Skip to main content
main-content

Endokrinologische Notfälle

CME: Infektionsprophylaxe bei rheumatologischen Erkrankungen

Ärztin und Patientin im Gespräch

Infektionen bestimmen neben kardiovaskulären Erkrankungen die Morbidität und Mortalität von rheumatologischen Patienten. In der CME-Fortbildung erfahren Sie, wie eine Risikoabschätzung durchgeführt werden kann und welche Maßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos ergriffen werden können.

Kasuistik: COVID-19-Risikopatient mit euglykämischer Ketoazidose

Thorax-CT bei Aufnahme

Ein 56-jähriger Diabetiker unter Therapie mit einem SGLT2-Inhibitor erkrankte an COVID-19. Bei der Aufnahme stellten die Ärzte fest, dass er eine euglykämische Ketoazidose hatte. Wie groß ist das Risiko dieser Komplikation einer SGLT2-Inhibitor-Therapie im Zusammenhang mit COVID-19?

Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie

Morbus Fabry: Vielseitige Manifestationen, doch eine Diagnose

Morbus Fabry: Vielseitige Manifestationen, doch eine Diagnose

Morbus Fabry ist eine erbliche lysosomale Speichererkrankung, die sich in verschiedenen Organsystemen manifestiert. Eine interdisziplinäre Diagnostik und Therapie sind daher entscheidend für das Outcome. Eine übersichtliche Darstellung der praktisch relevanten Hintergründe und Empfehlungen finden Sie im Poster der Rubrik „Zoom“ aus der Zeitschrift DGNeurologie.

Intermittierende Wahrnehmungsstörungen unter Nahrungskarenz – Ihre Diagnose?

Befund bei 46-Jähriger

Eine 46-jährige Patientin stellte sich in der Notaufnahme mit Schwindel und Wahrnehmungsstörungen vor. Sie berichtete über seit mehreren Wochen bestehende Kribbelparästhesien an den unteren Extremitäten sowie ein Taubheitsgefühl im Mundbereich nach mehrstündiger Nahrungskarenz.

Nebenniereninsuffizienz als Folge einer SARS-CoV-2-Infektion

Nebennieren

Ein älterer Mann mit schwerem COVID-19-Verlauf entwickelte auf der Intensivstation eine akute Nebenniereninsuffizienz. Er litt an einer Hypertonie, hatte aber keine Vorgeschichte einer Nebennierenerkrankung. Eine Folge der COVID-19-Erkrankung?

CME-Fortbildungsartikel

16.12.2020 | Prävention und Rehabilitation in der Rheumatologie | CME | Ausgabe 2/2021

CME: Infektionsprophylaxe bei rheumatologischen Erkrankungen

Infektionen bestimmen neben kardiovaskulären Erkrankungen die Morbidität und Mortalität von rheumatologischen Patienten. In der CME-Fortbildung erfahren Sie, wie eine Risikoabschätzung durchgeführt werden kann und welche Maßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos ergriffen werden können.

07.09.2020 | Endokrinologische Notfallmedizin | CME | Ausgabe 1/2021

Endokrinologische Notfälle

Endokrinologische Notfälle sind insgesamt selten in der Notfallmedizin, mit allerdings steigender Inzidenz. Dieser Beitrag zielt darauf ab, das Verständnis der Regelkreise der Hormone zu vermitteln, um in der Erkennung und Notfalltherapie …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

30.07.2020 | Endokrinologische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 9/2020 Open Access

Intermittierende Wahrnehmungsstörungen unter Nahrungskarenz – Ihre Diagnose?

Eine 46-jährige Patientin stellte sich in der Notaufnahme mit Schwindel und Wahrnehmungsstörungen vor. Sie berichtete über seit mehreren Wochen bestehende Kribbelparästhesien an den unteren Extremitäten sowie ein Taubheitsgefühl im Mundbereich nach mehrstündiger Nahrungskarenz.

30.10.2019 | Endokrinologische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 1/2020

Hyponatriämie nach Skiunfall mit Kopftrauma – Ihre Diagnose?

Eine 43-jährige Frau wurde mit einer auswärts diagnostizierten Hyponatriämie von 112 mmol/l aufgenommen. Zehn Tage zuvor war die Patientin beim Skifahren gestürzt und hatte Kopfschmerzen entwickelt. Später entwickelten sich Krämpfe. Ein CT des Schädels, ein MRT und das EEG waren aber unauffällig.

26.07.2017 | Internistische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 5/2018

Knieschmerz & Klopfschmerzhaftigkeit der gesamten WS – Ihre Diagnose bitte!

Ein Flüchtling stellte sich zur Abklärung von Schmerzen im Bereich des rechten Knies und einer progredienten Verschlechterung des Allgemeinzustands vor. Anamnestisch ist eine komplette Thyreoidektomie mit Nachweis eines Adenokarzinoms bekannt. Tumor oder Infekt – was tippen Sie?

weitere anzeigen weitere anzeigen

Videos

18.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

"SARS-CoV-2 liebt die Niere" – Nephrologische Implikationen und Komplikationen von COVID-19

Die Niere ist nicht nur bei schwerer COVID-19-Infektion sekundär betroffen, sondern SARS-CoV-2, so mehren sich die Erkenntnisse, infiziert die Niere auch direkt: Das Virus befällt Tubulusepithelzellen und Podozyten. Wie sich diese Schädigung äußert, wie sie wiederum das Infektionsgeschehen befeuern kann und welche Schlüsse hinsichtlich Diagnostik und Therapie sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt ableiten lassen, erläutert der Nephrologe und Vizepräsident der DGIM Prof. Dr. Jürgen Floege.

21.11.2019 | DGIM 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Gute Intensivmedizin braucht eine große Expertise

Eine gute Intensivmedizin muss sowohl personell wie auch instrumentell gut ausgestattet sein. Das ist die Mindestvoraussetzung. Aber was macht einen guten Intensivmediziner aus und soll er Internist sein? Das haben wir den diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Vogelmeier gefragt.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Spezielle Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei Patienten mit Organinsuffizienz

Im Zeitalter moderner multimodaler Therapiestrategien werden zunehmend mehr Patienten mit entweder vorbestehender oder aber im Krankheitsverlauf sich entwickelnder Organinsuffizienz behandelt. Die drei zentralen Viszeralorgane (Herz, Leber, Niere) …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise