Skip to main content
main-content

Gastroenterologie

Die Proktitis - Differentialdiagnose und Behandlung

Proktitis

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Proktitiden infektiöser Ursache und zeigt Ihnen die Wichtigkeit der Anamnese auf. Außerdem erhalten Sie Informationen bezüglich der assoziierten Risikofaktoren.

Außergewöhnlich schmerzhaftes Ulcus cruris – eine interdisziplinäre Herausforderung

Pyoderma gangraenosum: Bild bei Erstvorstellung

Die Vorstellung des 81-jährigen Patienten in einer Gefäßsprechstunde erfolgte aufgrund einer schmerzhaften Wundverschlechterung am linken Unterschenkel bei Zustand nach Anpralltrauma 6 Monate zuvor. Auffällig war die enorme Schmerzhaftigkeit der Wunde.

Seit 3 Wochen bestehende intestinale Beschwerden - Ihre Diagnose ist gefragt

Endoskopischer Blick in das Duodenum mit weißlich verplumpten Zotten der Duodenalschleimhaut

Ein 67-Jähriger stellte sich mit abdominalen Schmerzen, morgendlicher wässriger Diarrhö ohne Blutbeimengung, Kraftlosigkeit und eines Gewichtsverlusts vor. Die Anamnese ergab eine Substitutionsbehandlung nach subtotaler Thyreoidektomie und eine immunsuppressive Therapie bei Arthralgien.

Toxizität und Effektivität lokoregionaler Chemotherapien

Hypertherme intraperitoneale Chemotherapie

Lokoregionäre Chemotherapieverfahren sind für Therapiesituationen entwickelt worden, in denen traditionelle Therapieansätze sich als nicht möglich oder effektiv erwiesen haben. Beispielhaft werden hier die hypertherme isolierte Extremitätenperfusion und die hypertherme intraperitoneale Chemotherapie diskutiert. Beide Verfahren müssen angesichts neuer systemischer Therapieansätze in ihrer Rolle im multimodalen Therapiekonzept neu eingeordnet werden.

Notfallmedizin

Endoskopie-Timing bei akuten oberen gastrointestinalen Blutungen

Endoskopie

Wie ist der Outcome bei Patienten mit akuten oberen gastrointestinalen Blutungen bei einer innerhalb von sechs Stunden nach gastroenterologischer Konsultation durchgeführten Endoskopie im Vergleich zum 24-Stunden-Zeitraum?

CME-Fortbildungsartikel

26.04.2021 | Reizmagen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Dyspepsie-Update - Vorgehen bei Beschwerden ohne ursächlichen Befund

Unter dyspeptischen Beschwerden leiden bis zu 20 % der Bevölkerung. Bei 75 % dieser Patienten liegt eine funktionelle Dyspepsie vor, für die mit üblichen diagnostischen Verfahren keine organischen, systemischen oder metabolischen Ursachen der …

26.03.2021 | Proktitis | CME | Ausgabe 2/2021 Open Access

Die Proktitis - Differentialdiagnose und Behandlung

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Proktitiden infektiöser Ursache und zeigt Ihnen die Wichtigkeit der Anamnese auf. Außerdem erhalten Sie Informationen bezüglich der assoziierten Risikofaktoren.

22.03.2021 | Magenkarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Aktueller Stand zur Therapie von Tumoren des Magens und Ösophagus

Therapeutisch sind Adenokarzinome des Magens und des ösophagogastralen Übergangs eine große Herausforderung. Aktuell zeichnen sich neue Behandlungsoptionen ab, welche die Therapie zukünftig deutlich verbessern könnten. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Innovationen das sind – und wie der Behandlungsstandard derzeit (noch) aussieht.

21.03.2021 | Bewegungsstörungen | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Ataxien des Erwachsenenalters

Ataxien des Erwachsenenalters sind heterogene Erkrankungen und für ihre Diagnosestellung sind verschiedene Verfahren, wie MRT oder molekulargenetische Test, aber auch eine detaillierte Anamnese erforderlich. In Sachen Therapien stehen neben rehabilitativen auch einige spezifische Medikamente zur Verfügung.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

09.03.2021 | Palliative Schmerztherapie | DGS | Ausgabe 2/2021

Palliative Schmerztherapie bei einem 61-jährigen Krebspatienten

Wird für Patienten mit Tumorschmerzen eine palliativmedizinische Behandlung notwendig, stellt man bei der Aufnahme immer wieder fest, dass keine ausreichende Analgesie besteht. Dieser Fallbericht beschreibt ein zielführendes Schmerzkonzept bei einem Patienten mit Rektumkarzinom.

08.12.2020 | Darmpolypen | der besondere fall | Ausgabe 6/2020

Großer Rektumpolyp – wie weiter?

Leitlinien helfen, den aktuell gesicherten Kenntnisstand zusammenzufassen, um dem Arzt einen Behandlungspfad zu empfehlen. Das schließt eine individualisierte Therapieentscheidung nicht aus, wie in diesem Fall einer Vorsorgekoloskopie, bei der ein Rektumpolyp entfernt und untersucht wurde.

24.11.2020 | Ultraschall | Quiz | Ausgabe 3/2021

13-Jährige mit akutem Abdomen – was sehen Sie im Ultraschall?

Eine 13-jährige Patientin stellte sich mit gekrümmter Körperhaltung in der Notaufnahme unseres Krankenhauses wegen seit einer Woche zunehmender Schmerzen im unteren Abdomen und Beckenbereich mit Ausstrahlung in die linke Flanke vor. Die Patientin hatte kein Fieber und keine SARS-CoV-2-Symptomatik. Die Menarche hatte noch nicht eingesetzt. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

29.04.2021 | Diarrhoe | FB_Übersicht | Sonderheft 4/2021

Klinische Evidenz zu Probiotika in der Prävention einer Antibiotika-assoziierten Diarrhö

Systematischer Review

Hintergrund: Die Antibiotika-assoziierte Diarrhö (AAD) stellt die häufigste intestinale Nebenwirkung einer Antibiotikatherapie dar. Verschiedene Probiotika oder Probiotikakombinationen werden oft während der Antibiotikaeinnahme präventiv …

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Storr, Prof. Dr. med. Andreas Stengel

29.04.2021 | Prostatakarzinom | FB_Übersicht | Sonderheft 4/2021

Gesundheitsrisiken durch Milchkonsum

Eine kritische Bewertung aus ärztlicher Sicht

Hintergrund: Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von unfermentierter Kuhmilch, nicht aber von fermentierten Milchprodukten, mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in …

Autoren:
Prof. Dr. med. Bodo C. Melnik, Prof. Dr. Gerd Schmitz, Univ.-Prof. Dr. med. Swen Malte John

26.04.2021 | Kolorektales Karzinom | Journal club | Ausgabe 2/2021

Pembrolizumab bei Mikrosatelliteninstabilität

Autor:
Prof. Dr. med. Max Reinshagen

26.04.2021 | Diarrhoe | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Die chologene Diarrhö - Diagnose statt Probetherapie

Das Krankheitsbild der chologenen Diarrhö wird nur wenig beachtet, obwohl die Prävalenz höher zu sein scheint als in früheren Jahren angenommen. Da die Situation der betroffenen Patienten auch in Deutschland häufig unbefriedigend ist, ergeben sich …

Autor:
Dr. med. Henrich Wenzel

26.04.2021 | Leberzirrhose | Journal club | Ausgabe 2/2021

Niedrig dosiertes Rifaximin zur Prävention zirrhoseassoziierter Komplikationen

Autor:
Dr. med. Christian Labenz

26.04.2021 | Stuhlinkontinenz | Journal club | Ausgabe 2/2021

Morbus Hirschsprung bei Kindern im Grundschulalter

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

26.04.2021 | Akutes Leberversagen | Journal club | Ausgabe 2/2021

ROTEM-Analyse zum Einfluss veränderter Hämostase auf Blutungsrisiko und Prognose

Autoren:
MD PhD Aline Gottlieb, Prof. Dr. med. Ali Canbay

26.04.2021 | Morbus Wilson | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Symptomen und Spätfolgen von Morbus Wilson vorbeugen

Die Kupferspeichererkrankung Morbus Wilson führt unbehandelt zu schweren neurologischen und hepatischen Schäden mit Todesfolge. Mittlerweile gibt es aber verschiedene verfügbare und zugelassene Therapien.

Autoren:
Dr. med. Isabelle Mohr, Prof. Dr. med. Uta Merle

19.04.2021 | Kolonkarzinom | Journal club | Ausgabe 4/2021

Neoadjuvante Immuntherapie beim Kolonfrühkarzinom

Autoren:
Dr. med. Alissa Jell, Dr. med. Dirk Wilhelm, Prof. Dr. med. Helmut Friess

19.04.2021 | Thrombose | Journal club | Ausgabe 4/2021

Venöse Thromboembolien und prognostische Bedeutung für Pankreaskarzinome

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser
weitere anzeigen

Sonderberichte

22.01.2021 | Anaphylaxie | Sonderbericht | Onlineartikel

Erdnüsse: für Kinder das Hauptproblem

Nahrungsmittelallergien sind für die meisten Anaphylaxien bei Kindern verantwortlich. Die Erdnuss ist dabei mit Abstand der häufigste Auslöser. Wie aktuelle Daten aus dem europäischen Anaphylaxie-Register unterstreichen, verlaufen die durch Erdnüsse ausgelösten Anaphylaxien oft schwer und müssen eher stationär behandelt werden als anaphylaktische Reaktionen anderer Ursache. Als besondere Herausforderungen erweisen sich Probleme im Krankheitsmanagement und psychosoziale Auswirkungen im Alltagsleben. Der Bedarf für eine kausale Therapie ist hoch.

Aimmune Therapeutics Germany GmbH

07.02.2021 | Colitis ulcerosa | Sonderbericht | Onlineartikel

Langjährige Erfahrung – Neuartige Biopharmazeutika

We discover, we dare, we care”. Dieser Leitsatz des Unternehmens Galapagos steht für die Firmenphilosophie: Mit Hochdruck neue Biopharmazeutika entwickeln, dabei auch kalkulierbare Risiken eingehen und Verantwortung übernehmen – für eine bestmögliche Versorgung von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) und fibrotischen Erkrankungen. Spezialisiert ist das Unternehmen auf „small molecules“ wie Filgotinib. Der Januskinase (JAK)-Inhibitor, in Europa bereits zugelassen in der Indikation rheumatoide Arthritis (RA), soll auch zur Behandlung von Patienten mit Colitis ulcerosa (CU) auf den Markt kommen.

Galapagos Biopharma Germany GmbH

11.08.2020 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Sonderbericht | Onlineartikel

Unternehmensporträt - 40 Jahre Expertise: Forschung, Entwicklung und Herstellung von Biopharmazeutika

Das im Jahr 1980 gegründete Unternehmen Amgen ist ein Vorreiter in der Erforschung, Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger Biopharmazeutika. Mit mehr als 22.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern hat es sich zu einem der führenden Biotechnologie-Unternehmen entwickelt. In Deutschland ist das Unternehmen mit der 1989 gegründeten Vertriebsgesellschaft Amgen GmbH und der Forschungseinrichtung Amgen Research (Munich) GmbH gleich an zwei Standorten in München vertreten.

Amgen GmbH

Videos

19.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Immuntherapieansprechen mithilfe des Mikrobioms abschätzen

Die Hinweise mehren sich, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms mit darüber entscheidet, wie gut das Ansprechen auf eine Therapie mit Checkpointhemmern und deren Nebenwirkungen sind. Was sind die Hintergründe dieses Zusammenhangs und zukünftige Implikationen für die Praxis? PD Dr. Schulz gibt einen kurzen Einblick in die Thematik.

11.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Methodische Probleme bei der Erforschung des Darmmikrobioms

Die meisten Stuhlproben für die Erforschung des Darmmikrobioms erfolgen endoskopisch und dafür muss der Darm gespült werden. Wie beeinflusst oder verfälscht das das Forschungsmaterial und welche Probe ist eigentlich besonders relevant, wenn es um den Einfluss des Darmmikrobioms auf Erkrankungen geht?

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

VRE-Infektionen

Für die Behandlung von VRE-Infektionen stehen im Wesentlichen Linezolid , Tigecyclin und Daptomycin zur Verfügung. Ei ne Therapie mit Teicoplanin (ggf. in Kombination) kann in Ausnahmefällen bei VanB-Resistenz erwogen werden, wird aber nicht …

2020 | Erythema nodosum | OriginalPaper | Buchkapitel

Erythema nodosum

Das Erythema nodosum, eine der häufigsten Formen der Pannikulitis, wird heute als Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion vom Typ 3) auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Auslöser (Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Medikamente …

2020 | Gastroenterologische Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Abdominelle Notfälle

In diesem Kapitel werden die häufigsten abdominellen Notfälle – akutes Abdomen und gastrointestinale Blutung – erörtert, wobei zusätzlich auf die typischen Ursachen des akuten Abdomens bei Kindern eingegangen wird.

2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | OriginalPaper | Buchkapitel

Pharmakotherapie und geriatrische Syndrome

Posturale Stabilität ist, bedingt durch den aufrechten Gang des Menschen, eine komplexe Aufgabe des Gesamtorganismus und daher per se anfällig für Störungen, die in Stürzen resultieren können. Stürze aus dem Stand oder dem Gehen mit geringer …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise