Skip to main content
main-content
Erschienen in: Die Pathologie 2/2022

16.12.2021 | Metastasen | Der besondere Fall

Benigne Lymphknoteninklusion von Müller-Epithel bei einem Patienten mit Adenokarzinom der Prostata

Überdiagnose von Karzinommetastasen vermeiden

verfasst von: Piero Caneve, PD Dr. med. Christoph Fraune

Erschienen in: Die Pathologie | Ausgabe 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Es handelt sich um einen 68-jährigen Patienten mit stanzbioptisch gesichertem Adenokarzinom der Prostata, Gleason-Score 4 + 3 = 7 in 18 von 20 Entnahmeorten: PSA-Erhöhung auf 7,79 μg/l, Indikation zur roboterassistierten radikalen Prostatektomie mit Lymphadenektomie obturatorisch und iliakal. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Moore WF, Bentley RC, Berchuck A et al (2000) Some mullerian inclusion cysts in lymph nodes may sometimes be metastases from serous borderline tumors of the ovary. Am J Surg Pathol 24(5):710–718 CrossRef Moore WF, Bentley RC, Berchuck A et al (2000) Some mullerian inclusion cysts in lymph nodes may sometimes be metastases from serous borderline tumors of the ovary. Am J Surg Pathol 24(5):710–718 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Karp LA, Czernobilsky B (1969) Glandular inclusions in pelvic and abdominal para-aortic lymph nodes. A study of autopsy and surgical material in males and females. Am J Clin Pathol 52(2):212–218 CrossRef Karp LA, Czernobilsky B (1969) Glandular inclusions in pelvic and abdominal para-aortic lymph nodes. A study of autopsy and surgical material in males and females. Am J Clin Pathol 52(2):212–218 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Gallan AJ, Antic T (2016) Benign mullerian glandular inclusions in men undergoing pelvic lymph node dissection. Hum Pathol 57:136–139 CrossRef Gallan AJ, Antic T (2016) Benign mullerian glandular inclusions in men undergoing pelvic lymph node dissection. Hum Pathol 57:136–139 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Moreira Leite KR, Sarkis AS, Camara-Lopes LH (2007) Benign glandular inclusion in obturator lymph node of a man treated for prostate carcinoma. Pathol Int 57(7):454–457 CrossRef Moreira Leite KR, Sarkis AS, Camara-Lopes LH (2007) Benign glandular inclusion in obturator lymph node of a man treated for prostate carcinoma. Pathol Int 57(7):454–457 CrossRef
Metadaten
Titel
Benigne Lymphknoteninklusion von Müller-Epithel bei einem Patienten mit Adenokarzinom der Prostata
Überdiagnose von Karzinommetastasen vermeiden
verfasst von
Piero Caneve
PD Dr. med. Christoph Fraune
Publikationsdatum
16.12.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Pathologie / Ausgabe 2/2022
Print ISSN: 2731-7188
Elektronische ISSN: 2731-7196
DOI
https://doi.org/10.1007/s00292-021-01039-z

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2022

Die Pathologie 2/2022 Zur Ausgabe

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Mitteilungen des Bundesverbandes Deutscher Pathologen

Mitteilungen des Bundesverbandes Deutscher Pathologen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Krebsassoziierte Thrombose: NMH oder DOAK?

Vergleichsstudien gibt es mittlerweile einige, doch sind diese auf den klinischen Alltag übertragbar? Prof. Matzdorff, Schwedt, erläutert im Interview wichtige Entscheidungskriterien, die Ihnen mehr Sicherheit im Thrombosemanagement Ihrer Hochrisikopatienten geben.

Jetzt herunterladen: PDF: Publikation: Thromboseprophylaxe in der Onkologie und Schwangerschaft: 700,7 KB
ANZEIGE

Publikation: VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Krebspatienten mit modernen Antikrebsmedikamenten sind vielleicht sogar stärker VTE-gefährdet als Patienten unter Chemotherapie. Auch Schwangere gehören zur VTE-Hochrisikogruppe. Über das Thrombosemanagement bei Risikopatienten diskutierten Experten auf dem DGA 2021. 

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.