Skip to main content

Medizin für Apothekerinnen und Apotheker

Empfehlungen der Redaktion

Am Tropf der Lieferketten hängen

Die Zahl der Arzneimittelengpässe in der Krebstherapie ist im letzten Jahr deutlich gestiegen. Onkologen wünschen sich ein Frühwarnsystem und eine verpflichtende Bevorratung von unverzichtbaren Medikamenten, wie sie auf einer Pressekonferenz der DGHO deutlich machten.

So kann Dauermedikation bei akuter Erkrankung angepasst werden

Für den Fall, dass Patientinnen und Patienten mit Diabetes mellitus, Nieren- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen akut erkranken, sollten sie eine Anleitung zum Absetzen, Anpassen und Wiederaufnehmen von Medikamenten während und nach den Krankheitstagen erhalten. Ein internationales Gremium hat Empfehlungen dazu.

Alopecia areata: orale JAK-Inhibitoren können überzeugen

Beim kreisrunden Haarausfall besteht nach wie vor Bedarf an Behandlungen, die dauerhaft ansprechen, ein optimales Nutzen-Risiko-Profil besitzen und für eine langfristige Anwendung geeignet sind. In einem systematischen Review wurden nun neue Therapeutika wie Biologika und „small molecules“ bewertet.

Für Apothekerinnen und Apotheker zertifizierte Kurse

Medizin für Apotheken - CME Teaserbild

10.01.2023 | Reizdarmsyndrom | CME-Kurs

Therapie-Update Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom ist sehr häufig auftretende, funktionelle Magen-Darm-Erkrankung. Dieser bei der Bundesapothekerkammer akkreditierte CME-Beitrag beschäftigt sich mit den therapeutischen Optionen, welche die aktuelle S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten sowie der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität aufzeigt.

Medizin für Apotheken - CME Teaserbild

09.11.2022 | Metformin | CME-Kurs

Moderne Antidiabetika nach Metformin

Die Therapie des Diabetes Typ 2 hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Während Metformin das Mittel der ersten Wahl bleibt und demnach bei fast allen Typ-2-Diabetikern eingesetzt wird, hat sich vor allem die Zweitlinientherapie gewandelt. Dieser bei der Bundesapothekerkammer akkreditierte CME-Beitrag informiert, welche Wirkstoffe als Zweitlinientherapie zusätzlich zu Metformin infrage kommen.

Medizin für Apotheken - CME Teaserbild

25.08.2022 | Cannabinoide | CME-Kurs

Cannabis in der Schmerztherapie

Schwerkranke Patienten mit bis dato therapierefraktären Beschwerden können von einer Cannabisbasierten Arzneimitteltherapie profitieren. Die unzureichende Studienlage bedingt allerdings oft eine individuelle Einschätzung des Arztes sowie eine sorgfältige Therapiebegleitung. Dieser Fortbildungsbeitrag weist die Möglichkeiten und Grenzen der Therapie auf und gibt Hilfestellungen zur Antragsstellung.

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Nachrichten

Blutzucker bei älterem Mann wird gemessen

27.01.2023 | Monoklonale Antikörper in der Krebstherapie | Nachrichten

Nach ICI-Therapie: Wie häufig ist Diabetes?

Krebskranke, die Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICI) anwendeten, hatten in einer Studie aus Hongkong ein mit fast 15% substanziell erhöhtes Risiko, innerhalb kurzer Zeit an Diabetes mellitus zu erkranken. Dabei waren Männer signifikant häufiger betroffen als Frauen.

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion

27.01.2023 | Endokrinologie und Reproduktionsmedizin | Nachrichten

Assistierte Reproduktion: Wie relevant ist das Alter des Vaters?

Dass die männliche Fruchtbarkeit mit dem Alter abnimmt, wenn auch langsamer als bei Frauen, zeigt sich auch bei der ART. Zudem treten bestimmte Erkrankungen bei Kindern mit älteren Vätern häufiger auf.

Mann mit Aluhut vorm TV-Gerät

26.01.2023 | Kardiologische Notfallmedizin | Nachrichten

UFOs sind weitgehend harmlos, versichert Studie

Erst Lichterscheinung, dann Herzinfarkt? Ob während UFO-Sichtungen in irdischen Notaufnahmen mehr los ist als sonst, haben US-amerikanische Forschende untersucht. Der gesundheitliche Schaden durch fliegende Aliens hält sich demnach zumindest auf Populationsebene in Grenzen.

Ambulante Chemotherapie

26.01.2023 | Kolonkarzinom | Nachrichten

Vorteile für präoperative Chemotherapie bei Kolon-Ca.

Könnte ein Downstaging durch eine neoadjuvante Chemotherapie (NAC) vor der Operation einen Vorteil für Personen mit lokal fortgeschrittenem Kolonkarzinom bringen? Die große Studie FOxTROT sieht eine NAC in vielen Punkten einer alleinigen adjuvanten Behandlung überlegen.

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

MMW-Webinare – Das Wichtigste für Ihre Praxis

Aktuelle Hypertonie-Themen für die Praxis

Als Videoaufzeichnung verfügbar
Die arterielle Hypertonie bleibt allein aufgrund ihrer enormen Häufigkeit ein Dauerthema in der Praxis aller Ärzte in der Primärversorgung. Auch wenn die Zeiten vorbei sind, in denen mehrfach im Jahr neue Antihypertensiva zugelassen werden, gibt es regelmäßig wissenschaftliche Fortschritte. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Hochdruckliga haben wir drei aktuelle Themen für das Webinar zusammengestellt: Blutdruck messen und überwachen – wie wird es richtig gemacht in der Praxis? Wann ist eine Hypertonie resistent, und was ist dann zu tun? Und schließlich praktische Tipps zur Diuretika-Therapie, die bei Komorbiditäten anspruchsvoll sein kann.

Cannabis – Wann sinnvoll in der Hausarztpraxis?

Als Videoaufzeichnung verfügbar
Vor allem Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen erhoffen sich Linderung durch medizinisches Cannabis, aber auch weitere Indikationen rücken in den Fokus. In diesem praxisorientierten, zertifizierten Webinar vermitteln Ihnen unsere Experten einen Überblick über Wirkweisen und Wirkstoffe Cannabis-basierter Medikamente, stellen sinnvolle Indikationen in der hausärztlichen Praxis vor und geben Tipps zu Antragstellung und Verordnung.

Die Leichenschau – sicher beherrschen und Fallstricke vermeiden

Als Videoaufzeichnung verfügbar
Etwas weniger als die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland ereignen sich zuhause, in Pflegeheimen oder in Hospizen. Entsprechend häufig werden Sie als Hausärztin oder Hausarzt zur Leichenschau gerufen. Neben der sicheren Feststellung des Todes und des Todeszeitpunktes, gilt es, Todesart und Todesursache zu diagnostizieren und eine mögliche Fremdeinwirkung aufzudecken. Auch müssen Sie bestimmte übertragbare Erkrankungen melden. Die Todesbescheinigung hat damit erhebliche straf-, erb- und versicherungsrechtliche Auswirkungen. Die Anforderungen sind also hoch, der Druck ist groß, die Umstände oft schwierig.

Neueste CME-Kurse

23.01.2023 | Geriatrische Dermatologie | CME-Kurs

Geriatrische Dermatologie – Typische Hauterkrankungen von Seniorinnen und Senioren erkennen und behandeln

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick darüber, welche Erkrankungen der Haut im höheren Alter vermehrt auftreten. Er informiert Sie über die in der geriatrischen Dermatologie typischen Ekzeme und Autoimmundermatosen, so wie die häufigsten benignen und malignen Hauttumoren.

19.01.2023 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME-Kurs

Kapillarmikroskopie – Grundlagen und klinische Anwendung

Die Kapillarmikroskopie ist ein schnell und unkompliziert anwendbares differenzialdiagnostisches Tool, mit dem v. a. zwischen einem primären und sekundären Raynaud-Phänomen unterschieden werden kann. In dieser Arbeit werden die Grundlagen der Untersuchung, deren Anwendung und klinische Relevanz dargestellt.

17.01.2023 | Post-COVID | CME-Kurs

Behandlung des schweren Post-Covid-Syndroms – Wann ist eine interdisziplinäre Therapie erforderlich?

Bei schwerem Post-Covid-Syndrom stößt die hausärztliche Versorgung an ihre Grenzen. Dieser CME-Beitrag informiert Sie darüber, warum komplexe Post-Covid-Syndrome eine interdisziplinäre Behandlung erfordern. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über  die häufigsten Post-Covid-Beschwerden und -Symptome sowie therapeutische Implikationen.

15.12.2022 | Antidepressiva | CME-Kurs

Praktische Aspekte der antidepressiven Pharmakotherapie – Empfehlungen für nicht vorbehandelte und vorbehandelte Patienten

Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, an Depression Erkrankte nach den aktuellen Leitlinienempfehlungen pharmakologisch  zu behandeln. Er gibt Ihnen einen Leitfaden für die medikamentöse Therapie bereits vorbehandelter depressiver Patientinnen und Patienten an die Hand. Außerdem zeigt er Ihnen den Zusammenhang zwischen Wirkmechanismus und daran gekoppelter Nebenwirkungen von bekannten Antidepressiva auf.

14.12.2022 | Venenthrombosen | CME-Kurs

Oberflächliche Venenthrombose, Varikose und chronische Veneninsuffizienz – Phlebologie

Dieser CME-Beitrag informiert Sie darüber, worauf in der Diagnostik der oberflächlichen Venenthrombose geachtet werden muss und wie Sie die richtige Therapie einleiten. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über konservative, endovenöse und offen chirurgischen Verfahren zur Behandlung der Varikose.

14.12.2022 | Allergien und Intoleranzreaktionen | CME-Kurs

Klimawandel und Allergien

Die Klimakrise und ihre Folgen wirken sich direkt und indirekt auf die physische und psychische Gesundheit aus. Bestehende Ökosysteme werden verändert, invasive Arten nehmen zu. Der CME-Kurs informiert über die aktuellen Erkenntnisse zu veränderten Erregerprofilen, neuen Pollenquellen und Allergenexpositionen, höheren Temperaturen und Luftverschmutzung im Hinblick auf Allergien.

Übersichtsarbeiten

27.01.2023 | Onkologie | Sonderbericht | Online-Artikel

Krebsmedizin auf neuen Wegen: Angepasste Endpunkte, moderne Studiendesigns und ungelöste Herausforderungen

Nach drei Jahren Corona-Pandemie ist es auch in der Krebsmedizin an der Zeit für eine Standortbestimmung. Nicht nur hat die Pandemie vielerorts zu einer Beeinträchtigung der Krebsversorgung geführt. Sie hat auch in nie dagewesener Weise die Aufmerksamkeit auf das Thema klinische Forschung gelenkt.

Pfizer Pharma GmbH

26.01.2023 | Mammakarzinom | Leitthema

Das hereditäre diffuse Magenkarzinom

Durch die zunehmende Erforschung familiärer Häufungen von Tumorerkrankungen, werden immer weitere Gene identifiziert, deren Mutationen diese Häufungen erklären. Mutationen im CDH1- oder CTNNA1-Gen werden als ursächlich für das Auftreten des …

26.01.2023 | Ovarialkarzinom | Gynäkologie aktuell

Endometriose und assoziiertes Malignomrisiko

Endometriose betrifft bis zu 10 % der Frauen im reproduktionsfähigen Alter und ist somit eines der häufigsten benignen Krankheitsbilder der Gynäkologie. Chronische Schmerzzustände wie Dysmenorrhö, Dyspareunie, Dysurie und Dyschezie, aber auch …

Podcast

Hilfe übers Bronchoskop bei COPD – neue Verfahren im Überblick

27.01.2023 | COPD | Podcast | Nachrichten

Hilfe übers Bronchoskop bei COPD – neue Verfahren im Überblick

Für COPD-Patientinnen und -Patienten, die trotz maximaler Therapie immer noch erhebliche Beschwerden haben, gibt es jetzt neue therapeutische Verfahren. Prof. Dr. med. Daniela Gompelmann und Dr. med. Judith Brock ordnen die Verfahren ein, erklären die Wirkmechanismen und die Vorabdiagnostik, die für die Entscheidungsfindung der optimalen Therapie essenziell ist.

Springer Medizin Podcast - Die Hürden in der Palliativmedizin

13.01.2023 | Respiratory-Syncytial-Virus | Podcast | Nachrichten

RSV: Neue Hoffnungen in der Prävention

Was unterscheidet eine RSV-Infektion von anderen Infekten? Und wie vielversprechend sind neue Ansätze der aktiven und passiven Immunisierung? Im Interview erklärt Prof. Dr. Johannes G. Liese, Experte für pädiatrische Infektiologie und Leitlinienkoordinator, mit welchen Entwicklungen in der Prophylaxe zu rechnen ist und was jetzt schon getan werden kann.

Podcast - Placebo

16.12.2022 | Akute depressive Episode | Podcast | Nachrichten

Placebos und die Macht der Erwartung

Um Placebo-Effekte einer medikamentösen Therapie zu nutzen, braucht es nicht unbedingt Placebo-Tabletten. Vielmehr sollte die positive Erwartungshaltung systematisch genutzt werden. Darüber spricht die Neurologin Professor Ulrike Bingel im „ÄrzteTag"-Podcast, dem Podcast der ÄrzteZeitung.


Blickdiagnosen

Ein braun gesprenkelter Patient

Seit seinem 2. Lebensjahr treten auf der Haut eines heute 43-jährigen Patienten linsenförmige Flecken auf, vermehren sich fortschreitend und werden bis zu 5 mm groß. Außerdem auffällig beim Patienten sind ein vergrößerter Augenbastand, ein flacher Nasenrücken und ein tiefer Ohransatz. Zudem trägt er sein Herz auf der rechten Seite. Wie lautet die Diagnose?

Was wächst hier am linken Ohr?

Ein 18-jähriger Westafrikaner bemerkt am hinteren linken Ohrläppchen eine Gewebevermehrung, die mit der Zeit immer größer geworden ist. Als sie etwa die Größe einer Kirsche erreicht hatte, kommt er in die Hautklinik zur Abklärung. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?

Was sagen Ihnen die Knötchen an Lippen und Zunge?

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet die Diagnose?

Was ist da in der Lunge?

Ein 26-jähriger Mann aus dem Libanon hat seit wenigen Wochen Husten und hellroten, blutigen Auswurf. Er kam als Asylsuchender erst nach Norwegen, dann nach Deutschland. Alle medizinischen Untersuchungen sind unauffällig. Fast alle. In der Computertomographie des Thorax findet sich im linken Oberlappen eine zystische Raumforderung. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist jetzt ein Fleck auf der Wange

Einem 81-jährigen Patienten fällt seit etwa sechs Monaten eine pigmentierte Makula an der linken Wange auf, die sich neu gebildet hat. Die unscharf begrenzte homogen bräunliche Makula ist 8 × 6 mm groß. Wie lautet die Diagnose?

Irritierende Folgen von Waldarbeit

Bei einem 40-jährigen Mann bestehen seit einigen Tagen an beiden Wangen bis in den Bartbereich reichend multiple einzeln stehende erythematöse, teils urtikarielle Papeln. Aufgetreten sind die juckenden, auch brennenden Hautveränderungen innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach Holzarbeiten im Eichenwald im Urlaub in Bosnien. Wie lautet die Diagnose?

Das Hand- und Fußekzem will nicht vergehen

Bei einem 50-jährigen, immunkompetenten Mann hat sich vor einem Jahr ein Hand- und Fußekzem entwickelt – seinen Angaben zufolge nach einer Impfung gegen Hepatitis A und B. Dieses wird zunächst topisch und oral auf Skabies und anschließend topisch mit einer Steroidcreme behandelt. Der Hautbefund verschlechtert sich jedoch. Zudem besteht starker Juckreiz. Wie lautet die Diagnose?

Ab und zu ist die Stelle rau

Einem 70-jährigen Patienten ist schon längere Zeit eine pigmentierte Makula frontal rechts aufgefallen, da sie manchmal rau sei. Bei der alljährlichen Routinekontrolle zeigt sich eine 9 × 7 mm große, unscharf begrenzte, bräunlich-rötliche Makula. Der beschriebene raue Tastbefund, der ab und zu auftrete, bestand aktuell nicht. Wie lautet Ihre Diagnose?

Rot, verdickt, geschwollen – Brustwarzenbefund bei einem Mann

Anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen – die linke Brustwarze und Areola bei einem 69-jährigen Patienten sind seit zwölf Monaten ekzematös verändert. Hauptsymptome sind anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen. Wie lautet die Diagnose?

Zwei Mal braun auf der Wange

Auf der linken Wange einer 56-jährigen Patientin wächst seit fünf Jahren eine pigmentierte Makula. Da diese in den letzten drei Monaten deutlich an Größe zugenommen und sich die Farbe verändert hat, stellt sie sich nun beim Arzt vor. Es zeigt sich eine 7 × 5 mm große, unscharf begrenzte, bräunliche Makula, bei der zwei Brauntöne imponieren. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Rücken eine Mondkrater-Zone

Bei einem 64-jährigen Patienten ziehen sich dicke, grünliche Verkrustungen der Haut über weite Teile des Rückens und der Schultern. Von den immer mal wieder ähnlich auftretenden Hautveränderungen ist der Mann allerdings wenig beeindruckt. Zum Arzt geht er wegen Fieber und weil er sich insgesamt schwach fühlt. Wie lautet die Diagnose?

Das Herz am falschen Fleck

Auf den ersten Blick erinnert die gelegentlich juckende Hautveränderung bei einem 14-jährigen Jungen an ein Herz. Dieses war zurückgeblieben, nachdem wasserklare Bläschen an der rechten Oberarmstreckseite aufgeplatzt und eingetrocknet waren. Nach vier Tagen zeigen sich randbetont gelbliche Krusten und Blasenreste auf scharf begrenztem erythematösem Grund. Wie lautet die Diagnose?

Knubbel am Gelenk kommt übers Wochenende

Bei einem 38-jährigen Informatiker war am Wochenende plötzlich eine tischtennisballgroße Schwellung im Bereich des distalen linken Unterarms aufgetreten. Schon Monate zuvor hatte er dort eine phasenweise aufgetretene, erbsengroße Schwellung bemerkt, ihr aber keine Bedeutung geschenkt. Hobbymäßig ist der Patient Kraftdreikämpfer. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wucherungen übersäen den gesamten Stamm

Eine 72-jährige Patientin kommt mit akut aufgetretenen Rückenschmerzen in die Praxis, nachdem sie sich am Vortag verhoben hatte. Die Schmerzen können schnell gelindert werden – doch bei der körperlichen Untersuchung imponieren zahllose knotige Weichteiltumoren. Wie lautet die Diagnose?

Schlauchförmiges Gebilde im Thorax

Wie lässt sich dieser Befund erklären?

Schwarz gefärbte Finger

Wie lautet Ihre Diagnose bei diesem 18-jährigen Mann, der über Fieber, Exantheme und Myalgien klagt?

Vielfältige Symptome von Kopf bis Fuß

Die 64-jährige Patienten verspürt eine schleichend progrediente Belastungsdyspnoe, hat Einblutungen in den Unterschenkeln, Myalgien der Wadenmuskulatur und eine Zahnfleischentzündung. Zudem ist aus alten Arztbriefen eine Anorexia nervosa bekannt. Was vermuten Sie?

Blinder Passagier aus Thailand

Ein 39-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich wegen einer stark juckenden Hautveränderung am linken Fußrücken vor. Der Patient gibt an, dass er kurz zuvor aus einem zweiwöchigen Urlaub in Thailand zurückgekehrt sei. Dort habe er viel Zeit am Strand verbracht und im Sand gelegen.

Zu ungeduldig bei der Selbstbehandlung

Ein 57-jähriger Mann stellte sich mit einem Hautdefekt an der Spitze des rechten Zeigefingers vor. Die körperliche Untersuchung ergab eine örtlich klar begrenzte Desquamation der Fingerhaut. Der Patient berichtete, dass er eine nahe dem Nagelrand gelegene Dornwarze selbst behandelt hatte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Sonderformate

Erdnussallergie im Alltag: Risiken und Auswirkungen!

Eine Erdnussallergie ist potenziell lebensbedrohlich und kann den Alltag der Betroffenen deutlich einschränken. Wie entsteht eine solche Allergie? Gibt es Möglichkeiten zur Vorbeugung? Dazu sprechen wir im ersten Teil mit einer Expertin und einem Experten der pädiatrischen Allergologie und erfahren dabei von einer innovativen Therapieoption.

Aimmune Therapeutics

COPD-Verschlechterung? Der Patient im Fokus!

Eine gesicherte und frühe Diagnose der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) ist für die Prävention von COPD-Verschlechterungen von großer Bedeutung – so die Meinung von Prof. Greulich und Prof. Lommatzsch. Damit das gelingt, haben die Experten einen einfachen diagnostischen Fahrplan entwickelt: die „6+4-Regel“. 

Berlin-Chemie AG

22.12.2022 | COVID-19 | Sonderbericht | Online-Artikel

COVID-19: Booster mit überlegener Ak-Aktivität

COVID-19 führt immer noch zu vielen Krankenhauseinweisungen und Todesfällen weltweit. Insbesondere vulnerable Personen sind weiterhin gefährdet. Ergebnisse aus einer Phase-II/III-Studie sprechen für eine hohe Immunogenität des an die Omikron-Subvarianten BA.4/BA.5 angepassten, bivalenten Booster-Impfstoffs mRNA-1273.222 gegen BA.4/BA.5.

Moderna Germany GmbH

Newsletter

Das Wichtigste aus der Medizin immer direkt in Ihr Postfach mit dem Update für Apothekerinnen und Apotheker.

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu