2000) Advanced Nursing Practice In: An Integrative Approach. 2nd edn. Saunders, Philadelphia
9.
Zurück zum Zitat McClure ML, Hinshaw AS (2002) In: Magnet Hospitals Revisited. Attraction and Retention of Professional Nurses. American Nurses Publishing, Washington McClure ML, Hinshaw AS (2002) In: Magnet Hospitals Revisited. Attraction and Retention of Professional Nurses. American Nurses Publishing, Washington
10.
Zurück zum Zitat Bachmann I (2005) Das Bezugspflegesystem. Universitätsspital Zürich Bachmann I (2005) Das Bezugspflegesystem. Universitätsspital Zürich
11.
Zurück zum Zitat Aiken LH, Clarke SP, Silber JH, Sloane D (2003) Hospital nurse staffing, education, and patient mortality. LDI Issue Brief 9: 1–4 Aiken LH, Clarke SP, Silber JH, Sloane D (2003) Hospital nurse staffing, education, and patient mortality. LDI Issue Brief 9: 1–4
12.
Zurück zum Zitat Aiken LH, Clarke SP, Sloane DM et al. (2002) Hospital nurse staffing and patient mortality, nurse burnout, and job dissatisfaction. Jama 288: 1987–1993CrossRef Aiken LH, Clarke SP, Sloane DM et al. (2002) Hospital nurse staffing and patient mortality, nurse burnout, and job dissatisfaction. Jama 288: 1987–1993CrossRef
Metadaten
Titel
Die zukünftige Rolle der Pflegenden in der Onkologie
verfasst von
I. Bachmann-Mettler
Publikationsdatum
01.04.2007
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 4/2007
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-006-1176-6

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2007

Der Onkologe 4/2007 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung • Zertifizierte Fortbildung

Bedeutung der TME im operativen Therapiekonzept des Rektumkarzinoms

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.