Skip to main content
Erschienen in:

01.01.2009 | Übersichten

Krebsbehandlung 2008: Wissenschaftlich begründete Verfahren und Methoden mit umstrittener Wirksamkeit

verfasst von: Prof. Dr. H. Heimpel, FRCPath, P. Drings, G. Gaedicke, M. Girke, W.-D. Ludwig, M. Bamberg

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 1/2009

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Patienten, Ärzte und Versicherungsträger werden immer wieder damit konfrontiert, sich mit Verfahren befassen zu müssen, deren Nutzen nach Meinung der Schulmedizin nicht oder nicht ausreichend belegt ist. Von besonderer Bedeutung sind diese Methoden für Patienten mit Krebserkrankungen. Jeder onkologisch tätige Arzt muss daher mit der Problematik alternativer und komplementärer Therapien vertraut sein, um seine Patienten sachgerecht zu beraten und eine gemeinsame Entscheidung zu finden. Komplementäre und alternative Verfahren werden nur selten in Forschung und Lehre des universitären Bereichs einbezogen. Zu unterscheiden sind die Alternative Medizin und die Komplementäre Medizin. In der angelsächsischen Literatur werden diese Begriffe meist gleichzeitig unter einem Begriff zusammengefasst: Complementary and Alternative Medicine (CAM). Die vorliegende Stellungnahme richtet sich an Ärzte aller Fachrichtungen, die Krebspatienten beraten und behandeln. Für eine Arzt-Patienten-Kommunikation in der Onkologie ist es maßgeblich, die Verwendung von CAM aktiv anzusprechen und zu erreichen, dass der Patient den Arzt seines Vertrauens informiert, wenn er alternative oder komplementäre Verfahren in Erwägung ziehen möchte. Wie in der Schulmedizin spielt auch bei diagnostischen und therapeutischen Verfahren der CAM die individuelle Aufklärung eine entscheidende Rolle. Sie sollte von einem Arzt im persönlichen Gespräch erfolgen und auf dem neuesten Erkenntnisstand sein.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat ABIM Foundation (2002) Medical professionalism in the new millennium: a physician charter. Ann Intern Med 5(3):243–246 ABIM Foundation (2002) Medical professionalism in the new millennium: a physician charter. Ann Intern Med 5(3):243–246
2.
Zurück zum Zitat Adamietz IA, Drings P, Senninger N (2007) Unkonventionelle Krebstherapie. Onkologe 10(3):227–286CrossRef Adamietz IA, Drings P, Senninger N (2007) Unkonventionelle Krebstherapie. Onkologe 10(3):227–286CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Antonovsky A (1987) Unraveling the mystery of health: How manage stress and stay well. Jossey-Bass, San Francisco Antonovsky A (1987) Unraveling the mystery of health: How manage stress and stay well. Jossey-Bass, San Francisco
4.
Zurück zum Zitat Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Zur Anwendung des Präparates „UKRAIN“ in der Krebstherapie. Dtsch Ärztebl 7 Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Zur Anwendung des Präparates „UKRAIN“ in der Krebstherapie. Dtsch Ärztebl 7
5.
Zurück zum Zitat Beuth J (2004) Komplementärmedizin in der Onkologie. Onkologe 10(3):244–253CrossRef Beuth J (2004) Komplementärmedizin in der Onkologie. Onkologe 10(3):244–253CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Cassileth B, Lucarelli C (2003) Herb-drug interactions in oncology. Hamilton, London Cassileth B, Lucarelli C (2003) Herb-drug interactions in oncology. Hamilton, London
7.
Zurück zum Zitat Concato J, Shah N, Horwitz RI (2000) Randomized, controlled trials, observational studies and the hierarchy of research designs. N Engl J Med 22(25):1887–1892CrossRef Concato J, Shah N, Horwitz RI (2000) Randomized, controlled trials, observational studies and the hierarchy of research designs. N Engl J Med 22(25):1887–1892CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Dierks, Graf-Baumann, Lehnert (1995) Therapieverweigerung bei Kindern und Jugendlichen, medizinrechtliche Aspekte. Springer, Berlin Heidelberg New York Dierks, Graf-Baumann, Lehnert (1995) Therapieverweigerung bei Kindern und Jugendlichen, medizinrechtliche Aspekte. Springer, Berlin Heidelberg New York
9.
Zurück zum Zitat Drings P, Brittinger G, Gaedicke G et al (1995) Die moderne Krebsbehandlung: Wissenschaftlich begründete Verfahren und Methoden mit unbewiesener Wirksamkeit. Onkologie 18:158–162CrossRef Drings P, Brittinger G, Gaedicke G et al (1995) Die moderne Krebsbehandlung: Wissenschaftlich begründete Verfahren und Methoden mit unbewiesener Wirksamkeit. Onkologie 18:158–162CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Edler L (2004) Mistel in der Krebstherapie. Fragwürdige Ergebnisse neuerer Studien. Dtsch Ärztebl 101(1–2):A44–A49 Edler L (2004) Mistel in der Krebstherapie. Fragwürdige Ergebnisse neuerer Studien. Dtsch Ärztebl 101(1–2):A44–A49
11.
Zurück zum Zitat Efficace F, Horneber M, Lejeune S et al (2006) Methodological quality of patient-reported outcome research was low in complementary and alternative medicine in oncology. J Clin Epidemiol 59(12):1257–1265PubMedCrossRef Efficace F, Horneber M, Lejeune S et al (2006) Methodological quality of patient-reported outcome research was low in complementary and alternative medicine in oncology. J Clin Epidemiol 59(12):1257–1265PubMedCrossRef
12.
Zurück zum Zitat Egert G (2006) Komplementärmedizin in der Onkologie. Rechtsprechung, Kontrolle und Kostenerstattung. Forum Dtsch Krebsgesellschaft 21:56–58 Egert G (2006) Komplementärmedizin in der Onkologie. Rechtsprechung, Kontrolle und Kostenerstattung. Forum Dtsch Krebsgesellschaft 21:56–58
13.
Zurück zum Zitat Fouladbakhsh JM, Stommel M, Given BA, Given CW (2005) Predictors of use of complementary and alternative therapies among patients with cancer. Oncol Nurs Forum 3(6):1115–1122CrossRef Fouladbakhsh JM, Stommel M, Given BA, Given CW (2005) Predictors of use of complementary and alternative therapies among patients with cancer. Oncol Nurs Forum 3(6):1115–1122CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Francke R (2006) Die regulatorischen Strukturen der Arzneimittelversorgung nach dem SGB. Medizinrecht 12:683–691CrossRef Francke R (2006) Die regulatorischen Strukturen der Arzneimittelversorgung nach dem SGB. Medizinrecht 12:683–691CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Gerhard I, Abel U, Loewe-Mesch A et al (2004) Problematik randomisierter Studien in der Komplementär dargestellt am Beispiel der Misteltherapie bei Patientinnen mit Mammakarzinom. Forsch Komplementarmed Klass Naturheilkd 11(3):150–157PubMedCrossRef Gerhard I, Abel U, Loewe-Mesch A et al (2004) Problematik randomisierter Studien in der Komplementär dargestellt am Beispiel der Misteltherapie bei Patientinnen mit Mammakarzinom. Forsch Komplementarmed Klass Naturheilkd 11(3):150–157PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Girke M, Hoppe J-D, Mathiessen PF, Willich SN (2006) Medizin und Menschenbild. Das Verständniss des Menschen in Schul- und Komplementärmedizin. Deutscher Ärzteverlag, Köln Girke M, Hoppe J-D, Mathiessen PF, Willich SN (2006) Medizin und Menschenbild. Das Verständniss des Menschen in Schul- und Komplementärmedizin. Deutscher Ärzteverlag, Köln
17.
Zurück zum Zitat Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner SM, Ziegler R (2001) Use of Iscador, an extract of European mistletoe (Viscum album), in cancer treatment: prospective nonrandomized and randomized matched-pair studies nested within a cohort study. Altern Ther Health Med 7(3):57–72, 74PubMed Grossarth-Maticek R, Kiene H, Baumgartner SM, Ziegler R (2001) Use of Iscador, an extract of European mistletoe (Viscum album), in cancer treatment: prospective nonrandomized and randomized matched-pair studies nested within a cohort study. Altern Ther Health Med 7(3):57–72, 74PubMed
18.
Zurück zum Zitat Hamer RG (1984) Celler Dokumenation. Amici di Dirk Verlagsgesellschaft, Köln Hamer RG (1984) Celler Dokumenation. Amici di Dirk Verlagsgesellschaft, Köln
19.
Zurück zum Zitat Hamre HJ, Fischer M, Heger M et al (2005) Anthroposophic therapy of respiratory and ear infections. Wien Klin Wochenschr 117(13–14):500–501 Hamre HJ, Fischer M, Heger M et al (2005) Anthroposophic therapy of respiratory and ear infections. Wien Klin Wochenschr 117(13–14):500–501
20.
Zurück zum Zitat Heimpel H (1992) „Krebs-Mehrschritt-Therapie“ nach M. von Ardenne und Varianten - das „Lifecare-Konzept der ökologischen Krebsverhütung“. ÄBW 47:71–72 Heimpel H (1992) „Krebs-Mehrschritt-Therapie“ nach M. von Ardenne und Varianten - das „Lifecare-Konzept der ökologischen Krebsverhütung“. ÄBW 47:71–72
21.
Zurück zum Zitat Heimpel H (2005) Das Menschenbild der Schulmedizin: seine Bedeutung für das ärztliche Handeln. Medizin und Menschenbild. Das Verständniss des Menschen in Schul- und Komplementärmedizin. Deutscher Ärzteverlag, Köln, 51–60 Heimpel H (2005) Das Menschenbild der Schulmedizin: seine Bedeutung für das ärztliche Handeln. Medizin und Menschenbild. Das Verständniss des Menschen in Schul- und Komplementärmedizin. Deutscher Ärzteverlag, Köln, 51–60
22.
Zurück zum Zitat Heimpel H, Hess CF, Hohenberger W et al (1999) Second Opinion in der Onkologie. Onkologie 22:246–250CrossRef Heimpel H, Hess CF, Hohenberger W et al (1999) Second Opinion in der Onkologie. Onkologie 22:246–250CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Herbert V (1980) Court decisions on Laetrile. N Engl J Med 10(2):114 Herbert V (1980) Court decisions on Laetrile. N Engl J Med 10(2):114
24.
Zurück zum Zitat Hiller B (2003) Was Krebspatienten wissen wollen- alternative Krebstherapie seit 1991. Deutsch Ärztebl 100(18):A1182–A1185 Hiller B (2003) Was Krebspatienten wissen wollen- alternative Krebstherapie seit 1991. Deutsch Ärztebl 100(18):A1182–A1185
25.
Zurück zum Zitat Kiene H, Ollenschläger G, Willich SN (2005) Pluralismus der Medizin - Pluralismus der Therapieevaluation. Z ärztl Fortbild Qual Gesundhwes 90(4–5):261–307 Kiene H, Ollenschläger G, Willich SN (2005) Pluralismus der Medizin - Pluralismus der Therapieevaluation. Z ärztl Fortbild Qual Gesundhwes 90(4–5):261–307
26.
Zurück zum Zitat Kienle GS, Berrino F, Bussing A et al (2003) Mistletoe in cancer - a systematic review on controlled clinical trials. Eur J Med Res 27(3):109–119 Kienle GS, Berrino F, Bussing A et al (2003) Mistletoe in cancer - a systematic review on controlled clinical trials. Eur J Med Res 27(3):109–119
27.
Zurück zum Zitat Kienle GS, Kiene H (2004) Die Mistel in der Onkologie, 1.Aufl. Schattauer, Stutgart New York Kienle GS, Kiene H (2004) Die Mistel in der Onkologie, 1.Aufl. Schattauer, Stutgart New York
28.
Zurück zum Zitat Kleeberg UR, Suciu S, Brocker EB et al (2004) Final results of the EORTC 18871/DKG 80-1 randomised phase III trial. rIFN-alpha2b versus rIFN-gamma versus ISCADOR M versus observation after surgery in melanoma patients with either high-risk primary (thickness >3 mm) or regional lymph node metastasis. Eur J Cancer 40(3):390–402PubMedCrossRef Kleeberg UR, Suciu S, Brocker EB et al (2004) Final results of the EORTC 18871/DKG 80-1 randomised phase III trial. rIFN-alpha2b versus rIFN-gamma versus ISCADOR M versus observation after surgery in melanoma patients with either high-risk primary (thickness >3 mm) or regional lymph node metastasis. Eur J Cancer 40(3):390–402PubMedCrossRef
29.
Zurück zum Zitat Köbberling J, Haffner S (2006) Rechtssicherheit und Rechtspraxis bei der Risikoaufklärung vor Arzneimittelgabe. Med Klin (Munich) 15(6):516–523 Köbberling J, Haffner S (2006) Rechtssicherheit und Rechtspraxis bei der Risikoaufklärung vor Arzneimittelgabe. Med Klin (Munich) 15(6):516–523
30.
Zurück zum Zitat Krammer B, Längler A (2006) Komplementäre und alternative Therapieverfahren. In: Gadner H, Gaedicke G, Niemeyer C, Ritter J (Hrsg) Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York Krammer B, Längler A (2006) Komplementäre und alternative Therapieverfahren. In: Gadner H, Gaedicke G, Niemeyer C, Ritter J (Hrsg) Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York
31.
Zurück zum Zitat Langler A, Spix C, Gottschling S et al (2005) Elternbefragung zur Anwendung alternativer und komplementärer Behandlungsmethoden in der Kinderonkologie in Deutschland. Klin Padiatr 217(6):357–364PubMedCrossRef Langler A, Spix C, Gottschling S et al (2005) Elternbefragung zur Anwendung alternativer und komplementärer Behandlungsmethoden in der Kinderonkologie in Deutschland. Klin Padiatr 217(6):357–364PubMedCrossRef
32.
Zurück zum Zitat Loh A, Simon D, Bieber C et al (2007) Patient and citizen participation in German health care--current state and future perspectives. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 101(4):229–235PubMed Loh A, Simon D, Bieber C et al (2007) Patient and citizen participation in German health care--current state and future perspectives. Z Arztl Fortbild Qualitatssich 101(4):229–235PubMed
33.
Zurück zum Zitat Mansky PJ, Wallerstedt DB (2006) Complementary medicine in palliative care and cancer symptom management. Cancer J 12(5):425–431PubMedCrossRef Mansky PJ, Wallerstedt DB (2006) Complementary medicine in palliative care and cancer symptom management. Cancer J 12(5):425–431PubMedCrossRef
34.
Zurück zum Zitat McEachrane-Gross FP, Liebschutz JM, Berlowitz D (2006) Use of selected complementary and alternative medicine (CAM) treatments in veterans with cancer or chronic pain: a cross-sectional survey. BMC Complement Altern Med 6(6):34, 34PubMedCrossRef McEachrane-Gross FP, Liebschutz JM, Berlowitz D (2006) Use of selected complementary and alternative medicine (CAM) treatments in veterans with cancer or chronic pain: a cross-sectional survey. BMC Complement Altern Med 6(6):34, 34PubMedCrossRef
35.
Zurück zum Zitat Milazzo S, Lejeune S, Ernst E (2007) Laetrile for cancer: a systematic review of the clinical evidence. Support Care Cancer 15(6):583–595PubMedCrossRef Milazzo S, Lejeune S, Ernst E (2007) Laetrile for cancer: a systematic review of the clinical evidence. Support Care Cancer 15(6):583–595PubMedCrossRef
36.
Zurück zum Zitat Molassiotis A, Scott JA, Kearney N et al (2005) Complementary and alternative medicine use in breast cancer patients in Europe. Support Care Cancer 14(3):260–267PubMedCrossRef Molassiotis A, Scott JA, Kearney N et al (2005) Complementary and alternative medicine use in breast cancer patients in Europe. Support Care Cancer 14(3):260–267PubMedCrossRef
37.
Zurück zum Zitat Münstedt K (2006) Ratgeber unkonventionelle Krebstherapie. Landsberg/Lech: Ecomed Med Münstedt K (2006) Ratgeber unkonventionelle Krebstherapie. Landsberg/Lech: Ecomed Med
38.
Zurück zum Zitat Münstedt K, Brüggmann D, Jungi WF (2008) Naturheilkunde und Komplementärmedizin in der Tumortherapie. Internist (Berl) 49(Sonderheft März 2008):12–17 Münstedt K, Brüggmann D, Jungi WF (2008) Naturheilkunde und Komplementärmedizin in der Tumortherapie. Internist (Berl) 49(Sonderheft März 2008):12–17
39.
Zurück zum Zitat Nagel GA (1998) Unkonventionelle Mittel in der Krebstherapie. Plädoyer für eine offene Medizin, 2. Aufl. Karger, Basel Nagel GA (1998) Unkonventionelle Mittel in der Krebstherapie. Plädoyer für eine offene Medizin, 2. Aufl. Karger, Basel
40.
Zurück zum Zitat Parzella M, Wenk M, Zedler B (2007) Aufklärung und Einwilligung bei ärztlichen Eingriffen. Dtsch Ärztebl 104A:576–586 Parzella M, Wenk M, Zedler B (2007) Aufklärung und Einwilligung bei ärztlichen Eingriffen. Dtsch Ärztebl 104A:576–586
41.
Zurück zum Zitat Piao BK, Wang YX, Xie GR et al (2004) Impact of complementary mistletoe extract treatment on quality of life in breast, ovarian and non-small cell lung cancer patients. A prospective randomized controlled clinical trial. Anticancer Res 24(1):303–309PubMed Piao BK, Wang YX, Xie GR et al (2004) Impact of complementary mistletoe extract treatment on quality of life in breast, ovarian and non-small cell lung cancer patients. A prospective randomized controlled clinical trial. Anticancer Res 24(1):303–309PubMed
42.
Zurück zum Zitat Rasky E, Stronegger WJ, Freidl W (1999) Nutzung unkonventioneller Heilverfahren bei Krebserkrankungen. Soz Praeventivmed 44(1):22–29CrossRef Rasky E, Stronegger WJ, Freidl W (1999) Nutzung unkonventioneller Heilverfahren bei Krebserkrankungen. Soz Praeventivmed 44(1):22–29CrossRef
43.
Zurück zum Zitat Risberg T, Kaasa S, Wist E, Melsom H (1997) Why are cancer patients using non-proven complementary therapies? A cross-sectional multicentre study in Norway. Eur J Cancer 33(4):575–580PubMedCrossRef Risberg T, Kaasa S, Wist E, Melsom H (1997) Why are cancer patients using non-proven complementary therapies? A cross-sectional multicentre study in Norway. Eur J Cancer 33(4):575–580PubMedCrossRef
44.
Zurück zum Zitat Risberg T, Lund E, Wist E et al (1998) Cancer patients use of nonproven therapy: a 5-year follow-up study. J Clin Oncol 16(1):6–12PubMed Risberg T, Lund E, Wist E et al (1998) Cancer patients use of nonproven therapy: a 5-year follow-up study. J Clin Oncol 16(1):6–12PubMed
45.
Zurück zum Zitat Sackett DL, Rosenberg WM, Gray JA et al (1996) Evidence based medicine: what it is and what it isn’t. BMJ 312(7023):71–72PubMed Sackett DL, Rosenberg WM, Gray JA et al (1996) Evidence based medicine: what it is and what it isn’t. BMJ 312(7023):71–72PubMed
46.
Zurück zum Zitat Semiglazov VF, Stepula VV, Dudov A et al (2006) Quality of life is improved in breast cancer patients by standardised mistletoe extract PS76A2 during chemotherapy and follow-up: a randomised, placebo-controlled, double-blind, multicentre clinical trial. Anticancer Res 26(2B):1519–1529PubMed Semiglazov VF, Stepula VV, Dudov A et al (2006) Quality of life is improved in breast cancer patients by standardised mistletoe extract PS76A2 during chemotherapy and follow-up: a randomised, placebo-controlled, double-blind, multicentre clinical trial. Anticancer Res 26(2B):1519–1529PubMed
47.
Zurück zum Zitat Steuer-Vogt MK, Bonkowsky V, Ambrosch P et al (2001) The effect of an adjuvant mistletoe treatment programme in resected head and neck cancer patients: a randomised controlled clinical trial. Eur J Cancer 37(1):23–31PubMedCrossRef Steuer-Vogt MK, Bonkowsky V, Ambrosch P et al (2001) The effect of an adjuvant mistletoe treatment programme in resected head and neck cancer patients: a randomised controlled clinical trial. Eur J Cancer 37(1):23–31PubMedCrossRef
48.
Zurück zum Zitat Unger C, Weis J (2005) Onkologie - Unkonnventionelle und supportive Therapiestrategien. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart Unger C, Weis J (2005) Onkologie - Unkonnventionelle und supportive Therapiestrategien. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart
49.
Zurück zum Zitat Rohr E von, Pampallona S, Wegberg B van et al (2000) Experiences in the realisation of a research project on anthroposophical medicine in patients with advanced cancer. Schweiz Med Wochenschr 130(34):1173–1184 Rohr E von, Pampallona S, Wegberg B van et al (2000) Experiences in the realisation of a research project on anthroposophical medicine in patients with advanced cancer. Schweiz Med Wochenschr 130(34):1173–1184
50.
Zurück zum Zitat Wegscheider K (2005) Was sind faire Vergleiche zwischen Therapien? Z ärztl Fortbild Qual Gesundhwes 99(4–5):263–269 Wegscheider K (2005) Was sind faire Vergleiche zwischen Therapien? Z ärztl Fortbild Qual Gesundhwes 99(4–5):263–269
51.
Zurück zum Zitat Willich SN, Girke M, Kiene H et al (2004) Schulmedizin und Komplementärmedizin: Verständnis und Zusammenarbeit müssen vertieft werden. Dtsch Ärztebl 101(19):A1314–A1319 Willich SN, Girke M, Kiene H et al (2004) Schulmedizin und Komplementärmedizin: Verständnis und Zusammenarbeit müssen vertieft werden. Dtsch Ärztebl 101(19):A1314–A1319
Metadaten
Titel
Krebsbehandlung 2008: Wissenschaftlich begründete Verfahren und Methoden mit umstrittener Wirksamkeit
verfasst von
Prof. Dr. H. Heimpel, FRCPath
P. Drings
G. Gaedicke
M. Girke
W.-D. Ludwig
M. Bamberg
Publikationsdatum
01.01.2009
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 1/2009
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-008-1533-8

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2009

Die Onkologie 1/2009 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Schon länger ist bekannt, dass die Aktivität des Immunsystems mit den Jahreszeiten variiert. Auch die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen, wie eine Studie bei fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom zeigt.

Partielle Nephrektomie: Videoanalysen zur Verbesserung der chirurgischen Qualität

16.07.2024 Nephrektomie Nachrichten

Je versierter Operateurinnen und Operateure sind, desto geringer ist das Risiko für Komplikationen. Eine kleine US-Studie spricht dafür, dass das auch bei Roboter-assistierten Nephrektomien gilt – und dass sich Op.-Videos für die Beurteilung eignen.        

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom aktualisiert

15.07.2024 Endometriumkarzinom Nachrichten

Die angepasste Version der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom enthält unter anderem Empfehlungen zu Risikofaktoren, wie der Hormonersatztherapie, sowie darüber, wann eine vaginale Brachytherapie und wann eine Perkutanbestrahlung angebracht ist.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.