Skip to main content

Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hausarztpraxis

„Unerträgliches“ Herzklopfen bei junger Beamtin – war's die Psyche?

Eine 38-jährige Beamtin berichtet, dass sie seit Wochen unter Stress steht und in ihrem Leben keinen Sinn mehr sieht. Da sie nicht mehr leistungsfähig ist und täglich „unerträgliches“ Herzklopfen hat, hat sie psychiatrische Hilfe in Anspruch genommen. Geholfen hat ihr jedoch dann die Überweisung zum Kardiologen. 

Nutzen und Risiken von Statinen bei Lebererkrankungen

Lebererkrankungen sind häufige Todesursachen mit zunehmender Prävalenz. Statine können bei kompensierter Leberzirrhose sicher eingesetzt werden und haben sogar positive Effekte bezüglich Karzinogenese, Fibrose-Entwicklung, portaler Hypertension und Gesamtmortalität gezeigt. Der Beitrag fasst aktuelle Studien zur Sicherheit und dem potenziellen Nutzen von Statinen bei Lebererkrankungen zusammen.

Die Ohnmacht nach dem Drink

Auf den Genuss von reichlich Alkohol folgten Stunden später Bauchschmerzen, Benommenheit und Synkopen. Anhand der Befunde ging das behandelnde Team von einer bestimmten Diagnose aus. Wissen Sie, worum es sich handelt?

Update: Erfolgreiche Therapie mit Lipidsenkern

Ein erhöhtes Low-density-Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C) gehört zu den wichtigsten modifizierbaren kardiovaskulären Risikofaktoren. Diese Arbeit zeigt Ihnen Wege auf, wie Sie selbst bei Patientinnen und Patienten mit hohem kardiovaskulärem Risiko die Zielwerte erreichen können.

Wie wirksam ist eine Salzsubstitution bei arterieller Hypertonie?

Ist die Kaliumsubstitution mit Ersatzsalzen sinnvoll, um den Blutdruck zu senken? Zu dieser Fragestellung gibt es nur wenige Studien. Prof. Zidek gibt einen kommentierenden Überblick über das vorliegende Material.

CME-Fortbildungsartikel

Orangefarbene Tabletten

15.12.2022 | Leberzirrhose | Zertifizierte Fortbildung

Nutzen und Risiken von Statinen bei Lebererkrankungen

Lebererkrankungen sind häufige Todesursachen mit zunehmender Prävalenz. Statine können bei kompensierter Leberzirrhose sicher eingesetzt werden und haben sogar positive Effekte bezüglich Karzinogenese, Fibrose-Entwicklung, portaler Hypertension und Gesamtmortalität gezeigt. Der Beitrag fasst aktuelle Studien zur Sicherheit und dem potenziellen Nutzen von Statinen bei Lebererkrankungen zusammen.

Blutdruck messen

13.06.2022 | Arterielle Hypertonie | CME

CME: Hypertonie sicher erkennen und behandeln

Die Hälfte aller Menschen über 50 Jahren leidet unter einer arteriellen Hypertonie; vielen ist dies nicht bewusst, und 40 Prozent sind unbefriedigend eingestellt. Dabei gibt es eine Vielzahl an medikamentösen und nicht-medikamentösen Möglichkeiten. Dieser Kurs fasst die wichtigsten Optionen für Sie zusammen.

17.05.2022 | Mitralklappeninsuffizienz | CME Fortbildung

Erkrankungen der Mitral- und Trikuspidalklappe

Erkrankungen der Mitral- und Trikuspidalklappe können primär durch einen Defekt oder eine Fehlfunktion der Herzklappe selber bedingt sein. In vielen Fällen werden Sie aber sekundär durch pathologische Veränderung der Dimensionen des angrenzenden …

Lungenstauung bei Herzinsuffizienz.

26.04.2022 | Herzinsuffizienz | CME

Herzinsuffizienz: Diagnostik und Therapie gemäß der ESC Leitlinie 2021

Durch optimale Prophylaxe, frühzeitige Diagnostik und eine leitliniengerechte Therapie können Symptome der Herzinsuffizienz gemildert, Hospitalisierungen verhindert und das Überleben verlängert werden. Der CME-Kurs fasst die Empfehlungen der neuesten ESC-Leitlinie zusammen.

01.04.2022 | Phäochromozytom und Paragangliom | FB_CME

Abklärung und Therapie der sekundären Hypertonie

Eine sekundäre Hypertonie ist definiert als eine Form des Bluthochdrucks, die in Folge einer anderen Grunderkrankung auftritt. Bei nur wenigen Patienten wird die Diagnose früh und damit rechtzeitig gestellt. Um den Hausarzt bei einer ersten …

11.02.2022 | Echokardiografie | FB_CME

CME: Fokussierte Sonografie des Herzens und Notfallechokardiografie

In Notfallsituationen wie akutem Thoraxschmerz, Schockzuständen oder akuter Atemnot erlaubt die Sonografie des Herzens eine rasche und häufig zuverlässige differenzialdiagnostische Abklärung. Der Hausarztpraxis kommt dabei auch eine Lotsenfunktion für die weitere Behandlung zu. Dieser Kurs fasst die Einsatzmöglichkeiten für Sie zusammen.

Kasuistiken

Monomorphe ventrikuläre Extrasystolie

26.01.2023 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation

„Unerträgliches“ Herzklopfen bei junger Beamtin – war's die Psyche?

Eine 38-jährige Beamtin berichtet, dass sie seit Wochen unter Stress steht und in ihrem Leben keinen Sinn mehr sieht. Da sie nicht mehr leistungsfähig ist und täglich „unerträgliches“ Herzklopfen hat, hat sie psychiatrische Hilfe in Anspruch genommen. Geholfen hat ihr jedoch dann die Überweisung zum Kardiologen. 

Brustwand-EKG-Ableitungen bei FBI-Tachykardie

24.06.2022 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation

Herzrasen nach Examensfeier – lag es am Alkohol?

Ein 24-Jähriger feiert feucht-fröhlich sein Examen mit Freunden. Nach reichlich Bier entwickelt er plötzlich einen unregelmäßig schnellen Puls, der trotz Atemmanöver und Lagewechsel nicht zu beeinflussen ist. Welche Diagnose kann man im EKG ablesen?

Dyspnoe und Ödeme bei einem 79-jährigen Patienten

Open Access 23.06.2022 | Diagnostik in der Kardiologie | Kasuistiken

Dyspnoe und Ödeme bei einem Senior - kein gewöhnlicher Fall

Ein 79-Jähriger wird wegen Dyspnoe und intermittierenden thorakalen Beschwerden aufgenommen. Aktuell massive Gewichtszunahme sowie Beinödeme bei vorbekannter 3‑Gefäß-Erkrankung und Z. n. Schrittmacher-Implantation. Passt der Echo-Befund „Hypertrophie bei restriktiver Kardiomyopathie“ zu diesem Bild?

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.07.2022 | Herzinfarkt | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Wie bestimmt man das persönliche kardiovaskuläre Risiko?

Wie können Sie das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall oder kardiovaskulären Tod bei scheinbar "gesunden Personen" berechnen und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Antworten gibt die aktualisierte ESC-Leitlinie zur Primärprävention.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Sigmund Silber

12.07.2022 | Medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Vorhofflimmern: Was tun, bevor Sie überweisen?

Stellt sich eine Patientin oder ein Patient zum 1. Mal mit V. a. Vorhofflimmern bei Ihnen vor, können Sie bereits vor der weiteren Abklärung in der Facharztpraxis sinnvolle Maßnahmen ergreifen. Diese reichen von Basisuntersuchungen bis zur medikamentösen Therapie.

verfasst von:
Prof. em. Dr. med. Gerhard Steinbeck
Arzt hält schützende Hand über Modell-Herz

Open Access 25.06.2022 | COVID-19 | Myocardial Disease (A Abbate and M Merlo, Section Editors)

Herz-Kreislauf-Schäden bei COVID-19: Was wir nach zwei Jahren wissen

Die COVID-19-Pandemie hat auch die kardiologische Forschung beflügelt. In dieser Übersicht fasst ein britisch-italienisches Forschungsteam den aktuellen Wissensstand zur Myokardbeteiligung bei COVID-19 zusammen und gibt einen Überblick über die klinischen Implikationen.

verfasst von:
Vincenzo Nuzzi, Eva Del Mestre, Alessia Degrassi, Daniel I. Bromage, Paolo Manca, Susan Piper, Jessica Artico, Piero Gentile, Paul A. Scott, Mario Chiatto, Marco Merlo, Nilesh Pareek, Mauro Giacca, Gianfranco Sinagra, Theresa A. McDonagh, Antonio Cannata
Salz und Herz

21.06.2022 | Arterielle Hypertonie | Arzneimitteltherapie

Wie wirksam ist eine Salzsubstitution bei arterieller Hypertonie?

Ist die Kaliumsubstitution mit Ersatzsalzen sinnvoll, um den Blutdruck zu senken? Zu dieser Fragestellung gibt es nur wenige Studien. Prof. Zidek gibt einen kommentierenden Überblick über das vorliegende Material.

verfasst von:
W. Zidek
Raynaud-Phänomen der Hände

16.05.2022 | Diagnostik in der Angiologie | Schwerpunkt: Update Gefäßmedizin

Diagnostik und Therapie von funktionellen akralen Durchblutungsstörungen

Akrale Durchblutungsstörungen zeichnen sich durch wenige, uniforme klinische Erscheinungen und eine Vielzahl möglicher Pathomechanismen aus. Der vorliegende Beitrag konzentriert sich auf die funktionellen Formen. 

verfasst von:
Dr. med. Peter Klein-Weigel, Andreas Ruttloff, Dana König, Jessica Nielitz, Julia Steindl, Oliver Sander, Jutta G. Richter
LDL-Cholesterin Test

07.04.2022 | Hypercholesterinämie | Arzneimitteltherapie

Update: Erfolgreiche Therapie mit Lipidsenkern

Ein erhöhtes Low-density-Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C) gehört zu den wichtigsten modifizierbaren kardiovaskulären Risikofaktoren. Diese Arbeit zeigt Ihnen Wege auf, wie Sie selbst bei Patientinnen und Patienten mit hohem kardiovaskulärem Risiko die Zielwerte erreichen können.

verfasst von:
Dr. med. Julius L. Katzmann, Ulrich Laufs
Herz nach COVID-19

Open Access 25.03.2022 | COVID-19 | Original Paper

SARS-CoV-2-Infektion und COVID-19-Impfung: So unterschiedlich hoch ist das Myokarditis-Risiko

Ein englisch-chinesisches Forschungsteam untersuchte wie hoch das Risiko einer (Peri-)Myokarditis bei einer Infektion mit SARS-CoV-2-Viren und nach einer COVID-19-Impfung ist. Sie haben dafür u. a. über 11.000 COVID-19-Fälle untersucht. Was bei dieser Studie rauskam, lesen Sie hier. (englischsprachig)

verfasst von:
Oscar Hou In Chou, Jiandong Zhou, Teddy Tai Loy Lee, Thompson Kot, Sharen Lee, Abraham Ka Chung Wai, Wing Tak Wong, Qingpeng Zhang, Shuk Han Cheng, Tong Liu, Vassilios S. Vassiliou, Bernard Man Yung Cheung, Gary Tse
Herzinsuffizienz

25.03.2022 | Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Die neue ESC-Leitlinie zur Therapie der Herzinsuffizienz

Im August 2021 hat die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) eine neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der akuten und chronischen Herzinsuffizienz veröffentlicht. Welche Änderungen sind für die hausärztliche Praxis besonders relevant?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Sigmund Silber
Ableiten des Pulmonalarterie(PA)-Drucks mit einem neuen Verfahren

14.03.2022 | Herzinsuffizienz | Arzneimitteltherapie

Update zur diastolisch bedingten Herzinsuffizienz

Die neuen ESC-Leitlinien zur Herzinsuffizienz beschreiben neben der „klassischen“ Herzinsuffizienz mit reduzierter Pumpfunktion (HFrEF) zwei weitere Formen. Diese Übersicht bringt sie auf den aktuellen Stand und beschreibt, wo in Zukunft noch Veränderungen zu erwarten sind.

verfasst von:
Caroline Morbach, Christoph Wanner, PhD Prof. Dr. med. Stefan Störk
Videosprechstunde

09.02.2022 | Herzinsuffizienz | Schwerpunkt: Digitalisierung in der Inneren Medizin – aktuelle Entwicklungen

Von klinischen Studien zur Regelversorgung: Telemedizin bei chronischer Herzinsuffizienz

Telemedizin hat das Potenzial, viele aktuelle und vor allem zukünftige Herausforderungen in der medizinischen Versorgung zu lösen. Am Beispiel der Herzinsuffizienz wird die Transition der Telemedizin von klinischen Studien in die Regelversorgung dargestellt.

verfasst von:
Sebastian Spethmann, Prof. Dr. med. Friedrich Köhler

Buchkapitel zum Thema

2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | OriginalPaper | Buchkapitel

Spezielle Aspekte bezogen auf Organsysteme nach geriatrisch-klinischer Bedeutung

Die arterielle Hypertonie ist die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung überhaupt, und sie ist eine Alterskrankheit. In den westlichen Industrienationen sind die älteren Menschen (>65 Jahre) die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe; damit …

2018 | Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen in der Thoraxregion, kardiale Störungen, Hypertonie, Asthma bronchiale, COPD, Schwindel

Schmerzen und viele uncharakteristische Beschwerden im Brustkorb werden vom Patienten häufig auf Herzerkrankungen, Lungenentzündungen oder Rippenfellentzündungen bezogen. Diese Erkrankungen hält der Patient für gleichermaßen gefährlich und ist …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.