Skip to main content
Erschienen in:

01.07.2005 | Leitthema

Lungentumoren

Molekulare Pathologie und Prognosefaktoren

verfasst von: Prof. Dr. K.-M. Müller, T. Wiethege

Erschienen in: Die Onkologie | Sonderheft 1/2005

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Therapie und Prognose bösartiger Tumoren der Lungen hängen entscheidend von Tumorgröße, Tumorstadium und der histopathologischen Charakterisierung zum Zeitpunkt der Diagnosestellung ab. Ein klinisch bedingt nachweisbarer Tumor von ca. 1 g Gewicht besteht bereits aus ca. 1 Mrd Tumorzellen. Die histologische Primärdiagnose basiert im Regelfall auf im Durchmesser 1–2 mm großen Biopsiepräparaten, die in 4 µm dicken Schnitten die Bewertung von einzelnen bis maximal einigen hundert Tumorzellen erlauben.
Bis vor 20 Jahren bildeten lichtmikroskopische und histochemische Untersuchungsverfahren die Basis für eine differenzierte morphologische Tumordiagnostik. Die Verfahren der Elektronenmikroskopie, Immunhistochemie, Zytometrie und Molekularbiologie haben unsere Kenntnisse zur komplexen Tumorbiologie mit variablen Bildern als Zeichen einer großen Tumorheterogenität in den letzten Jahren wesentlich erweitert. Wert, Aussagekraft und prognostische Bedeutung dieser aufwendigen und kostspieligen Zusatzuntersuchungen müssen aber unter Studienbedingungen vor dem Hintergrund neuer Gesichtspunkte zur Tumorklassifikation kritisch geprüft werden. Entscheidende Basis für die aktuelle pathologisch-anatomische Primärdiagnostik des Einzelfalls bleiben aber auch heute noch histologische und zytologische Untersuchungsbefunde.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Borczuk AC, Shah L, Pearson GD, Walter KL, Wang L, Austin JH, Friedman RA, Powell CA (2004) Molecular signatures in biopsy specimens of lung cancer. Am J Respir Crit Care Med 170:167–174PubMed Borczuk AC, Shah L, Pearson GD, Walter KL, Wang L, Austin JH, Friedman RA, Powell CA (2004) Molecular signatures in biopsy specimens of lung cancer. Am J Respir Crit Care Med 170:167–174PubMed
2.
Zurück zum Zitat Granville CA, Dennis PA (2005) An overview of lung cancer genomics and proteomics. Am J Respir Cell Mol Biol 32:169–176PubMed Granville CA, Dennis PA (2005) An overview of lung cancer genomics and proteomics. Am J Respir Cell Mol Biol 32:169–176PubMed
3.
Zurück zum Zitat Kreuzer M, Müller K-M, Gerken M, Wichmann H-E (1999) Lung cancer histologic types and age of onset. Cancer 85:1958–1965PubMed Kreuzer M, Müller K-M, Gerken M, Wichmann H-E (1999) Lung cancer histologic types and age of onset. Cancer 85:1958–1965PubMed
4.
Zurück zum Zitat Müller K-M (1984) Histological classification and histogenesis of lung cancer. Eur J Resp Dis 65:4–19 Müller K-M (1984) Histological classification and histogenesis of lung cancer. Eur J Resp Dis 65:4–19
5.
Zurück zum Zitat Müller K-M (2003) Pathologie, Klassifikation und Stadieneinteilung bösartiger Lungentumoren. In: Drings P, Dienemann H, Wannenmacher M (Hrsg) Onkologie Aktuell — Management des Lungenkarzinoms. Springer, Berlin, S 147–165 Müller K-M (2003) Pathologie, Klassifikation und Stadieneinteilung bösartiger Lungentumoren. In: Drings P, Dienemann H, Wannenmacher M (Hrsg) Onkologie Aktuell — Management des Lungenkarzinoms. Springer, Berlin, S 147–165
6.
Zurück zum Zitat Müller K-M, Wiethege Th (2004) Rauchen und Krebs. In: Hiddemann W, Bartram CR, Huber H (Hrsg) Die Onkologie. Springer, Berlin, S 299–308 Müller K-M, Wiethege Th (2004) Rauchen und Krebs. In: Hiddemann W, Bartram CR, Huber H (Hrsg) Die Onkologie. Springer, Berlin, S 299–308
7.
Zurück zum Zitat Müller K-M, Wiethege Th, Krismann M, Junker K (2002) Molekulare Pathologie bösartiger pulmonaler und pleuraler Tumoren — Teil 1: Pulmonale Tumoren. In: Ruckpaul D, Ganten D (Hrsg) Handbuch der molekularen Medizin, Bd 10. Springer, Berlin, S 29–64 Müller K-M, Wiethege Th, Krismann M, Junker K (2002) Molekulare Pathologie bösartiger pulmonaler und pleuraler Tumoren — Teil 1: Pulmonale Tumoren. In: Ruckpaul D, Ganten D (Hrsg) Handbuch der molekularen Medizin, Bd 10. Springer, Berlin, S 29–64
8.
Zurück zum Zitat Travis WD, Colby TV, Corrin B, Shimosato Y, Brambilla E, and collaborators from 14 countries (1999) Histological typing of lung and pleural tumors. 3 ed. Springer, Berlin Travis WD, Colby TV, Corrin B, Shimosato Y, Brambilla E, and collaborators from 14 countries (1999) Histological typing of lung and pleural tumors. 3 ed. Springer, Berlin
9.
Zurück zum Zitat Wittekind C (2005) TNM-Atlas — Illustrierter Leitfaden zur TNM/pTNM-Klassifikation maligner Tumoren. Springer, Heidelberg Wittekind C (2005) TNM-Atlas — Illustrierter Leitfaden zur TNM/pTNM-Klassifikation maligner Tumoren. Springer, Heidelberg
Metadaten
Titel
Lungentumoren
Molekulare Pathologie und Prognosefaktoren
verfasst von
Prof. Dr. K.-M. Müller
T. Wiethege
Publikationsdatum
01.07.2005
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe Sonderheft 1/2005
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-005-0895-4

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2005

Der Onkologe 1/2005 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Weißer Hautkrebs: Ein Update zu Diagnostik und Therapie

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

In der aktualisierten Version der S3-Leitlinie „Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut“ gibt es neue Empfehlungen, unter anderem zu erweiterten Optionen bei aktinischer Keratose sowie zur systemischen und chirurgischen Behandlung von Plattenepithelkarzinomen. Ein Überblick.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.