Skip to main content
main-content

Divertikulose des Darmes

Update: Vorgehen bei Divertikulose und Divertikelkrankheit

Dieser CME-Kurs informiert Sie über wichtige Inhalte der neuen Leitlinie Divertikulose/Divertikelkrankheit. Sie lernen, die verschiedenen Erkrankungen zu differenzieren und erhalten einen Überblick, wie Sie die unkomplizierte Divertikulitis von der komplizierten Divertikulitis unterscheiden können.

CME: Darmwand und Mesenterium: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

Durch den breiten Einsatz von CT und MRT werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal-Trakts erkannt. Im Beitrag werden wichtige Befunde in Darmwand und Mesenterium klassifiziert, illustriert und im Hinblick auf ihre klinische Relevanz bewertet.

CME: Darmlumen und Darmwand: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

In der CT und MRT des GI-Trakts zeigt sich eine Vielzahl von Zufallsbefunden – veränderte Lumendurchmesser von Darmschlingen, stuhlassoziierte aber auch neoplastische Auffälligkeiten. Wichtige Befunde im Darmlumen und der Darmwand werden im Beitrag besprochen, die klinische Relevanz und eventuell nötige weitere Abklärungsschritte diskutiert.

Ursachen akuter Unterbauchschmerzen in der gynäkologischen Praxis

Schmerzen im Unterleib sind einer der häufigsten Konsultationsgründe in der gynäkologischen Praxis. Sie können sowohl abdominal als auch extraabdominal verursacht werden, sodass sich die Diagnosestellung oft schwierig gestaltet. Dieser Behandlungspfad strukturiert die vielfältigen Ursachen übersichtlich für Sie in einer Grafik.

Leitlinie in Überarbeitung

Akute Divertikulitis: Wann ambulant, wann stationär behandeln?

Es gibt klare Vorgaben, wann Patienten mit akuter Divertikulitis ambulant behandelt werden können und wann sie ins Krankenhaus müssen. In Bezug auf die Antibiotikagabe zeichnet sich dagegen ein Paradigmenwechsel ab. Dies wird sich wohl auch in der Überarbeitung der deutschen S2k-Leitlinie zur Divertikelkrankheit niederschlagen.

CME-Fortbildungsartikel

20.04.2022 | Divertikulitis | CME

Update: Vorgehen bei Divertikulose und Divertikelkrankheit

Dieser CME-Kurs informiert Sie über wichtige Inhalte der neuen Leitlinie Divertikulose/Divertikelkrankheit. Sie lernen, die verschiedenen Erkrankungen zu differenzieren und erhalten einen Überblick, wie Sie die unkomplizierte Divertikulitis von der komplizierten Divertikulitis unterscheiden können.

26.01.2022 | Koloskopie | CME

CME: Darmwand und Mesenterium: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

Durch den breiten Einsatz von CT und MRT werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal-Trakts erkannt. Im Beitrag werden wichtige Befunde in Darmwand und Mesenterium klassifiziert, illustriert und im Hinblick auf ihre klinische Relevanz bewertet.

12.01.2022 | Diagnostik in der Gastroenterologie | CME

CME: Darmlumen und Darmwand: Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde

In der CT und MRT des GI-Trakts zeigt sich eine Vielzahl von Zufallsbefunden – veränderte Lumendurchmesser von Darmschlingen, stuhlassoziierte aber auch neoplastische Auffälligkeiten. Wichtige Befunde im Darmlumen und der Darmwand werden im Beitrag besprochen, die klinische Relevanz und eventuell nötige weitere Abklärungsschritte diskutiert.

25.06.2021 | Gastroenterologische Radiologie | CME

Bildgebung bei akutem Abdomen – Teil 2

Das akute Abdomen beschreibt einen potenziell lebensbedrohlichen Zustand und erfordert eine schnellstmögliche diagnostische Abklärung. Nach der klinischen Inspektion und teils gezielten Ultraschalluntersuchung sind in unklaren Fällen meist eine …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

06.08.2020 | Divertikulose des Darmes | Bild und Fall

Das Zebra unter den Divertikulitiden

Ein 78-jähriger Patient stellt sich mit linksseitigen abdominellen Beschwerden in der Notaufnahme vor. Anamnestisch war bei dem Patienten aufgrund der gleichen Beschwerdesymptomatik zwei Wochen zuvor ex domo koloskopisch eine Sigmadivertikulose ohne Anhalt für eine Sigmadivertikulitis diagnostiziert worden. Wie lautet Ihre Diagnose?

09.06.2016 | Diagnostik und Monitoring | Bild und Fall

Der Mann, der es leid war, krank zu sein

Ein 51-jähriger Geschäftsmann stellt sich mit intermittierender Dyspnoe und rezidivierenden bronchopulmonalen Infekten vor. Er berichtete über purulenten Auswurf sowie häufige Bronchitiden und Pneumonien seit der Kindheit. In den letzten 10 Jahren traten Infektionen der unteren Atemwege 2‑ bis 3‑mal pro Jahr auf, seit 6 Monaten habe die Frequenz der Infekte zugenommen. Neu sei eine belastungsunabhängige Dyspnoe.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.11.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Akute Divertikulitis: Wann ambulant, wann stationär behandeln?

Es gibt klare Vorgaben, wann Patienten mit akuter Divertikulitis ambulant behandelt werden können und wann sie ins Krankenhaus müssen. In Bezug auf die Antibiotikagabe zeichnet sich dagegen ein Paradigmenwechsel ab. Dies wird sich wohl auch in der Überarbeitung der deutschen S2k-Leitlinie zur Divertikelkrankheit niederschlagen.

verfasst von:
Dr. med. Philip op den Winkel, Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

24.06.2021 | Divertikulitis | Fortbildung

Zeitenwende in der Therapie der akuten Divertikulitis

Die Häufigkeit einer diagnostizierten Divertikulose stieg in Deutschland in den letzten 20 Jahren um knapp 80 %. Trotz hoher Fallzahlen wurde nach heutigem Wissensstand auf dem Boden einer eingeschränkten Evidenz zu lange an der „bewährten“ Versorgung der akuten Divertikulitis festgehalten.

verfasst von:
Dr. med. Philip op den Winkel, Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

14.04.2021 | Divertikulose des Darmes | Leitthema

Divertikelkrankheit. Klinisches Erscheinungsbild, konservative Behandlung, Primär- und Sekundärprophylaxe

Divertikel des Dickdarms sind außerordentlich häufig und meist asymptomatisch. Bei 20 % der Divertikelträger kommt es zu Symptomen und zum Teil auch zu Komplikationen wie einer Divertikulitis mit Abszessen oder einer Perforation sowie zu …

verfasst von:
Prof. Dr. Ludger Leifeld, Prof. Dr. Wolfgang Kruis

15.07.2020 | Viszeralchirurgie | Leitthema

Divertikelkrankheit: Empfehlungen aus chirurgischer Sicht

In den letzten Jahren haben Änderungen in den Therapieempfehlungen zahlreicher internationaler Leitlinien für Diskussion gesorgt. Die deutsche S2k-Leitlinie befindet sich derzeit in Überarbeitung. Die wichtigsten klinischen Aspekte im Management der Divertikelkrankheit werden aus chirurgischer Perspektive zusammengefasst.

verfasst von:
C. Galata, PD Dr. med. J. F. Lock, Prof. C. Reißfelder, Prof. C.-T. Germer
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Der einfache Weg sich fortzubilden: Fallbeispiele zur Gastroenterologie

Praxisnahe medizinische Fortbildung durch alltägliche bis außergewöhnliche klinische Fallbeispiele