Skip to main content
main-content

HIV

HIV-Therapie – eine medizinische Erfolgsgeschichte

Podcast - HIV-Infektion

Ein Drittel der HIV-Infektionen wird spät diagnostiziert und das liegt daran, dass im Sprechzimmer "bestimmte Fragen nicht gestellt werden", sagt Prof. Rockstroh, Bonn. Dabei sind HIV-Therapien, wenn sie frühzeitig eingesetzt werden, sehr erfolgreich. Tipps zur Diagnostik und Beratung sowie einen Überblick über aktuelle und zukünftige Behandlungsoptionen, gibt Prof. Rockstroh in dieser Podcast-Episode.

CME: Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Arzt nimmt Schwangeren Blut ab

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft. Dabei lernen Sie, welche dieser Infektionskrankheiten aktuell die Anforderungen an ein Screeningprogramm erfüllen – und welche nicht.

CME: Progressive multifokale Leukenzephalopathie – ein Update

Läsionen bei PML

Früher wurde die Progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) fast ausschließlich bei ausgeprägter Immundefizienz durch AIDS oder bei malignen hämatologischen Erkrankungen beschrieben. Doch aufgrund der Anwendung von Immunmodulatoren und -suppressiva bei Autoimmunerkrankungen haben sich Risikospektrum und Krankheitsverlauf verändert. Und auch das klinische Spektrum ist breiter geworden.

Schnelltests bei sexuell übertragbaren Infektionen

HIV-Schnelltest

Schnelltests für die Diagnostik sexuell übertragbarer Infektionen (STI) sind als niedrigschwellige Angebote – teilweise sogar zu Hause – durchführbar und ermöglichen eine rasche Diagnose und Therapie. Erfahren Sie hier, welche Tests bei welchen STI zur Verfügung stehen und welche Fallstricke es gibt.

Erkennen und behandeln: Nierenerkrankungen bei HIV‑Infektion

Nierensono

Die HIV-Infektion ist heute eine behandelbare chronische Erkrankung. Nierenkrankheiten spielen aufgrund der Wirkungen des HIV auf die Nieren in Form der HIV-assoziierten Nephropathie, der sekundären Glomerulonephritiden aber auch der chronischen Inflammation eine zunehmende Rolle.

CME-Fortbildungsartikel

09.12.2020 | Syphilis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Syphilis 2020 - die Infektionszahlen steigen stetig

Seit vielen Jahren nehmen die sexuell übertragbaren Infektionen weltweit zu. Dazu gehört auch die Syphilis. In Deutschland findet weiterhin ein ungebremster Anstieg der Syphilis-Neuinfektionen statt, von dem auch Frauen betroffen sind.

09.09.2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020 Open Access

CME: Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft. Dabei lernen Sie, welche dieser Infektionskrankheiten aktuell die Anforderungen an ein Screeningprogramm erfüllen – und welche nicht.

10.08.2020 | Entzündliche Krankheiten des ZNS | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

CME: Progressive multifokale Leukenzephalopathie – ein Update

Früher wurde die Progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) fast ausschließlich bei ausgeprägter Immundefizienz durch AIDS oder bei malignen hämatologischen Erkrankungen beschrieben. Doch aufgrund der Anwendung von Immunmodulatoren und -suppressiva bei Autoimmunerkrankungen haben sich Risikospektrum und Krankheitsverlauf verändert. Und auch das klinische Spektrum ist breiter geworden.

25.06.2020 | Statine | FORTBILDUNG | Sonderheft 2/2020

CME: HIV-Infektion und Lipidentgleisung – Gründe und Gegenmaßnahmen

Die Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HIV) führt zu einer bedeutenden Erhöhung des kardiovaskulären Risikos. Warum das so ist, und welche therapeutischen Maßnahmen erforderlich sind, um HIV-Patienten möglichst optimal vor kardiovaskulären Ereignissen zu schützen, erfahren Sie im nachfolgenden CME-Beitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

08.06.2019 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN | Sonderheft 2/2019

Blick in den Mund offenbart HIV-Infektion

Ein 38-jähriger Mann klagte über eine Gewichtsabnahme von 8 kg, allgemeine Schwäche und nächtliches Schwitzen. Bei der Untersuchung fielen pathologische Vitalparameter auf. Der Blick in den Mund zeigte mehrere bläuliche Knoten in der Schleimhaut am Oberkiefer und eine Auftreibung des harten Gaumens.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

18.12.2020 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Originalien

„Ich kenn’ nur AIDS und Scheidenpilz …“: ärztliche Primär- und Sekundärprävention von sexuell übertragbaren Infektionen an Schulen

Jugendliche gehören zur Hauptbetroffenengruppe für sexuell übertragbare Infektionen (STI), aber ihr Wissen dazu ist defizitär. Zielgruppenorientierte Präventionsarbeit leistet einen wichtigen Beitrag, um hierzu Wissen, Bewusstsein sowie die nötige …

Autoren:
MPH Dr. med. Barbara Paetzel, Dr. med. Heike Kramer, Andrea Mais, Dr. med. Christine Klapp, Dr. Barbara Isensee

19.11.2020 | HIV | Übersichten

Die HIV-Infektion auf der Intensivstation

In Deutschland leben circa 88.000 Menschen mit einer HIV-Infektion (humane Immundefizienz-Virus). Der Anteil der über 50-Jährigen liegt bei circa 30 % und es ist inzwischen wahrscheinlicher geworden, dass ein älterer HIV-positiver Patient mit …

Autoren:
J. Ankert, S. Rößler, C. Stephan, Dr. med. B. T. Schleenvoigt

09.10.2020 | HIV | Leitthema | Ausgabe 11/2020 Open Access

Monoklonale Antikörper zur antiinfektiven Therapie

Ein Jahrhundert lang wurde die Serumtherapie von Seren tierischen Ursprungs und Hyperimmunglobulinen dominiert. Obwohl seit Ende der Achtzigerjahre des letzten Jahrhunderts zahlreiche monoklonale Antikörper (MAB) insbesondere zur Behandlung von …

Autoren:
Dr. Bettina Klug, Barbara Schnierle, Isabel Trebesch

24.09.2020 | HIV | Originalien und Übersichten | Ausgabe 10/2020 Open Access

Häufigkeiten von Patienten mit HIV in der ambulanten Versorgung in Deutschland – Eine Analyse auf Basis von Sekundärdaten

Im Jahr 2016 lebten nach Angaben des Gemeinsamen Programms der Vereinten Nationen für HIV/Aids (UNAIDS) weltweit ca. 36,7 Mio. Menschen mit dem humanen Immundefizienzvirus (HIV), davon erwarben ca. 1,8 Mio. Menschen eine HIV-Neuinfektion im Jahr …

Autoren:
MPH, Dipl.-Wirtschaftsinformatikerin (FH) Diana Kurch-Bek, Christian Gallowitz, Axel Baumgarten, Bernhard Tenckhoff, Matthias an der Heiden

23.09.2020 | HIV | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Antivirale HIV-Therapie

Die meisten Menschen mit HIV-Infektion können derzeit gut behandelt werden, oft mit nur einer Tablette täglich, bestehend aus zwei oder drei antiviralen Wirkstoffen. Dank kontinuierlicher Forschung macht der Fortschritt nicht Halt. Zu den neuen …

Autoren:
Dr. phil. Dipl.-Psych. Eva Wolf, Dr. med. Sebastian Noe

17.09.2020 | Lues des zentralen Nervensystems | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 12/2020

Diagnostik und Therapie der Syphilis

Aktualisierung der S2k-Leitlinie 2020 der Deutsche STI-Gesellschaft (DSTIG) in Kooperation mit folgenden Fachgesellschaften: DAIG, dagnä, DDG, DGA, DGGG, DGHM, DGI, DGN, DGPI, DGU, RKI

Die aktuelle Leitlinie ist die Fortschreibung der 2014 veröffentlichen S2k1-Leitlinie „Diagnostik und Therapie der Syphilis“. Die Entwicklungen sowohl in der Versorgung von Patienten mit Syphilis als auch in der Methodik der Leitlinienerstellung …

Autoren:
Prof. Dr. med. H. Schöfer, PD Dr. med. M. Enders, PD Dr. med. S. Esser, Dr. med. C. Feiterna-Sperling, Prof. Dr. med. H.-J. Hagedorn, Dr. med. G. Magistro, Dr. med. C. Mayr, Dr. med. Dr. rer. nat. D. Münstermann, PD Dr. med. K. Hahn, Dr. phil. K. Jansen, Prof. Dr. med. M. Klein, Prof. Dr. med. W. Krause, Prof. Dr. med. M. Maschke, MME Prof. Dr. med. F. R. Ochsendorf, Dr. med. S. Osowski, Prof. Dr. med. K. U. Petry, Dr. med. A. Potthoff, Prof. Dr. med. S. Rieg, MA DTM&H Prof. Dr. med. Dr. phil. A. Sing, Dr. med. M. Stücker, MSc (Epi) PD Dr. med. T. Weberschock, Dr. med. R. N. Werner, Prof. Dr. N. H. Brockmeyer

15.09.2020 | HIV | Empfehlungen | Ausgabe 10/2020

Schnelltestdiagnostik sexuell übertragbarer Infektionen

Gemeinsame Stellungnahme von DSTIG, RKI, PEI sowie den Referenzzentren für HIV, HBV und HCV und Konsiliarlaboren für Chlamydien, Gonokokken und Treponema pallidum

Im Februar 2019 fand am Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin das 4. Expertentreffen zu Schnelltests in der Diagnostik sexuell übertragbarer Infektionen (STI) statt. Vertreter der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG e. V.), des RKI, des …

Autoren:
PD Dr. rer. nat. Thomas Meyer, Josef Eberle, R. Stefan Roß, Christian G. Schüttler, Michael Baier, Susanne Buder, Peter K. Kohl, Dieter Münstermann, Hans-Jochen Hagedorn, Sigrid Nick, Klaus Jansen, Viviane Bremer, Marcus Mau, Norbert H. Brockmeyer

08.09.2020 | HIV | Originalien und Übersichten | Ausgabe 10/2020 Open Access

Wie viele Personen lassen sich in Deutschland im niedergelassenen Bereich auf HIV testen?

Ziele des gemeinsamen Programms der Vereinten Nationen für HIV/AIDS (UNAIDS) sind bis zum Jahr 2020, dass 90 % der HIV-Infizierten von ihrer Infektion wissen, 90 % davon eine antiretrovirale Therapie (ART) erhalten und 90 % unter Therapie eine …

Autoren:
Alexandra Hofmann, Jörg Bätzing, Ulrich Marcus, Viviane Bremer, Barbara Bartmeyer

25.08.2020 | HIV | Originalien und Übersichten | Ausgabe 9/2020 Open Access

Gelingt das Screening von Schwangeren auf HIV, Syphilis und Hepatitis B in Deutschland? Eine Analyse auf Basis von Routinedaten

Infektionen in der Schwangerschaft und unter der Geburt sind weltweit eine der wichtigsten Ursachen für erhöhte Morbidität und Mortalität bei Müttern und ihren Neugeborenen. Infektionen sind weltweit verantwortlich für 36,0 % der Sterblichkeit bei …

Autoren:
Dr. Sandra Beermann, Josephine Jacob, Sandra Dudareva, Klaus Jansen, Ulrich Marcus, Ruth Zimmermann, Viviane Bremer

25.06.2020 | HIV | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Sonderheft 2/2020

Denken Sie bei HIV-Infizierten auch ans Herz!

Kardiovaskuläre Erkrankungen

Durch die antiretrovirale Therapie hat sich die Lebenserwartung von Menschen mit einer HIV-Infektion erheblich verbessert. Bei der Betreuung HIV-positiver Patienten muss daher auch die frühzeitige Behandlung kardiovaskulärer Risikofaktoren berücksichtigt werden.

Autor:
PD Dr. med. Stefan Esser
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2016 | HIV | OriginalPaper | Buchkapitel

HIV- und AIDS-assoziierte Veränderungen am Bewegungsapparat

Das Spektrum HIV- und AIDS-assoziierter Skelettveränderungen ist breit, was in Anbetracht der Komplexität der Grunderkrankung nicht verwundert. Da im Verlauf der Erkrankung nichtmuskuloskelettale Komplikationen dominieren, wird diesen …

2016 | HIV | OriginalPaper | Buchkapitel

HIV-Infektion und AIDS

Epidemiologische und klinische Untersuchungen führten 1981 zur Definition des erworbenen Immundefizienzsyndroms (acquired immune deficiency syndrome, AIDS). In den Studien wurde deutlich, dass homosexuelle Männer, i.v.-Drogenkonsumenten und …

2016 | HIV | OriginalPaper | Buchkapitel

HIV-Infektion und Aids in der Intensivmedizin

Menschen mit HIV-Infektion haben seit der Verfügbarkeit der antiretroviralen Kombinationstherapie (cART) eine wirksame Option zur dauerhaften Behandlung. Dadurch kann sogar beim Vorliegen des Vollbilds Aids der Immunstatus funktionell normalisiert …

2013 | HIV | OriginalPaper | Buchkapitel

HIV und Immundefizienzsyndrom (AIDS)

Im Jahr 1981 veröffentlichten die amerikanischen Centers for Disease Control (CDC) erstmals in ihrem wöchentlichen Bulletin einen Bericht über eine Häufung ungewöhnlicher Pneumonien (Pneumocystis-jiroveci-Pneumonien) bei bisher gesunden …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

22.01.2021 | Ernährung | Podcast | Onlineartikel

Vitaminmangel: Welche Vitamine im Blick haben?

Im Gespräch mit der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Maria Wallert

19.01.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Corona-Check mit Lavendelduft

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise