Skip to main content
main-content

09.10.2020 | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Der Unfallchirurg 11/2020

Digitaler OP

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 11/2020
Autoren:
Dr. B. Swartman, J. Franke, C. Schnurr, S. Märdian, C. Willy, D. A. Back, AG Digitalisierung der DGOU, AGiTEC der DGU
Wichtige Hinweise

Redaktion

D.A. Back, Berlin
D. Pförringer München

Zusammenfassung

Hintergrund

Im orthopädisch-unfallchirurgischen OP greifen zahlreiche Prozesse ineinander. Der technische Fortschritt insbesondere im Bereich der Digitalisierung verändert den operativen Alltag zunehmend.

Fragestellung

In diesem Beitrag sollen diesbezügliche Möglichkeiten, aber auch Limitationen aufgezeigt werden.

Material und Methoden

Dieser Beitrag gibt anhand der aktuellen Literatur Einblicke in Innovationen in den Bereichen Digitalisierung von OP-Geräten, Hybrid-OP, Machine-2-Machine-Vernetzung, Managementsysteme zur perioperativen Effizienzsteigerung, 3D-Druck-Technologie und Robotik.

Ergebnisse

Die technischen Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Anwendungen im operativen Umfeld nehmen rasch zu. Hierbei spielt die enge Zusammenarbeit mit der Industrie eine Rolle. Techniken aus Automobil‑, Spiele- und Mobilfunkindustrie werden übernommen.

Schlussfolgerung

Durch digitale Technisierung im OP können Behandlungsqualität, Patienten- und Mitarbeitersicherheit sowie Kosteneffizienz verbessert werden. Limitationen sind jedoch weiterhin die Vernetzung von Geräten untereinander, die Implementierung von Innovationen in bestehende Strukturen sowie die teils hohen Anschaffungskosten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2020

Der Unfallchirurg 11/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise