Skip to main content
main-content
Erschienen in: coloproctology 6/2020

08.04.2020 | Hämorrhoidektomie | Leitthema

Anatomie und Pathogenese der Analfissur

Eine Übersicht

verfasst von: FEBS, MBA Dr. Martin Mitteregger

Erschienen in: coloproctology | Ausgabe 6/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Als Analfissur wird ein länglicher, ulzeröser Defekt im nichtverhornenden Plattenepithel des Analkanals (Anoderm) bezeichnet, der zwischen Linea dentata und Anokutanlinie lokalisiert ist. Sie tritt meistens zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr gleichmäßig verteilt über beide Geschlechter auf und hat eine Lebenszeitinzidenz von 11,1 %. Über 90 % aller Fissuren treten an der hinteren Zirkumferenz bei 6 Uhr in Steinschnittlage auf. Typische Symptome sind Hämatochezie und teils starke Schmerzen nach dem Stuhlgang, die sich durch die intensive nervale Versorgung, vermittelt durch somatoafferente Fasern des N. pudendus, erklären. Man unterscheidet zwischen akuter und chronischer Fissur, was sich einerseits aus der Dauer der Symptome ergibt, andererseits auch mit typischen anatomischen Veränderungen einhergeht. Während die akute Analfissur meist mit einer lokalen Irritation einhergeht, gibt es zur Entstehung der chronischen Fissur verschiedene Theorien. Einerseits ist die Fissur als ischämisches Ulkus durch lokale Minderdurchblutung bedingt, andererseits als entzündliches Geschehen ausgehend von den Proktodealdrüsen. Beide Theorien sind für die unterschiedlichen Therapieansätze relevant. Differenzialdiagnostisch sind natürlich das Hämorrhoidalleiden, entzündliche Ulzera anderer Genese, aber auch das Analkarzinom auszuschließen.
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ball C (1908) The rectum, its diseases and developmental defects. Hodder and Stoughton, London Ball C (1908) The rectum, its diseases and developmental defects. Hodder and Stoughton, London
2.
Zurück zum Zitat Buchmann P (2002) Lehrbuch der Proktologie. Huber, Bern Buchmann P (2002) Lehrbuch der Proktologie. Huber, Bern
3.
Zurück zum Zitat Corby H, Donnelly VS, O’Herlihy C, O’Connell PR (1997) Anal canal pressures are low in women with postpartum anal fissure. Br J Surg 84:86–88 PubMed Corby H, Donnelly VS, O’Herlihy C, O’Connell PR (1997) Anal canal pressures are low in women with postpartum anal fissure. Br J Surg 84:86–88 PubMed
4.
Zurück zum Zitat Farouk R, Duthie GS, MacGregor AB, Bartolo DC (1994) Sustained internal sphincter hypertonia in patients with chronic anal fissure. Dis Colon Rectum 37:424–429 CrossRefPubMed Farouk R, Duthie GS, MacGregor AB, Bartolo DC (1994) Sustained internal sphincter hypertonia in patients with chronic anal fissure. Dis Colon Rectum 37:424–429 CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Goligher JC (1975) Surgery of the anus, rectum & colon, 3. Aufl. Balliere & Tindall, London Goligher JC (1975) Surgery of the anus, rectum & colon, 3. Aufl. Balliere & Tindall, London
6.
Zurück zum Zitat Hananel N, Gordon PH (1997) Re-examination of clinical manifestations and response to therapy of fissure-in-ano. Dis Colon Rectum 40:229–233 CrossRefPubMed Hananel N, Gordon PH (1997) Re-examination of clinical manifestations and response to therapy of fissure-in-ano. Dis Colon Rectum 40:229–233 CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Jenkins T, Urie A, Molloy G (2008) Anterior anal fissures are associated with occult sphincter injury and abnormal sphincter function. Colorectal Dis 10(3):280–285 CrossRefPubMed Jenkins T, Urie A, Molloy G (2008) Anterior anal fissures are associated with occult sphincter injury and abnormal sphincter function. Colorectal Dis 10(3):280–285 CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Jones OM, Ramalingam T, Lindsey I, Cunningham C, George BD, Mortensen NJ (2005) Digital rectal examination of sphincter pressures in chronic anal fissure is unreliable. Dis Colon Rectum 48:349–352 CrossRefPubMed Jones OM, Ramalingam T, Lindsey I, Cunningham C, George BD, Mortensen NJ (2005) Digital rectal examination of sphincter pressures in chronic anal fissure is unreliable. Dis Colon Rectum 48:349–352 CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Keck JO, Staniunas RJ, Coller JA, Barrett RC, Oster ME (1995) Computer-generated profiles of the anal canal in patients with anal fissure. Dis Colon Rectum 38:72–79 CrossRefPubMed Keck JO, Staniunas RJ, Coller JA, Barrett RC, Oster ME (1995) Computer-generated profiles of the anal canal in patients with anal fissure. Dis Colon Rectum 38:72–79 CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Klosterhalfen B, Vogel P, Rixen H, Mittermayer C (1989) Topography of the inferior rectal artery: a possible cause of chronic, primary anal fissure. Dis Colon Rectum 32:43–52 CrossRefPubMed Klosterhalfen B, Vogel P, Rixen H, Mittermayer C (1989) Topography of the inferior rectal artery: a possible cause of chronic, primary anal fissure. Dis Colon Rectum 32:43–52 CrossRefPubMed
12.
Zurück zum Zitat Lim H, Shin K, Kang H, Jeong K, Yang K (2011) Is there any relationship between the chronicity of chronic anal fissure and endothelin-1? J Korean Soc Coloproctol 27(5):237–240 CrossRefPubMedPubMedCentral Lim H, Shin K, Kang H, Jeong K, Yang K (2011) Is there any relationship between the chronicity of chronic anal fissure and endothelin-1? J Korean Soc Coloproctol 27(5):237–240 CrossRefPubMedPubMedCentral
13.
Zurück zum Zitat Lund JN, Scholefield JH (1996) Aetiology and treatment of anal fissure. Br J Surg 83:1335–1344 CrossRefPubMed Lund JN, Scholefield JH (1996) Aetiology and treatment of anal fissure. Br J Surg 83:1335–1344 CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Maria G, Brisinda D, Ruggieri MP, Civello IM, Brisinda G (1999) Identification of anti-endothelial cell antibodies in patients with chronic anal fissure. Surgery 126(3):535–540 CrossRefPubMed Maria G, Brisinda D, Ruggieri MP, Civello IM, Brisinda G (1999) Identification of anti-endothelial cell antibodies in patients with chronic anal fissure. Surgery 126(3):535–540 CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Schouten WR, Briel JW, Auwerda JJ (1994) Relationship between anal pressure and anodermal blood flow. The vascular pathogenesis of anal fissures. Dis Colon Rectum 37:664–669 CrossRefPubMed Schouten WR, Briel JW, Auwerda JJ (1994) Relationship between anal pressure and anodermal blood flow. The vascular pathogenesis of anal fissures. Dis Colon Rectum 37:664–669 CrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Stelzner S, Wedel T (2019) Klinische Anatomie der Anorektalregion in Bezug auf das Analfistelleiden. coloproctology 41:390–398 CrossRef Stelzner S, Wedel T (2019) Klinische Anatomie der Anorektalregion in Bezug auf das Analfistelleiden. coloproctology 41:390–398 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Stewart DB, Gaertner W, Glasgow S, Migaly J, Feingold D, Steele SR (2017) Clinical practice guideline for the management of anal fissure. Dis Colon Rectum 60:7–14 CrossRefPubMed Stewart DB, Gaertner W, Glasgow S, Migaly J, Feingold D, Steele SR (2017) Clinical practice guideline for the management of anal fissure. Dis Colon Rectum 60:7–14 CrossRefPubMed
18.
Zurück zum Zitat Trilling B, Pflieger H, Faucheron J (2017) Decreased blood flow to the posterior anal canal shown during Doppler-guided hemorrhoidal artery ligation explains anodermal ischemia in anal fissure. Tech Coloproctol 21(5):411–412 CrossRefPubMed Trilling B, Pflieger H, Faucheron J (2017) Decreased blood flow to the posterior anal canal shown during Doppler-guided hemorrhoidal artery ligation explains anodermal ischemia in anal fissure. Tech Coloproctol 21(5):411–412 CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Wittmer A, Wittmer A, Winkler R et al (2003) Ätiologie und Therapie der chronischen Analfissur. coloproctology 25:16–22 CrossRef Wittmer A, Wittmer A, Winkler R et al (2003) Ätiologie und Therapie der chronischen Analfissur. coloproctology 25:16–22 CrossRef
Metadaten
Titel
Anatomie und Pathogenese der Analfissur
Eine Übersicht
verfasst von
FEBS, MBA Dr. Martin Mitteregger
Publikationsdatum
08.04.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
coloproctology / Ausgabe 6/2020
Print ISSN: 0174-2442
Elektronische ISSN: 1615-6730
DOI
https://doi.org/10.1007/s00053-020-00453-w

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

coloproctology 6/2020 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Analfissur

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Der einfache Weg sich fortzubilden: Fallbeispiele zur Gastroenterologie

Praxisnahe medizinische Fortbildung durch alltägliche bis außergewöhnliche klinische Fallbeispiele