Skip to main content
Erschienen in:

07.07.2021 | Epidemiologie

Krebsprävalenz in Deutschland 2017

Anzahl der Cancer Survivors basierend auf Daten bevölkerungsbezogener Krebsregister

verfasst von: PD Dr. med. Volker Arndt, Stefan Dahm, Klaus Kraywinkel

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 8/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Bedingt durch verbesserte Überlebensraten, aber auch durch die demografische Alterung steigt die Zahl in Deutschland lebender Personen mit bzw. nach einer Krebserkrankung. Allerdings fehlen bislang detaillierte Angaben zur Krebsgesamtprävalenz in Deutschland.

Ziel der Arbeit

Darstellung aktueller Daten zur Gesamtzahl der in Deutschland lebenden Personen mit oder nach einer Krebserkrankung (Cancer Survivors) aufgeschlüsselt nach Tumorentität, Geschlecht, Alter und Zeit seit Diagnosestellung.

Material und Methoden

In einem ersten Schritt wurde die 25-Jahres-Krebsprävalenz in Deutschland 2017 anhand der aktuellsten vom Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) am Robert Koch-Institut verfügbaren Angaben zu Krebsinzidenz und Überleben mithilfe der Methode von Pisani et al. berechnet. Anschließend wurden die nach Tumorentität, Alter und Geschlecht stratifizierten 25-Jahres-Prävalenzen unter Zuhilfenahme der entsprechenden Quotienten aus Gesamtprävalenz und 25-Jahres-Prävalenz aus den Surveillance-Epidemiology-and-End-Results(SEER)-Daten zur Lebenszeitprävalenz hochgerechnet.

Ergebnisse

Ende 2017 lebten in Deutschland insgesamt 4,65 Mio. Personen mit bzw. nach einer Krebserkrankung, darunter 2,10 Mio. Männer und 2,55 Mio. Frauen. Etwa zwei Drittel aller Cancer Survivors gelten dabei als „Langzeitüberlebende“, das heißt, die Krebsdiagnose liegt bereits ≥ 5 Jahre zurück.

Schlussfolgerung

Mehr Menschen als je zuvor leben nach einer Krebsdiagnose. In entwickelten Ländern machen sie heute etwa 5 % der Bevölkerung aus. Aufgrund der demografischen Alterung und insbesondere des Eintritts der „Babyboomer“ in die Generation der über 50-Jährigen wird die Zahl der Personen mit oder nach einer Krebserkrankung in Deutschland in den kommenden Jahren weiter steigen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Aaronson NK, Mattioli V, Minton O et al (2014) Beyond treatment—psychosocial and behavioural issues in cancer survivorship research and practice. EJC Suppl 12:54–64CrossRef Aaronson NK, Mattioli V, Minton O et al (2014) Beyond treatment—psychosocial and behavioural issues in cancer survivorship research and practice. EJC Suppl 12:54–64CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Allemani C, Matsuda T, Di Carlo V et al (2018) Global surveillance of trends in cancer survival 2000–14 (CONCORD-3): analysis of individual records for 37 513 025 patients diagnosed with one of 18 cancers from 322 population-based registries in 71 countries. Lancet 391:1023–1075CrossRef Allemani C, Matsuda T, Di Carlo V et al (2018) Global surveillance of trends in cancer survival 2000–14 (CONCORD-3): analysis of individual records for 37 513 025 patients diagnosed with one of 18 cancers from 322 population-based registries in 71 countries. Lancet 391:1023–1075CrossRef
3.
Zurück zum Zitat American Cancer Society (2016) Cancer treatment & survivorship facts & figures 2016–2017. ACS, Atlanta American Cancer Society (2016) Cancer treatment & survivorship facts & figures 2016–2017. ACS, Atlanta
4.
Zurück zum Zitat Arndt V (2019) „Cancer survivorship“ in Deutschland – Epidemiologie und Definitionen. Forum 34:158–164CrossRef Arndt V (2019) „Cancer survivorship“ in Deutschland – Epidemiologie und Definitionen. Forum 34:158–164CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Arndt V, Koch-Gallenkamp L, Jansen L et al (2017) Quality of life in long-term and very long-term cancer survivors versus population controls in Germany. Acta Oncol 56:190–197CrossRef Arndt V, Koch-Gallenkamp L, Jansen L et al (2017) Quality of life in long-term and very long-term cancer survivors versus population controls in Germany. Acta Oncol 56:190–197CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Bloom JR, Petersen DM, Kang SH (2007) Multi-dimensional quality of life among long-term (5+ years) adult cancer survivors. Psychooncology 16:691–706CrossRef Bloom JR, Petersen DM, Kang SH (2007) Multi-dimensional quality of life among long-term (5+ years) adult cancer survivors. Psychooncology 16:691–706CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Bluethmann SM, Mariotto AB, Rowland JH (2016) Anticipating the “silver tsunami”: prevalence trajectories and comorbidity burden among older cancer survivors in the United States. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 25:1029–1036CrossRef Bluethmann SM, Mariotto AB, Rowland JH (2016) Anticipating the “silver tsunami”: prevalence trajectories and comorbidity burden among older cancer survivors in the United States. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 25:1029–1036CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Dahm S, Bertz J, Barnes B et al (2018) A mixed linear model controlling for case underascertainment across multiple cancer registries estimated time trends in survival. J Clin Epidemiol 97:111–121CrossRef Dahm S, Bertz J, Barnes B et al (2018) A mixed linear model controlling for case underascertainment across multiple cancer registries estimated time trends in survival. J Clin Epidemiol 97:111–121CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Dal Maso L, Guzzinati S, Buzzoni C et al (2014) Long-term survival, prevalence, and cure of cancer: a population-based estimation for 818 902 Italian patients and 26 cancer types. Ann Oncol 25:2251–2260CrossRef Dal Maso L, Guzzinati S, Buzzoni C et al (2014) Long-term survival, prevalence, and cure of cancer: a population-based estimation for 818 902 Italian patients and 26 cancer types. Ann Oncol 25:2251–2260CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Elliott J, Fallows A, Staetsky L et al (2011) The health and well-being of cancer survivors in the UK: findings from a population-based survey. Br J Cancer Suppl 1:S11–S20CrossRef Elliott J, Fallows A, Staetsky L et al (2011) The health and well-being of cancer survivors in the UK: findings from a population-based survey. Br J Cancer Suppl 1:S11–S20CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Engholm G, Ferlay J, Christensen N et al (2018) Cancer incidence, mortality, prevalence and survival in the Nordic Countries, Version 8.1. http://www-dep.iarc.fr/nordcan.htm. Zugegriffen: 18. Jan. 2019 (Association of the Nordic Cancer Registries) Engholm G, Ferlay J, Christensen N et al (2018) Cancer incidence, mortality, prevalence and survival in the Nordic Countries, Version 8.1. http://​www-dep.​iarc.​fr/​nordcan.​htm. Zugegriffen: 18. Jan. 2019 (Association of the Nordic Cancer Registries)
13.
Zurück zum Zitat Guzzinati S, Buzzoni C, De Angelis R et al (2012) Cancer prevalence in Italy: an analysis of geographic variability. Cancer Causes Control 23:1497–1510CrossRef Guzzinati S, Buzzoni C, De Angelis R et al (2012) Cancer prevalence in Italy: an analysis of geographic variability. Cancer Causes Control 23:1497–1510CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Harrington CB, Hansen JA, Moskowitz M et al (2010) It’s not over when it’s over: long-term symptoms in cancer survivors—a systematic review. Int J Psychiatry Med 40:163–181CrossRef Harrington CB, Hansen JA, Moskowitz M et al (2010) It’s not over when it’s over: long-term symptoms in cancer survivors—a systematic review. Int J Psychiatry Med 40:163–181CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Jansen L, Castro FA, Gondos A et al (2015) Recent cancer survival in Germany: an analysis of common and less common cancers. Int J Cancer 136:2649–2658CrossRef Jansen L, Castro FA, Gondos A et al (2015) Recent cancer survival in Germany: an analysis of common and less common cancers. Int J Cancer 136:2649–2658CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Larønningen S, Ferlay J, Bray F et al (2021) NORDCAN: cancer incidence, mortality, prevalence and survival in the nordic countries, version 9.0. https://nordcan.iarc.fr/. Zugegriffen: 28. Mai 2021 (Association of the Nordic Cancer Registries, Cancer Registry of Norway) Larønningen S, Ferlay J, Bray F et al (2021) NORDCAN: cancer incidence, mortality, prevalence and survival in the nordic countries, version 9.0. https://​nordcan.​iarc.​fr/​. Zugegriffen: 28. Mai 2021 (Association of the Nordic Cancer Registries, Cancer Registry of Norway)
17.
Zurück zum Zitat Lorez M, Galli F, Arndt V et al (2018) Swiss cancer prevalence and language region. Swiss Cancer Bull 38:86–93 Lorez M, Galli F, Arndt V et al (2018) Swiss cancer prevalence and language region. Swiss Cancer Bull 38:86–93
18.
Zurück zum Zitat Lorez M, Heusser R, Arndt V (2014) Prevalence of cancer survivors in Switzerland. Swiss Cancer Bull 34:285–289 Lorez M, Heusser R, Arndt V (2014) Prevalence of cancer survivors in Switzerland. Swiss Cancer Bull 34:285–289
19.
Zurück zum Zitat Pisani P, Bray F, Parkin DM (2002) Estimates of the world-wide prevalence of cancer for 25 sites in the adult population. Int J Cancer 97:72–81CrossRef Pisani P, Bray F, Parkin DM (2002) Estimates of the world-wide prevalence of cancer for 25 sites in the adult population. Int J Cancer 97:72–81CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister (Hrsg) (2019) Krebs in Deutschland für 2015/2016, 12. Aufl. RKI, Berlin Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister (Hrsg) (2019) Krebs in Deutschland für 2015/2016, 12. Aufl. RKI, Berlin
21.
Zurück zum Zitat Schoeps M, Effenberger M, Zeißig SR (2021) Krebsregistrierung nichtmelanotischer Hauttumoren in Deutschland. Onkologe 27:525–531CrossRef Schoeps M, Effenberger M, Zeißig SR (2021) Krebsregistrierung nichtmelanotischer Hauttumoren in Deutschland. Onkologe 27:525–531CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Shapiro CL (2018) Cancer survivorship. N Engl J Med 379:2438–2450CrossRef Shapiro CL (2018) Cancer survivorship. N Engl J Med 379:2438–2450CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Stein KD, Syrjala KL, Andrykowski MA (2008) Physical and psychological long-term and late effects of cancer. Cancer 112:2577–2592CrossRef Stein KD, Syrjala KL, Andrykowski MA (2008) Physical and psychological long-term and late effects of cancer. Cancer 112:2577–2592CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Surbone A, Tralongo P (2016) Categorization of cancer survivors: why we need it. J Clin Oncol 34:3372–3374CrossRef Surbone A, Tralongo P (2016) Categorization of cancer survivors: why we need it. J Clin Oncol 34:3372–3374CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Thong MSY, Wolschon EM, Koch-Gallenkamp L et al (2018) “Still a cancer patient”-associations of cancer identity with patient-reported outcomes and health care use among cancer survivors. JNCI Cancer Spectr 2:pky31CrossRef Thong MSY, Wolschon EM, Koch-Gallenkamp L et al (2018) “Still a cancer patient”-associations of cancer identity with patient-reported outcomes and health care use among cancer survivors. JNCI Cancer Spectr 2:pky31CrossRef
27.
Zurück zum Zitat Wronski SL (2015) Defining cancer survivor and cancer survivorship: the who, what, and when. Psicooncologia (Pozuelo de Alarcon) 12:7–18 Wronski SL (2015) Defining cancer survivor and cancer survivorship: the who, what, and when. Psicooncologia (Pozuelo de Alarcon) 12:7–18
28.
Zurück zum Zitat Zentrum für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut (2021) Datenbankabfrage mit Schätzung der Inzidenz, Prävalenz und des Überlebens von Krebs in Deutschland auf Basis der epidemiologischen Landeskrebsregisterdaten. www.krebsdaten.de/abfrage. Zugegriffen: 27. Mai 2021 Zentrum für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut (2021) Datenbankabfrage mit Schätzung der Inzidenz, Prävalenz und des Überlebens von Krebs in Deutschland auf Basis der epidemiologischen Landeskrebsregisterdaten. www.​krebsdaten.​de/​abfrage. Zugegriffen: 27. Mai 2021
Metadaten
Titel
Krebsprävalenz in Deutschland 2017
Anzahl der Cancer Survivors basierend auf Daten bevölkerungsbezogener Krebsregister
verfasst von
PD Dr. med. Volker Arndt
Stefan Dahm
Klaus Kraywinkel
Publikationsdatum
07.07.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 8/2021
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-021-00988-7

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2021

Die Onkologie 8/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Warum junge Brustkrebspatientinnen die endokrine Therapie absetzen

15.07.2024 Mammakarzinom Nachrichten

Bei jungen Brustkrebspatientinnen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie eine adjuvante endokrine Therapie vorzeitig absetzen. In einer europäischen Kohorte wurden dafür zwei Risikofaktoren identifiziert, die bei der Behandlung berücksichtigt werden sollten.

Tisotumab-Vedotin verlängert Überleben nach Zervixkarzinom-Rezidiv

13.07.2024 Zervixkarzinom Nachrichten

Für Frauen mit rezidiviertem oder metastasiertem Zervixkarzinom und Versagen der Erstlinientherapie zeichnet sich eine Verbesserung der Behandlungsoptionen ab: Mit dem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Tisotumab-Vedotin überleben sie zwei Monate länger als mit einer Chemotherapie.

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Prostatakarzinome der ISUP-Gruppe 1 nicht immer harmlos

11.07.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Nicht bei allen Prostatakarzinomen der Gleason-Graduierungsgruppe 1 kann man davon ausgehen, dass sie benigne sind. In einer Studie aus dem UKE Hamburg hatten auch in dieser Gruppe bestimmte Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko für einen ungünstigen Verlauf.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.