Skip to main content
main-content

Infektionen in der Schwangerschaft

Abnorm kleines Auge bei einem Säugling

MRT des Schädels

Ein 4 Monate altes Mädchen fällt bei der U4 durch einen abnorm kleinen linken Augapfel auf. Der Augenarzt diagnostiziert eine Netzhautablösung und vermutet eine angeborene Fehlbildung. Doch zur Mikrophthalmie kommen nicht nur weitere auffällige Befunde am Auge, sondern auch ein Hydrocephalus internus hinzu. Nach akuter Hirndruckentlastung führt die serologische Untersuchung zur Diagnose. 

COVID-19: "Wir müssen auf unsere Schwangeren gut achtgeben"

Podcast - COVID-19 und Schwangerschaft

Im Mai ließ sich noch nicht erahnen, dass Schwangere ein hohes Risiko für schwere Verläufe der COVID-19-Erkrankung haben. Die aktuellen Daten schärfen nun das Bild. Was ist bekannt zu SARS-CoV-2 und Schwangerschaft, Stillzeit und Wochenbett und ist eine intrauterine Übertragung des Virus auf das ungeborene Kind möglich? Dr. Carsten Hagenbeck, Düsseldorf, gibt einen Überblick.

Zytomegalie-Virus in der Schwangerschaft: Prognose besser abschätzen

Frau beim Ultraschall des Unterbauchs

Die intrauterine Transmission des Zytomegalievirus gehört zu den relevantesten Infektionen in der Schwangerschaft. Sie kann zu einer erheblichen Entwicklungsstörung des Kindes führen, kann aber auch folgenlos bleiben. Zur Beurteilung der Prognose sind verschiedene Aspekte von zentraler Bedeutung, die hier näher erläutert werden sollen.

COVID-19 und Schwangerschaft: Was wir aktuell wissen

Webinar mit Dr. Carsten Hagenbeck

Bereits zum zweiten Mal haben wir mit dem Perinatalmediziner Dr. Carsten Hagenbeck zur Bedeutung der Corona-Pandemie für die Geburtshilfe gesprochen. Seit unserem letzten Gespräch ist viel passiert: Wir sehen uns mit ganz anderen Fallzahlen konfrontiert. Außerdem hat die DGGG ihre Empfehlungen zum Umgang mit SARS-CoV-2 bei Schwangerschaft und Geburt aktualisiert. Dr. Carsten Hagenbeck bringt uns mit seinem Update auf den neuesten Stand.

CME: Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Arzt nimmt Schwangeren Blut ab

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft. Dabei lernen Sie, welche dieser Infektionskrankheiten aktuell die Anforderungen an ein Screeningprogramm erfüllen – und welche nicht.

CME-Fortbildungsartikel

09.09.2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020 Open Access

CME: Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft. Dabei lernen Sie, welche dieser Infektionskrankheiten aktuell die Anforderungen an ein Screeningprogramm erfüllen – und welche nicht.

12.07.2018 | Fertilität und Kinderwunsch | CME | Ausgabe 4/2018

Infektiologische und immunologische Aspekte bei Kinderwunsch

Trotz modernster Verfahren der Reproduktionsmedizin inklusive der Präimplantationsdiagnostik gelingt in manchen Fällen auch bei wiederholtem Transfer eines morphologisch und genetisch unauffälligen Embryos keine Einnistung. Man spricht von …

25.05.2018 | Infektionen der Genitalorgane | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) sind meist asymptomatisch, können jedoch unbehandelt schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. In diesem CME-Beitrag wird auf Symptome, Diagnostik und Therapie der häufigsten STIs eingegangen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

02.03.2021 | Toxoplasma gondii | Bild und Fall

Abnorm kleines Auge bei einem Säugling

Ein 4 Monate altes Mädchen fällt bei der U4 durch einen abnorm kleinen linken Augapfel auf. Der Augenarzt diagnostiziert eine Netzhautablösung und vermutet eine angeborene Fehlbildung. Doch zur Mikrophthalmie kommen nicht nur weitere auffällige Befunde am Auge, sondern auch ein Hydrocephalus internus hinzu. Nach akuter Hirndruckentlastung führt die serologische Untersuchung zur Diagnose. 

10.08.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

Stillen trotz COVID-19? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Zunächst wurde COVID-19-Patientinnen nicht zum Stillen ihrer Kinder geraten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: WHO und UNICEF empfehlen Stillen auch bei Infektion unter Einhaltung adäquater Maßnahmen. In diesem englischsprachigen Beitrag berichtet ein spanisches Ärzteteam von ihren Erfahrungen anhand einer Fallserie mit 22 Frauen.

30.10.2019 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 1/2020

Auffälliger Abstrich in der Schwangerschaft

Eine 25-jährige in der 14. SSW wurde wegen eines Pap V zur Dysplasiesprechstunde überwiesen. Bisher keine Vorsorgeuntersuchungen, keine Vorerkrankungen, Nikotinabusus. Die kolposkopische Abklärung wies auf ein invasives Geschehen hin. Diese Kasuistik zeigt: Auch in der Schwangerschaft gibt es Therapieoptionen wie Operation und Chemotherapie.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.12.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 2/2021 Open Access

Schwanger mit COVID-19: Klinische Charakteristika und das Risiko der vertikalen Transmission

In diesem systematischen Review sind verschiedene Studien eingeschlossen worden, die untersuchen, wie sich COVID-19-Erkrankungen auf den Schwangerschaftsverlauf und die Neugeborenen auswirken. Die Ergebnisse aus insgesamt 230 Fällen werden in dieser englischsprachigen Arbeit zusammengefasst.

Autoren:
Jianhua Chi, Wenjian Gong, Qinglei Gao

29.10.2020 | Cytomegalievirus | Leitthema | Ausgabe 12/2020

Zytomegalie-Virus in der Schwangerschaft: Prognose besser abschätzen

Die intrauterine Transmission des Zytomegalievirus gehört zu den relevantesten Infektionen in der Schwangerschaft. Sie kann zu einer erheblichen Entwicklungsstörung des Kindes führen, kann aber auch folgenlos bleiben. Zur Beurteilung der Prognose sind verschiedene Aspekte von zentraler Bedeutung, die hier näher erläutert werden sollen.

Autoren:
Prof. Dr. Karl Oliver Kagan, Klaus Hamprecht, Markus Hoopmann

23.04.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

Analysis of the susceptibility to COVID-19 in pregnancy and recommendations on potential drug screening

To analyze the susceptibility of SARS-CoV-2 in pregnancy and the drugs that can be used to treat pregnancy with COVID-19, so as to provide evidence for drug selection in clinic. By reviewing the existing literature, this paper analyzes the …

Autoren:
Xiaoxuan Zhao, Yuepeng Jiang, Yang Zhao, Hongyan Xi, Chang Liu, Fan Qu, Xiaoling Feng

23.05.2019 | Infektionen in der Schwangerschaft | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Die wichtigsten pränatalen Virusinfektionen im Überblick

Das Transmissions- und Schädigungsrisiko bei pränatal übertragenen viralen Infektionen ist hauptsächlich vom Erreger, der Art der Infektion und vom Gestationsalter zum Zeitpunkt der mütterlichen Infektion abhängig. Dieser Artikel gibt einen Überblick über Epidemiologie, Diagnostik und Therapie sowie die Folgen der wichtigsten Infektionen.

Autor:
PD Dr. med. Martin Enders
weitere anzeigen

Videos

30.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19 und Schwangerschaft: Was wir aktuell wissen

Bereits zum zweiten Mal haben wir mit dem Perinatalmediziner Dr. Carsten Hagenbeck zur Bedeutung der Corona-Pandemie für die Geburtshilfe gesprochen. Seit unserem letzten Gespräch ist viel passiert: Wir sehen uns mit ganz anderen Fallzahlen konfrontiert. Außerdem hat die DGGG ihre Empfehlungen zum Umgang mit SARS-CoV-2 bei Schwangerschaft und Geburt aktualisiert. Dr. Carsten Hagenbeck bringt uns mit seinem Update auf den neuesten Stand.

20.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Bedeutung für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Wie wirkt sich SARS-CoV-2 auf die Geburtshilfe in Deutschland aus? Die neuesten Erkenntnisse zu SARS-CoV-2 bei Schwangeren stellt Perinatalmediziner Dr. Carsten Hagenbeck im Webinar vor. Außerdem redet er über Empfehlungen zu Diagnostik und Behandlung von COVID-19-Patientinnen und mögliche Therapieoptionen sowie prä- und postnatale Beratungsmöglichkeiten.

Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Buchkapitel zum Thema

2020 | Frühgeburten | OriginalPaper | Buchkapitel

Frühgeburt und Amnioninfektionssyndrom

Die Identifikation des Frühgeburtsrisikokollektives ist essenziell und erfolgt durch die transvaginalen Zervixlängenmessung, vaginale Biomarkern (fFN, p-AMG, phIGFBP) und Identifikation maternaler und fetaler Risikofaktoren. Die Indikation zur …

2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Intrauterine und perinatale Infektionen

Durch die hohe Anzahl von Geflüchteten in Deutschland erhalten die sehr selten gewordenen konnatalen Erkrankungen der TORCH-Gruppe neue Aktualität. Das Kapitel gibt einen kondensierten Überblick über diagnostische Möglichkeiten, Monitoring und …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise