Skip to main content

Infektionen in der Schwangerschaft

Therapie mit Paxlovid scheint auch für Schwangere sicher

Schwangere, die an COVID-19 erkranken, haben ein höheres Risiko für schwere Verläufe und Frühgeburten. In einer Fallstudie mit 47 Schwangeren mit Komorbiditäten und Risikoschwangerschaften wurden die Ergebnisse einer Nirmatrelvir/Ritonavir-Therapie erfasst.

COVID und Schwangerschaft: Was wir aus den Daten lernen können

Schwangere brauchen in der Pandemie besonderen Schutz. Was wissen wir – nach knapp zweieinhalb Jahren – eigentlich über COVID-19 und Schwangerschaft? Eine deutschlandweite Register-Studie sucht nach Antworten. Wir sprechen in dieser Folge über die Lehren aus den Daten, aber auch über schwierige Therapieentscheidungen und die Herausforderungen für die Geburtshilfe in der Pandemie.

Handlungsalgorithmus: Kleiner Fetus im 2./3. Trimenon

Bei etwa 5–10 % aller Schwangerschaften wird im Verlauf ein (zu) kleiner Fetus mit einem Gewicht unterhalb der 10. Perzentile diagnostiziert. Die Ursachen sind sehr heterogen und können nicht immer klar voneinander abgegrenzt werden. Der hier vorgeschlagene Behandlungspfad fasst das mögliche Vorgehen zusammen.

Doppelter Nutzen: Impfungen in der Schwangerschaft

Influenza, Pertussis, COVID-19: Impfstoffe, die schwangeren Frauen verabreicht werden, schützen nicht nur die Schwangere selbst, sondern auch das Neugeborene. Wie sieht die Impfstrategie rund um die Schwangerschaft aus und was sagen wissenschaftliche Daten zur Wirksamkeit? Dieser Beitrag gibt Ihnen einen aktuellen Überblick.

Schwere akute Pyelonephritis bei einer Schwangeren

Für Schwangere ist das Risiko besonders hoch, an einer Pyelonephritis zu erkranken. Einen besonders tragischen Fall mit einem perirenalen Abszess, der mit einer Totgeburt endet, schildern drei Ärzte aus Tunesien.

CME-Fortbildungsartikel

Schwangere sitzt mit zwei Mädchen auf einer Couch

06.04.2022 | Infektionen in der Schwangerschaft | Zertifizierte Fortbildung

CME: Impfen in der Schwangerschaft

Die Impfberatung schwangerer Frauen ist eine wichtige Aufgabe der Mutterschaftsvorsorge. Besonders die Impfungen gegen Influenza, Pertussis und COVID-19 gilt es, im Blick zu haben. Fundiertes Wissen und eine faktenbasierte Beratung bilden die Basis für eine bestmögliche Impfakzeptanz.

Arzt nimmt Schwangeren Blut ab

Open Access 09.09.2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft. Dabei lernen Sie, welche dieser Infektionskrankheiten aktuell die Anforderungen an ein Screeningprogramm erfüllen – und welche nicht.

12.07.2018 | Fertilität und Kinderwunsch | CME

Infektiologische und immunologische Aspekte bei Kinderwunsch

Trotz modernster Verfahren der Reproduktionsmedizin inklusive der Präimplantationsdiagnostik gelingt in manchen Fällen auch bei wiederholtem Transfer eines morphologisch und genetisch unauffälligen Embryos keine Einnistung. Man spricht von …

25.05.2018 | Infektionen der Genitalorgane | CME

CME: Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) sind meist asymptomatisch, können jedoch unbehandelt schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. In diesem CME-Beitrag wird auf Symptome, Diagnostik und Therapie der häufigsten STIs eingegangen.

Arzt macht Notizen bei Schwangeren

18.09.2017 | Infektionen in der Schwangerschaft | Frauengesundheit in der Praxis

Infektionen in der Schwangerschaft außerhalb der Mutterschaftsrichtlinien

In den gegenwärtig in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Mutterschaftsrichtlinien werden einige Infektionen nur unzureichend abgebildet. Von HCMV bis Toxoplasmose: Dieser Beitrag gibt einen Überblick zu Diagnostik, Therapie und Prävention dieser trotzdem für die Schwangerschaft so bedeutsamen Infektionen.

Kasuistiken

MRT des Schädels

02.03.2021 | Fetale und neonatale Infektionen | Bild und Fall

Abnorm kleines Auge bei einem Säugling

Ein 4 Monate altes Mädchen fällt bei der U4 durch einen abnorm kleinen linken Augapfel auf. Der Augenarzt diagnostiziert eine Netzhautablösung und vermutet eine angeborene Fehlbildung. Doch zur Mikrophthalmie kommen nicht nur weitere auffällige Befunde am Auge, sondern auch ein Hydrocephalus internus hinzu. Nach akuter Hirndruckentlastung führt die serologische Untersuchung zur Diagnose. 

Mutter beim Stillen ihres Babys

Open Access 10.08.2020 | COVID-19 | Research

Stillen trotz COVID-19? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Zunächst wurde COVID-19-Patientinnen nicht zum Stillen ihrer Kinder geraten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: WHO und UNICEF empfehlen Stillen auch bei Infektion unter Einhaltung adäquater Maßnahmen. In diesem englischsprachigen Beitrag berichtet ein spanisches Ärzteteam von ihren Erfahrungen anhand einer Fallserie mit 22 Frauen.

Kolposkopie 14. SSW (Schwangerschaftswoche)

30.10.2019 | Schwangerschaft | Bild und Fall

Auffälliger Abstrich in der Schwangerschaft

Eine 25-jährige in der 14. SSW wurde wegen eines Pap V zur Dysplasiesprechstunde überwiesen. Bisher keine Vorsorgeuntersuchungen, keine Vorerkrankungen, Nikotinabusus. Die kolposkopische Abklärung wies auf ein invasives Geschehen hin. Diese Kasuistik zeigt: Auch in der Schwangerschaft gibt es Therapieoptionen wie Operation und Chemotherapie.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.08.2022 | COVID-19 | Leitthema

COVID-19 in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Das CRONOS-Register

Schwangere gehören in der Corona-Pandemie zu einer besonderen Risikogruppe - nicht zuletzt, weil im Falle eines schweren Krankheitsverlaufs übliche Behandlungsmöglichkeiten nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Welche Risiken haben Schwangere bei einer COVID-19-Erkrankung? Und wie wirkt sich die Infektion auf die Schwangerschaft aus? Ein deutschlandweites Register gibt die ersten Antworten.

verfasst von:
Prof. Dr. Ulrich Pecks, Lena Agel, Klaus Doubek, Carsten Hagenbeck, Constantin von Kaisenberg, Peter Kranke, Lukas Jennewein, Frank Louwen, Sabine Leitner, Nadine Mand, Nina Mingers, Magdalena Sitter, Mario Rüdiger, CRONOS-Netzwerk
Zeichnung zur zeitlichen Übersicht über Impfungen in der Schwangerschaft

26.08.2022 | COVID-19 | Leitthema

Doppelter Nutzen: Impfungen in der Schwangerschaft

Influenza, Pertussis, COVID-19: Impfstoffe, die schwangeren Frauen verabreicht werden, schützen nicht nur die Schwangere selbst, sondern auch das Neugeborene. Wie sieht die Impfstrategie rund um die Schwangerschaft aus und was sagen wissenschaftliche Daten zur Wirksamkeit? Dieser Beitrag gibt Ihnen einen aktuellen Überblick.

verfasst von:
Dr. Ann-Christin Tallarek, Bettina Hollwitz, Prof. Dr. Anke Diemert
Handlungsalgorithmus: Kleiner Fetus

26.08.2022 | Intrauterine Wachstumsrestriktion | Handlungsalgorithmus

Handlungsalgorithmus: Kleiner Fetus im 2./3. Trimenon

Bei etwa 5–10 % aller Schwangerschaften wird im Verlauf ein (zu) kleiner Fetus mit einem Gewicht unterhalb der 10. Perzentile diagnostiziert. Die Ursachen sind sehr heterogen und können nicht immer klar voneinander abgegrenzt werden. Der hier vorgeschlagene Behandlungspfad fasst das mögliche Vorgehen zusammen.

verfasst von:
PD Dr. med. Andreas Schröer
Toxoplasma gondii

31.08.2021 | Infektionen in der Schwangerschaft | Arzneimitteltherapie

Toxoplasmose – eine unterschätzte Protozoonose

Toxoplasma gondii ist ein weltweit auftretender parasitärer Einzeller mit naher Verwandtschaft zum Malariaerreger Plasmodium. Die so ausgelöste Toxoplasmose kann entweder asymptomatisch oder sehr schwer verlaufen. Besonders hoch ist das Risiko für Schwangere und ungeborene Feten. Entsprechende Impfstoffe stecken noch in den Kinderschuhen.

verfasst von:
MPHTM Yannick Borkens
Handlungsalgorithmus: HIV in der Schwangerschaft

19.08.2021 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Handlungsalgorithmus

Handlungsalgorithmus: HIV in der Schwangerschaft und bei der Geburt

Besteht bei einer werdenden Mutter eine Infektion mit den HI(„human immunodeficiency“)-Virus, ist das oberste Ziel, eine vertikale Übertragung auf das Kind zu verhindern. Dieser Algorithmus fasst für Sie die wichtigsten Schritte und Entscheidungen zusammen, um Mutter und Kind vor, während und nach der Geburt bestmöglich zu schützen.

verfasst von:
Dr. Katharina Weizsäcker, Cornelia Feiterna-Sperling
Neugeborenes im OP-Kreißsaal nach Kaiserschnitt

18.06.2021 | Infektionen in der Schwangerschaft | Journal club Zur Zeit gratis

Erhöht COVID-19 in der Schwangerschaft das Risiko für Mutter und Kind?

Welche Korrelationen zwischen dem mütterlichen und neonatalen Outcome von Schwangeren mit COVID-19 verglichen mit Schwangeren ohne diese Diagnose bestehen, hat eine multinationale Beobachtungsstudie untersucht. Dr. Stupin hat sich diese Studie angesehen und kommentiert.

verfasst von:
Dr. med. Jens H. Stupin
Beratungsgespräch mit Schwangeren

07.05.2021 | Infektionen in der Schwangerschaft | Leitthema

Hygieneaspekte in der Schwangerenbetreuung

Eine Vielzahl von Erregern hat das Potenzial, einer schwangeren Frau oder ihrem ungeborenen Kind Schaden zuzufügen. Um die physiologische Vaginalflora mit ihrer Rolle in der natürlichen Infektionsprävention zu schützen, muss der Fokus auf der Prävention und nicht der Therapie von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft liegen. Welche Maßnahmen können geburtshilflich relevante Infektionen vermeiden? 

verfasst von:
Dr. Bernhard Niederle
Schwangere im Krankenhaus

Open Access 02.04.2021 | COVID-19 | Research article

SARS-CoV-2-Infektion erhöht Frühgeburtsrisiko – auch ohne Symptome

In einer spanischen Studie ist untersucht worden, wie sich SARS-CoV-2 auf den Schwangerschaftsverlauf auswirkt. Dazu wurden Daten aus 45 unterschiedlichen Krankenhäusern genutzt, die bei Aufnahme werdender Mütter auf SARS-CoV-2-Infektion screenen. Der Vergleich zwischen infizierten und uninfizierten Schwangeren zeigt: Das Risiko für Frühgeburten ist erhöht – auch bei asymptomatisch Krankheitsverlauf (englischsprachiger Beitrag).


verfasst von:
Oscar Martinez-Perez, Pilar Prats Rodriguez, Marta Muner Hernandez, Maria Begoña Encinas Pardilla, Noelia Perez Perez, Maria Rosa Vila Hernandez, Ana Villalba Yarza, Olga Nieto Velasco, Pablo Guillermo Del Barrio Fernandez, Laura Forcen Acebal, Carmen Maria Orizales Lago, Alicia Martinez Varea, Begoña Muñoz Abellana, Maria Suarez Arana, Laura Fuentes Ricoy, Clara Martinez Diago, Maria Jesus Janeiro Freire, Macarena Alférez Alvarez-Mallo, Cristina Casanova Pedraz, Onofre Alomar Mateu, Cristina Lesmes Heredia, Juan Carlos Wizner de Alva, Rut Bernardo Vega, Montserrat Macia Badia, Cristina Alvarez Colomo, Antonio Sanchez Muñoz, Laia Pratcorona Alicart, Ruben Alonso Saiz, Monica Lopez Rodriguez, Maria del Carmen Barbancho Lopez, Marta Ruth Meca Casbas, Oscar Vaquerizo Ruiz, Eva Moran Antolin, Maria Jose Nuñez Valera, Camino Fernandez Fernandez, Albert Tubau Navarra, Alejandra Maria Cano Garcia, Carmen Baena Luque, Susana Soldevilla Perez, Irene Gastaca Abasolo, Jose Adanez Garcia, Maria Teulon Gonzalez, Alberto Puertas Prieto, Rosa Ostos Serna, Maria del Pilar Guadix Martin, Monica Catalina Coello, Elena Ferriols Perez, Africa Caño Aguilar, Maria Luisa De la Cruz Conty, Jose Antonio Sainz Bueno, Spanish Obstetric Emergency Group

Buchkapitel zum Thema

2020 | Frühgeburten | OriginalPaper | Buchkapitel

Frühgeburt und Amnioninfektionssyndrom

Die Identifikation des Frühgeburtsrisikokollektives ist essenziell und erfolgt durch die transvaginalen Zervixlängenmessung, vaginale Biomarkern (fFN, p-AMG, phIGFBP) und Identifikation maternaler und fetaler Risikofaktoren. Die Indikation zur …

2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Intrauterine und perinatale Infektionen

Durch die hohe Anzahl von Geflüchteten in Deutschland erhalten die sehr selten gewordenen konnatalen Erkrankungen der TORCH-Gruppe neue Aktualität. Das Kapitel gibt einen kondensierten Überblick über diagnostische Möglichkeiten, Monitoring und …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.