Skip to main content
Erschienen in:

01.06.2011 | Leitthema

Entwicklung epigenetischer Diagnostik in soliden Tumoren

verfasst von: S. Tierling, D. Schumacher, Prof. Dr. J. Walter

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 6/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Nutzung epigenetischer Marker für die Diagnose maligner Tumoren ist unbestritten auf dem Weg in die klinische Routine. Die Möglichkeiten einer tumorspezifischen Diagnostik sind aber bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Dies liegt v. a. daran, dass bisherige Analysen auf Kandidaten-Gene und Promotoren fokussiert waren und weite Teile des Genoms „außen vor ließen“. Zudem wurden epigenetische und genetische Heterogenität oft nicht mit in Betracht gezogen. Umfassende neue Anstrengungen im Bereich der Tumorepigenomik unter Einbeziehung von Next-Generation-Sequenzierung (NGS) werden in naher Zukunft ein neues biologisches Verständnis schaffen. Die computergestützte Interpretation von epigenomischen Daten wird dazu führen, dass wir uns einem besseren Verständnis und der Nutzung epigenetischer Biomarker für die Tumordiagnostik immer mehr nähern. Es wird immer wichtiger werden, die gefundenen epigenetischen Marker zu kombinieren und mit Hilfe einfacher, flexibler und robuster Testverfahren in großen Kohorten zu analysieren. Hier gibt es erhebliche technische Fortschritte. Weitere interdisziplinäre Anstrengungen müssen aber noch unternommen werden, um epigenetisch basierte Tumordiagnostik in der klinischen Routine fest zu verankern.
Literatur
1.
2.
Zurück zum Zitat Bock C, Reither S, Mikeska T et al (2005) BiQ Analyzer: visualization and quality control for DNA methylation data from bisulfite sequencing. Bioinformatics 21:4067–4068PubMedCrossRef Bock C, Reither S, Mikeska T et al (2005) BiQ Analyzer: visualization and quality control for DNA methylation data from bisulfite sequencing. Bioinformatics 21:4067–4068PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Brinkman AB, Simmer F, Ma K et al (2010) Whole-genome DNA methylation profiling using MethylCap-seq. Methods 52:232–236PubMedCrossRef Brinkman AB, Simmer F, Ma K et al (2010) Whole-genome DNA methylation profiling using MethylCap-seq. Methods 52:232–236PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Claus R, Deschler B, Lübbert M (2007) DNA-Hypermethylierung als therapeutische Zielstruktur bei Myelodysplastischen Syndromen. Journal Onkologie, Ausgabe 03–07 Claus R, Deschler B, Lübbert M (2007) DNA-Hypermethylierung als therapeutische Zielstruktur bei Myelodysplastischen Syndromen. Journal Onkologie, Ausgabe 03–07
5.
Zurück zum Zitat El-Maarri O (2004) SIRPH analysis: SNuPE with IP-RP-HPLC for quantitative measurements of DNA methylation at specific CpG sites. Methods Mol Biol 287:195–205PubMed El-Maarri O (2004) SIRPH analysis: SNuPE with IP-RP-HPLC for quantitative measurements of DNA methylation at specific CpG sites. Methods Mol Biol 287:195–205PubMed
6.
Zurück zum Zitat Frost J, Monk D, Moschidou D et al (2011) The effects of culture on genomic imprinting profiles in human embryonic and fetal mesenchymal stem cells. Epigenetics 6:52–62PubMedCrossRef Frost J, Monk D, Moschidou D et al (2011) The effects of culture on genomic imprinting profiles in human embryonic and fetal mesenchymal stem cells. Epigenetics 6:52–62PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Ibanez des Caceres I, Cairns P (2007) Methylated DNA sequences for early cancer detection, molecular classification and chemotherapy response prediction. Clin Transl Oncol 9:429–437CrossRef Ibanez des Caceres I, Cairns P (2007) Methylated DNA sequences for early cancer detection, molecular classification and chemotherapy response prediction. Clin Transl Oncol 9:429–437CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Lawrance AK, Deng L, Brody LC (2007) Genetic and nutritional deficiencies in folate metabolism influence tumorigenicity in Apcmin/+ mice. J Nutr Biochem 18:305–312PubMedCrossRef Lawrance AK, Deng L, Brody LC (2007) Genetic and nutritional deficiencies in folate metabolism influence tumorigenicity in Apcmin/+ mice. J Nutr Biochem 18:305–312PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Ruike Y, Imanaka Y, Sato F et al (2010) Genome-wide analysis of aberrant methylation in human breast cancer cells using methyl-DNA immunoprecipitation combined with high-throughput sequencing. BMC Genomics 11:137PubMedCrossRef Ruike Y, Imanaka Y, Sato F et al (2010) Genome-wide analysis of aberrant methylation in human breast cancer cells using methyl-DNA immunoprecipitation combined with high-throughput sequencing. BMC Genomics 11:137PubMedCrossRef
10.
Zurück zum Zitat Schüffler P, Mikeska T, Waha A et al (2009) MethMarker: user-friendly design and optimization of gene-specific DNA methylation assays. Genome Biol 10:R105PubMedCrossRef Schüffler P, Mikeska T, Waha A et al (2009) MethMarker: user-friendly design and optimization of gene-specific DNA methylation assays. Genome Biol 10:R105PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Shmookler Reis RJ, Goldstein S (1982) Variability of DNA methylation patterns during serial passage of human diploid fibroblasts. Proc Natl Acad Sci USA 79:3949–3953CrossRef Shmookler Reis RJ, Goldstein S (1982) Variability of DNA methylation patterns during serial passage of human diploid fibroblasts. Proc Natl Acad Sci USA 79:3949–3953CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Tierling S, Schuster M, Tetzner R et al (2010) A combined HM-PCR/SNuPE method for high sensitive detection of rare DNA methylation. Epigenetics Chromatin 3:12PubMedCrossRef Tierling S, Schuster M, Tetzner R et al (2010) A combined HM-PCR/SNuPE method for high sensitive detection of rare DNA methylation. Epigenetics Chromatin 3:12PubMedCrossRef
13.
Zurück zum Zitat Tierling S, Sers C, Lehmann A et al (2011) A fast, cost-efficient and sensitive approach for KRAS mutation detection using multiplexed primer extension with IP/RP-HPLC separation. Int J Cancer Epub Mar 8 Tierling S, Sers C, Lehmann A et al (2011) A fast, cost-efficient and sensitive approach for KRAS mutation detection using multiplexed primer extension with IP/RP-HPLC separation. Int J Cancer Epub Mar 8
14.
Zurück zum Zitat Weber M, Davies JJ, Wittig D et al (2005) Chromosome-wide and promoter-specific analyses identify sites of differential DNA methylation in normal and transformed human cells. Nat Genet 37:853–862PubMedCrossRef Weber M, Davies JJ, Wittig D et al (2005) Chromosome-wide and promoter-specific analyses identify sites of differential DNA methylation in normal and transformed human cells. Nat Genet 37:853–862PubMedCrossRef
15.
Zurück zum Zitat Zaina S, Perez-Luque EL, Lund G (2010) Genetics talks to epigenetics? The interplay between sequence variants and chromatin structure. Curr Genomics 11:359–367PubMedCrossRef Zaina S, Perez-Luque EL, Lund G (2010) Genetics talks to epigenetics? The interplay between sequence variants and chromatin structure. Curr Genomics 11:359–367PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Entwicklung epigenetischer Diagnostik in soliden Tumoren
verfasst von
S. Tierling
D. Schumacher
Prof. Dr. J. Walter
Publikationsdatum
01.06.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 6/2011
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-011-2027-7

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2011

Die Onkologie 6/2011 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Vom Molekül zur Therapie

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Monoklonale Antikörper in der Therapie von Tumorerkrankungen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Prostatakarzinome der ISUP-Gruppe 1 nicht immer harmlos

11.07.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Nicht bei allen Prostatakarzinomen der Gleason-Graduierungsgruppe 1 kann man davon ausgehen, dass sie benigne sind. In einer Studie aus dem UKE Hamburg hatten auch in dieser Gruppe bestimmte Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko für einen ungünstigen Verlauf.

Taugen Risikoscores für Schlaganfall und Blutungen auch bei Krebskranken?

Britische Registerdaten sprechen dafür, dass sich die Blutungsrisikoprädiktion bei Personen mit Vorhofflimmern, die zugleich an Krebs leiden, nicht einfach aus Kohorten ohne Krebs übertragen lässt.

Weitere Studie zur adjuvanten Immuntherapie beim RCC negativ

09.07.2024 Nierenkarzinom Nachrichten

Im Vergleich mit einer alleinigen Operation konnte eine perioperative Immuntherapie das rezidivfreie Überleben bei Personen mit Hochrisiko-Nierenkarzinom in der Studie PROSPER EA8143 nicht verbessern. Ein Kommentar zur Studie ordnet die Ergebnisse ein.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.