Skip to main content

European Journal of Plastic Surgery

Ausgabe 4/2023

Inhalt (20 Artikel)

Experimental Study

The effect of a silicone sheet on sciatic nerve healing in rats

Handan Derebaşınlıoğlu, Ayşe Demirkazık, İnanç Çiçek Doğan, H. Reyhan Eğilmez, Selim Çam, Neşe Yeldir

Open Access Review

Role for platelet rich plasma as an adjuvant therapy in wound healing and burns

Nauar Knightly, Crystal Lee, Lukas O’Brien, Tayyab Qayyum, Ciaran Hurley, Jack Kelly

Open Access Review

INTERPLAST-Germany—adapting to global plastic surgery

Andre´ Borsche

Original Paper

Microsurgical reconstruction of the mandible part I: experience of 218 cases and surgical outcomes

Horácio Zenha, Marta Sá de Azevedo, Rui Vieira, Larissa Lanzaro, Horácio Costa

Original Paper

Minimally invasive approach for chin augmentation using a silicone implant 

Nasser Alasseri, Abdullah Mohammed Khubrani, Essam Al-Moraissi

Original Paper

A recent national analysis of breast reconstruction outcomes in patients with underlying autoimmune connective tissue diseases

Mallory A. Rowley, Kometh Thawanyarat, Jennifer K. Shah, Pooja S. Yesantharao, Rahim Nazerali

Original Paper

Selecting a chest masculinization plastic surgeon: a survey of transgender patients

Abigail R. Tirrell, Brian L. Chang, Idanis M. Perez-Alvarez, Paige K. Dekker, Kevin G. Kim, Kenneth L. Fan, Gabriel Del Corral

Original Paper

Perioperative misgendering experiences in patients undergoing gender-affirming surgery: a call for a gender-inclusive healthcare environment

Brian L. Chang, Adaah A. Sayyed, Zoë K. Haffner, Romina Deldar, Joshua Mondshine, Alison Hill, Gabriel A. Del Corral

Original Paper

The preoperative risk factors for hematoma development following postbariatric abdominoplasty: a retrospective analysis of 178 patients

Adnan G. Gelidan, Helmi M. H. Alsweirki, Hatan Mortada, Fahad Saeed A. Alkahtani, Khalid Arab, Abdullah E. Kattan, Faisal A. Alfaqeeh

Original Paper

Cross-leg free flaps and cross-leg vascular cable bridge flaps for lower limb salvage: experience before and after COVID-19

Pedro Ciudad, Joseph M. Escandón, Oscar J. Manrique, Lilyan Llanca, César Reynaga, Horacio F. Mayer

Ideas and Innovations

Two separate subcutaneous pedicled flaps for repair of total umbilical defects: a simple reconstruction technique

Shogo Kasai, Hirokazu Shito, Reiko Asato, Ryogo Kuba, Kazuo Kishi

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

CME: 2 Punkte

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

CME: 2 Punkte

Dr. med. Benjamin Meyknecht, PD Dr. med. Oliver Pieske Das Webinar S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“ beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

CME: 2 Punkte

Dr. med. Mihailo Andric
Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.