Skip to main content
main-content

Infektionen in der Urologie

Bei geriatrischen Patienten schwierig zu erkennen

Wann ist die Harnwegsinfektion behandlungsdürftig?

Pflegerin hilft älterem Mann auf die Beine

Typische Symptome einer Harnwegsinfektion können bei alten Menschen fehlen, die Abgrenzung zur asymptomatischen Bakteriurie ist erschwert. Die folgenden Kriterien helfen bei der Differenzierung und dem rationalen Einsatz von Antibiotika.

Antibiose bei Bakteriennachweis im Urin? Fake News!

Urinteststreifen

„Ein Bakteriennachweis im Urin muss immer antibiotisch behandelt werden“ – trotz besseren Wissens und deutlichen Hinweisen in der Literatur wird diese Praxis insbesondere im niedergelassenen Bereich weiterhin praktiziert. Es betrifft Hausärzte, Internisten, Gynäkologen und Urologen.

Virusinfektionen in der Urologie

Viren

Auch in der Urologie spielen Viren bei spezifischen Entitäten eine Rolle. Neben der Bedeutung von SARS-CoV-2 in der Urologie werden im Beitrag urogenitale Virusinfektionen und virale Infektionen in der Transplantationsmedizinbesprochen. Außerdem wird die Relevanz von Impfungen hervorgehoben, da diese aufgrund von mangelnden Therapiemöglichkeiten besonders wichtig sind.

Weshalb hat diese Patientin ein subakutes Nierenversagen?

Herdförmige Tubulusatrophie bei interstitieller Fibrose (Sternchen) mit Entzündungszellinfiltraten

Eine 40-jährige Eritreerin wurde zur Abklärung einer Niereninsuffizienz eingewiesen. Sie lebt in einer Flüchtlingsunterkunft und berichtet chronisch-diffuse Unterbauchschmerzen, die von den Vorbehandlern als Kolpitis gewertet wurde. Ein Jahr zuvor war die Nierenfunktion noch normal.

Urinmikrobiologie in der Praxis - Teil 41

Pseudomonaden – gemeine Überlebenskünstler

stäbchenförmige Bakterien

Nicht unbedingt zu den häufigsten, aber durchaus gemeinsten Keimen im Urinlabor gehört Pseudomonas aeruginosa. Er zählt nicht zu den Darmbakterien sondern stammt normalerweise aus der Umwelt. Der Keim verursacht damit exogene Infektionen, die häufig tödlich sind.

CME-Fortbildungsartikel

10.06.2021 | Uroradiologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2021

CME: Urodynamik – Chancen und Fallstricke

Für den richtigen Umgang mit neurogenen Blasenfunktionsstörungen ist das Verständnis der aus den neurologischen Störungen resultierenden Dysfunktionen entscheidend. Die Urodynamik – gegebenenfalls ergänzt um die Videodiagnostik – kann hier viel zum Erkenntnisgewinn beitragen.

20.04.2021 | Urologische Notfälle | CME | Ausgabe 4/2021

Management urologischer Notfälle

Bedingt durch die Umstrukturierungen der kassenärztlichen Notfallversorgung und den demographischen Wandel steigt die Zahl der notfallmäßigen Vorstellungen in Krankenhäusern kontinuierlich. Ein bedeutender Anteil dieser Notfälle betrifft die …

19.04.2021 | Erkrankungen durch Humane Papillomviren | CME | Ausgabe 5/2021

CME: Diagnostik und Therapie von sexuell übertragbaren Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) verlaufen je nach Erreger und Infektionsort mal symptomatisch, mal nicht. Risikoadaptierte Testangebote, eine konsequente Anamnese und Diagnostik sowie eine leitliniengerechte Therapie mit Erfolgskontrolle sind notwendig. Ein Überblick.

26.03.2021 | Strahlentherapie | CME | Ausgabe 2/2021 Open Access

Proktitis - Differentialdiagnose und Behandlung

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Proktitiden infektiöser Ursache und zeigt Ihnen die Wichtigkeit der Anamnese auf. Außerdem erhalten Sie Informationen bezüglich der assoziierten Risikofaktoren.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

03.11.2020 | Fieber | Facharzt-Training | Sonderheft 2/2020

Harnwegsinfekt, Flankenschmerzen und Fieber: Wie gehen Sie vor?

Nach mehrfacher Antibiotikatherapie einer Zystitis zeigt sich bei einer 26-jährigen Studentin weiterhin ein Harnwegsinfekt sowie ein Urin-pH von 7. Darüber hinaus beklagt die junge Frau intermittierende rechtsseitige Flankenschmerzen sowie seit 2 Tagen Temperaturen bis 38,5 °C und ein allgemeines Krankheitsgefühl. Die Sonographie zeigt einen zweitgradigen Harnstau der rechten Niere. Es folgt ein Low-dose-nativ-CT des Abdomens.

13.03.2019 | Zystitis und Urethritis | Bild und Fall | Ausgabe 5/2019

Fragliche hämorrhagische Zystitis bei junger Patientin

Eine 16-jährige Nulligravida mit bekanntem Uterus duplex stellte sich mit Unterbauchschmerzen, rezidivierenden Harnwegsinfekten und Mikrohämaturie vor. Anamnestisch bekannt war zudem eine Nierenagenesie links. Der Verdacht lautetet auf hämorrhagische Zystitis. Erst intraoperativ zeigte sich die Ursache der Symptome.

04.02.2019 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Der besondere Fall im Bild | Ausgabe 3/2019

Ungewöhnlicher Genitalbefund: Woher kamen Dysurie und Harnverhalt?

Fieber bis 39,4 °C, Übelkeit und Erbrechen: Bei einer Neunjährigen wird in der Notfallpraxis eine Harnwegsinfektion festgestellt und behandelt. Doch dann folgen Dysurie und Harnverhalt. In der Klinik bringt schließlich die Untersuchung des Genitales eine sehr ungewöhnliche Diagnose ans Licht.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

17.09.2021 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Originalien Open Access

Einfluss von Komplikationen und Komorbiditäten auf Liegedauer und Kosten bei der operativen Behandlung der proximalen Humerusfraktur

Nach proximaler Humerusfraktur beim alten Patienten stellen die winkelstabile Plattenosteosynthese und die inverse Schulterendoprothese zwei konkurrierende Operationsverfahren dar. Auch wenn erste klinische Studien auf eine funktionelle …

Autoren:
M.D. Dr. med. Josef Stolberg-Stolberg, Ph.D. Jeanette Köppe, Robert Rischen, M.D. Moritz Freistühler, Ph.D Andreas Faldum, M.D. J. Christoph Katthagen, M.D. Michael J. Raschke

09.09.2021 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Praxis-Tipps zur Therapie rezidivierender HWI

Uropathogene E. coli können in Darm oder auch Blase persistieren und von dort aus die Harnwege besiedeln. Kehren Harnwegsinfekte regelmäßig wieder, können daher mikrobiologische Therapien oder Vaginalovula mit ätherischen Ölen sinnvoll sein. 

Autor:
Dr. med. Elke Heßdörfer

09.09.2021 | Harnwegsinfektionen | Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Warum der Blick auf den Darm bei HWI lohnt

Der Darm als therapeutisches Ziel bei rezidivierenden Harnwegsinfekten ist der klassischen, evidenzbasierten westlichen Medizin sehr fremd. Obwohl der Darm und die Darmmikrobiota auf vielfältige Weise entscheidend für unsere Gesundheit sind. Es wäre also sinnvoll, den Darm auch hier in den Fokus zu rücken.

Autoren:
Angelika Hecht, Dr. med. Elke Heßdörfer

26.08.2021 | COVID-19 | Original Research Paper Zur Zeit gratis

Wie SARS-CoV-2 die Spermatogenese stört

Iranische Wissenschaftler haben in einer Autopsiestudie, Beweise dafür gefunden das SARS-CoV-2 die Integrität der Blut-Hoden-Schranke verändert. Ist das die Erklärung dafür, dass bei manchen Männern die Spermatogenese nach COVID-19 beeinträchtigt ist? (englischsprachig)

Autoren:
Tahmineh Peirouvi, Abbas Aliaghaei, Bahram Eslami Farsani, Sanaz Ziaeipour, Vahid Ebrahimi, Mehdi Forozesh, Masoud Ghadipasha, Gholam-Reza Mahmoudiasl, Arefeh Aryan, Negin Moghimi, Shabnam Abdi, Amir Raoofi, Mohammadhossein Kargar Godaneh, Mohammad-Amin Abdollahifar

11.07.2021 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Streptokokken nicht unterschätzen

Die meisten Streptokokken-Arten sind im Normalfall harmlos und leben auf Haut, im Mundraum, im Genitaltrakt oder auch im Darm. Einige Streptokokken-Arten können bei gestörtem Immunsystem oder zu hoher bakterieller Besiedlung aber auch Krankheiten verursachen. 

Autoren:
Tanja Blenn, Dr. Ivo Beyaert

05.07.2021 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 9/2021 Zur Zeit gratis

Virusinfektionen in der Urologie

Auch in der Urologie spielen Viren bei spezifischen Entitäten eine Rolle. Neben der Bedeutung von SARS-CoV-2 in der Urologie werden im Beitrag urogenitale Virusinfektionen und virale Infektionen in der Transplantationsmedizinbesprochen. Außerdem wird die Relevanz von Impfungen hervorgehoben, da diese aufgrund von mangelnden Therapiemöglichkeiten besonders wichtig sind.

Autoren:
G. Magistro, A. Pilatz, P. Schneede, L. Schneidewind, Prof. Dr. F. Wagenlehner

12.05.2021 | Chlamydien | Originalarbeit

Ich bin (mir) wICHtig

Eine Studie zu Akzeptanz und Auswirkungen ärztlicher Prävention im Setting Schule

Die Adoleszenz stellt ein wichtiges Zeitfenster für präventive Maßnahmen dar, weil eine Reihe gesundheitsgefährdender Verhaltensweisen in diesem Lebensabschnitt erstmalig auftreten kann. Jugendliche brauchen in Bezug auf ihre Gesundheit …

Autoren:
MPH Dr. med. Barbara Paetzel, Andrea Mais, Dr. med. Heike Kramer, Dr. med. Christine Klapp, Dr. Barbara Isensee

10.05.2021 | Antibiotika | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Antibiogramm: Welche Antibiotika testen und wie?

Die Maßstäbe für die Austestung von Antibiotika werden immer komplexer. Gerade deshalb ist es unabdingbar, sich mit den Grundprinzipien der Vorgaben auseinanderzusetzen. Im Beitrag werden Normen, Neuheiten und Leitsubstanzen besprochen und Tipps für die Antibiotikatestung in der Praxis gegeben.

Autor:
Dr. Ivo Beyaert

10.05.2021 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Harnwegsinfektionen: Besonderheiten bei geriatrischen Patienten

HWI und asymptomatische Bakteriurien sind bei geriatrischen Patienten weit verbreitet. Dabei ist besonders ein rationaler Einsatz antimikrobiellen Substanzen weiter voranzutreiben, vor allem in Langzeitpflegeeinrichtungen. Eine große Herausforderung ist es zudem zwischen symptomatischen HWI und asymptomatischen Bakteriurien zu differenzieren. 

Autoren:
Dr. med. Jennifer Kranz, PD Dr. med. habil. Laila Schneidewind, Dr. Stefanie Schmidt

21.04.2021 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Leitthema Open Access

Wie gut ist das Wissen über sexuell übertragbare Infektionen in Deutschland?

Ergebnisse der ersten bundesweiten repräsentativen Befragung zu Gesundheit und Sexualität (GeSiD)

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) sind weltweit ein ernstes Problem mit schätzungsweise einer Million Neuinfektionen pro Tag [ 1 ]. STI können ein breites Spektrum negativer Folgen für die individuelle sexuelle Gesundheit haben, von …

Autoren:
Dr. Silja Matthiesen, Ursula von Rüden, Arne Dekker, Peer Briken, Susanne Cerwenka, Claudia Fedorowicz, Christian Wiessner
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2019 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel

MDR-Tuberkulose

Nach Empfehlung der WHO sollte zur Therapie der MDR-Tuberkulose Pyrazinamid (PZA) eingesetzt werden, ungeachtet der evtl. In-vitro-Resistenz. Diese Empfehlung ist nicht unkritisch und wird in den deutschen Leitlinien kriti sch hinterfragt. Die …

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Sonstige Notfälle

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die urologischen und ophthalmologischen Notfälle, die insgesamt sehr selten auftreten, sowie Notfälle aus dem Gebiet der HNO, die insbesondere akute Blutungen umfassen. Auch wenn die Notfälle selten sind …

2019 | Abdomenschmerzen | OriginalPaper | Buchkapitel

Viszeraler Schmerz

Grundlagenwissenschaftler definieren viszerale Schmerzen als Schmerzen, die von viszeral innervierten Organen des Thorax, Abdomens und Beckens ausgehen. Kliniker sprechen von Brust- (thorakalen), Bauch- (abdominellen) und Unterbauch- sowie …

2018 | Urologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im urogenitalen Bereich

Die in diesem Kapitel erfassten »Erkrankungen im Urogenitalbereich« nehmen innerhalb der Beratungsergebnisse der Allgemeinpraxis mit 5,5 % ( Kap. 1, Tab. 1.2 einen respektablen Rang ein. In nahezu einem Viertel aller Fälle sind mit Hilfe der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise