Skip to main content

Hauptstadtkongress 2023

14.-16. Juni 2023 | Berlin
Der Wandel und die aktuellen Herausforderungen des Gesundheitssystems stehen auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im Mittelpunkt. Dabei diskutieren Fachleute aus Medizin, Politik und Wirtschaft über Krisen, Chancen, und Lösungen. Im Kongressdossier finden Sie alle aktuellen Berichte.

Fortbildungskongress des Berufsverbandes der Frauenärzte 2023

9.-11. März 2023 | Düsseldorf
Wie muss Krebsnachsorge in Zeiten neuer Therapieansätze aussehen? Und wie können Frauenpaare bei der Realisierung des Kinderwunschs unterstützt werden? Diese unter andere aktuelle Fragen wurden auf dem Fortbildungskongress (FOKO) des Berufsverbandes der Frauenärzte e.V. 2023 diskutiert. Im Kongressdossier finden Sie die Highlights.

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 2022

12.–15. Oktober 2022 | München
Unter dem Motto "Gemeinsam stark für die Frau" tagte der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) 2022 in München. Alle Berichte finden Sie in diesem Dossier.

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie 2022

30. Juni – 2. Juli 2022 | Stuttgart
Welche Möglichkeiten bieten neue zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom? Und wie kann die molekulare Diagnostik bei Therapie und Nachsorge unterstützen? Antworten gab es auf der 41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie. Alle Highlights auf einen Blick finden Sie in unserem Kongressdossier.

Wann sich BRCA-Testen lohnt

28.02.2024 DKK 2024 Nachrichten

Ob Brust-, Pankreas- oder Prostatatumoren: Erhalten Patienten mit BRCA- Mutationen eine Therapie mit PARP-Hemmern, verbessert dies ihre Prognose erheblich. Voraussetzung dafür ist jedoch ein BRCA-Test. Dieser ist in Deutschland noch längst nicht üblich.

Innovationen beim Ovarialkarzinom – PARP-Inhibitoren und darüber hinaus

23.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die zielgerichtete Therapie mit PARP-Inhibitoren zusätzlich zur chirurgischen und Chemotherapie hat für einen Teil der Patientinnen mit Ovarialkarzinom, bei denen die homologe DNA-Reparatur gestört ist, die Prognose deutlich verbessert. Doch es bleibt ein großer Innovationsbedarf – etwa bei Patientinnen, die dennoch ein Rezidiv entwickeln.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Geschlechtssensibel therapieren in der Onkologie

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Geschlechtsunterschiede nehmen in der Krebsmedizin bisher wenig Einfluss auf Therapieentscheidungen. Zu Unrecht, denn es scheint zumindest teilweise relevante Unterschiede zu geben.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Darmkrebs mit 30: Jüngere Krebskranke richtig betreuen

21.02.2024 Fertilität und Kinderwunsch Kongressbericht

Menschen, die in jungen Jahren von Darmkrebs betroffen sind, haben andere Beratungs- und Unterstützungswünsche als ältere Darmkrebsbetroffene. Das umfasst nicht nur Kinderwunsch und Fertilitätsprotektion.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Neueste Daten beim Zervixkarzinom sind „practice changing“

09.02.2024 Zervixkarzinom Nachrichten

Im letzten Jahr machten auf den großen Krebskongressen vier Studien Furore, die den klinischen Alltag beim Zervixkarzinom verändern werden. Was sich genau getan hat, wurde auf dem 16. Jahreskongress des Tumorzentrums am CCC München vorgestellt.

Epilepsie und Schwangerschaft: Folsäure in hoher Dosierung eher schädlich?

24.11.2023 DGN-Kongress 2023 Kongressbericht

Eine erhöhtes Fehlbildungsrisiko intrauterin gegenüber Antikonvulsiva exponierter Kinder ist weder durch Folsäuremangel erklärbar noch durch Folsäure kompensierbar. Zeit für ein Überdenken der hochdosierten Folsäureprophylaxe bei schwangeren Epilepsiepatientinnen.

Einfacher Fragebogen erleichtert geriatrisches Assessment

24.11.2023 Geriatrische Onkologie Kongressbericht

Zu wenig Zeit, kein Personal, unklare Vergütung: Das geriatrische Assessment hat sich in der onkologischen Versorgung noch längst nicht flächendeckend etabliert. Ein recht einfacher Arzt- und Patientenfragebogen soll das nun ändern.

Goldgräberstimmung in der ADC-Entwicklung

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) könnten Checkpointhemmern bald den Rang bei den neuen Immuntherapeutika ablaufen. Fast alle großen Onkologikahersteller haben derzeit solche Medikamente in der Entwicklung.