Skip to main content
main-content

Mammografie

Nachsorge nach Mammakarzinomerkrankung

Kutane Metastasen eines lobulären Mammakarzinoms

Der Nachsorgezeitraum nach Brustkrebs beträgt 10 Jahre. Die Nachsorge dient der Früherkennung lokoregionärer Rezidive, der Erkennung und Behandlung therapiebedingter Komplikationen sowie der Sicherung der Therapieadhärenz. Welchen Aspekten der Nachsorge kommt eine zentrale Rolle zu?

Frauen mit krebskranken Verwandten früher screenen?

Mammographie-Ergebnis

Frauen, in deren naher Verwandtschaft es Krebserkrankungen gibt, haben ein erhöhtes Risiko für Mammakarzinome, auch wenn die Angehörigen an einer anderen Krebsart erkrankten. Besonders eine Entität scheint ihr Brustkrebsrisiko zu steigern.

Verdächtiger Mammografie-Befund? Covid-19-Impfung!

Mammografie

Eine axilläre Lymphadenopathie kann auf Malignität hinweisen, jedoch auch die vorübergehende Folge einer Impfung sein. Was angesichts der weltweiten Impfwelle bei Mammografien berücksichtigt werden sollte, zeigt eine Fallserie.

Brustkrebs-Screening: Natürliches Misstrauen gegen künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

Das Vertrauen von Patienten in die röntgendiagnostischen Fähigkeiten von Algorithmen, die der sogenannten künstlichen Intelligenz dienen, ist offenbar begrenzt.

Mammografie-Screening schon ab 40: Lohnt sich das?

Mammografie

Könnte es sinnvoll sein, Frauen schon ab 40 an einem Brustkrebs-Screening teilnehmen zu lassen? Die Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie sprechen möglicherweise für eine Vorverlegung.

CME-Fortbildungsartikel

14.10.2020 | Diagnostik in der Onkologie | CME | Ausgabe 6/2020

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen in der onkologischen Bildgebung

Maschinelles Lernen (ML) hält gegenwärtig Einzug in viele Bereiche der Gesellschaft, so auch in die Medizin. Diese Transformation birgt das Potenzial, den ärztlichen Berufsalltag drastisch zu verändern. In der Interaktion zwischen den Disziplinen …

19.04.2020 | CUP-Syndrom in der HNO-Heilkunde | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Das CUP-Syndrom – Stand 2020

Lesen Sie im Beitrag, wie der aktuelle Stand in puncto Biologie, Diagnostik und Therapie des CUP(carcinoma of unknown primary)-Syndroms aussieht. Vor allem eine verfeinerte Identifikation von molekularen Targets und Markern macht Hoffnung, die CUP-Behandlung zukünftig verbessern zu können.

12.02.2020 | Diagnostik in der Onkologie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Krebserkrankungen in der Schwangerschaft – Mammakarzinom

Diagnostik und Therapie von schwangeren Brustkrebs-Patientinnen sind herausfordernd, da gleichzeitig das Wohl der Patientin und das Wohl des Kindes bedacht werden müssen. Welche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen sind in dieser Situation vertretbar und welche Komplikationen sind zu bedenken?

04.11.2019 | Malignome in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2019

Krebserkrankungen in der Schwangerschaft – Mammakarzinom

Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen während der Schwangerschaft. Von schwangerschaftsassoziiertem Brustkrebs spricht man, wenn die Erkrankung während der Schwangerschaft, im ersten postpartalen Jahr oder während der Stillzeit …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.11.2020 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 2/2021

Nachsorge nach Mammakarzinomerkrankung

Der Nachsorgezeitraum nach Brustkrebs beträgt 10 Jahre. Die Nachsorge dient der Früherkennung lokoregionärer Rezidive, der Erkennung und Behandlung therapiebedingter Komplikationen sowie der Sicherung der Therapieadhärenz. Welchen Aspekten der Nachsorge kommt eine zentrale Rolle zu?

Autoren:
Dr. Thorsten Heilmann, Prof. Dr. Nicolai Maass

06.04.2020 | Gynäkologische Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Bildgebung in der Mammadiagnostik – ein Ausblick

Die Entwicklung neuer bildgebender Technologien bleibt eine Herausforderung. Die letzten Entwicklungen sind intelligente Innovationen, die auf Technologien aufbauen, die seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Man kann das Rad nicht neu erfinden. Aber man kann mit der Optimierung vorhandener Technologien starten.

Autoren:
Rüdiger Schulz-Wendtland, Dr. Karin Bock

28.11.2019 | Maligne Tumoren der Haut | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Krebsfrüherkennung und Screening: Evidenzen im Überblick

Krebsfrüherkennungsmaßnahmen bergen nicht nur Vorteile, falsche Diagnosen und unnötige Therapien können dem Patienten auch schaden. Eine aufgeklärte und differenzierte Beratung ist daher entscheidend. Eine Übersicht über Screeningmöglichkeiten und deren Für und Wider.

Autoren:
C. Dreher, PD Dr. med. S. Bickelhaupt
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | Ultraschall in der Gynäkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Mammasonographie

Die Mammasonographie nahm ihren Anfang in der klinischen Anwendung zur Diagnose gutartiger und bösartiger Veränderungen der Brust in den 1970er-Jahren. Mit der fortschreitenden technischen Entwicklung zu hochauflösenden Schallsonden stellt die …

2016 | Mammografie | OriginalPaper | Buchkapitel

Brust-Imaging-Lexikon Mammografie

Zunächst sei ein lexikalischer Überblick zu den Beurteilungskriterien vorangestellt (◘ Tab. 2.1) …

2016 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Brustkrebs (Mammakarzinom)

In diesem Kapitel erfahren Sie u. a. mehr zu Inzidenz, Ursachen und allgemeinen Anzeichen von Brustkrebs, Hormonersatztherapie, Mammakarzinomen im Frühstadium und der männlichen Brust, Untersuchungen, Staging, Therapie sowie lokal fortgeschrittenen und metastasierten Mammakarzinomen.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise