Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Urologe 1/2022

09.01.2022 | Harninkontinenz | Leitthema

Leitlinie Hilfsmittelberatung bei Harninkontinenz

verfasst von: Prof. Dr. Andreas Manseck, A. Piotrowski, M. C. Butea, S. Foller, J. Gleissner, A. Kahlmeyer, H. Karstedt, R. Kirschner-Hermanns, T. Liebald, C. Linné, V. Moll, U. Otto, A. Schorn, J. Stein, A. Wagner, A. Wiedemann

Erschienen in: Der Urologe | Ausgabe 1/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Eine Untersuchung der Stiftung Warentest im Jahr 2017 stellte wesentliche Schwachstellen bei der Beratung und nachfolgend ein massives Versorgungsdefizit bei Patienten mit Harninkontinenz heraus. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie erstellte daraufhin federführend eine Leitlinie zur Beratung zur Hilfsmittelversorgung. Wesentliche Aspekte der Hilfsmittelberatung sind die Feststellung der Inkontinenzform und deren Ausprägung, sowie die Abklärung und Aufklärung hinsichtlich einer möglichen kurativen Therapieform. Im Mittelpunkt steht jedoch das Beratungsgespräch, das idealerweise von einer qualifizierten Person in einem möglichst separaten Raum, der Aspekte der Diskretion gewährleistet, und mit einem ausreichenden Zeitkontingent erfolgen sollte. Für eine optimale Versorgung, die anatomische Eigenheiten als auch Wünsche des Betroffenen berücksichtigt, kommt der ggf. mehrfachen Bemusterung mit verschiedenen auf die Inkontinenzform und -schwere angepassten Produkten eine hohe Bedeutung zu. Bei kommerziellen Leistungserbringern ist Transparenz hinsichtlich der finanziellen Auswirkungen beispielsweise bei Zuzahlungsprodukten geboten. Diese ist eigentlich auch von Seiten der Kostenträger vertraglich vorgesehen. Die neue Leitlinie zur Hilfsmittelberatung stellt einen Ansatz zur Prozessstrukturierung und damit zur Verbesserung der Versorgung von Patienten mit erforderlicher Hilfsmittelversorgung dar.
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Brazzelli M, Shirran E, Vale L (1999) Absorbent products for containing urinary and/or fecal incontinence in adults. J Wound Ostomy Cont Nurs 29(1):45–54 Brazzelli M, Shirran E, Vale L (1999) Absorbent products for containing urinary and/or fecal incontinence in adults. J Wound Ostomy Cont Nurs 29(1):45–54
2.
Zurück zum Zitat Büscher A, Blumenberg P (2014) Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. [einschließlich Kommentierungen und Literaturstudie]. Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege. DNQP, Osnabrück (1. Aktualisierung) Büscher A, Blumenberg P (2014) Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. [einschließlich Kommentierungen und Literaturstudie]. Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege. DNQP, Osnabrück (1. Aktualisierung)
3.
Zurück zum Zitat D’Ancona C, Haylen B, Oelke M et al (2019) The International Continence Society (ICS) report on the terminology for adult male lower urinary tract and pelvic floor symptoms and dysfunction. Neurourol Urodynam 38(2):433–477 CrossRef D’Ancona C, Haylen B, Oelke M et al (2019) The International Continence Society (ICS) report on the terminology for adult male lower urinary tract and pelvic floor symptoms and dysfunction. Neurourol Urodynam 38(2):433–477 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Di Rosa M, Lamura G (2016) The impact of incontinence management on informal caregivers’ quality of life. Aging Clin Exp Res 28(1):89–97 CrossRef Di Rosa M, Lamura G (2016) The impact of incontinence management on informal caregivers’ quality of life. Aging Clin Exp Res 28(1):89–97 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat (2017) Kein Verlass auf Profis. Beratung bei Inkontinenz. Stiftung Warenstest 2017: 90–95 (2017) Kein Verlass auf Profis. Beratung bei Inkontinenz. Stiftung Warenstest 2017: 90–95
7.
Zurück zum Zitat Khandelwal C, Kistler C (2013) Diagnosis of urinary incontinence. Am Fam Physician 87(8):543–550 PubMed Khandelwal C, Kistler C (2013) Diagnosis of urinary incontinence. Am Fam Physician 87(8):543–550 PubMed
8.
Zurück zum Zitat Koudounas S, Abbas S, Voegeli D (2020) The effect of absorbent pad design on skin wetness, skin/pad microclimate, and skin barrier function: a quasi-experimental open cohort study. J Wound Ostomy Cont Nurs 47(5):497–506 CrossRef Koudounas S, Abbas S, Voegeli D (2020) The effect of absorbent pad design on skin wetness, skin/pad microclimate, and skin barrier function: a quasi-experimental open cohort study. J Wound Ostomy Cont Nurs 47(5):497–506 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Butea-Bocu M, Foller S, Gleisner J, Kahlmeyer A, Karstedt H, Kirschner-Hermanns R, Liebald T, Linne C, Manseck A, Moll V, Otto U, Piotrowski A, Schorn A, Stein J, Wagner A, Wiedemann A (2020) S2k-Leitlinie Hilfsmittelberatung LEITLINIENREPORT AWMF-Registernummer 043-054. Deutsche Gesellschaft für Urologie Butea-Bocu M, Foller S, Gleisner J, Kahlmeyer A, Karstedt H, Kirschner-Hermanns R, Liebald T, Linne C, Manseck A, Moll V, Otto U, Piotrowski A, Schorn A, Stein J, Wagner A, Wiedemann A (2020) S2k-Leitlinie Hilfsmittelberatung LEITLINIENREPORT AWMF-Registernummer 043-054. Deutsche Gesellschaft für Urologie
10.
Zurück zum Zitat Wiedemann A, Gleisner J, Karstedt H et al (2018) Uro-Geriatrie: Definition (Geriatric urology: Definition). Urologe A 57(4):389 CrossRef Wiedemann A, Gleisner J, Karstedt H et al (2018) Uro-Geriatrie: Definition (Geriatric urology: Definition). Urologe A 57(4):389 CrossRef
Metadaten
Titel
Leitlinie Hilfsmittelberatung bei Harninkontinenz
verfasst von
Prof. Dr. Andreas Manseck
A. Piotrowski
M. C. Butea
S. Foller
J. Gleissner
A. Kahlmeyer
H. Karstedt
R. Kirschner-Hermanns
T. Liebald
C. Linné
V. Moll
U. Otto
A. Schorn
J. Stein
A. Wagner
A. Wiedemann
Publikationsdatum
09.01.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Urologe / Ausgabe 1/2022
Print ISSN: 2731-7064
Elektronische ISSN: 2731-7072
DOI
https://doi.org/10.1007/s00120-021-01721-3

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2022

Der Urologe 1/2022 Zur Ausgabe

GeSRU

GeSRU

Mitteilungen der DGU

Mitteilungen der DGU

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium – Expertenwissen zu Themen aus dem Praxisalltag der Allgemeinmedizin und der Geriatrie

Das consilium Allgemeinmedizin/Geriatrie von InfectoPharm vermittelt Ihnen Expertenwissen zu Themen aus Ihrer alltäglichen Praxis. Dabei geht es in der Regel um aktuelle spannende Patientenfälle, relevante Therapiefragen oder Fragen zu geeigneten diagnostischen Maßnahmen sowie möglichen Differenzialdiagnosen. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Passend zum Thema

ANZEIGE

Impfempfehlungen für Gesunde 60+: Johanna F.*

Die gesunde 61-jährige Johanna F.* erwartet ihr 1. Enkelkind: Von ihrem Hausarzt möchte sie erfahren, welche Impfungen bei ihr fehlen könnten. Mehr hier!

ANZEIGE

Masern & Co.: Fallzahlen in Zeiten der Pandemie

Wie hat sich die COVID-19-Pandemie auf die Fallzahlen von Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten und Windpocken ausgewirkt? Und welches Vorgehen empfiehlt die STIKO bei Routineimpfungen in Pandemie-Zeiten? Antworten und 8 Tipps zur Praxis-Organisation bei Routineimpfungen, hier!

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.