Skip to main content

Internistische Arzneimitteltherapie

CME: Diagnostik und Therapie seltener Ovarialmalignome

Das Ovarialkarzinom ist die fünfthäufigste Krebserkrankung der Frau, nichtepitheliale Ovarialtumoren zählen zu den selteneren malignen gynäkologischen Neoplasien. Der Beitrag zeigt anhand eines Fallbeispiels die wichtigsten Diagnosekriterien der Keimzell- und Keimstrangstromatumoren und gibt einen aktuellen Einblick in die operative- und Systemtherapie.

Neue medikamentöse Therapieansätze bei Parkinson-Krankheit und Demenz vom Alzheimer-Typ

Von der symptomatischen hin zu den krankheitsmodifzierenden Therapieoptionen: Diese Übersicht stellt neue effektive Therapieansätze für die Parkinson- und die Alzheimer-Krankheit vor, skizziert kurz den zugrundeliegenden Wissensstand und blickt auf neuere Studien.

Gastrointestinale Hormone – neue Arzneimittel bei Stoffwechselerkrankungen

Gastrointestinale Hormone beeinflussen die endokrine Kommunikation zwischen Darm, Pankreas, Leber und Gehirn. Der vorliegende Beitrag gibt eine Übersicht über Glucagon-like-peptide-1-Rezeptor-Agonisten und Agonisten, die als Liganden an mehreren Darmhormonrezeptoren fungieren.

Standard-, subgruppenspezifische und Rezidivtherapie

Die wichtigsten Neuerungen bei akuter myeloischer Leukämie

In den letzten Jahren hat sich die Therapie der akuten myeloischen Leukämie weiterentwickelt. Welche Optionen gibt es bei jungen, fitten Patientinnen und Patienten, und welche bei den verschiedenen Subgruppen - nach molekular- und zytogenetischer Diagnostik? Wie gut sind die Heilungschancen mittlerweile?

Immunmodulierende Arzneimitteltherapie,

JAK-Inhibitoren: Neue Option bei chronischer Darmentzündung

In Deutschland leiden ca. 200.000 Menschen an Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn. Trotz etlicher Therapieoptionen hat ein Teil von ihnen weiterhin Beschwerden. Ihnen hat die Zulassung von Januskinase-Inhibitoren neue Hoffnung gebracht. Was kann die neue Substanzklasse?

CME-Fortbildungsartikel

Illustration des Ovars

10.01.2023 | Ovarialkarzinom | CME

CME: Diagnostik und Therapie seltener Ovarialmalignome

Das Ovarialkarzinom ist die fünfthäufigste Krebserkrankung der Frau, nichtepitheliale Ovarialtumoren zählen zu den selteneren malignen gynäkologischen Neoplasien. Der Beitrag zeigt anhand eines Fallbeispiels die wichtigsten Diagnosekriterien der Keimzell- und Keimstrangstromatumoren und gibt einen aktuellen Einblick in die operative- und Systemtherapie.

Akute Divertikulitis

16.12.2022 | Divertikulitis | Zertifizierte Fortbildung

CME: Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie der Divertikelkrankheit

Die aktualisierte S3-Leitlinie Divertikelkrankheit/Divertikulitis der DGVS vom November 2021 hat viele konkrete Handlungsempfehlungen formuliert und ist die Grundlage dieses Beitrags. Sie werden über die Charakteristika, die Diagnostik und die Therapie der akuten Divertikulitis und der chronischen Divertikelkrankheit sowie den Verlauf und das Vorgehen bei Divertikelblutungen informiert.

Sich teilende Brustkrebszelle

07.12.2022 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung

CME: Neues zur Therapie des Triple-negativen Mammakarzinoms

Lange Zeit war die Chemotherapie die einzige Behandlungsoption für das triple-negative Mammakarzinom. Dank fortschreitender molekularer Charakterisierung ist es gelungen, auch für diesen Brustkrebssubtyp verschiedene Zielstrukturen für neue Therapieansätze zu identifizieren und so die Prognose zu verbessern. Dieser Beitrag fasst die aktuellen Strategien zusammen.

Uterus und Eierstock graphisch

09.11.2022 | Ovarialkarzinom | CME

CME: Diagnostik und Therapie des Ovarialkarzinoms

Das Ovarialkarzinom ist noch immer mit hoher Mortalität verbunden. Bei der Behandlung stellt die hohe Heterogenität in Bezug auf Entstehung, Therapie und Prognose eine große Herausforderungen dar. Welche Möglichkeiten bietet die zielgerichtete Therapie? Welche Entwicklungen gibt es zur operativen Therapie und perioperativen Betreuung. Der Beitrag gibt einen aktuellen Überblick.

10.10.2022 | Wechselwirkungen | Zertifizierte Fortbildung

Placeboeffekte in der Medizin

Die Placeboforschung hat in den letzten Jahrzehnten erhebliche Fortschritte gemacht. In diesem Beitrag werden exemplarisch Ergebnisse aus drei Bereichen der Placeboforschung vorgestellt: Placeboeffekte in klinischen Wirksamkeitsstudien …

Globuli Akupunkturnadeln Tabletten

21.09.2022 | Akupunktur in der TCM | CME

CME: Traditionelle chinesische Medizin in der integrativen Onkologie

Zunehmend werden Therapien aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) in westliche Behandlungskonzepte integriert. Mittlerweile liegen methodisch hochwertige Studienergebnisse vor, die eine kritische Betrachtung wert sind. Für eine Reihe von TCM-Verfahren ist die Evidenzlage gut.

Kasuistiken

Refluxösophagitis

21.07.2022 | Helicobacter pylori | Kasuistiken

Schwere ulzeröse Refluxösophagitis nach Gastrektomie

Ein 67-Jähriger konnte seit zwei Monaten nur noch kleine Mahlzeiten zu sich nehmen und empfand dabei Völlegefühl. Zudem klagte er über Sodbrennen und dünnflüssigen Stuhlgang. Die Diagnose war schnell gestellt, aber der Patient auch nach dem Eingriff nicht beschwerdefrei.

Blasenbildung an der Haut, stammbetont

Open Access 09.06.2022 | Bullöses Pemphigoid | Kasuistiken

Bullöse Arzneimittelreaktion nach Gabe von Pembrolizumab 

Zunehmend rücken auch Immuntherapien als Auslöser schwerer dermatologischer Nebenwirkungen in den Fokus. Bullöse Hautreaktionen mit Epidermolyse werden jedoch selten beobachtet. Im Folgenden lesen Sie über zwei Fallbeispiele mit bullösen Hauterscheinungen nach Gabe des Checkpointinhibitors Pembrolizumab. 

Ärztin und Arzt

26.04.2022 | Typ-2-Diabetes | Aufgefallen

Für Herz und Nieren von Diabetespatienten lässt sich was machen

Diabetes ist eine Multiorganerkrankung, was die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Fachärzte erfordert. Anhand eines Patientenbeispiels erläutern eine Diabetologin und ein Nephrologe, was sie im Verlauf der Jahre auf welcher Grundlage zur nächsten Therapieentscheidung gelangen ließ.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

17.01.2023 | Stammzell-Transplantation | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Die wichtigsten Neuerungen bei akuter myeloischer Leukämie

In den letzten Jahren hat sich die Therapie der akuten myeloischen Leukämie weiterentwickelt. Welche Optionen gibt es bei jungen, fitten Patientinnen und Patienten, und welche bei den verschiedenen Subgruppen - nach molekular- und zytogenetischer Diagnostik? Wie gut sind die Heilungschancen mittlerweile?

verfasst von:
Dr. med. Katharina Nickel
Darstellung von Neuronen mit Amyloidablagerungen

16.01.2023 | Internistische Arzneimitteltherapie | Schwerpunkt: Neurodegenerative Erkrankungen

Neue medikamentöse Therapieansätze bei Parkinson-Krankheit und Demenz vom Alzheimer-Typ

Von der symptomatischen hin zu den krankheitsmodifzierenden Therapieoptionen: Diese Übersicht stellt neue effektive Therapieansätze für die Parkinson- und die Alzheimer-Krankheit vor, skizziert kurz den zugrundeliegenden Wissensstand und blickt auf neuere Studien.

verfasst von:
Prof. Dr. Richard Dodel
3D-Illustration eines Glukagon-Moleküls

04.01.2023 | Internistische Arzneimitteltherapie | Arzneimitteltherapie

Gastrointestinale Hormone – neue Arzneimittel bei Stoffwechselerkrankungen

Gastrointestinale Hormone beeinflussen die endokrine Kommunikation zwischen Darm, Pankreas, Leber und Gehirn. Der vorliegende Beitrag gibt eine Übersicht über Glucagon-like-peptide-1-Rezeptor-Agonisten und Agonisten, die als Liganden an mehreren Darmhormonrezeptoren fungieren.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Baptist Gallwitz
Mann mit Bauchschmerzen

13.12.2022 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Seminar

JAK-Inhibitoren: Neue Option bei chronischer Darmentzündung

In Deutschland leiden ca. 200.000 Menschen an Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn. Trotz etlicher Therapieoptionen hat ein Teil von ihnen weiterhin Beschwerden. Ihnen hat die Zulassung von Januskinase-Inhibitoren neue Hoffnung gebracht. Was kann die neue Substanzklasse?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Klaus R. Herrlinger, Prof. Dr. med. Eduard F. Stange
Arzneimittel-Interaktionen beachten

08.12.2022 | Wechselwirkungen | Arzneimitteltherapie

Arzneimittelwechselwirkungen - die Informationsflut richtig deuten

Arzneimittelwechselwirkungen sind unter Ärztinnen und Ärzten ein mit Angst besetztes Thema. Was passieren kann, scheint unüberblickbar. Dagegen sind Interaktionen gar nicht zu vermeiden, sie gehören zum Alltag. Das Problem besteht nur darin, sie als solche zu erkennen und mit ihnen umzugehen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Dipl.-Biochem. Ekkehard Haen
Ältere Dame trägt Maske und steht am Fenster

Open Access 05.12.2022 | COVID-19 | Original Article

Molnupiravir auch bei Omikron wirksam?

Profitieren Hochrisikopatientinnen und -patienten mit leichter bis mittelschwerer COVID-19-Infektion auch unter Omikron von Molnupiravir? Ein Forschungsteam hat das anhand einer retrospektiven Studie untersucht. 23 Krankenhäuser waren beteiligt. (englischsprachig)

verfasst von:
Yasuhito Suzuki, Yoko Shibata, Hiroyuki Minemura, Takefumi Nikaido, Yoshinori Tanino, Atsuro Fukuhara, Ryuzo Kanno, Hiroyuki Saito, Shuzo Suzuki, Yayoi Inokoshi, Eiichiro Sando, Hirofumi Sakuma, Tatsuho Kobayashi, Hiroaki Kume, Masahiro Kamimoto, Hideko Aoki, Akira Takama, Taku Iizuka, Takamichi Kamiyama, Masaru Nakayama, Kiyoshi Saito, Koichi Tanigawa, Masahiko Sato, Yuichi Waragai, Toshiyuki Kambe, Norio Kanzaki, Teruhisa Azuma, Hiromasa Okamoto, Keiji Sakamoto, Yuichi Nakamura, Hiroshi Ohtani, Mitsuru Waragai, Shinsaku Maeda, Tokiya Ishida, Keishi Sugino, Wataru Abe, Yasuhiko Tsukada, Tomoyoshi Lee, Ryuki Yamada, Riko Sato, Takumi Onuma, Hikaru Tomita, Mikako Saito, Natsumi Watanabe, Mami Rikimaru, Takaya Kawamata, Julia Morimoto, Ryuichi Togawa, Yuki Sato, Junpei Saito, Kenya Kanazawa, Sugihiro Hamaguchi, Ken Iseki
Wasserprobe wird entnommen

26.09.2022 | Wirkstoffe | Leitthema

Arzneimittelrückstände in Gewässern: Status quo und Perspektiven

Status quo und Perspektiven

Mittlerweile sind weltweit über 600 verschiedene Arzneistoffe im Oberflächenwasser nachgewiesen worden. Wie gelangen die Wirkstoffe in die Gewässer? Welche sind besonders häufig, welche besonders schädlich für Natur und Mensch? Und wie kann verantwortungsvoll mit dieser Thematik umgegangen werden? 

verfasst von:
Prof. Dr. rer.nat. H.-P. Lipp, A. Lipp
Konzeptuelle 3D-Darstellung von Gehirnzellen

19.09.2022 | Melanom | Fortbildung

Wann sollten Sie an eine immunvermittelte Nebenwirkungen denken?

Neurologische Komplikationen unter Therapie mit Immuncheckpointinhibitoren

Die Behandlung mit Immuncheckpointinhibitoren gilt als gut verträglich. Dennoch kann sie ein breites Spektrum an immunvermittelten Nebenwirkungen hervorrufen, darunter auch neurologische. Diese sind zwar selten, bedürfen aufgrund ihres mitunter lebensbedrohlichen Verlaufs aber besonderer Beachtung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Herwig Strik
Frau mit Beipackzettel

06.09.2022 | Klinik aktuell | Onkologische Pharmazie

Klinisches Medikationsmanagement

Um die medikamentöse Behandlung so optimal wie möglich zu gestalten, ist ein Zusammenwirken verschiedener Professionen erforderlich. Der folgende Artikel zeigt am Beispiel des Klinikums Fulda, wie sich eine solche multiprofessionelle Zusammenarbeit in der Praxis konkret umsetzen und die Arzneimitteltherapiesicherheit für Patientinnen und Patienten erhöhen lässt.

verfasst von:
Svenja Dierkes
Petrischale mit Bakterienkolonien

02.09.2022 | Darmmikrobiom | Schwerpunkt: Mikrobiom

Fäkaler Mikrobiomtransfer – Indikationen, Risiken und Chancen

Der fäkale Mikrobiomtransfer (FMT) mit der Übertragung des Mikrobioms gesunder Stuhlspenderinnen und Stuhlspender auf Menschen mit ganz unterschiedlichen Erkrankungen wird in klinischen Studien, aber auch in individuellen Heilversuchen durchgeführt. Wem hilft die Therapie, was gilt es zu beachten?

verfasst von:
Prof. Dr. Andreas Stallmach, Arndt Steube, Johannes Stallhofer, Philip C. Grunert, Ute Merkel, Michael Hartmann

Buchkapitel zum Thema

2021 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychopharmaka im Alter und bei internistischen Erkrankungen

Dieses Kapitel enthält Übersichten zu den Risiken der einzelnen Psychopharmaka zu den Themen Alter, Herz-, Leber-, Nierenerkrankungen und Diabetes.

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

MRSA-Infektionen

Die Auswahl der MRSA-wirksamen Substanz richtet sich nach der Lokalisation der Infektion und der Gewebegängigkeit der Substanz sowie der Verträglichkeit und möglicher Interaktionen sowie bei Langzeittherapienotwendigkeit der Frage der …

2019 | Tuberkulose | OriginalPaper | Buchkapitel

MDR-Tuberkulose

Nach Empfehlung der WHO sollte zur Therapie der MDR-Tuberkulose Pyrazinamid (PZA) eingesetzt werden, ungeachtet der evtl. In-vitro-Resistenz. Diese Empfehlung ist nicht unkritisch und wird in den deutschen Leitlinien kriti sch hinterfragt. Die …

2019 | Multiresistente Erreger | OriginalPaper | Buchkapitel

VRE-Infektionen

Für die Behandlung von VRE-Infektionen stehen im Wesentlichen Linezolid , Tigecyclin und Daptomycin zur Verfügung. Ei ne Therapie mit Teicoplanin (ggf. in Kombination) kann in Ausnahmefällen bei VanB-Resistenz erwogen werden, wird aber nicht …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Update Innere Medizin

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.