Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Gefässchirurgie

Zeitschrift für vaskuläre und endovaskuläre Medizin

insite
SUCHEN

Aktuelle Leitthemen

Was hat die Autoindustrie mit der Gefäßchirurgie zu tun?

01.09.2022

Ausgabe 5/2022

Was hat die Autoindustrie mit der Gefäßchirurgie zu tun?

Die Antwort ist zu finden in der neuen Ausgabe der Gefäßchirurgie zum Thema: “From Bench to Bed: Translation in der Gefäßmedizin”, die einen hervorragenden Einblick in Teilbereiche der Gefäßmedizin gibt, in denen translationale Forschung aktuell eine herausragende Rolle spielt. Und warum eine multidirektionale Vernetzung von Spezialistinnen und Spezialisten verschiedener Fachrichtungen unumgänglich geworden ist.

Gefäßchirurgische Grundlagenforschung - Update 2022

01.07.2022

Ausgabe 4/2022

Gefäßchirurgische Grundlagen-forschung - Update 2022

Das vorliegende Themenheft vermittelt einen guten Querschnitt möglicher Themen aus der qualitativ gut aufgestellten gefäßchirurgischen Grundlagenforschung mit Blick auf verschiedene Entitäten unterschiedlicher Gefäßsysteme. Außerdem wird aufgezeigt, wie Forschung im universitären als auch in einem nicht universitären Setting erfolgreich etabliert werden kann.

Gefäßtraumatologie

01.05.2022

Ausgabe 3/2022

Gefäßtraumatologie

Waren es sonst Unfälle, Terroranschläge, Katastrophen oder militärische Konflikte, die an die Notwendigkeit erinnerten, sich mit der Gefäßtraumatologie zu beschäftigen, sind es nun die verletzten und verwundeten Bürger:innen und Soldat:innen in der Ukraine. Dieses Leitthemenheft gibt einen aktuellen Überblick über die Versorgung von Gefäßverletzungen.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

08.09.2022 | Diabetisches Fußsyndrom | CME-Kurs

Fußchirurgie beim diabetischen Fußsyndrom (DFS) – Das Entitätenkonzept als Orientierungshilfe

In der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms (DFS) stehen verschiedene Operationsverfahren in Abhängigkeit von Durchblutung, des gewünschten Mobilitätsgrades und der allgemeinen Gegebenheiten zur Verfügung. Der mit vielen Abbildungen und Videos versehene CME-Kurs legt den Schwerpunkt auf Verfahren zur inneren Druckentlastung.

13.07.2022 | Thorakaler Aortenprozess | CME-Kurs

Management hereditärer thorakaler Aortenerkrankungen (HTAD)

Hereditäre thorakale Aortenerkrankungen (HTAD) machen etwa 20 % aller thorakalen Aortenaneurysmen und Aortendissektionen aus. Sie werden oft zu spät erkannt und falsch behandelt. Der CME-Kurs fasst das Wissen über Epidemiologie, Diagnose und Reparatur von HTAD sowie die Behandlungsoptionen zusammen.

08.05.2022 | Chronisch-venöse Insuffizienz | CME-Kurs

Ulcus cruris venosum – chirurgische Therapie

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Indikationsstellung zur Versorgung eines Ulcus cruris venosum. Außerdem werden die Möglichkeiten der Versorgung (konservativ/operativ) vorgestellt und Nachsorgeempfehlungen gegeben.

13.03.2022 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | CME-Kurs

Zielwertorientierte lipidsenkende Therapie – Bedeutung für die periphere arterielle Verschlusserkrankung

Die periphere arterielle Verschlusserkrankung (pAVK) ist den  überwiegenden Fällen eine atherosklerotische Gefäßerkrankung – mit den bekannten Risikofaktoren. Die Bedeutung der zielwertorientierten lipidsenkenden Therapie bei pAVK ist Schwerpunkt dieser CME-Fortbildung.

07.02.2022 | Arterienverschluss der oberen Extremität | CME-Kurs

Kompressionssyndrome der supraaortalen Gefäße

Vaskuläre Kompressionssyndrome – das Thoracic-outlet- (TOS) und das Thoracic-inlet-Syndrom (TIS) – sind oft schwierig zu diagnostizieren und therapieren. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zu den Symptomen, den diagnostischen Verfahren und den konservativen und operativen Therapiestrategien.

05.12.2021 | Therapie chronischer Wunden | CME-Kurs

Chronische Wunden

Der überwiegende Anteil chronischer Wunden wird durch eine venöse oder arterielle Gefäßerkrankung verursacht; zahlreiche andere Ursachen müssen differenzialdiagnostisch berücksichtigt werden. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die akkurate Diagnostik chronischer Wunden. Sie lernen die in- und extrinsischen Einflussfaktoren auf die Wundheilung kennen und können dann eine phasengerechte Lokaltherapie durchzuführen.

Mitteilungen

17.08.2022 | Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

01.07.2022 | Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

01.05.2022 | Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

01.05.2022 | Mitteilungen der ÖGG

Mitteilungen der ÖGG

01.03.2022 | Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

01.02.2022 | Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

Gefässchirurgie OnlineFirst articles

30.09.2022 | Der interessante Fall

Der retrograde iliaco-axilläre Bypass als Revaskularisationsverfahren bei komplexer Armischämie

Akute bedrohliche Ischämien an den oberen Extremitäten bei Verschluss der Arteria subclavia sind aufgrund reichlich präformierter Kollateralen in der Schulterregion eher selten zu beobachten. Im Falle einer Revaskularisationsindikation stehen …

27.09.2022 | Viszerale Ischämie | Leitthema

Multimodales Management der akuten mesenterialen Ischämie

„Die Diagnose ist unmöglich, die Prognose hoffnungslos und die Therapie nutzlos“ konstatiert AJ Cokkins 1926 [ 1 ]. Zwischenzeitlich haben sich in der Diagnostik und der Therapie der akuten mesenterialen Ischämie (AMI) positive Entwicklungen …

27.09.2022 | Aneurysmen | Leitthema

Renoviszerale arterielle Aneurysmen

Aneurysmen der renalen und viszeralen Arterien sind seltene Krankheitsbilder. Aufgrund ihrer Rarität, ihrer unspezifischen Symptomatik und unterschiedlichen Endorgankomplikationen sowie der zeitweise erschwerten Diagnosestellung können sie zu …

Open Access 23.09.2022 | Arteriosklerose | Leitthema

Chronische mesenteriale Ischämie

Die chronische mesenteriale Ischämie (CMI) ist definiert als eine insuffiziente Perfusion des Gastrointestinaltrakts, die länger als 3 Monate andauert. Die häufigste Ursache ist die Arteriosklerose. Typische Symptome sind postprandiale Schmerzen …

19.09.2022 | Wochenbett | CME

Therapie der venösen Thrombose der unteren Extremität mit den Schwerpunkten Schwangerschaft und Puerperium

Das Risiko einer tiefen Beinvenenthrombose (TVT) ist bei Frauen während der Schwangerschaft und des Wochenbetts im Vergleich zu Nichtschwangeren erhöht. Die Pathophysiologie wird mit der sog. Virchow-Trias (Stase, Endothelveränderungen und …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Gefässchirurgie informiert über aktuelle Entwicklungen in der vaskulären und endovaskulären Chirurgie. Die Zeitschrift wendet sich an Gefäßchirurginnen und Gefäßchirurgen sowie an Fachleute angrenzender Fachgebiete in Praxis, Klinik und Forschung.
Praxisorientierte Übersichtsarbeiten greifen ausgewählte Themen auf und bieten dem Leser eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse aus allen Bereichen der Gefäßchirurgie. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen liegt der Schwerpunkt dabei auf der Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse und praktischer Erfahrung. Die Leserin erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Kasuistiken zeigen interessante Fallbeispiele und ungewöhnliche Krankheits- bzw. Behandlungsverläufe.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Gefässchirurgie is an internationally recognized journal dealing with all aspects of vascular surgery and its neighboring areas. It provides information on current developments in vascular and endovascular surgery and addresses all specialists and scientists who are particularly interested in issues of vascular surgery.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Case reports feature interesting cases and aim at optimizing diagnostic and therapeutic strategies.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Gefässchirurgie are reviewed. Original papers and case reports undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Metadaten
Titel
Gefässchirurgie
Abdeckung
Volume 2/1997 - Volume 27/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
1434-3932
Print ISSN
0948-7034
Zeitschriften-ID
772
DOI
https://doi.org/10.1007/772.1434-3932

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.